Apple Watch: Smartwatch vorgestellt - Zwei Größen, neue Oberfläche

Handys & Smartphones Apple hat soeben seine erste Smartwatch vorgestellt. Die Apple Watch wurde auf dem heutigen iPhone-Launch als "One More Thing" angekündigt. Anders als zuvor spekuliert kommt die Apple-Uhr nicht mit einem runden oder gar gebogenen Display daher, ... mehr... Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple iWatch Bildquelle: Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja, chic ist was anderes. aber nun gut, geschmäcker sind verschieden.
 
ich fühle mich im allgemeinen Apple-Hater näher als Apple-Lover. Aber hier muss ich neidlos sagen ... Well done! Für alle anderen SmartWatches heißt es jetzt wohl, zurück ans Reißbrett.
 
@gordon2001: also ich finde das runde Design von Android Wear näher an einer stylischen Uhr als das eckige Appledesign mit Drehrad. Aber über Geschmack lässt sich ja streiten. Ich denke aber man kann mit Sicherheit sagen, dass Apple den Markt von Smartwatches heute definitiv nicht revolutioniert hat. Mal sehen wie sich die Uhr auf dem Markt behaupten kann.
 
@klarso: Also wenn ich mir die "meine kann aber auch..." Features angucke, sind sie schon vor raus. Sicher sind viele Nachteile die man jetzt nicht siehte (komische app Übersicht z.B.). Aber im allgemeinen finde ich die Features nicht schlecht. Klar das Design ist auch nicht meins aber zumindest ist es recht Vielseitig.
 
@gordon2001: welche Feature sind das, die dich überzeugt haben?
 
@klarso: Ich möchte aber vorher noch klarstellen das ich die persönlich für mich nicht alle sinnvoll finde ^^
Die komische Kommunikation mit tapping und Herzschlag,
Feedback wie eine Berührung anstatt Vibration,
Viele unterschiedliche Armbänder,
Ganz coole "Faces"
 
@gordon2001: Dieses "Berühren" ist ein kleiner Stromschlag, der durch den Leiter unten am Gehäuse geschickt wird. Bin mal gespannt wie das bei einem echten Hands-On in der Realität statt auf der Bühne später aussehen wird.
 
@klarso: jub und bei wie vielen Leuten das zu Hautirritationen führt. :D
 
@klarso: Das man Nachrichten per Druck auf den Arm bekommt, das die Uhr unterscheiden kann zwischen walken, joggen, Fahrradfahren (und ich hoffe auch schwimmen), das die Uhr einen erinnert auch ab und zu mal auf zu stehen (bei langen sitzenden Tätigkeiten), das man mit andern Uhren einfach so kommunizieren kann, das man mit der Uhr Apple TV bedienen kann, das die Uhr die Herzfrequenz messen kann, das die Uhr die GPS Daten mitschreiben kann, das man die Uhr auch als Auslöser für das Iphone nehmen kann und vor allem das UI finde ich für so ein kleines Display perfekt für die Bedienung... Klar, vieles sind Gimmicks und klar, einiges können andere Uhren auch. Aber die meisten sind für mich schon raus weil sie nicht Wasserdicht sind und die fülle an Gimmicks habe ich bisher so noch nicht gesehen... :-) Edit: Achja, und zum Design, besonders hübsch finde ich die Uhr an sich auch nicht aber in den Bildern sah die Moto riesig aus. Klar, vom Design auf dem Bild schön, aber blöd wenn ich mit Flavour Flav seine Uhr am Arm rumlaufen muss. Erst mal "in echt" angucken... :) Edit2: Fußgänger Navigation per Druck auf den Arm, man braucht also nicht drauf gucken um sich navigieren zu lassen... :-)
 
@klarso: Naja, das runde Design ist auch nicht das Beste ;) Ich muss sagen, das Smartband von Sony war sehr cool :)
 
@Knerd: Das Motorola Moto 360 schaut sehr schick aus. Wenn man es nicht weiß oder nicht genau genug hin schaut sieht man nichtmal, dass es eine Smartwatch ist.

Aber das wär ja nichts für die iJünger :p
 
@Draco2007: und damit sie dann, auch ohne Probleme zu machen, funktioniert würgt man ein custom rom drauf ;-) eben das richtige für den hart gesottenen aJünger :-)
 
Echt lustig wie sie die Krone als unglaubliches neues Feature anpreisen...ist die gleiche Technik wie bei jedem Mausrad.
Und hässlich ist das Ding noch dazu, kein Vergleich zur LG G Watch R.

Jetzt wurde auch noch dreist gelogen...Cook hat gesagt, dass Apple die einzigen sind, die Kontaktlos laden können...mein Lumia 930 kann das schon lange, die Vorgänger Lumias sogar noch viel länger...Qi gibts schon eine ganze Weile...
 
@RobinPunk1988: Er hat nicht gesagt, dass sie die einzigen sind die kontaktlos laden. Er hat gesagt sie sind die einzigen die auf die Idee gekommen sind, eine Uhr mit einem MagSafe-Artigen Stecker zu laden. Das ist ein Unterschied und auch keine Lüge...
 
@GlennTemp: ok, wenn du das sagst glaub ich das mal so, der stream kam hier ziemlich zerstückelt an, war schwer zu verstehen...
 
@GlennTemp: Die Pebble hat aber auch einen MagSafe-ähnlichen Ladeanschluss, und die gibts ja nicht erst seit gestern.
 
@klaus4040:
Der Pebble Connector braucht eine Verbindung der Kontakte der Uhr und des Ladegeräts. Die Apple Lösung ist MagSafe+induktiv, ohne offene Kontakte die z.B. bei Hautkontakt erodieren, wie bei LG kürzlich.
 
@GlennTemp: Da bei der Pebble die Kontakte auf der Seite sind hab ich das Hautkontaktproblem ja nicht, und selbst mit Induktion wäre ein Seitenanschluss besser gewesen (find ich) weil man jetzt die Uhr zum Laden immer runtergeben muss. Gerade wenn wie anzunehmen ist die Akkulaufzeit (anders als bei der Pebble) nicht lange anhalten wird, wäre das ein Vorteil gewesen. Btw: Meinst du Korrosion?
 
@GlennTemp: Die Agent Smart Watch ebenfalls per Qi Technik wie die Lumia Geräte,
die ersten sind sie zumindest nicht ;)
 
@glurak15: QI ist da aber wieder was anderes... Die Idee, das mit MagSafe zu machen, ist schon nicht schlecht, da bleibt das Ladekabel dann wenigstens dran "kleben". So nen QI-Teil stelle ich mir bei ner Uhr eher blöde vor, weil die da ja relativ platt drauf liegen bleiben müsste...
 
@GlennTemp: Wenn man das Patent auf einen MagSafe-Artigen Stecker hat, dann ist es auch nicht schwer der einzige zu sein der es umsetzt. ;-)
 
@floerido: Die Surfaces haben so was doch auch.
 
@GlennTemp: Man kann ein Patent lizenzieren, als Inhaber muss man aber nicht die Erlaubnis erteilen.
 
@GlennTemp: MS & Apple haben auch ein Abkommen über ein Patentaustausch gegenseitiger Natur... also hätte nur MS sowas rausbringen können ohne extra Geld dafür abdrücken zu können und die werden damit wahrscheinlich jetzt erst anfangen(mit entwickeln).
 
@RobinPunk1988: Du Ungläubiger wirst vor ehrfurcht erzittern... Apple arbeitet gerade an einer revolutionären Innovation... eine Runde Scheibe die sich dreht. Einsetzbar zum transport riesiger Steinblöcke für den Bau der 200 m hohen Steve Jobs Statue, für Schlitten ohne Kufen und mechanischer Geräte aller Art... Das Apple Rad wird unser Leben revolutionieren.
 
@RobinPunk1988: willst du mir jetzt sagen das du dein Lumina 930 am Handgelenk trägst? ich hab's jetzt auch seit einem Monat das 930 aber das ich es mir auf die Hand schnalle auf diese Idee bin ich jetzt noch nicht gekommen ;-)
 
@Greengoose: es geht mir dabei rein um die Qi-Ladefunktion. Die Technik gibt es schon lange, und offensichtlich gibt es sie mittlerweile auch schon bei Smartwatches (Pebble soweit ich gelesen habe). Und trotzdem stellt es Apple als wahnsinns tolle wunder-Innovation hin...darum geht es ,mir
 
Jetzt kopiert Apple schon von den Designspezialisten aus dem Hause Sam(e)sung...Geil :D

BTW: Moto 360 > Apple Watch

Hat jemand mitgezählt, wie oft das Wort "incredible" gefallen ist. Peinlich bei so ner Uhr.

PS: Wo Apple immer noch unübertroffen ist ist deren Marketing bzw. die Präsentation der Produkte. DAS war heute wieder "incredible", ansonsten "disappointing on the whole line" wie Lothar Matthäus sagen würde^^
 
@JuraaruJ: Moto360 ist aber Motorola, sprich Lenovo und nicht Samsung. Oder verstehe ich deinen Text gerade nicht?
 
@wieselding: Moto 360 ist rund und fast so schön wie ne richtige Uhr, die Samsung-Teile und das Ding was Apple da vorgestellt hat sehen aus wie ne Casio aus den 80ern. Ich denke, darauf hat er sich bezogen.
 
@nicknicknick: Die Moto 360 ist schrecklich :D
 
@Knerd: Mit Metallrahmen und nem schönen Watchface sieht sie fast wie ne richtige Uhr aus. Edel designt eben. Kann man vom Rest des Marktes nicht behaupten. Schade, ich hätte gedacht, dass Apple da ne Schippe drauflegt.
 
@nicknicknick: Sie ist rund und steht vom Band ab :D Das finde ich persönlich schrecklich ;)
 
@Knerd: Meinetwegen, die Diskussion hatten wir glaube ich schon mal. Ich sehe das sowieso relativ distanziert: Uhren nerven am Arm, es braucht deutlich mehr um mich in diesem Leben nochmal davon zu überzeugen! Dann doch lieber ne Glass... ;)
 
@nicknicknick: Jep :D Mit den Uhren stimme ich dir zu :)
 
@nicknicknick: so ne Glass schlägt natürlich den Umfang und Komfort einer Smartwatch um Längen, ist dafür aber auch entsprechend teurer. Würde dir da aber prinzipiell zustimmen.
 
@nicknicknick: Sehe ich auch wie du. Das erste was ich gedacht habe, als ich Apples Uhr gesehen habe war, lol eine eckige Taschenrechneruhr mit Drehrädchen.
 
@wieselding: Richtig, du versteht da was falsch. Das JuraaruJ Moto360 besser findet als die Apple Uhr, hat nichts mit seinem 1. Absatz zu tun.
Er meint,dass die Samsung Gear und die Apple Uhr sich sehr ähnlich sehen.
 
@JuraaruJ:

Sieht die Moto360 wirklich stylisher aus? Von den Bildern her zu urteilen irgendwie nicht:

http://www.schweitzfinance.com/wp-content/uploads/2014/06/android.jpg

http://cdn1.tnwcdn.com/wp-content/blogs.dir/1/files/2014/06/IMG_8715.jpg

vs

http://scr.wfcdn.de/10808/Apple-Watch-1410288301-0-11.jpg

http://scr.wfcdn.de/10808/Apple-Watch-1410288264-0-11.jpg
 
@Dawkins: Ja, so leids mir für dich tut, eindeutig^^
 
@JuraaruJ: Die 360 ist Rund, das ist das einzige "Stylische" daran. Noch dazu mindesten drei mal so gross wie die iWatch und hat nicht mal annähernd der Hälfte an Funktionen.
 
@Dawkins: http://smartwatches.org/wp-content/uploads/2014/06/Motorola-Moto-360.png In der Variante eindeutig. Auf den ersten Blick sieht sie aus wie ne richtige Uhr, Apple Watch hingegen wie ein Spielzeug aus den 80ern. Jedenfalls nach meinem Geschmack
 
@nicknicknick:

Siehst du, und da sehe ich es anders. Die Moto 360 sieht so alleinstehend sicher gut aus, am Handgelenk aber nicht mehr, da viel zu klobig. Dazu erzeugt das Betriebssystem/Display einen Bruch. Es sieht extrem technisch aus mit den großflächigen Digitalanzeigen.

Apple schafft es da deutlich besser, Technik dezent mit einer echten Uhr zu verbinden.

Welche Frau packt sich solch ein großflächiges, digitales Ding ans Handgelenk wie im zweiten Moto360 Bild oben zu sehen? Dann vergleich das mal mit dem entsprechenden Foto dieser Apple Uhr....
 
@Dawkins: Tatsächlich ist die 360 deutlich leichter und dünner als viele "traditionelle" Uhren. Für Männer absolut nicht zu groß oder zu schwer. Schau mal hier: https://www.youtube.com/watch?v=F2bahnin8YU Was Frauen angeht magst du Recht haben, da ist die 360 sicherlich zu groß. Die Taschenrechneruhr von Apple wird sich allerdings auch kaum eine Frau freiwillig an den Arm binden! Es mag durchaus ein paar technikverliebte Nerds geben, denen das Design nicht so wichtig ist, aber die Frauen, die ich kenne, legen alle Wert auf kleine, schön designte Uhren mit minimalistischem Ziffernblatt. Denen ne Smartwatch anzudrehen halte ich für undenkbar!
 
@nicknicknick: Naja aber der schiere Durchmesser wirkt tatsächlich deutlich zu groß. Dann doch lieber etwas dicker und nicht so groß.
 
@nicknicknick: Ich machs nur ungern, aber was die Uhr angeht, muss ich dir zu 100% zustimmen.
 
@Draco2007: Glaub mir, ne dicke Uhr ist schlimmer als ne breite Uhr*an mein Handgelenk guck* Denn damit bleibt man dauernd überall hängen(Jackenärmel zb) und wenn man sie zum schlafen nicht ablegt wird auch dauernd das Handgelenk ungünstig geboben.
 
@JuraaruJ: Der Loddar würde sagen: "basst scho". Der ko nämlich ka englisch.
 
Finde die Uhr vom ersten Eindruck her ziemlich entäuschend, eckig und mit Drehrädchen als Bedienelement ... also naja. Ich habe an meiner Analoguhr auch eine "Krone" zum Drehen. Damit stellt man die Uhrzeit ein und ist umständlich am Handgelenk zu drehen. Von einer Smartwatch erwarte ich mehr. Die UI von Apple scheint stark von Android Wear beeinflusst, aber nicht so klar strukturiert zu sein, z.B was ein wirrer Iconhaufen als Startbildschirm. Ich warte auf ein Hands-On Bericht, was ich bisher gesehen habe entäuscht mich aber. Hier scheint Google mit einem runden Android Wear Design weiter zu sein.
 
@klarso: Dass ein rundes Display aber weit weniger geeignet ist, um möglichst vielseitige verschiedene Apps anbieten und sinnvoll darstellen zu können, statt hierfür eine eckige Darstellungsfläche zu verwenden, scheint erschreckend vielen Leuten nicht von vornherein klar zu sein. Auf die Idee, einen Fernseher ernsthaft mit rundem Display zu kreieren, kommt schließlich - aus ziemlich einleuchtenden Gründen - auch keiner. ... selbstverständlich völlig zu Recht! :)
 
@KoA: Worum geht es bei einer Smartwatch denn?

Also MIR ginge es darum Statusmeldungen vom Smartphone angezeigt zu bekommen. Ich will da keine Romane lesen, Texte schreiben oder gar Spiele spielen.

Also geht es lediglic darum einige wenige Zeichen oder Wörter als Text anzuzeigen. Dazu brauche ich kein eckiges Display. Ist aber vermutlich billiger und einfacher zu fertigen...
 
@Draco2007: "Worum geht es bei einer Smartwatch denn?"

Beispiele wurden doch heute Abend reichlich genannt. Z.B. Fernbedienungs-Elemente o.ä. Dinge lassen sich in einer runden Form sehr viel schlechter umsetzen, als auf einer rechteckigen Fläche. Wenn ohnehin sehr viele unterschiedliche Dinge abgebildet werden sollen, ist eine eckige Displayform schon vom Grundverständnis her stets einer runden Anzeige-Fläche vorzuziehen. Allein schon scrollbare Inhalte auf einem runden Display sind der reinste Irrsinn, wenn wegen der runden Form immer nur an der breitesten Stelle des Displays wirklich der komplette Inhalt, ansonsten jedoch nur Teilbereiche dargestellt werden können. Als weiteres Beispiel sehe ich Alben-Cover in der Misik-App. ...u.s.w.
 
@KoA: Naja wie ich weiter unten schon schrieb hat für mich eine Uhr 2 grundlegende Funktionen. Zum einen gut aussehen (Schmuck) und zum anderen die Zeit anzeigen. Wenn gegen eine dieser beiden Funktionen "verstoßen" wird, ist es für MICH keine Uhr mehr.
Und die iWatch verstößt für mich ganz deutlich in Punkto Aussehen.
Da verzichte ich lieber auf die eine oder andere Extra-Funktion und habe eine schicke Uhr. (Wie die Moto 360, vllt etwas kleiner)
 
@Draco2007: "Naja wie ich weiter unten schon schrieb hat für mich eine Uhr 2 grundlegende Funktionen."

Nun, wir sprechen hier aber nicht über herkömmliche Uhren, sondern eben über "Smart-Watches", bei denen es ja gerade der Sinn ist, mehr zu bieten, als nur die Uhrzeit anzuzeigen und vielleicht noch gut auszusehen. :)
 
@KoA: Eine runde Form bietet andere Möglichkeiten etwas umzusetzen, nur man darf halt nicht mehr in rechteckigen Formen denken.

Beispiel Musik-Steuerung.
Außen ist der Fortschrittskreis, im Zentrum das Cover, den Kreis kann man zum spulen verschieben. Tap auf das Cover Start/Stop, Wischen Vorheriger/Nächster-Titel. Man nutzt zwar nicht das ganze Display fürs Cover, kann es aber sicher sehr schön gestalten.

Jogdail würde zB. auch für die Navigation passen, man hat die ganzen Vorschaubildchen im Kreis, das im Fokus ist groß in der Mitte. Direktes antippen vom Kreis bringt den Inhalt in den Fokus, man kann aber auch durch drehen des "Rings" den Fokus wechseln.

Bei einer E-Mail reicht für mich auch nur der Betreff, so dass ich sehen kann ob es sich lohnt diese jetzt sofort zu lesen.

Edit: Ein paar 360-Entwürfe:
http://www.chiploco.com/moto-360-app-concepts-32964/
 
Das Teil ist einfach nur Hässlich! Wie kann man sowas anpreisen?! :-S
 
Hmm, da ist mit Jobs wohl auch die Design-Abteilung zu Grabe getragen worden. Von Apple hätte ich etwas so "hässliches" nicht erwartet (ich weiß, es ist alles Geschmackssache). Die Uhr wirkt klobig und tatsächlich einfach wie ein kleiner Rechner. Da finde ich die runden Designs, die sich Mühe geben, wie eine Uhr zu wirken, tatsächlich angenehmer. Mal schauen, was die Presse sagt, wenn sie die ersten Geräte getestet haben.
 
@HeadCrash: "Hmm, da ist mit Jobs wohl auch die Design-Abteilung zu Grabe getragen worden."

Es klingt schon etwas seltsam, dass sich jemand, der sich selbst eine XBox one angeschafft hat, plötzlich über angeblich schlechtes Design Gedanken macht. ;)
 
@KoA: also ich finde die XBOX One hat ein interessantes Design, und die Moto 360 sieht auch besser als die Apple Uhr aus, da sie, meiner Meinung nach, deutlicher dezenter ist...

... ich will ein funktionierendes Gerät, kein Statussymbol, ich will es benutzen, ohne ständig darauf angesprochen zu werden, was für eine komische Uhr ich doch trage ;)

aber Geschmäcker sind eben verschieden
 
@MSS: ".. ich will ein funktionierendes Gerät, kein Statussymbol,"

Gerade wenn es um den Aspekt der Funktion geht, bist Du doch wohl bei der Apple-Watch deutlich besser versorgt, als bei der Moto 360.
 
@KoA: LOL, es ist ja wohl eine Sache, sich eine Console hinzustellen, die nicht ganz so schick ist (wobei das immer Geschmackssache ist), die aber nur irgendwo im Multimediaboard steht. Es ist aber eine völlig andere Sache, sich über das Design von etwas Gedanken zu machen, was man jeden Tag am Arm mit sich rumträgt (wobei das natürlich auch hier Geschmackssache ist). Wenn ihm also auch noch die Console gefällt, die Uhr aber nicht, dann ist das vollkommen legitim und dein Post völlig überflüssig!
 
@KoA: Ich hab mir auch bei der One Gedanken über das Design gemacht und auch das kann man gut oder schlecht finden. Und auch wenn die One doch eher "Retro" aussieht und an einen alten VHS-Rekorder erinnert, so passt sie doch mit dem schwarzen Hochglanzdesign genau da hin, wo sie hin soll, nämlich ins Wohnzimmer neben all die anderen meist schwarzen und eckigen Geräte.

Bei einer Armbanduhr sehe ich das etwas anders. Für die meisten ist das mittlerweile ein Schmuckstück und danach sieht die Apple Watch in meinen Augen nicht aus. Da hilft auch der "verzweifelte Versuch" mit der Gold-Variante nichts. Und ich finde, dass die Android-Uhr (ich weiß jetzt leider nicht, welche die runde ist) einen DEUTLICH besseren Eindruck macht. Die geht sogar als Uhr durch. Bei der Apple Watch sieht man auf den ersten Blick, dass es ein kleiner Computer ist.
 
Und wieder hat sich gezeigt, was der Unterschied ist zwischen Apple und dem Rest. Apple macht sich Gedanken, wie man die Dinge wirklich sinnvoll im Alltag nutzen kann und schaut nicht bloß auf technische Innovation, verkleinert Smartphones und packt ein Armband dran.
 
@Dawkins: Ich finde diese Uhren generell Müll, aber soviel ich weis, kann der Apfel nicht wirklich mehr als die anderen Uhren. Oder Irre ich mich?
 
@Dawkins: technische Innovationen wie: größere Displays für die nächste Smartphone-Generation? :D
 
Und wieder ein Kassenschlager....verstehen tue ich es aber überhaupt nicht. Der Nutzen einer solchen Uhr ist auch extrem fragwürdig. Da Kaufe ich lieber für den 5-fachen Preis eine richtige Schweizer Uhr :)
 
Irgendwie sieht die ähnlich mies aus, wie die ersten von Samsung und LG... Bisher scheint keine Smartwatch optisch wirklich was zu taugen, die runden mögen gefallen, aber auch die sind nicht das gelbe vom Ei...

Und mal ehrlich, 349$, ernsthaft? Akkulaufzeit gibts ja leider keine Angaben zu...
 
@Knerd: Optik ist das eine, Funktionen das andere.
 
@Rumpelzahn: Eine Uhr ist vorallem ein Accessoir und das soll erstmal gut aussehen.
 
@Knerd: was nutzt es mir, wenn es gut aussieht, aber keine Funktionen bietet? Ich stimme Dir zu, ein Accessoir sollte gut aussehen! Die Apple Watch erinnert mich an die alten Casio Uhren. Der Funktionsumfang ist jedoch wesentlich entscheidender - hier punktet Apple für mich über jede Android Watch hinaus.
 
@Rumpelzahn: Mir fällt jetzt nicht wirklich ein Feature auf, dass ich als superüberlegen ansehen würde. Der Magsafe zum Laden würde ich eher als Nachteil sehen ;)

Und sonst sehe ich jetzt nichts wirklich soooo super tolles.
 
@Rumpelzahn: Sorry es gibt genügend Leute, die eine Uhr für mehrere Tausend Euro tragen (mich eingeschlossen) die nichts anderes macht als die Zeit anzuzeigen. (und dabei ohne Batterie auskommen :p) Von welchen Funktionen redest du bitte?

Eine Uhr hat 2 grundlegende Funktionen. Gut aussehen und die Zeit anzeigen.
Jede Funktion mehr ist nett, aber sollte nichts an den beiden Dingen ändern. Und nur um möchlichst viele unnötige Spielerreien reinzubekommen ein so abgrundtief hässliches rechtecktiges Ding zu entwerfen entspricht nicht meiner Vorstellung einer Uhr.
 
@Knerd:
"Der Magsafe zum Laden würde ich eher als Nachteil sehen"

Viel spannender ist, dass sie zur "Ausdauer" (Akku) nichts sagen! ;-)

Ja, die Uhr kommt erst 2015!
Aber wenn sie beim Akku wirklich was hinbekommen hätten, im Gegensatz zur Konkurenz, hätten sie es ja wohl vermarktet?!
 
@Knerd: Die Moto360 ist optisch schon eines der Topmodelle und Teasern können sie auch ;) http://www.youtube.com/watch?v=dnerqDWwVgg
 
@klarso: Ansichtssache ;) Ich mag runde Uhren nicht :D Auch die viereckigen sind nicht so mein Fall, mal schauen ob noch was für mich kommt, wie gesagt im Smartbandstil wär cool :)
 
@Knerd: Dass sie nix zur Akkulaufzeit gesagt haben, spricht Bände. Die wird mies sein. Wenn die nicht mies wäre, hätten sie damit geworben.
 
Absolut genial! Optisch sicherlich nicht das beste, aber Ähnlichkeit zur Casio Uhr von damals doch vorhanden! Der Funktionsumfang und das DevKit dazu ... ich möchte meinen das die Android Uhren noch nicht so weit sind?
 
Tja,ich habe vor nem Jahr schon gesagt, dass ich nicht an einen großen Smartwatch-Hype glaube und Apple hat heute nichts geliefert, was mich vom Gegenteil überzeugt hätte. Das Design mag Geschmackssache sein, die Funktionalität ist jedenfalls nicht grundlegend anders als bei Android Wear und bietet damit nur begrenzten Zusatznutzen. Und wer heute noch freiwillig ne Uhr trägt tut das, weil er Uhren als Statussymbol bzw. Schmuckstück betrachtet.
 
@nicknicknick: Ich mach das eigentlich weil es bequemer ist als das Handy zu suchen. Ich brauch aber nur die Zeit und keine Benachrichtigungen. Um auf Benachrichtigungen zu antworten muss ich schon heute nicht mein Smartphone rausholen, wenn ich es mit meinem Browser gepaired habe.
 
@klarso: Aha, und deinen Browser trägst du als Kette um deinen Hals?
 
@gutenmorgen1: Lass mal die Polemik, unterwegs versuche ich nicht ständig auf mein Smartphone zu starren, möchte ich auch nicht mit einer Uhr machen, womit es natürlich komfortabler wäre, wenn man der Nutzer dafür ist. Wenn ich an meinem Rechner sitze und Benachrichtigungen bekomme, möchte ich sie dagegen schon gerne zeitnah lesen und im Browser ist das für mich am komfortabelsten. Um die zu lesen oder zu beantworten nutzt man ganz bequem die Tastatur und muss weder Handy rauskramen noch mit einer Uhr sprechen.
 
@klarso: Unterwegs muss man hier auch nicht ständig auf die Uhr schauen, weil einem mit einer Vibration mitgeteilt wird, wenn man Post bekommen hat.
Deine Geschichte mit dem Pairen von Smartphone und PC hat mit einer Smartwatch ja absolut nichts zu tun, zumal diese Funktion sowieso jeder Apple-Nuituzer im Herbst bekommt.
 
@gutenmorgen1: wieso nicht? Um Benachrichtigungen zu lesen und zu beantworten möchte ich gerade, wenn ich sitze nicht ständig mein Smartphone rauskramen. Unterwegs ist das viel weniger störend. Sehe das völlig anders wie du. Aber damit du nicht schmollen musst, das geht mit Drittanbietersoftware auch mit iOS, bereits heute :).
 
@klarso: Ich habe kein iPhone! Ich finde nur deine Argumentation, lächerlich. Als ob immer wenn man sitzt, dies vor einem PC tun würde. Man sitzt auch mal in Bus oder Bahn oder bei Vorträgen oder in der Uni, wo man sein Smartphone eben nicht rauskamen muss, wenn man keinen PC hat. Auch wenn man zu Fuss unterwegs ist, muss man das Smartphone auch nicht rauskamen, wenn die Nachrichten unwichtig sind.
 
@gutenmorgen1: Gerade dort möchte ich dann nicht ständig auf Handy/Uhr schauen und Benachrichtigungen verfolgen. Das ist meine persönliche Meinung dazu ohne das jetzt jemand anderen als Generalmeinung überstülpen zu wollen. Du darfst das also gerne anders sehen und ich lese gerne deine Einsatzscenarien für eine Smartwatch, aber bitte diskutiere mit mir nicht über meine persönlichen Referenzen und werde nicht beleidigend, nur weil ich eine andere Meinung zu Smartwatches habe als du. Schreib doch stattdessen lieber warum du die Geräte gut findest, davon haben wir Beide und alle anderen Leser mehr. Danke!
 
@klarso: Ich habe auf deinen Satz "Um auf Benachrichtigungen zu antworten muss ich schon heute nicht mein Smartphone rausholen, wenn ich es mit meinem Browser gepaired habe." reagiert, der im Zusammenhang mit Smartwatches absolut irrelevant ist. Das war schon alles.
 
@gutenmorgen1: Du bekommst also keine Benachrichtigungen, wenn du an deinem Rechner/Laptop arbeitest? Und Smartwatches sind dafür nicht gedacht und würden sofort kaputt gehen, wenn man sie in genau diesem Szenario nutzen würde? Soviel zu deinem Irrelevant!
 
@nicknicknick: die funktion unterscheidet sich in dem punkt, das sie bediehnbar ist""
 
@Razor2049: Mit nem Bedienkonzept das direkt aus der Usability-Hölle zu kommen scheint: Ein bunter Mix aus Touch, Druckempfindlichkeit und diesem Rädchen. Dazu ein bunter Icon-Haufen... Nee echt nicht, das war zwar meistens die Stärke von Apple aber in dem Fall sehe ich das nicht!
 
@nicknicknick: dann biste wohl blind
 
@Razor2049: Deine offensichtlich sorgfältig durchdachte und stringent ausgeführte Argumentation überzeugt mich total!
 
also die samsung dinger sehn ja wenigstens irgenwie spacig aus. die runden dinger von lg und mtorola glaub ich haben auch was. aber das teil hier sieht aus wie ne seifenblase o0 aber jetzt macht es ja sinn eine smart watch zu kaufen. das display ist ja endlich über 4,5" =P anders wäre es peinlich gewesen. apple darf nun nur nicht den fehler zu machen bei ihrem 2 jahes zyklus zu bleiben weil ein iphone6+s wäre nur noch peinlich. die hardware von den neuen geräten hat mich eh nicht überzeugt. nur was für leute die auch ein mac zu hause haben. ahja und fanboys ;)
 
Die Akkulaufzeit wurde erst einmal verschwiegen. Ein paar Sachen haben mir ganz gut gefallen, aber insgesamt ist es einfach nur überflüssig, egal von wem.

349$? Nicht schlecht.

Und was soll dieser Apphaufen?
 
Zum Glück gibt es nichts worüber man noch mehr streiten kann als Uhrengeschmack.
 
@GlennTemp: In diesem Fall könnte die Sache ziemlich eindeutig sein.
Aber wir werden sehen wie die Stimmungsmache morgen in der Zeitung/Radio/TV ist.

Insgesamt denke ich aber, dass die Uhr durchaus ein Kassenschlager werden könnte. Das entscheidet morgen aber die Massenpresse.
 
@hhgs: Schwer zu sagen. Ich hab mir gerade mal die Galerien auf Apple.com angeschaut. Auf ein paar Bildern sieht das Ding richtig gut aus, auf anderen denke ich eher, komisch. Dann habe ich drüber nachgedacht warum das so ist und merkte, die Kombination Armband, Gehäusematerial (Farbe, matt oder glänzend) und Watch-Face macht da einen enormen Unterschied. M.E. hat Apple den individuellen Style-Aspekt bisher als einziger Hersteller begriffen und diese Combo-Möglichkeiten könnten den Erfolg ausmachen. Die Armbänder sind ja bestimmt auch nicht ganz billig. Die Zielgruppe sind ja auch offensichtlich nicht IT-Leute sondern ein modebewusstes Klientel, dass sicher auch mal 500$ für Schuhe sonstwas ausgibt.
 
@GlennTemp: Für eine modebewusstes Klientel sieht die Uhr aber noch viel viel zu sehr nach Spielzeug aus.

Bei Leuten mit Schuhen für 500€ kommt vermutlich eher eine schlichte Automatik an den Arm und keine Casio-Taschenrechner-Armbanduhr. (Meine Meinung)
 
@Draco2007: Die goldene Version mit Leder sieht m.E. schon echt schick aus und wird sicher genug Leute mit genügend Kleingeld ansprechen. Das interessante bei Uhren ist ja, dass die keiner nach rationalen Kriterien kauft, wie das bei Technik eher der Fall ist. Insofern ist das echt tricky zu beurteilen. Ich kenne keinen Grund, warum sich jemand eine Uhr für mehrere tausend Euro kaufen sollte, dennoch tun genug Leute das und das in den unterschiedlichsten Formaten und häufig auch jene, die ich persönlich eher hässlich finde.
 
@GlennTemp: Es gab ja damals auch Nerds, die sich Taschenrechneruhren gekauft und stolz auf dem Schulhof mit den vielen Funktionen angegeben haben. Sicherlich wird also auch diese Neuauflage ihre Käufer finden
 
einfach nur geil!!!!
 
Wie lange soll eigentlich das Akku von ding halten?
 
@Fugu3102: solang bis er leer ist, ist bisher die einzige Info, die Apple dazu rausgelassen hat.
 
@Fugu3102: Er sagte "You can use it all day long and charge it super easy at night".
 
@Fugu3102: Mehr oder weniger ein Tag, wie alle anderen auch. Nachts möchten sie alle an die Steckdose.
 
@hhgs: Komisch, bei Samsung wurde noch groß gelästert, dass die Gear nur 1 Tag durchhält. Der hässliche Apple-Klopper kommt satte 1,5 Jahre später auf den Markt und hält auch nicht länger. Was sagen die Kritiker von einst dazu?
 
@TiKu: Tja, plötzlich ist es eben okay.
 
@Fugu3102: Länger als man drauf schauen möchte? ;-)
 
Wow, so viele fachkompetente Kommentare hier. Überhaupt nicht von Tellerrand denken geprägt und sprießend vor lauter Wissen. Natürlich sind wieder alle anderen Produkte besser und überhaupt MS kann keiner das Wasser reichen. Runde Uhren sind viel besser als eckige, vor allem um Fotos anzusehn und Texte und andere Inhalte anzuzeigen. Das Drehrad ist absolut dämlich, denn viel lieber verdecke ich doch mit meinen Fingern das Display damit ich nicht mehr sehe was ich mache. Ja alle sind dumm, nur die hochintelligenten und absolut unvoreingenommenen Winfuture User, die habens einfach drauf. Ich wünschte nur ihr würdet euch euren Schrott mal objektiv durchlesen und euch dann wenigstens mal aufs Hirn greifen.
 
@PinoColado: Vielen Dank, du schreibst mir sowas von aus der Seele!
 
@PinoColado: Dieses Teil hier wird also nur über das Drehrad bedient? Hast du eine andere Keynote gesehen? Hat hier jemand von MS gesprochen? Vor meinem geistigen Auge sehe ich ein dreijähriges Kind, heulend auf dem Boden liegen. Ist es so schlimm für dich?
 
@wolftarkin: Na hat ja nicht lang gedauert dass wieder einer so nen Stuss schreibt. Ja ich hab ja auch geschrieben dass sie nur über Drehrad bedient wird, super! Dass hier vorwiegend subjektiv denkende MS Elemente ihr Dasein fristen, kann wohl nur ein Mensch mit Scheuklappen behaupten. Auf den Rest geh ich nicht ein, ist nur ein ziemlich dämlicher Provokationsversuch, danke für den kleinen Einblick in dein Niveau.
 
@PinoColado: Ach, ich seh' gerade, heute erst angemeldet. Da hätte ich mir die Mühe sparen können.
 
@wolftarkin: Wow was für ein schlagfertiges, sachliches Argument...
 
@PinoColado: Außer Polemik und Sarkasmus hat dein Text auch nichts zu bieten...
 
@PinoColado: naja dafür kannst du sehr gut die Werbetexte der Bühnenpräsentation rezitieren. Nach dem Hype um die Apple Uhr habe ich persönlich einfach mehr etwas in Richtung Moto 360 erwartet, statt eine eckige Taschenrechneruhr mit Drehrädchen. Da darf man gern anderer Meinung sein und wenn du sagst, dass die Uhr dich überzeugt hat, dann ist das doch schön für dich und du weißt was du dir zu Weihnachten unter den Baum legen lassen kannst. Aber deswegen muss man doch niemanden beleidigen, oder sehe ich das deiner Meinung nach völlig falsch?
 
@klarso: Die Uhr brauch ich nicht, ich trage generell keine Uhren. Persönlich beleidigen wollte ich niemanden, aber es wird mir einfach schlecht wenn ich mir das Niveau der meisten Kommentare hier ansehe.
 
@PinoColado: Warum sollte man Fotos auf einem 1x Zoll Display ansehen wollen? Und wieso ist jetzt auf einmal wieder eine gemischte Bedienung das Maß aller Dinge, nachdem uns jahrelang Touch als Allheilmittel angepriesen wurde? Und wieso sollte ausgerechnet bei einer Uhr die Technik wichtiger als das Design sein? Und dann kein Wort zur Akkulaufzeit! Wo punktet die Apple Watch denn im Vergleich zum Wettbewerb entscheidend? Ich bin kein Apple-Hater, mit MS habe ich noch weniger am Hut aber von der heutigen Vorstellung hätte ich deutlich mehr erwartet. Steve Jobs hätte dieses Gerät so niemals in die Öffentlichkeit gebracht, da bin ich mir absolut sicher!
 
@nicknicknick: Keine Ahnung wer sich da Fotos ansieht, ich würds auch nicht machen. Aber sieh dir mal die runden Uhren an. du kannst keinen einzigen Text bis ganz and die Ränder setzen, was meiner Meinung nach designtechnisch eine Bankrotterklärung ist. Auf so einer kleinen Fläche auch noch Platz herschenken finde ich nicht gerade intelligent. Ist ja nicht so, dass Touch nicht geht. Apple hat halt etwas anders gemacht als die anderen, wens interessiert der solls halt einfach probieren, obs Sinn macht. Nur eins verstehe ich nicht. Wenn sies machen wie die anderen, heisst sie habens nachgemacht, wenn sie sich was anderes einfallen lassen, heisst es wiederum das ist dumm. Ich glaube Apple hat sehr viel Innovation bei der Bedienung von Touchgeräten gezeigt. Vor dem iPhone gab es nicht mal ordentlich scrollbare Listen, geschweige denn funktionierendes Multitouch incl. Gesten. Die Akkulaufzeit wird wahrscheinlich zum Kotzen sein wie bei allen anderen Smartwatches, ich würd mir so ein Teil sowieso nicht kaufen weil ich es als sinnlos empfinde.
 
@PinoColado: Das Problem gibts bei runden Smartwatches aber doch nur, weil Android Wear in dem Punkt noch nicht angepasst ist. Für mich spricht nichts dagegen, dass das relativ schnell lösbar ist. Ich halte die Bedienung mit der Mischung aus Touch, Druckempfindlichkeit und Krone für verwirrend unintuitiv und das ist etwas, was man eigentlich nicht mit Apple verbindet. Aber das Design ist in meinen Augen der Showstopper. Ansonsten sehe ich das wie du, der Mehrwert einer Smartwatch ist mir bisher viel zu gering.
 
@PinoColado: Schon mal an ner Uhr die Krone (so nennt man das "Drehrad") benutzt während du das Teil am Arm hast? Scheinbar nicht. Denn dafür ist die Krone NICHT gemacht. Damit stellt man die Uhr, das macht man, indem man die Uhr abnimmt, die Uhr stellt und sie wieder anlegt.

Von daher ist das ein riesiger Designschnitzer seitens Apple, die Krone als zentrales Bedienelement AM ARM zu definieren.
 
@Draco2007: "ein riesiger Designschnitzer seitens Apple, die Krone als zentrales Bedienelement AM ARM zu definieren."

Hast Du schon mal überlegt, dass sich die Krone an der Apple-Watch vielleicht deutlich leichter und zudem von oben - ähnlich wie das Scrollrad an einer Maus - bedienen lässt? ;)
 
@KoA: Wenn sie sich zu leicht bedient ist ein ungewolltes Bedienen vom Arm aber auch nicht ausgeschlossen. Ein mausradähnlcihes Bedienelement an der Stelle einer Krone halte ich jedenfalls für sehr gewagt. Wenn da die "Einstellungen" nicht 100% perfekt sind (Leichtigkeit der Drehbarkeit, Abstand zum Arm, Oberfläche des Rades usw) wird die Krone einfach nur nervig statt nützlich.

Ich würds mir ja gerne live ansehen, aber ich finde die "Uhr" schon so abartig hässlich, dass sie für mich nichtmal in Frage käme, wenn die Krone wirklich gut umgesetzt wäre.
 
@Draco2007: Die Krone sitzt ja auch nicht so, wie bei einer normalen Uhr. Was mich persönlich als Linkshänder ankotzt, ist, dass es die Krone nur auf der rechten Seite gibt und ich trage, wie fast alle Linkshänder, meine Uhr am rechten Arm. Und dann kann ich die Krone gar nicht bedienen. Also müsste ich mich umgewöhnen ... und das nervt. Zur Krone selbst: Ich habe es nicht ausprobiert. Also kann ich nicht sagen, ob es gut oder doof ist. Du hast offensichtlich schon Erfahrungen damit. Ok. Dann kann man auch nichts gegen diese sagen.
 
Von der Apple Watch und dem Iphone 6 kann man halten was man will. Aber eines ist sicher. Es wird sich verkaufen wie geschnitten Brot. Schließlich ist es ein Produkt von Apple. Und das ist alles worauf es der Mehrheit der Käufer ankommt.
 
@kubatsch007: Da hast du *leider* Recht. Aber trösten wir uns dadurch: Eben deswegen, weil sie es nur wegen dem Logo kaufen, sind die Produkte totaler Mist.
 
So wie die Uhr aussieht, würde mein Daumen den gesamten Bildschirm verdecken, ist bestimmt nicht bei jedem so, aber ich habe auch große Hände. Und erst der Preis....
 
Finde die Kommentare hier schon wieder klasse. Alle wissen schon ganz genau warum das Ding Mist ist.

Sie wirkt auch auf mich recht Dick, aber wenn man die unterschiedlichen Kombinationsmöglichkeiten aus Armbändern und Gehäusen so betrachtet, dann ist das eindeutig sehr gut durchdesigntes Modestück. Im Vergleich zu den Gear-Teilen von Samsung eine ganz andere Liga. Ob ich so etwas wirklich haben will weiss ich aber noch nicht. Ich denke die werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
 
@Givarus: Design im Vergleich zu irgendeinem Samsung-Produkt zu bewerten ist aber mal ne ganz schwache Nummer ;) Ist das der Anspruch, den man im Jahr 2014 an Apple stellt? Verglichen mit der Moto 360 oder gar ner richtigen Uhr, wie sie erwachsene Männer oder Frauen tragen sieht die Apple Watch einfach nur wie ein Nerd-Spielzeug aus. Schade, hier hätte ich deutlich andere Impulse erwartet!
 
@nicknicknick: Eine runde Uhr sieht schon edler aus, da gebe ich Dir Recht. Aber ob Rund auch für "Smartwatches" wirklich besser ist - da bin ich mir nicht so sicher. Zusätzlich habe ich gehört, dass die 360 für Frauen gänzlich ungeeignet ist, da viel zu groß. Ich glaube so ein Produkt muss man wenigstens ein paar Tage selbst testen um sich wirklich ein Urteil bilden zu können.
 
@Givarus: Für Frauen ist sie sicher zu groß, aber ich kenne ehrlich gesagt auch keine einzige Frau, die ihr Schmuckstück am Arm gegen irgendeine klobige (und das sind sie prinzipbedingt alle, wenn sie einen bedienbaren Touchscreen haben sollen) Smartwatch tauschen würde. Im Moment bin ich mir sowohl bei Android Wear als auch Apple Watch sicher, dass es für mich keine hinreichenden Gründe für die Anschaffung einer Smartwatch gibt. Ich hätte mir nur von Apple mehr erhofft, damit die Entwicklung der Konkurrenz mal voran geht so wie es das erste iPhone geschafft hat. Aber scheinbar haben sie auch keine "Killeranwendung" oder irgendeinen revolutionären Durchbruch in Bedienung oder wenigstens Akkutechnologie gefunden.
 
@nicknicknick: Wie gesagt - ich bilde mir erst ein Urteil wenn ich das Ding selbst ausprobiert habe. Dann werde ich sehen ob es einen Nutzen hat und Apple etwas Besonderes geschafft hat oder nicht.
 
@nicknicknick: Na ja ... wenn ich mir die Bilder so anschaue, die man oben sieht ... und wenn diese nicht bearbeitet sind ... dann finde ich die Uhren durchaus von der Größe ok.
 
@JoePhi: Wieviele Frauen kennst du, die ne Digitaluhr tragen? Und wieviele davon eine Uhr in der Größe, wie Apple sie jetzt anbieten will? Also ich keine einzige. Die meisten tragen Uhren, die keinerlei Funktionen haben außer ne grobe Uhrzeit anzuzeigen, denn oft ist das Zifferblatt extrem minimalistisch. Meinst du wirklich, die ändern jetzt alle ihren Geschmack? Und nur wegen einer Smartwatch, die maximal einen geringen Zusatznutzen im Vergleich zu einem Smartphone besitzt?
 
Das 3D-Render-Filmchen haut mich genauso wenig um wie die Uhr selbst. Klobig, aufdringlich und viel Blingbling, aber nicht edel. Das machen andere wie LG oder Samsung deutlich besser.
 
ich habe ja gedacht das apple sich was einfallen lässt um die watch in den medical bereich zu bringen. Es gab ja Gerüchte um einen UV Sensor usw. Aber dieser angebisssene apfel macht sogar noch schlimmeres Zeug als all die anderen "smart"watches. Dazu kommt das dieses ding richtig hässlich ist. mal wieder was zu lachen.
 
Das Design vom iPhone gleichzeitig mit der neuen Uhr in einem Rutsch versaubeutelt. Das ist schon ne hohe Kunst. So ist das, wenn die Erben ran gehen... Ich fand übrigens das iPhone-Design nachweisbar immer das beste unter allen Smartphones (bis vielleicht auf das Lumia 930, das mir noch einen Ticken besser gefällt).
 
Mir persönlich gefällt das Design ja mal 0. Total Retro...
UNd "Der Touchscreen des Apple Watch soll in der Lage sein, die Stärke des Drucks auf das Display zu erkennen, wodurch sich neue Bedienungsmöglichkeiten ergeben," toll.. wenn ich also zum Beispiel beim joggen, rad fahren ect die Uhr bedienen will ist nicht das drin was ich will... Tooooop^^
 
Na ja, überzeugt hat mich die Uhr nicht wirklich. Vielleicht bin ich auch nur zu altmodisch....
 
@Cyberschlumpf: hey, u2 ist aufgetreten, wie kann man da was von altmodisch faseln ;)
 
@merovinger: stimmt, und jeder Itunes User hat das neue U2 Album kostenlos bekommen, und das ist jetzt kein Witz, habe es gerade geladen
 
@Cyberschlumpf: Bei mir kommt nen Fehler, vermutlich alles überlastet...
 
Wie ich bereits schrieb: Apple sollte endlich mal Designer einstellen. Aber es war klar, dass sie nun auch etwas zusammenkopiertes auf den Markt werfen, weil alle anderen bereits in dem Markt aktiv sind.
 
@TiKu: Geh ins Bett :)
 
Die Version mit dem normalen Stahlband sieht für ne Smartwatch verdammt gut aus.
Nicht daß ich meinen analogen Uhren so schnell abschwören würde, aber von allen Versuchen etwas computerähnliches an den Arm zu packen ist das jedenfalls zumindest vom Design her der beste Versuch bisher.
Standardbänder mit 20mm oder so wären aber sicher besser gewesen als deren proprietäre Lösung.
 
Verstehe immer noch nicht den Sinn einer Smartwatch.
 
Mir gefällt die recht gut auch wenn mir kein Apple ins Haus kommt. Aber das eckige hat was und auf alle Fälle besser als was rundes. Moto 360 Design finde ich potthäßlich und würde ich nicht freiwillig anlegen!
 
@dd2ren: Bist du zufällig Kanadier und kommst aus South Park ^^
 
ob die jetzt samsung wegen ihren smartwatches verklagen die das selbe format haben?

ich seh da nicht gerade innovationen ausser dem laden ohne kabelstecker.

aber wann merkt man endlich das smart watchs nicht aussehen müssen wie die taschenrechner uhren aus den 90er jahren sondern optisch wie normale uhren sein sollten
 
@Liriel: Ist der tolle Witz mit den Klagen nicht schon ein wenig ausgelutscht?
 
@PinoColado: öhm ist doch apple manier alles u verklagen was am markt und besser ist
 
@Liriel: Laden ohne Kabel gibts auch schon, somit fällt diese Innovation auch flach.
 
@nicknicknick: bei smart watch ist laden per induktion bisher nicht zu finden.
oder nenn mir ne smart watch die das bisher kann.
bei smartphones ist das standard mittlerweile selbst mein nexus 5 kann es
 
@Liriel: http://wearablesarena.com/moto-360-wireless-charging-cradle/
 
@nicknicknick: ok wusste ich net aber die ist auch noch net auf dem markt zu kaufen und die vorstellung davon ist auch erst einige tage alt
 
@Liriel: Das stimmt natürlich, aber immerhin kommt die 360 deutlich früher auf den Markt. Bis zur Einführung der Apple Watch ist dann vermutlich schon ne neue Generation auf dem Weg ;)
 
@nicknicknick: das schon aber laden per induktion muss sich bei smart watches durchsetzen und ich finde das muss standard werden weil so muss die geladen werden und nicht über irgendwelche stecker oder kontakten
 
@Liriel: Absolut! Wenn eine Uhr schon praktisch jeden Tag an den Strom muss, dann doch bitte auf einer Fläche auf der ich die Uhr einfach nur ablegen kann.

Da lob ich mir meine Automatik, die möchte nur bewegt werden ^^
 
bin hin und her gerissen, sicher ist die Apple Watch eine ausgereifte Smartwatch, die aber auch sehr viel Classic mitbringt, wie das Design und das Drehrad. viele Fragen wurden aber nicht beantwortet wie Akku-Laufzeit, nur mit iPhone nutzbar oder auch ohne (im Sport-Clip fand ich mal kein iPhone), welche Verbindungsarten zum iPhone gibt es, gibt es beim ApplePay auch so ein SecureChip?

Eine solche Uhr wie das Konzept von Nokia (Morph-Project) hätte ich mir gewünscht. Aber das sind wohl zuviele Hürden wie intelligente Nanobauteile, flexible Komponenten wie CPU, Bord, Akku... das alles transparent, was neue Materialen voraussetzt etc... denke für solche Entwicklungen langen auch die 150 Mia. an Barmitteln von Apple nicht aus, weil jedes einzelne davon wäre eine Revolution für sich und würde jahrzehnte an intensiver Forschung voraussetzen.
 
@AlexKeller: Die Krone (das Drehrad) als Bedienelement zu definieren grenzt einfach an Schwachsinnigkeit. Das Teil ist nicht dafür gedacht am Arm bedient zu werden, sondern nur um eine Uhr zu stellen, was man nicht am Arm macht, sondern wenn man die Uhr abnimmt.

Dazu müsste das Armband sehr locker sitzen, damit man die Uhr leicht anheben kann um die Krone sinnvoll bedienen zu können.
 
@Draco2007:
Schon ausprobiert? Wie gut das Ding taugt wird man erst im Einsatz feststellen können. Wichtig ist, wie schwer der Widerstand ist. In den ersten Hand-on videos sieht es ziemlich fluffig und responsiv aus. Wichtig ist auch die digitale Erfassung (denn das ist ja keine analoge Mechanik wie bei normalen Uhren), ob z.B. Fehleingaben vom Handrücken korrigiert werden können usw.. In der Regel denkt Apple aber über solche Dinge nach bevor sie sie einbauen, insofern würde ich da erstmal abwarten und Tee trinken. Es vorher aus Schwachsinn zu deklarieren ist Schwachsinn.
 
@GlennTemp: Natürlich nicht ausprobiert. Aber ich habe schon genügend Uhren getragen um da wirklich deutliche Bedenken zu haben. Ich kanns mir einfach nicht vorstellen, wie man die Krone zu einem sinnvollen Bedienelement machen kann, die Position ist einfach Mist.
Das einzige was gehen würde, wäre wenn man es nur von oben mit dem Zeigefinger drehen könnte. (Wie ein Mausrad) Aber das glatte Metall spricht eigentlich dagegen. Also müssten 2 Finger her (wie bei einer normalen Krone) und einen Finger müsste man unter die Uhr bekommen und genau das ist Blödsinn. (wie gesagt, reine Erfahrungswerte meinerseits)
 
@Draco2007: Auf der Website von Apple (http://www.apple.com/de/watch/technology/) sieht es so aus, als könne man die Krone von oben wie ein Mausrad bewegen.
 
Welches Kraut hat dieser Dummbeutel denn geraucht? Parallelwelt lässt grüßen, unfassbar...
http://www.mobilegeeks.de/kommentar-apple-pay-apple-watch-und-iphone-6-grosses-kino-aus-cupertino/
 
@JuraaruJ: wenn man dem sein yt kanal kennt, sollte man sich über soviel dumpfsinn nicht mehr wundern.
 
@JuraaruJ: Sascha Pallenberg ist einer der größten Apple-Basher die ich kenne, von daher überrascht mich der Artikel sehr. Vielleicht taugt die Uhr ja doch was.
 
Für wen sind diese Veranstaltungen eigentlich gedacht? Als Cook sagte, die Apple Mitarbeiter sollen aufstehen, standen auf einmal 70% des Publikums. Das erklärt natürlich die gute Stimmung. Ich würde es aber einfach Betriebsversammlung nennen. Und was war jetzt in dem verhüllten Haus? Die Uhren, die aber keiner anfassen darf? Hmm... am schlimmsten war aber Bono:"We're the blood in your machines". Wird den anderen drei da nicht schlecht?
 
Was wurde ich beim Thema SW hier gescholten und mit Minus bedacht, wenn ich die Applefreunde auch nur zum Abwarten aufgefordert habe! ;-)

"Die Anderen sind alle häßlich, haben keine wirklich sinnvollen Funktionen und die Akkulaufzeit ist sowieso inakzeptabel!
Apple wird euch zeigen wie es richtig geht!"

Und jetzt!? ;-)

Über Design kann man bei allem streiten!
Funktional bietet sie nicht wirklich was neues!?
Und über den Akku reden sie erst gar nicht wirklich!

Hmmmmm?!
 
peinlich genug, dass sie so ne hässliche Uhr released haben, das erste was ich von nem Arbeitskollegen heute früh höre ist wie geil die Uhr doch ist, zum Glück nicht rund weil man auf runden displays nix darstellen kann und er sich alles kaufen wird...da hat Apple ja mal richtige Gehirnwäsche betrieben. *facepalm* irgendwie gibts mittlerweile in jeder Firma Hardcore Apple freaks und sie werden immer mehr
 
Ich würde mich zurückhalten mit den negativen Kommentaren. Steve Ballmer hat auch mal über das iPhone gelacht... Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese Uhr ein riesen Erfolg für Apple wird. Es gibt sie in einer sehr grossen Auswahl an Kombinationen mit Gehäuse und Armband und die Apps die da drauf laufen werden wieder Geld in Apples Kasse spülen. Vielleicht ist die erste Generation noch etwas dick, aber die zweite oder dritte wird dann halb so dick sein, mehr Funktionen bieten und die Batterie noch viel länger halten. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die in 5 Jahren eine richtige Cashcow für Apple wird.
 
@jackattack: Vorstellen kann ich mir auch viel, ob es realistisch ist, ist eine andere Frage.
 
@crmsnrzl: Andererseits wird zu jedem Apple release erstmal groß draufgehauen, besonders auf Seiten wie dieser, v.a. immer wieder mit den gleichen Argumenten (wer kauft so was, viel zu teuer, kein XY verbaut, Konkurrenz hat das schon lange/besser) und dennoch verkaufen sich die neuen Produkte wie geschnitten Brot.
 
@GlennTemp: Aber stellt sich der "iBuyitwhateveritis"-Effekt auch ein, wenn es nicht iWatch heißt? :3

Aber was weiß ich, ich bin sowieso nicht Zielgruppe. Einen Sinn hinter Smartwatches erkenne ich weder bei Apple, noch bei der Konkurrenz.
 
Tolles Stück technik. Denke Apple ist der Wurf gelungen. Mal schauen wie gut sie sich Verkaufen lässt. Aber auch da bin ich fast sicher, Apple wird alle SmartWatches Verkaufszahlen in den Schatten stellen. Schon aus dem Grund weil Sie viel mehr potentielle Kunden haben.
 
Die Dinger sehen aus wie Spielzeug und für Kinder gemacht. Gibts das auch in seriös für Erwachsene?
 
Apple hat da schon was auf die Beine gestellt. Das System sowie die UI sieht wie von Apple gewohnt sehr durchdacht aus. Allein die Bandbreite von optischen Variationsmöglichkeiten (hat er tatsächlich von Mio. gesprochen?) ist enorm. Das Drehrad ist als klassisches Uhrenelement sinnvoll umgewidment worden... schöne Ideen. Allein die Schnittstelle wird unglaublich viele Apps von Drittanbietern bringen. Unterm Strich vermutlich das beste SmartWatchkonzept aktuell.

ABER... ich habe mich zumindest die ganze Zeit gefragt, was ich exklusiv mit der Uhr machen kann, was ich nicht besser direkt mit dem benötigten iPhone machen sollte und was die Uhr für Vorteile gegenüber einem Fitnesstrackingarmband hat. Unterm Strich erkenne ich das aktuell nicht.

Abgesehen davon wird das eine Goldgrube für Apple, die vermutlich noch das iPhone in den Schatten stellen wird. Die Preise starten bei 350,- $ und man kann davon ausgehen, dass es als Lifestyleprodukt vollkommen einschlagen wird. Vermutlich werden sich die IT-Girls um die Apple Watch Edition Modelle prügeln...
 
@EmilSinclair: "Vermutlich werden sich die IT-Girls um die Apple Watch Edition Modelle prügeln..."

Oh Gott, ich muss rausfinden wo hier der nächste Applestore ist. Das darf ich nicht verpassen.
 
@EmilSinclair:
Das ist jetzt aber wirklich der beste Kommentar! ;-)

Mit anderen Worten:
Es ist die beste SW, weil sie von Apple und die Teuerste ist?!

Weil bei Deinem "ABER" "beschwerst" Du Dich über genau dieselben Dinge wie bei allen Anderen!?

Denn mal ernsthaft.
Was ist einem Icon-Haufen in den man reinzoomen muß durchdacht?
Was ist das sensationelle an wechselbaren Zifferblättern? Abgesehen von der schieren Masse!
Und Drittanbieter können dafür Apps entwickeln?! Na sowas aber auch! ;-)

Und wie sie sich verkaufen bleibt auch noch abzuwarten.
Es ist zu vermuten, dass sie sich besser verkaufen werden als Andere, da es doch sehr viele Leute mit einer ähnlichen Einstellung wie der Deinen gibt.
Aber auf grund der Tatsache, dass dieses Teil logischer Weise nur mit nem iPhone funktioniert, warten wir aber vielleich eben doch erst mal besser ab?!
 
@OPKosh: Ich glaube Du liegst da falsch. Ich habe nicht ein Apple Produkt. Ich finde nur man sollte bei Apple immer mit der groben Kritik am Anfang vorsichtig sein. Ich halte den Ansatz von Apple der SW als Life-Style Produkt für extrem durchdacht. Selbst wenn ich dann aus der Zielgruppe falle...
 
@EmilSinclair:
Ok!
Ja, eine Uhr ist so ziemlich immer ein "Life Style", oder besser Schmuckstück!?

Aber gerade auch bei Letzterem (Design), auch wenn es deutlich vielfältiger erscheint als bei Anderen, hätte ich von Apple doch auch mehr erwartet.
Sie ist doch erstaunlich klobig geraten?!

Und der Rest (funktionell) erscheint sie mir nicht "durchdachter" als die Anderen.
Den funktionell bietet sie nicht mehr als diese!?

Aber wie ich bereits sagte: Warten wiers ab! ;-)
 
@EmilSinclair: "Ich bin mir sehr sicher, dass das Ding nicht so aussehen wird. Alternativ könnte man sich dann vermutlich auch sein Handy mit Klebeband um den Arm wickeln... Ich bin zwar kein Apple-Fan aber wenn sie etwas gemacht haben, war es in weiten Teilen sehr durchdacht. Das Bild sieht einfach nach billigem 08/15-Plastik aus... und dafür müsste man vermutlich auch nicht den halben Markt für Designer und Modeexperten leerfegen..."
Möchtest du deinen Worten zum gestrigen Leak noch etwas hinzufügen? 8-)
 
349 $ so so....weiß jetzt schon wie die Preise bei uns sein werden. Sicherlich jenseits der 400 €.....
 
@legalxpuser: Schnäppchen ... Preis-Leistungsverhältnis, wie immer bei Apple, glatte 6.
 
Über das Design lässt sich streiten. Vom Funktionsumfang sehe ich jetzt auch keine große Vorteile zu den anderen Herstellern. Erstmal die ersten test abwarten, das Teil ist ja noch nicht einmal draußen.
 
Allein wegen des Designs könnte ich mir eine solche Uhr niemals kaufen. Sieht aus wie damals ein Fahrradtacho, von der Firma Sigma war der glaube. Preis, keine Angabe zur Akkulaufzeit (unter 48h inakzeptabel) und der fehlende deutliche Mehrwert machen die Uhr für mich noch uninteressanter.
 
"Es wird außerdem zwei verschiedene Größen geben - ein Modell mit 42 Millimetern breite für Männer und eine Ausgabe mit 38 Millimetern Breite für Frauen." Was soll dieser Quark?!? Ich habe kleinere Ärme und soll mir deshalb als Mann die Frauenvariante bestellen?! Was ist mit Frauen mit großen Ärmen?! Sorry, aber das grenzt an Sexismus!
 
@xcore7: Was hindert dich denn daran, die kleine Variante zu bestellen (oder als große Frau die große Variante)?
 
@RebelSoldier: Hier geht es nicht um mich, sondern um das Prinzip.
 
@xcore7: Dafür, dass es nicht um dich geht, beschreibst du aber doch recht eindeutig deine eigene Position. Aber macht nichts, dann ändere "dich" in meinem Satz in "jemanden prinzipiell". Die Aussage bleibt die Gleiche.

Den Fakt, dass die meisten Männer größer sind als Frauen, wirst du ja wohl nicht abstreiten können. Natürlich gibt es auch kleine Männer und große Frauen.

Aber auch bei normalen Uhren gibt es oftmals verschiedene Modelle. Eine größere, breitere für die Herren, eine schmalere, zierlichere für die Damen. Warum ist das jetzt bei Apple plötzlich ein Problem? Und, wenn die Dinger mal von der Größe abgesehen gleich aussehen, verstehe ich das Problem erst recht nicht.
 
@RebelSoldier: Ich habe mich als Beispiel genommen. Ich finde es einfach lächerlich, dass man aufgrund der durchschnittlichen Armgrößen von beiden Geschlechtern die kleinere Variante expliziert für Frauen und die größere Variante expliziert für Männer anbietet. Man hätte einfach erklären sollen, dass es eine kleinere und größere Variante gibt. Mehr nicht. So wäre das weniger sexistisch. Das Problem ist natürlich nicht nur bei Apple präsent, aber meiner Meinung nach ist jeder Hersteller der so denkt einer zu viel.
 
@xcore7: Um jetzt noch mal endgültig Klarheit zu schaffen, habe ich mich noch mal auf der Apple-Produktseite zur Apple Watch umgesehen. Ergebnis: Apple selbst wirbt gar nicht mit Größen für Männlein und Weiblein.

Zitat: "Mit zwei Größen fängt alles an.

Jeder hat seinen Stil und auch jedes Handgelenk ist anders. Deshalb gibt es die Apple Watch in zwei Größen: 38 mm und 42 mm." (http://www.apple.com/de/watch/design/).

Man könnte das ja zum Anlass nehmen, und Winfuture einen "Hinweis zur News" einsenden.
 
@xcore7: he he ja dacht oich mir auch grad...für mich klingt das bald so wie unterschiedliche Kondomgrößen...
 
Das Design ist ok aber nicht überragend nach meinem Geschmack. Da brauch sich manche Android Wear-Konkurrenz nicht zu verstecken. Verarbeitung und Software aber erscheinen mir aber gegenwärtig deutlich überlegen zu allen anderen Konkurrenzgeräten, Hardware und Software erscheinen gut aufeinander abgestimmt. Da merkt man das Apple am Konzept schon seit vielen Jahren arbeiten muss. Ich glaube nicht dass bis zum Release ein Konkurrent da gleichziehen kann.
 
Potthäßlich, null Zusatznutzen (ohne Eierphone geht nichts), miese Akkulaufzeit (was soll ich mit einer Uhr, die am nächsten Tag geladen werden muss?!?) und das zum Wucherpreis von 350 Euro aufwärts .... Smartwatches sind einfach nur überflüssiger Elektroschrott ohne sinnvollen Mehrwert. Das rafft auch jeder Kunde auf Anhieb und wird sich so einen Mist nicht kaufen.
 
Lächerlich ne Uhr die nicht mal wasserdicht ist. Also wenn ich mir ne Uhr für 300+ Euro kaufe dann sollte sie neben dem "Powerfeature" die Zeit anzuzeigen doch wenigstens alle Features einer durchschnittlichen 10 Euro Uhr haben. Also stoßfest, wasserdicht und Uhrzeit; alles Weitere sind Features die meinetwegen dann den Preis ausmachen.
 
Also ich bin überhaupt kein Fan von solchen Smartwatches, finde aber Apples Umsetzung bisher für mich am ansprechensten. Das Design ist etwas antiquiert, zur Akkulaufzeit wurde nichts gesagt oder wie man dort mal ein neues iOS oder sowas raufkriegt (WLAN?). Die Bedienung mit diesem Rad, die Umsetzung der Apps und die Arten des Feedbacks zum Träger gefallen mir.
Aber ob ich soviel Geld für eine Uhr mit ein bisschen Schnick Schnack bezahlen würde...ich weiß nicht...wohl eher nicht...
 
Tolles Stück technik. Denke Apple ist der Wurf gelungen. Mal schauen wie gut sie sich Verkaufen lässt. Aber auch da bin ich fast sicher, Apple wird alle SmartWatches Verkaufszahlen in den Schatten stellen. Schon aus dem Grund weil Sie viel mehr potentielle Kunden haben.
 
Zwei Dinge, die nichts mit Prozessoren-Power oder Voice Control zu tun haben, an die das praxisorientierte Apple aber mal wieder gedacht hat:

- verschiedene Größen für Männer und Frauen
- Linkshändermodus

Dazu die diversen Modellkombinationen, Varianten die attraktiv sind für Frauen (sowohl vom Design als auch vom Pandora-Armband-Prinzip her) und auch auf den ersten Blick kindische Features wie die Malerei oder dass man Herzschläge verschicken kann. IMO ein absoluter Hit, der auf emotionaler Ebene Menschen in Entfernung Verbindungen herstellen lässt, wie kaum etwas zuvor.
Solche kleinen, vermeintlich kindischen Dinge sind es, die die Uhr persönlich werden lassen und es nicht mehr wie ein rein kaltes Technikobjekt a la "Digital Assistant" aussehen lassen sondern eher wie einen "Personal Assistant".

Und das ist es, was Apple eben so oft besser macht als die Konkurrenz, sie Hauchen den Objekten Leben ein.

Und den Geschmack von klassischen Uhren-Fanatikern haben sie wohl ebenso getroffen: http://www.hodinkee.com/blog/hodinkee-apple-watch-review

Mit dieser goldenen Luxus-Variante greift man zudem auf die Taktik der klassischen Uhrenhersteller zurück, die hochpreisige Statussymbole kreiren.

Und um noch einmal auf den designtechnischen Vergleich mit der Moto360 zurückzukommen. Im o.g. Artikel findet man ja selbst geschossene Fotos von den beiden Uhren:

Apple Watch: http://static.squarespace.com/static/4fa14d3ce4b08a53fa26468e/t/5410766de4b0dd87d857fa80/1410365043286/?format=750w

Moto 360: http://a.disquscdn.com/uploads/mediaembed/images/1288/3764/original.jpg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles