Lüfterlos und kabelfrei: Intel zeigt Skylake-Prototyp in der Praxis

Der Chiphersteller Intel hat auf dem Intel Developer Forum in San Francisco erstmals einen PC vorgestellt, in dem bereits ein Prototyp der kommenden Skylake-Architektur arbeitete. Der Prozessor soll vom Desktop, über das Notebook bis zum Tablet ... mehr... Prozessor, Chip, Wafer Bildquelle: cesweb.org Prozessor, Chip, Wafer Prozessor, Chip, Wafer cesweb.org

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist 4k denn auch bei 60Hz möglich?
 
@wolle_berlin: Lieber auf 120Hz und mehr oder willst du 4K nur in 30 FPS erleben.
 
@MrInternet: Das gilt nur für 3D Material und ob sich das durchsetzen wird ist eine ganz andere Frage
 
@MrInternet: Wieso sollte ich nach 60 fragen und dann 30 erleben??
 
ich bin kein fan von kabellosen Rechnern.
 
@DNFrozen: ich dagegen bin nicht so hungrig, dass mir bei Kabelsalat schon das Wasser im Mund zusammenläuft.
 
@DNFrozen: Gibts da auch n Grund zu?
 
@knirps:
1. Sicherheit wenn alle daten durch die luft geschickt werden können sie wesentlich leichter abgefangen und gelesen werden was sicherlich ausgenutzt wird wenn es ein standard wird.

2. electrosmog (da gibts nicht viel zu sagen)

3. energieverbrauch ... ok da hab ich jetzt keine genauen zahlen aber ich schätze das es deutlich weniger energie kostet die daten über ein kabel zu schicken

4. störsignale ... man muss sich ja nur mal wlan ansehen wo es immer wieder zu verbindungsabbrücken kommt weil irgendwo im umkreis jemand die mikrowelle benutzt

ich muss zugeben das mir gerade nicht ganz klar ist welche kabel alle verschwinden sollen
S-ata? VGA? HDMI? Stromkabell? USB?
 
@DNFrozen: Naja, prinzipiell sollen alle Kabel langfristig verschwinden.
 
@iammaac: Naja gut, einige Dinge klappen ja jetzt schon gut ohne "Kabel", schließlich kann man ne CPU oder RAM auch "kabellos" reinstecken, doch spätestens bei Festplatten (mSATA hat da auch noch nicht so große Kapazitäten wie HDDs), der Stromversorgung (wo, wenn ich mich nicht irre, kabellos noch zu viel Energie verschwendet wird) und der Signal bzw. Datenübertragungen (Abhörsicherheit, Störanfälligkeit) wird es wohl noch eine ziemlich lange Zeit Kabel geben, weil diese schlecht ersetzbar sind.
 
@DNFrozen: Da Die Abstönde ja sehr kurz sind, müssten die Signale ja nur über eine Gringe Reichweite verfügen. In Wiefern Elektrosmog tatsächlich über die Kiste hinausreicht, samt Störsignale, ist doch noch nirgens näher geschrieben. Ich fänds super wenn man, ähnlich wie bei NFC, einfach nur noch auflegen müsste. Mit mganetischer Haltung und gut ist. Keine Steckverbindungen, Strahlungen nur über wenige Zentimeter, keine Störsignale.
 
@knirps:
kurz gesagt:
Der größte feind der Sicherheit ist Komplexität und die kabelose Verbindung von Festplatten usw. mach das System unötig komplexer und anfälliger
(auch wenn viele Probleme gut gelöst werden können)
 
@DNFrozen: Das ist aber keine Basis auf der ich verweilen möchte. Das ist ziemlich konservatives und rückständiges denken.
 
@knirps: es ist ja gut ein komplexeres system zu machen wenn es vorteile hat aber das hier ist einfach nur verlust von sicherheit,zuverlässigkeit,und eventuell auch energie effizienz um eine bessere optik bzw sich das einstecken von kabeln zu sparen. nur das noch weitere probleme hinzukommen können.

Du hast zum beispiel 2 PCs direkt nebeneinander stehen und musst dem PCs jetzt erst beibringen welche festplatte ihnen gehört. sicherlich kein problem aber es geht nicht schneller als ein verdammtes kabel einzustecken.
also wo ist der verdammte Vorteil bei einem Desktop PC ?
 
@DNFrozen: wenn sie longtitude funkwellen benutzen fallen sämtliche deiner aufführungen weg (2-4)
und du willst uns echt erzählen das daten über kabel so viel schwerer auszulesen ist
als über gerichteten funk?
 
@Lucy Fagott: leider habe ich nichts über "longtitude funkwellen" über google gefunden.
wieso sind diese von störsignalen nicht betroffen?
wieso verbrauchen sie zum senden und empfangen keinen strom?

und ja isolierte kabel sind ohne gewaltanwendung bzw. entfernung der isolierung nicht auszulesen.
funksignale lassen sich da eher unbemerkt und ohne gewalt anwendung auslesen
 
@DNFrozen: Wir sind schon im 2. Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts und Menschen fürchten sich immer noch vor dem geheimnisvollen Elektrosmog.
 
Kabellose Stromversorgung was soll ich mir da den vorstellen?
Dass man den Akku nicht im Notebook aufladen kann oder dass der Strom aus der Steckdose in einem Lichtbogen in den Laptop springt.
 
@Commander Böberle: Ich vermute mal, dass damit WREL (Wireless Resonant Energy Link) gemeint ist oder etwas vergleichbares. Intel bastelt an so etwas schon lange rum und hat da mal vor ein paar Jahren eine Demovideo bereit gestellt:

http://software.intel.com/en-us/videos/wireless-resonant-energy-link-wrel-demo/

Sieht halt so aus, als ob Intel das jetzt bis zur Marktreife gebracht hat und nun einführen will. Müsste man halt erst einmal sehen, wie effizient das ganze tatsächlich in der freien Wildbahn funktioniert. Noch bin ich davon nicht wirklich überzeugt.
 
@DK2000: wow ist der typ im video nass unter den achseln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links