'Aufgezwungenes' Gratis-Album von U2 verwirrt viele iTunes-Nutzer

Das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino hat bei seinem jüngsten Presseevent nicht nur zwei neue iPhone-Modelle und die Apple Watch vorgestellt, sondern auch bekannt gegeben, dass man das neue U2-Album verschenkt. Auf iOS-Geräten geschieht das, ob man es ... mehr... Apple, Iphone, Gratis, Album, U2 Bildquelle: Apple Apple, Iphone, Gratis, Album, U2 Apple, Iphone, Gratis, Album, U2 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich nicht ok. Verschenken ok, aber nicht aufzwingen. Geht für mich definitiv unter Spam.
 
@Edelasos: Wird interessant, wenn das System mal gehackt wird und Mist an alle gratis verteilt wird. ;)
 
@Edelasos: Oder wie Otto Walkes sagen würde: We spam U2 - Wir spammen sie zu ;)
 
U2-Spam?
Das sind dann die sehr seltenen Momente, in denen es mich ärgert, nicht ITunes zu haben.

Aber das man das dann nicht löschen kann ist nicht OK!
 
@Kribs: Das es löschen MUSS obwohl man es nicht haben wollte ist nicht ok.
 
@ZwoBot1102: "Das es löschen MUSS obwohl man es nicht haben wollte ist nicht ok."

Du möchtest >was< mir damit sagen?
 
@ZwoBot1102:Ich verstehe die/deine Aussage nicht?
Interpretiert: meinst du das unangefragte zur Verfügung stellen?
Korrigier mich wenn ich es falsch verstanden habe, das Angebot befindet sich in deinen Konto, um es auf dein Gerät zu bekommen musst du den Download anstoßen?
Das heißt nur ist nur ein Angebot das du nutzen kannst oder nicht, das man das Angebot nicht löschen kann ist nicht OK.
Ich beneide die die das Angebot bekommen haben.
 
@Kribs: Je nach Sync Einstellung wird es aber automatisch auf das jeweilige Gerät geladen. Das macht ja auch durchaus Sinn wenn es nur die eigenen/gewollten Käufe die man selber angestoßen hat betrifft.
 
@ZwoBot1102: Ist das so? Oder berufst Du Dich auf diesen mehr als zweifelhaften Artikel da oben?
 
@Kribs: INstalliere iTunes, lade das Album, Kopiere die Dateien woanders hin, wandle die Dateien um, lösche den Account, lösche iTunes und Du hast das Album .... DRM-frei und for free und legal.
 
@iPeople: Danke :) Muss man aufpassen, dass irgendwelcher Crap wie Safari mitinstalliert wird?
 
@wertzuiop123: Nein. Wer itunes installiert, bekommt nur iTunes. Zur Not, setz ne VM auf. Erstelle für den Account eine Alias-Mail-Addi, die Du hinterher löschen kannst und google nach der Anleitung, um einen Account ohne KK zu erstellen.
 
@iPeople: Hmm iTunes, QuickTime, Apple Application Support, Bonjour, Apple Mobile Device Support, Apple Software Update. Kann ich gerne drauf verzichten. VM ist der Tipp :)
 
@wertzuiop123: Du hast nach Safari gefragt, und das ist nicht bei. Außerdem lässt sich alles restlos entfernen.
 
@iPeople: Crap wie Safari ;) Das fällt auch alles unter Crap ;)
 
@wertzuiop123: Es sind alles Bestandteile für iTunes. Wo ist jetzt das Problem? Mach es oder lass es.
 
@wertzuiop123: Wenn du einen Mac hast, hast du doch Safari eh dazu, oder? Und Safari für Windows gibt´s nicht mehr. Linux - k.A.!
 
@wertzuiop123: Safari gibt's auf Windows schon länger nicht mehr.
 
@iPeople: Danke, aber ich lass es lieber und kauf mir die LP, das was die das alles Wissen wollen und installieren wollen, ist nicht mein Ding.
 
@Kribs: Name, Adresse, Geburtstatum ... biste so unkreativ, dass Du Dir da nichts ausdenken kannst?
 
@iPeople: "biste so unkreativ"
Nein so wäre das (Für mich) wie Diebstahl, mag Engstirnig klingen aber ich empfinde das so.
 
@Kribs: Natürlich kann man es löschen, man kann jede in der Cloud gespeicherte Musik endgültig löschen, und dann wird es auch nicht mehr in Itunes angezeigt.

Zu der Spam Sache...wenn Apple anfangen würde jetzt jede Woge mit einer Band zu machen oder Monatlich dann ja...es wäre in der Form schon unangenehm. Es aber jetzt spam zu nennen ist echt nur meckern auf höchstem grade...
 
@Flanigen0: Du bekommst etwas auf dein Gerät was du nicht kennst, nicht willst oder beides. Wie würdest du das nennen? Im schlimmsten Fall saugt es dein Volumen leer. Das ist Spam und nichts anderes. Scheissegal um wen es sich da handelt. Nur weil es U2 ist ist das nicht Ok. Bei Justin Bieber wäre deine Reaktion wohl anders.
 
@picasso22: Dein Volumen kann nur gesaugt werden, wenn du das explizit eingestellt hast, dass Itunes das darf (was denke mal eigentlich keiner macht) . Naja was machst du denn mit Emails die du nicht haben willst? Du löschst sie! Genau...oder verschiebst es in den Spam Ordner. Das album kannst du genau so löschen, und ich wiederhole...es ist EINMAL jetzt so, ich glaube kaum dass regelmäßig Künstler oder Apple kostenlose Alben anbieten in der Form.
 
@Flanigen0: In der News steht das es Automatisch geladen wird. Das heisst für mich, egal wie die Einstellungen sind. Das heisst das auch das Volumen betroffen sein kann. Und es bleibt trotzdem Spam. Man kann es löschen, Spam ist es aber trotzdem. Warum das so verteidigt wird ist mir ein rätsel.
 
@picasso22: In der News steht es aber falsch. es wird nicht automatisch geladen. Ich musste es Manuell Downloaden und den Button "Gratis" anklicken, sogar mein Itunes Kennwort musste eingegeben werden.
 
@picasso22: Die News gibt das falsch wider. ES wird nix automatisch geladen.
 
"Eerst nach Ablauf der kostenlosen Phase, die in rund einem Monat endet, wird man das neue Werk von Bono und Co. nicht mehr dort sehen (müssen)."
Das bezweifel ich, denn das Album wurde und wird allen iTunes-Nutzern geschenkt. Somit wird es auch auf ewig in der Musikbibliothek vorhanden sein von allen iTunes-Nutzern, die ihren Account vor Mitte Oktober 2014 angelegt haben.
Die Aktion, das Album zu verschenken, finde ich persönlich gut. Allerdings wäre es vermutlich besser gewesen, wenn sie es einfach nur Gratis in den Store gestellt hätten und somit es jeder, der will, kostenlos "kaufen" kann.
 
@Runaway-Fan: jep, so wie die Amazon Aktionen mit Gratis Songs ab und zu...
 
@scar1: Jup, bei iTunes gibt es übrigens auch jede Woche einen Song gratis.
 
@Runaway-Fan: Da gabs sicher schon mal "Linking Park - In the end"
 
@Runaway-Fan: Es gibt die Möglichkeit, Songs aus iCloud zu löschen. Dann sind sie nicht auf ewig in der Bibliothek. Bei den gekauften Artikeln im iTunes Store werden sie trotzdem noch gelistet.
 
@King Prasch: Man kann sie auch ganz lsöchen, so dass sie auch nicht mehr unter gekaufte Artikel auftauchen. Das wurde in der News hier leider völlig falsch dargestellt.
 
@Windows8: So weit habe ich mich mit dem Store noch nicht befasst. Mir ist relativ egal, was da so alles in der Lister herumschwirrt. Danke für die Information.
 
@Runaway-Fan: Das Merkwürdige an diesem Artikel ist, dass ich das Album gestern "manuell" in iTunes downloaden musste - es war nicht automatisch auf dem PC. Was noch merkwürdiger war, dass ich es mir heute ebenfalls "manuell" aufs iPad laden musste - da war es auch nicht automatisch drauf. Aber das mit Abstand merkwürdigste ist wohl, dass ich das Album per Rechtsklick in iTunes löschen könnte.

Ich frage mich, was von diesem Winfuture-Artikel ausser Geflame noch übrig bleibt.
 
@gutenmorgen1: Bei mir auch nichts automatisch. Es wird zwar angeboten aber Download/Übernahme muss man anstossen.
 
Als alter Sack erinnere ich mich noch daran daß U2 mal in den 80ern gute Musik gemacht haben.
Wäre vielleicht besser gewesen wenn sie wenigstens was altes von denen ungefragt verbreitet hätten.
 
@Johnny Cache: du meinst dann hätte das Bundle zumindest etwas gutes?
 
@aliasname: Genau. Die letzten Sachen die ich von denen gehört habe fielen eher in die Kategorie akustisches Waterboarding und hatten recht wenig mit Musik zu tun.
 
Automatisch runtergeladen wurde es bei mir nicht. Es taucht aber in der Liste der gekauften Alben auf und kann auch als Stream abgespielt werden.
 
@Chris81: Steh ja oben das es nur bei Leuten die automatische Downloads von Einkäufen aktiviert haben runtergeladen wird.
 
@alh6666: hmm, seltsam. genau diese einstellung hab ich bei mir auch, aber automatisch runtergeladen ist da bei mir nichts... echt komisch
 
Also bei mir ist noch kein U2 augetaucht.
 
Ohh mein Gott. Da wird was verschenkt! Hilfe! Skandal! Es erscheint ungefragt in meiner rein virtuellen Mediathek! Und ich muss auch nicht dafür bezahlen. OHHH MEIN GOTT!

Nee mal im Ernst Leute. Wo ist hier das Problem, die Belästigung oder was auch immer?
 
@miccellomann: Die Werbeprospekte die ich TROTZ Aufkleber auf meinem Briefkasten hin und wieder dennoch bekomme sind auch geschenkt. Ich muss auch nicht dafür bezahlen. Dennoch regt es mich auf, da erstens Werbung! und zweiten muss ich es entsorgen. Genauso nimmt auch das U2 Album ungefragt Speicherplatz weg! gestern habe ich noch was über das 8GB iPhone geschrieben. Wenn die Songs mit 320kbit/s kommen, braucht das Album gut und gerne 200 MB!
 
@FatEric: Dann lösch das Album doch einfach. Ich verstehe schlichtweg die Problematik nicht. Hier geht es um Musik - nicht um Werbung. Das ist was völlig Anderes und nicht vergleichbar. Du musst ja nix downloaden. Du bekommst es nur optional kostenlos zur Verfügung gestellt. Und da sehe ich wirklich keine Anlass das erstens mit ungefragter Werbung im Briefkasten zu vergleichen und zweitens sich darüber aufzuregen. Denn Speicherplatz nimmt dieses Album nicht ungefragt weg. Ich besitze ein iPad und nutze iTunes am Windows PC. Auf KEINEM dieser Plattformen wurde das Album ohne mein Zutun heruntergeladen. Daher ist Deine Einstellung noch unverständlicher. Aber hey - da wird was verschenkt was regulär 7,99 kostet und es wird sich aufgeregt - ja nu. Haben wir nicht wichtigere Probleme? Mal ganz ehrlich. Das ist doch wirklich quatsch sich über sowas banales aufzuregen - anstatt mal anzuerkennen das hier ein neuer Weg gewählt wurde um Musik zu publizieren.
 
@miccellomann: Ach und du glaubst durch das verteilen des Albums wird keine Werbung gemacht? Am Beispiel von Marteria kann man das gut sehen (alle haben nen Job, ich hab langeweile). Als dieser Song raus kam, sind auch die Verkaufszahlen des ersten Albums sprunghaft angestiegen, obwohl das schon Jahre alt war. Die Leute kannten die Band halt vorher einfach nicht. Und das gleiche werden sich halt Apple und U2 auch gedacht haben. Wenn man das neue Verschenkt, kauft auch der eine oder andere ein altes Album von denen. Sonst regt sich jeder bei Werbung auf, hier ists dann wieder ok?! verstehe ich nicht.
 
@FatEric: Über unerwünschte Werbung regen sich alle auf ... kleiner aber feiner Unterschied.
 
@FatEric: Ich sehe das halt bei einem fertigen Komplett Produkt, was ja kommerziell ertragreich sein soll, in der Tat etwas anders. U2 haben nunmal, wenn man sich mal kurz mit der Gruppe befasst, alles Andere als Geldsorgen. Die müssen nicht mit einem Album noch zwangsweise Geld verdienen. Hier geht es, betrachtet man eben die Band, darum aufzuzeigen wie man heute Musik verteilen kann um sie möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Ich sehe hier in der Tat weniger den kommerziellen Aspekt als den Faktor der Machbarkeit. Wenn U2 hätten normal Geld verdienen wollen, hätten sie das Album einfach normal in den Handel gegeben - und das hätte auch funktioniert, da U2 eben eine der gefragtesten Bands der Welt sind. Nur hier wurde eben ein KOMPLETTER Output an 500 Millionen Menschen verschenkt. Hier wurde explizit auf kalkulierbare Einnahmen, gemessen an den Verkäufern der Vorgängerscheibe "No Line on the Horizon", verzichtet. Denn egal was ist - Apple kann den Ertrag so einer Scheibe nicht als "Gage" für diesen Deal zahlen.....geh also davon Aus das U2 mächtig draufgezahlt haben, wenn man die Einbußen entstanden durch das nicht-verkaufen des Albums betrachtet. Und man darf die, dieser Tage extrem hohen, Produktionskosten eines Albums dieser Art nicht vergessen. Auch Bands wie U2 müssen Studiokosten zahlen.
 
@FatEric: Das U2 Album ist aber ein Produkt. Es wurden ja keine Demo Songs bzw. U2 Werbung ungefragt verschenkt!
 
@gola: Das ist sozusagen wie eine Duftprobe die man im Parfümerien gerne geschenkt bekommt. ggfs gefällt jemand ja das U2 Album und wird dadurch zum Kauf älterer Alben angeregt. Das ist eine Form der Werbung. Es gibt auch Leute, die total geil auf Mediamarkt Prospekte sind, ich nicht.
Hier also ungefragt etwas aufs Auge gedrückt zu bekommen ist halt etwas problematisch. Aber wir haben tatsächlich größere Probleme, als das.
 
@FatEric: Naja - ich wiederhole nochmal das Du es ja nicht aufs Auge gedrückt bekommst. Wenn Du es nicht runderlädst, musst Du es, solltest Du es dann DOCH haben wollen, ab dem 13.10. 8 Euro dafür blechen. Denn dann verschwindet das wieder aus Deiner iTunes Cloud wenn Du es nicht geladen hast.

Was ist denn dann Games with Gold bei Xbox Live? Da bekommste als Xbox Live Nutzer jeden Monat gleich ZWEI Spiele als Download gratis. Ist das auch Spam?
 
@miccellomann: Für Xbox Gold zahlt man Geld, das tut man unter anderem weil man dafür die Spiele bekommt. Der Vergleich hinkt also ganz gewaltig.
 
@picasso22: Und wofür nutzt man normalerweise iTunes?
 
@RebelSoldier: Ich verwalte z.B. meine komplette Musiksammlung und iBooks damit. Dank Airplay landet die abgespielte Musik (per Handy oder Tablet komfortable fernbedienbar) auf der Anlage. Die Musik für unterwegs wird einfach markiert und landet per WLAN auf dem Handy/MP3-Player. Desweitewren habe ich diverse Podcasts abonniert und höre Webradio mit iTunes. Sicher, dafür braucht man alles kein iTunes, aber ich habe nach diversen getesteten Alternativen iTunes als am besten empfunden.
 
@iPeople: Schon klar soweit ;). Meine Frage bezog sich auf das von @picasso22 genannte "bei der Xbox ist das nicht so schlimm, weil man dafür Geld bezahlt und unter anderem die Spiele dafür bekommt". Analogie zu iTunes: Da bezahle ich auch Geld und bekomme im Gegenzug zum Geld auch Musik (oder Filme oder Serien oder Apps oder, oder, oder). Also im Grunde genommen das Gleiche ;).
 
@RebelSoldier: Ups, Okay, den Kontext verpasst ;) Aber der Unterschied ist, bei iTunes zahlste eben nur nach Bedarf, bei XBOX Live permanent ;)
 
@miccellomann: Zwischen Geschenk und Werbung ist ein Unterschied. Wenn das Album jedem aufgezwungen wird ist das nichts anderes als aggressive Werbung. Was mich nur wundert ist dass das doch normal ist - bei Steam zb tauchen auch über's Wochenende dauernd Spiele in der Bibliothek auf die man kostenlos spielen darf. So ist das halt wenn Shopping-Clients wie iTunes oder Steam nutzt
 
@lutschboy: Wem wird denn das Album aufgezwungen?
 
@iPeople: Im Gegensatz zu unerwünschter Werbung im Briefkasten, niemandem. Denn man kann den Eintrag unter "Einkäufe" in iTunes schlichtweg ignorieren bis zu 13.10. wogegen man Werbung im Briefkasten entsorgen muss.
 
@miccellomann: Eben drum versteh ich die Aufregung einiger hier nicht.
 
@iPeople: Siehe Kommentar weiter unten, ich hab mal wieder den Fehler gemacht einen WinFuture-Artikel für voll zu nehmen. Ein Eintrag in der Liste empfinde ich als Angebot, nicht als Zwang, im Gegensatz zu dem im Artikel dargestellten Sachverhalt des Downloads.
 
@lutschboy: "Zwischen Geschenk und Werbung ist ein Unterschied. Wenn das Album jedem aufgezwungen wird ist das nichts anderes als aggressive Werbung."

Werbung wofür? Für's neue kostenlos erhältliche U2-Album? :)

Schon etwas verwunderlich, dass jetzt wegen des verschenkten neuen U2-Albums so ein großartiges Theater veranstaltet wird, sich aber keiner aus der erregten Masse gleichbedeutend darüber beklagt, dass im Stream zur Apples Keynote ebenfalls UNGEFRAGT ein kompletter Titel von diesem U2-Album kostenlos an die Empfangsgeräte aller Zuschauer übertragen wurde, und deren Bandbreite und Festplatten somit gleichfalls mit "Spam" und "aggressiver Werbung" geflutet wurde. :)
 
@KoA: Gestern wurde im Radio ständig von der Aktion gesprochen, nebenbei wurden auch die neuen Produkte von Apple erwähnt.

Es ist keine Werbung für U2, sondern für Apple!

U2 wird es auch nicht aus purer Nächstenliebe zu Apple gemacht haben, da sind sicherlich einige Millionen Dollar aufs Konto geflossen.
 
@floerido: "Es ist keine Werbung für U2, sondern für Apple!"

Und deswegen soll das geschenkte U2-Album also angeblich kein Geschenk sein, sondern lediglich "aggressive Werbung"? ...hm, alles klar! ;)
 
kann man nach download die mp3 Dateien auch "so" kopieren? Dann könnte man sich ja überlegen auf einer VM mal iTunes zu installieren..
 
@scar1: iTunes hat direkt keine MP3-Dateien, aber du kannst die Musik umwandeln.
 
@scar: Ja kann man. iTunes Musik ist DRM frei und kann zudem als ganz normale MP3 umgewandelt werden. Original sind das ja Apple ACC Dateien.

Für iTunes brauchste keine VM.....;-). Das ist harmlos.
 
@miccellomann: Das ist harmlos. Installiert nur 5 services und knallt sich mit 3 weiteren in den Autostart.. Das haette ich auch lieber in einer VM
 
@-adrian-: Hab keine Probleme damit. Nutze es als Haupt-Musikplayer und habe weder bei der Performance noch bei der Rambelegung Probleme damit - und kann nebenbei meine Mediathek am HTPC mit Smartphone/iPad fernbedienen....also ich sehe nichts nachteiliges an iTunes. Sogar unkomplizierter als der WMP.
 
@miccellomann: Ganzschön asselig Leuten von abzuraten was zu tun, um etwas woran sie sich stören zu umgehen, nur weil man persönlich kein Problem damit hat. Wenn iTunes portable wär oder so wär dein Rat ja vernünftig, aber für ne einmalige Installation diese Bloatware zu installieren und sogar aktiv dazu zu raten ist irgendwie nicht sehr nett.
 
@lutschboy: Ich finde maßlose Übertreibungen in Bezug auf eine Software wie iTunes einfach nur völlig übertrieben, weisst Du. Die meisten Kritiker von iTunes haben es, nach eigener Erfahrung, nicht selber genutzt. Ich sehe da auch keine Blaotware (mehr) da Quicktime mittlerweile NICHT mehr fester Bestandteil von iTunes ist. Man hat da ja seitens Apple in der Tat auf berechtigte Kritik reagiert. Ebenso ist die iCloud Systemsteuerung standardmäßig NICHT mehr Bestandteil der iTunes Installation.

Ich finde unnötige Panikmache einem gescheit funktionierendem Produkt gegenüber, was sicher viele als Alternative zu anderen sehr guten Playern nutzen können, eher assig....sorry. Ich nutze iTunes seit 2003. Problemlos. Im Gegensatz zu anderen Playern ist iTunes Jener, der mit am leichtesten zu handlen ist.
 
@lutschboy: Das ist keine Bloatware, das sind ganz normale Software-Abhängigkeiten, wie man sie heute hat. Man hat ja auch bei manchen anderen Setups gleich noch die MS VC++ Runtimes oder die Java Runtime, u.a., weil die eben für den Betrieb der Software notwendig sind.
 
@McStarfighter: So ist es. Die "Bloatware", wenn man so will, haben sie ja entfernt aus dem Installer - eben Quicktime und iCloud-Systemsteuerung.
 
@McStarfighter: Also ich hab hier foobar. Der hat keinerlei Services, Updater oder sonstwas am Start, nichtmal Registry-Einträge. Trotzdem kann ich damit all meine Musik hören. Aus meiner Perspektive ist es iTunes also Bloatware, und auch aus der Sicht desjenigen, der iTunes garnicht nutzen, sondern nur das Album abgreifen will. ;) Klar, wenn ich nen Shop installieren will mit Sync und allem drum und dran dann mag der ganze Kram gerechtfertigt sein.
 
@miccellomann: Ich hab iTunes oft genug erlebt bei Freunden und vorallem wie die sich selbst oft drüber ärgern, jedesmal wenn wir Musik hören wollen läuft erstmal das Update durch und wird irgendwas gesynct und x minuten später darf man dann vielleicht sogar Musik hören - wenn die richtigen Haken noch an sind.. . Aber mir geht's garnicht um Gebashe, mir geht's darum dass es quatsch ist davon abzuraten iTunes nicht kurz in die VM zu schmeißen wenn man es nur 1x kurz starten mag. Egal bei welcher Software. Bei ner portable Version wär der Rat ok bei allem anderen ist er für mich nicht nachvollziehbar und eigensinnig.
 
@lutschboy: Weder Updates noch Synch verhindern, dass man seine Musik starten kann. Gebe Dir aber Recht, wer sich iTunes jetzt nur wegen dem Album schnell drauf hauen möchte, sollte das in einer VM machen.
 
@lutschboy: Ich halte es eher für ein generelles und leidiges Problem von Windows, dass man Software (und nicht nur iTunes) nicht mal ein mal installieren kann und danach komplett und sauber wieder entfernen kann. Am Ende hat man immer iregndwo irgendwelche temporären MSI-Installer und solchen Kram rumfliegen! Zum Ko... Dass Du stattdessen lieber Software nutzt die komplett ohne Installation und Registry Einträge auskommt zeigt ja wohl was ich meine. Das Problem zu lösen wäre mal eine sinnvolle Neuerung für Windows Threshold...
 
Immerhin nicht Dr. Dre oder Justin Bieber, danke Apple! :P
 
So lächerlich...
Dann gibt es mal was umsonst und schon wieder Kritik pur.
Man kann es den Idioten einfach nicht recht machen.

Was interessieren mich jetzt 150MB mehr auf meiner Festplatte? Und sehr wohl kann man das U2 Album löschen, aber es ist halt weiterhin in deiner Cloud vorhanden.

Ist doch toll
 
@tamm: Na wenn du nur das 8GB Modell hast, welches schlappe 400€ kostet machen 150MB schon was aus.
 
@FatEric: Er hat "Festplatte" geschrieben.
 
@iPeople: nur weil er festplatte geschrieben hat, ändert es nichts, dass viele Benutzer es aufs iPhone geladen bekommen.
 
@tamm: Naja - spam is auch umsonst und nimmt weniger Speicherplatz im EMail Postfach weg :P
 
@tamm: Wie fändst du es wenn ich dir meine Sammlung Klopapierrollen einfach in deine Wohnung stelle - geschenkt?! Bestimmt würdst du dich dann auch freuen, weil kostenlos? Geschenke sind nur dann Geschenke, wenn man die Wahl hat, sie anzunehmen oder eben nicht. Sonst ist es was aufgezwungenes. Ein Strafzettel oder Schimmel an der Wand zb ist auch kein Geschenk.
 
@lutschboy: Du hast doch die Wahl. Du musst das Album nicht nehmen. Der beitrag oben ist einfach falsch.
 
@iPeople: Zumindest in der Musikbibliothek taucht das Album auf; ob man will oder nicht. Insofern hat man keine Wahl. Man muss es nicht herunterladen, das stimmt.
Ist so ein bisschen wie, wenn man für eine Freundin eine Pur-CD bei Amazon bestellt hat, und diese CD nun wegen AutoRip von Amazon auf ewig in meiner Amazon-Music-Bibliothek enthalten ist. :D
 
@iPeople: Wenn der Beitrag oben falsch ist, dann ist mein Kommentar natürlich so nicht korrekt - danke für den Hinweis, mittlerweile gibt's ja einige Kommentare dazu
 
Da fällt mir nur Southpark und Bono ein :)
 
@mala fide: Mehr nicht?
 
@iPeople: Nein. U2 ist nicht meine Musik (ich fahre auch nur sehr selten mit der U2 in Berlin) und ich bin kein iTunes User. Aber ich liebe die South Park folge mit Bono :)
 
Komisch, ich musste den Download explizit anstoßen, da kam nix von selber. Desweiteren kann man es sehr wohl aus der Mediathek löschen. Liebes WF-Team, verifiziert Ihr eigentlich gelegentlich mal was? Lediglich in der Liste "Gekaufte Artikel" in iTunes ist es drin und bleibt es drin.
 
@iPeople: "...abhängig von iCloud-Einstellungen hinsichtlich Synchronisation..."

Abgesehen davon ist das eine *Reklame-Aktion* von Apple und U2, um
- auf rekordverdächtige Weise in die Charts zu stürmen
- Apple als Weltmeister hinzustellen.

Also mich würde es schon stören, ungefragt zur Teilnahme an so einer "Guinness Buch der Rekorde" - Aktion genötigt zu werden, zumal wenn das auf Kosten meiner Ressourcen gehen würde und mir diese Musik nicht zusagt.
 
@rallef: Ich habe das Album trotz iCloud-Synch nicht automatisch bekommen. Ich wusste das nichtmal, habs einen Tag später von einer Freundin erfahren und musste in iTunes gehen, das Album anklicken und den Download authorisieren. Keiner meiner Bekannten mit iDevices hat das Album automatisch bekommen. Auch auf dem Rechner musste ich erst in iTunes den Download anstoßen. Die iCloud-Einstellungen im Gerät beziehen sich auf den persönlichen Speicherplatz von 5GB in der iCloud und nicht auf die in iTunes gekauften und in der iCloud (anderer bereich) abgelegten Alben. Diese werden nicht automatisch synchronisiert. Die einzige Reklame, die ich vernehme, sind zunehmen Berichte dazu auf IT-Seiten und dass das Album in den Highlights in iTunes als erstes auftaucht.
 
@iPeople: Der automatische Download von Musik muss am iPhone aktiviert sein, dann lädt es. War bei mir zumindest so.
 
@King Prasch: Da kommen wir der Sache schon näher. Man muss es also bewusst akzeptieren. Allerdings habe ich das ausprobiert und auf dem iPad diese Option eingeschaltet. Und obwohl das Album aufm iPod ist und aufm Rechner, lädt das iPad nicht automatisch. Im Übrigen, die Funktion wird beschrieben, dass sämtliche Käufe, auch alle kostenlosen, damit automatisch runtergeladen werden. Warum fällt das dann erst beim U2-Album auf? Gibt öfter Tracks und Alben kostenlos.
 
@iPeople: Der Unterschied dürfte, soweit ich das jetzt mit bekommen habe, sein, dass man die anderen kostenlosen Tracks und Alben trotzdem "kaufen" muss. Also im iTunes Store auf Download klicken. Damit wird das Zeug dann in der Apple-ID als gekauft markiert, blöd ausgedrückt. Dieses U2 Album dürfte von Apple automatisch bei allen Nutzern als gekauft markiert worden sein und somit wird der automatische Download angestoßen. BTW: die beiden Minus muss mir auch mal bitte jemand erklären o_O
 
@iPeople: Das ist nicht komisch, das ist wie bei so vielem im Leben eine "Einstellungssache". Du hast offensichtlich die Auto-Download-Funktion für neue Einkäufe nicht aktiviert, andere schon.
Je nach Einstellung kommt das Album automatisch auf dein Gerät oder eben auch nicht.
 
@ijones: Richtig. Also regen sich die Leute über eine gewollte Funktion auf? Denn diese bezieht sich nicht nur auf das U2-Album, sondern generell auf kostenloses, was als "gekauft" markiert ist. Schon seltsam, oder?
 
@iPeople: Sie wollen eben nur Produkte die sie explizit haben wollen, ist doch einfach zu verstehen.
 
@iPeople: Es ist nicht kostenlos, es ist nach Aussage von Apple ein Geschenk an die Kunden. Ein kleiner aber feiner Unterschied. Apple dürfte da zweistellige Millionenbeträge für bezahlt haben.
 
@ijones: Also für mich wars kostenlos.
 
Hat Winfuture das selbst getestet oder nur abgeschrieben?
Mir wurde nix aufgezwungen, ganz im Gegenteil mußte man das Album auswählen und den GRATIS Download autorisieren. Insofern kann hier NICHT von SPAM geredet werden.
 
@Boombastic: Vielleicht wurde es nach der Kritik geändert. Ich habe jetzt persönlich von mehreren Leuten beides gehört!
 
@LivingLegend: NEIN!
Ich hab es gleich nach der Keynote geladen, wie ich oben beschrieben habe.
 
@Boombastic: Ganz einfach, du hast die Auto-Downlod-Funktion für neue Einkäufe nicht aktiviert.
 
Geschenkt ist noch zu teuer für manche Menschen.... ich verstehe es nicht ... und nein ich meine nicht den Film wo es an Reparaturen nur so gehagelt hat, und dann das ganze echt Teurer wurde als wenn man ein Neues gekauft hätte ?

Hier geht es nur um geschenkte Lieder einer doch sehr erfolgreichen Gruppe ?.
Traurig das junge Menschen den Namen ?U2? nicht kennen (die wissen doch sonst alles besser), die meiste Musik auch von heute haben solche Gruppen wie U2 geprägt ?
 
@PeterS2: U2 ist 80er, warum sollten sich junge Menschen damit identifizieren?
 
@iPeople: Warum kreichen jugendliche nach den Backstreet Boys?
 
@Flanigen0: Sind die 80er Jahre? Wohl eher nicht. Keine Ahnung, was Du jetzt sagen wolltest damit.
 
@iPeople: Na es ist doch nur ein Jahrzehnt :P ausserdem kenne ich genug Menschen unter 20 die ACDC hören...und ausflippen wenn sie auf ein Konzert gehen können/könnten.
 
@Flanigen0: Und ist das ein MUSS? Nein. Wenn Jugendliche heute kein U2 kennen, dann ist das eben so. Hätten mich meine Eltern nicht mit Beatles und Rolling Stones gequält, würde ich die auch nicht kennen.
 
@iPeople: Ja gut, aber deine Ansicht teilt sich ja auch voll mit der heutigen Musik. Wenn du zb nur Rock hörst oder so, klatschblätter meidest dann kanns auch passieren, dass du nie was von...von..von zb Taylor Swift gehört hast. Trotzdem hat sie Millionen fans und trotzdem identifizieren sich viele mit ihrer Musik. Nur weil U2 "älter" ist heißt es ja nicht das Musikbegeisterte U2-s alte Alben nicht irgendwann gefunden haben und lieben. Wer Musik WIRKLICH mag hört ja nicht nur die Charts sondern geht auf suche was einem gefällt, und dann kann man locker auch auf alte Bands stoßen wo dann man Fan wird.
 
@Flanigen0: Der Eingangangsposter beschwert sich darüber, dass die Jugend U2 nicht kennt, weil es offenbar einer seiner Favouriten ist. Das ist in jeder Generation so. Meine Kinder kennen Front 242 nicht und Depche Mode ist für sie eine Randerscheinung und Kraftwerk ist denen auch kein Begriff. Na und? So ist das nunmal. Es gibt viele Bands, die viele Fabns haben, obwohl sie nicht Mainstream sind. Und ich kann mich durchaus als Musikliebhaber bezeichnen, aber dort wo ich nach Musik suche, werde ich kein U2 finden, weil ich auf Seiten suche, wo kleine Bands sind (Bandcamp, Soundcloud). Es ist also kein Automatismus gegeben, eine ältere Band zu kennen, nur weil man sich mit Musik beschäftigt.
 
@iPeople: Nene automatisch ist es auch nicht, das meinte ich auch so nicht. Nur dass es halt nicht ausgeschlossen ist, dass wenn man sich für die Musikrichtung interessiert sie auch findet. Kann ja genau so gut sein, dass es sehr viele andere gibt die deinen Geschmack teilen und dementsprechend sich auch viele für die Bands interessieren. Das ist halt alles Geschmack, aber wenn man den hat dann spielt auch das Jahrzehnt keine rolle. Ich finde ja oft genug auch eher die alten Bands besser als die heutigen, dementsprechend gucke ich die Leute nur Blöd an wenn die mir was von einem Künstler von heute erzählen.
 
@Flanigen0: Da sind wa uns einig. Mir gings halt nur um die Empörtheit des OP darüber.
 
@iPeople: Ja gut kann ich verstehen teilweise. Mich nerven auch Leute, die empört sind, dass es auch andere Bands gibt als deren Lieblinge :P . Ich wollte auch nur klarstellen , dass Musik zeitlos ist.
 
@iPeople: Die sind frühe 90er. Aber U2 ist so als würde man Led Zeppelin nicht kennen oder die Beatles. Das kennt man einfach! Das kann man schon fast als Bildung bezeichnen. Nun mit der Bildung ists ja heute auch nicht mehr so weit her, liest man ja immer ;)
 
@LivingLegend: Blödsinn, U2 sind mitte 80er, die Band gibts seit Ende der 70er. Anfang der 80er waren sie schon in den Top 100 vertreten. Und sorry, aber eine favourisierte Band als "Bildung" zu sehen dürfte echte Bildung ziemlich im Wert sinken lassen.
 
@iPeople:"Blödsinn, U2 sind mitte 80er, die Band gibts seit Ende der 70er. "

Wann war Mozart aktuell? ... um 1770? ;) Jetzt erzähl mir bitte nicht, dass es keine Bildungslücke wäre, wenn man auf Grund zeitlicher Zusammenhänge mit dem Namen "Mozart" nichts anzufangen wüsste, obwohl er als Künstler seiner Zeit eine zeitlich zurückliegende musikalische Epoche massiv geprägt hat, so wie U2 das im letzten Jahrhundert, welches jedoch gerade mal 15 Jahre her ist, auch tat! :))
 
@KoA: Oder der Einfluss der 80er Medienkultur hat einfach nicht so eine Prägung für die Gesellschaft. Der Wert der Werke zeigt sich eben langfristig und entscheidet ob es nicht doch nur für die Zeit ansprechender Pop war.
 
@KoA: Mozart wird in der Schule gelerht, U2 nicht. U2 haben nichts geprägt, sie waren lediglich in einer bestimmten Epoche der Popmusik sehr populär. Warum sollte man das wissen müssen? Das Selbe sehe ich übrigens bei Mozart so, mich hat klassische Musik nie Interessiert, genau wie alte Literatur. Und auch da sind ja einige schlaue Köpfe der Meinung, man wäre ungebildet, wenn man Göthes Faust nicht auswendig kann und sich an Kafka und Nitzsche vorbei geschummelt hat. Was für einen geschichtlich von Wert ist, bestimmt jemand anderes? Interessante Sichtweise.
 
@iPeople: Man muss ja die Musik nicht hören oder gar mögen, sollte jedoch trotzdem mit dem Namen U2 etwas anzufangen wissen, ebenso wie auch mit beispielsweise Beatles oder Queen. Sie all waren bzw. sind wesentliche Größen, die über mehrere Jahre die musikalische Landschaft geschichtlich entscheidend geprägt haben. Und wie gesagt, die Gruppe "U2" ist bis heute eine der namenhaften Größen im Musikgeschäft. Wer den Namen U2 also nicht kennt, trotzdem er sich mit Musik beschäftigt, der hat definitiv eine deutliche Kenntnis-Lücke!
 
Es heißt ja immer einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Bei diesem Album verstehe ich wieso es verschenkt wird...
 
Verstehe die Kritik nicht. Nur so kann man doch auch jeden möglichen Interessenten erreichen. Ich wette es gibt sehr viele die nicht täglich im Web nach News suchen und ohne die Automatisation vielleicht sonst gar nichts davon mitbekommen hätten. Die wären dann vielleicht enttäuscht gewesen, dass man es nicht "lauter" publiziert.
Naja egal wie man es macht, Menschen meckern immer ;)
 
Amazon löscht gekaufte Bücher (1984) ungefragt von Kindle Geräten und keiner regt sich auf. Apple verschenkt ungefragt etwas und große Aufregung folgt. Leute sind seltsam. Bei mir ist übrigens bisher kein U2 Album auf keinem meiner Geräte aufgetaucht. Es steht zwar im iTunes store als "gekauft", aber runterladen müsste ich es selbst.
 
@GlennTemp: Wie du siehst, die Wahrheit ist viel weniger spektakulär und so auch keine News wert. Da muss halt etwas nachgeholfen werden, egal wenn dann die Wahrheit auf der Strecke bleibt. Entschuldige, für gewisse Medien ist die Wahrheit relativ und auslegungssache ...... wie konnte ich mir nur erlauben Kritik zu üben? Tz tz tz
 
Ich würde mich auf jeden Fall freuen über ein kostenloses U2 Album.

Richtig amüsant finde ich den Text:"Das verwirrt und verärgert so manchen Nutzer, einige (jüngere) fragen sich zudem, was denn dieses "U2" überhaupt ist." Wer U2 nicht kennt, kennt die Stones, Queen, oder Led Zeppelin wohl auch nicht? Ich denke dass müssen wohl noch (fast) Kinder sein, die U2 nicht kennen, aber daran merke ich nur, dass ich älter werde. U2 ist Kult und sicherlich einer der besten Bands der letzten Jahrzehnten.
 
Muss ich mich jetzt schämen das ich U2 gut finde und mir das neue Album gefällt? Danke Apple für das nette Geschenk!
 
Ernsthaft ? Man bekommt was geschenkt und ärgert sich auch noch darüber? Ich hab früher nie wirklich U2 gehört aber das neue Album gefällt mir sehr gut.
 
Heute verschenken sie ihren Rotz und vor einigen Jahren wurde noch ordentlich über die Mentalität gestänkert. Von Herrn Bono höchstpersönlich. https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=u2+filesharing
 
@Memfis: Du kennst aber den Unterschied, etwas freiwillig und unfreiwillig hergeben zu müssen? Außerdem haben U2 das Album nicht verschenkt, sondern Apple. Bono und Co bekommen ihr Geld.
 
@Memfis: U2 hat das Album nicht verschenkt, sondern Apple hat für die Werbeaktion kräftig bezahlt, man munkelt von 100 Mio. Dollar.
 
U2 2014 ......Schrott für den Massenmarkt.
 
Apple hätte an die iTunes-Kunden einen Gutschein-Code zum Einlösen im Store versenden sollen. Oder einfach als Gratis markieren wie im App Store.
 
"[...] einige (jüngere) fragen sich zudem, was denn dieses "U2" überhaupt ist."

Das ist dann aber mal eine extrem schwerwiegende Bildungslücke, wenn man "U2" tatsächlich nicht kennt, obwohl die Band seit Jahren zu den absoluten Weltgrößen auch im aktuellen Musikgeschäft gehört!

Zur Sache an sich...: Meine Güte... Es scheint jetzt ja Weltweit ein riesiger Schaden entstanden zu sein, wenn man sich die Reaktionen einiger Leute zur ganzen Thematik mal so betrachtet. :) Ganz, ganz furchtbar, was Apple jetzt mit seiner "kleinen Aufmerksamkeit" mal wieder angerichtet hat. Absolut verstörend, das Ganze! ;))
 
Schön abfällig geschrieben Winfuture - gut gemacht, so kennt man euch.
 
Tja, Freiheit ist bei Apple eben ein Fremdwort.
 
@TiKu: du hast absolut recht.
 
So ihr Appel Fanboys von wegen es bekommen nur die die es möchten und man kann es ja einfach so wieder löschen:

http://www.spiegel.de/kultur/musik/u2-apple-sagt-nutzern-von-itunes-wie-sie-bono-loeschen-a-991787.html

-> Nicht löschbar ... Apple hat extra Seite eingerichtet auf der man das Album löschen kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles