iPhone 5S und iPhone 5C jetzt bis zu 150 Euro billiger erhältlich

Nach der gestrigen Ankündigung der neuen iPhone-Modelle bleibt Apple seiner Tradition treu, Vorgängermodelle im Portfolio zu behalten und als Einsteiger-Geräte zu einem günstigeren Preis zu verkaufen. Aktuell bleiben so die beiden Varianten aus dem ... mehr... Apple, Iphone, iPhone 5C Bildquelle: Mobilissimo Apple, Iphone, iPhone 5C Apple, Iphone, iPhone 5C Mobilissimo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Elektroschrott jetzt noch verkaufen ... schäm dich Apple
 
Respekt! 400€ für ein Gerät mit 8 GB Speicher, der nicht erweitert werden kann. Wer kauft sich sowas überhaupt unabhängig ob ein iOS, Android oder WP8.1 Gerät! Da fällt mir ein, mein altes Nokia N95 8GB hatte 2007 wie der Name schon sagt, ebenfalls 8GB speicher.
 
@FatEric: Mehr als genug kaufen sich das. Die Zahlen sprechen für sich. Warum das so ist, weiß ich allerdings auch nicht. Marketing ist hier wohl das Zauberwort. Was aber auch okay ist, manche wollen einfach nur ein Telefon, die brauchen keine 64 GB Speicher.
 
@hhgs: Naja 64 GB brauch ich jetzt aber auch nicht. Aber allein mein Offline Navi braucht 2-3 GB Speicher, dann habe ich auch 2-3 Spiele installiert die zusammen 12 GB speicher brauchen und dann halt doch etwas musik. Und dann kann man mit dem Gerät ja noch Bilder und Videos machen. Wem da 8GB wirklich ausreichen, der braucht auch kein iPhone. Dem reicht ein altes Nokia 3330 genau so :)
 
@FatEric: "Wem da 8GB wirklich ausreichen, der braucht auch kein iPhone. Dem reicht ein altes Nokia 3330 genau so :)"
Seit wann "braucht" man überhaupt ein iPhone?
Wer kauft sich denn einen 2005er BMW für 15T Euro, wenn man dafür einen niegelnagelneuen Skoda Fabia bekommt?
 
@FatEric: Also ist man nur dazu berechtigt, ein Smartphone zu benutzen, wenn man 12GB Speicher nur für Spiele verschwendet?
Natürlich ist 8GB wenig.., aber für einige halt ohne Einschränkungen (!) ausreichend!
 
@FatEric: Geschäftsleute mit Webbassierten Anwendungen brauchen nichtmal 8GB Speicher. Deine Bedürfnisse sind deine Bedürfnisse fertig...
 
@hhgs: "Marketing ist hier wohl das Zauberwort."... In Apples Keynote stellt sich ein Typ vorne hin, labert etwas über sein Produkt, hier und da ein paar Applause und fertig. Bei anderen Herstellern wird schon mit spektakulären Feuerwerken gearbeitet; Aufwendige Sportevents Auftritte, Umbenennung ganzer Flughäfenterminals oder Theatervorführungen dürfen da natürlich nicht fehlen! DAS ist Marketing und nicht das was Apple da macht!
Jetzt könnte man einfach mal behaupten, dass Apple Produkte gut sind und Apple solche Hardcore Auftritte nicht nötig hat *duckundwech*
 
@gola: Haha das du dich mit sowas überhaupt in die Öffentlichkeit wagst - ich an deiner Stelle würde nach solch einer Äußerung Personenschutz beantragen :P
 
@gola: Wenn ich schon in manchen Blogs höre, dass die Blogger die eingeladen wurden, angeblich sich eins der beiden Geräte aussuchen dürfen, dann ist das übliche Propaganda.
Der Blogger traut sich nicht kritisch zu berichten, weil er ja nächstes Mal wieder eingeladen werden möchte und Präsente bekommen möchte.

Ähnlich läuft es aber leider bei fast allen Events und deshalb kann man in den Medien keine neutrale Berichterstattung mehr erwarten. Nur Apple kann durch die Größe Strenger mit kritischen Bloggern umgehen.
 
@floerido: Spricht nicht gerade für die Integrität dieser Blogger, oder?
 
@FatEric: Geschäftsleute... Dafür sind sie auch gedacht seitens Apple...
 
@FatEric: Ich brauche keine Offline Navi und auch keine Spiele. Ich habe andere Prioritäten. Ich könnte dich genauso fragen wieso kaufst dir keine Konsole wenn spielen willst. Wieso verschwendest 3GB für ein Offline Navi kauf dir ein richtiges Navi...? Wieso muss man immer nörgeln. Und wenn das iPhone nur 4GB hätte, würde ich es immernoch allen anderen Handys vorziehen!!!
 
@amieX: Ich verschwende deswegen 3GB fürs Offlinenavi, weil das auch im Ausland und ohne Netz funktioniert. Warum ein Extra Navi kaufen, wenn ich mir die Anschaffung eines solchen Geräts ersparen kann, wenn ich beim Kauf eines Smartphones darauf achte, dass es genügend Speicher für die Karten hat.
Und nörgeln ist das ja nicht unbedingt. Ich kann nur nicht verstehen, warum man ein Premium Smartphone mit nur 8GB Speicher zu einem Premium Preis kauft. Ich kaufe mir doch auch keinen BMW/Mercedes mit 50PS für 50000€. Wenn ich mir schon ein iPhone hole, dann nicht, damit andere mich damit sehen, sondern damit ich das nutzen kann, was es mir bietet! Und dafür sind die 8GB einfach zu wenig. Nutze ich aber gar nicht alles, was mir das iPhone bietet um dennoch mit 8GB auszukommen, ja dann reicht auch ein Motorola G oder Lumia 630 für 170€
 
@FatEric: Mit solchen Preisen versucht Apple ihr neustes iPhone "schmackhafter" zu machen. Es ist Apples Art zu sagen, "Wir stellen bald die Produktion ein"! Trotzdem gibt es Leute, die sich so ein überteuertes Gerät kaufen. Na und? Muss man wirklich darüber streiten, wie der andere sein Geld investiert?
 
Na ein echter Schnäppchenpreis für ein Mid-Range-Device, das schon zur Markteinführung überholt war.
 
Warum um alles in der Welt killt man ausgerechnet die 64GB Variante beim 5S? Hallo Apple, wir sind im Jahr 2014 ...
 
@pinch: Was hindert dich, zum gleichen Preis die 128 GB Variante vom iPhone 6 zu bestellen? Kostet genau so viel (899€) wie das iPhone 5S mit 64GB damals.

Nachtrag: Ok... wenn man jetzt unbedingt ein 5S haben möchte, könnte man ein Problem bekommen irgendwann. Wenn du aber nicht noch ein Jahr wartest (aber selbst dann sollte es möglich sein), kannst du dir ja jederzeit bei einem Reseller sicherlich noch die 64GB-Variante bestellen.
 
@RebelSoldier: Es gibt ja Leute (wie mich) die müssen nicht immer das allerneueste Produkt haben, hätten aber gern einen 'neuen Artikel'. Ich habe auf den iPhone 6 Release gewartet, um dann günstiger auf ein 5S umsteigen zu können (von Android). Aber selbst wenn ich gar nicht die Absicht hätte ein neues Smartphone zu kaufen, würde ich mir die Frage stellen, warum man die 64GB abschafft. Bei Apple wird das sicher nciht an der Marge gelegen haben. Die haben wohl eher Angst, dass es dann zuviele Besteller gäbe, die sich für das 5S entscheiden statt für das 6er. Gerade in Europa wo es noch in den Sternen steht wann mit der Payment-Funktion ein Key-Feature der neuen iPhone Generation startet.
 
@pinch: "Gerade in Europa wo es noch in den Sternen steht wann mit der Payment-Funktion ein Key-Feature der neuen iPhone Generation startet." Die Frage sollte eher "ob" statt "wann" heißen. Apple müsste ja nicht nur wie in den USA mit einer handvoll Instituten Verträge abschließen, sondern mit jeder Kreissparkasse und jeder örlichen Volksbank. Außerdem sind Apple Handies hier zu lande nicht genügend verbreitet. Das Apple Pay -System wird es meiner Einschätzug nach hierzulande nie geben.
 
@ijones: Das System basiert auf einem System von Visa (Visa Token System) welches auch hierzulande schon geläufig ist und Verträge mit jeder Kreissparkasse unnötig macht - zumal hier nicht Apple tätig werden müsste sondern VISA.

Google und MS könnten das Problemlos in ihre vorhandenen "Wallet" Systeme integrieren.

Letztlich ist Apple Pay nichts anderes als ein Visa System das über NFC und Tokens arbeitet. Neu ist daran nichts, exklusiv auch nicht. Funktional hat das die Konkurrenz heute schon nur halt nicht von/mit Visa
 
@0711: Apple Pay wird sich hier an der Brötchentheke oder in der Tankstelle alleine deswegen nicht durchsetzen, weil nicht einmal ein Zehntel der Bevölkerung das nutzen könnte.

Ich verstehe auch nicht ganz den Sinn. Eine moderne (kostenlose) Kreditkarte ist viel dünner als eine Smart Watch und benötigt kein zugehöriges Telefon und auch mit der Kreditkarte kann man kontaktlos Geld transferieren. Seit dem meine Kreditkarte die Funktion hat, liegt sie verschlossen im Tresor.
 
@ijones: Apple Pay ist nur eine Schnittstelle zum Visa Token Service, nutzen können das alle - Voraussetzung ist natürlich eine Visa Kreditkarte und die Schnittstelle, welche jeder ansprechen kann auch MS oder Google oder sonstwer

Wie hoch die Verbreitung der Visa Karten ist weiß ich nicht.
 
@0711: Und welchen Vorteil sollte diese Schnittstelle dann mir beim Brötchenhändler meines Vertrauens bringen?
 
@ijones: Sofern dein Brötchenhändler Bezahlung mit KK akzeptiert kannste deinen Geldbeutel daheim lassen was dann für dich aber nicht nur beim brötchenhändler gilt sondern auch bei deinem Verkehrsverbund des vertrauens, unterhosenhändler, sockenhändler und ganz weit gedacht sogar deinen Urlaub...du brauchst nur noch das Smartphone und sonst nichts.

Dorthin wird über kurz oder lang der weg gehen, "Apple pay" ist dabei fixiert auf eine Lösung von visa und damit recht eingeschränkt, die Lösungen der Konkurrenz sind da etwas flexibler ("Wallets") und können heute schon weitere zahlungsdienstleister einbinden wie PayPal oder sonst was....künftig dann aller Wahrscheinlichkeit auch Visa - sofern denn irgendwer gewillt ist den visa Service einzubinden, da es der größte kk Betreiber ist, ist das zumindest warscheinlich.

Am ende ist die visa Schnittstelle eine von vielen aber eine wichtige auf dem weg zur universellen Bezahlung per Smartphone. Traditionell wird es etwas dauern bis das in Deutschland ernsthaft durchsetzt da hier auch entsprechend die zahlungsempfänger ausgestattet werden/sein müssen
 
@0711: Vielleicht erinnerst du dich noch an diese Chips auf den EC-Karten, damit sollten sich Kleinstbeträge problemlos bezahlen lassen, hat sich nie durchgesetzt. Ich würde mal behaupten wollen, dass es vielen Leuten über 20 Jahre es eher unangenehm ist, in der Öffentlichkeit ihr Handy zu zücken. Das machen vielleicht Großstadtkiddies, aber in vielen Kreisen gilt das eher als "asozial". Ich zeig doch nicht meiner Brötchenfachhändlerin mein Telefon. Wozu auch, leistet doch eine Visa-Karte genau das gleiche. Auch diese hat einen Funkchip integriert, also wo ist der Vorteil eines Handies, dass mal leer sein könnte und wo noch ein zweiter Anbieter seine Finger im Spiel hat? Ist doch lästig nur für Einkäufe extra ständig sein Telefon mitzuschleppen.
 
@RebelSoldier: Oder er kann meins haben...
 
@pinch: Ist recht einfach würde ich sagen, der Verkaufsanteil der 64GB Variante war nicht hcoh genug und zudem bedrängt man dadurch das 6er iP mit weniger Speicher welches - so vermute ich - sogar in der Herstellung billiger sein könnte.
In Summe macht das für Apple nur sinn
 
@0711: jo, schrieb ich sogar in dem Comment, auf den Du auch geantwortet hast ;)
 
@pinch: ich hab auf o4 geantwortet ;)
 
@0711: in re:1 hast du deutlich über ner stunde nach mir nochmal geschrieben. das meinte ich. ich gehe davon aus, dass du threads an denen du dich beteiligst liest.
 
@pinch: ich beziehe mich mit antworten bewusst auf das worauf ich antworte und ich sehe auch unter verschiedenen Kommentaren als unterschiedliche diskussionsstränge auf die ich mich dann jeweils beziehe.
 
Ein technisch unterentwickeltes Smartphone für ein Premium-Preis? Das denen das nicht peinlich ist.
 
@Pia-Nist: Sehe ich ganz genau so. Die Preise von Apple sind die Hardware einfach nicht wert. Noch dazu ein Betriebssystem das mittlerweile so aussieht als wenn es von Toys-R-Us oder Bontempi hergestellt worden wäre. Klar, jeder soll sein Geld verschwenden für was er möchte, aber mal ehrlich, das ist albern. Die meisten tun es doch nur damit sie zeigen / sagen können das sie ein iPhone haben, nicht mal weil sie es unbedingt brauchen.

Es gab Zeiten da war Apple eine gute Wahl, die Macs für die Musikproduktion usw und meinetwegen auch der "hässliche" iPott als "Walkman" Ersatz (weil man es anscheinend haben musste um in der Schule cool zu sein), aber die iPhones haben sooo übertrieben hohe Preise mittlerweile. Und die verbaute Hardware rechtfertigt das einfach nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.