"Ultra-HD" bekommt offizielles Logo, soll für Kunden-Klarheit sorgen

Auf der morgen zu Ende gehenden IFA waren Fernseher mit der vierfachen "Full HD"-Auflösung ein ganz großes Thema, zumindest bei den Herstellern. Der dazugehörige Begriff ist aber nicht einheitlich, manche Hersteller sprechen von 4K, andere von ... mehr... Logo, 4K, Ultra HD Bildquelle: Digitaleurope Logo, 4K, Ultra HD Logo, 4K, Ultra HD Digitaleurope

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist nicht die Ultra HD Definition 8K?
http://de.wikipedia.org/wiki/Ultra_High_Definition_Television

Danach wäre 4K ja eher "Ultra HD Ready" ;)
 
@LunaticLord: Das steht doch ganz am Anfang im Wiki, dass die Bezeichungn UHDTV für zwei Auflösungen (4K und 8K) ist.
 
@Seth6699: Ja .Es war auch eher als Gag gedacht.
Und klar starten sie mit 4K. Weil leichter und schneller herzustellen.
Aber der Vergleich mit HD Ready drängt sich doch auf oder nicht?! ;)
 
@LunaticLord: Nur wenn man 720p als HD ansieht oder man akzeptiert dass HD Ready keinen Sinn macht und eigentlich .. not quite HD heissen sollte
 
@-adrian-: um das gehts....
 
@-adrian-: wieso muss man den auflösungen überhaupt namen geben? ich verstehs nicht oo
 
@Mezo: FullHD bzw HD Ready beziehen sich nicht nur auf Auflösungen. Anzahl Digitaler ein und Ausgänge für Audio und Bild müssen auch Eingehalten werden damit etwas mit diesen Schlagwörtern "beworben" werden dürfen.
 
@Mezo: Weil einem Normal User ein Pixel kein Begriff ist
 
@-adrian-: weil ein begriff schwachsinnig ist und eine zahl exakt das sagt, worum es hier geht.
 
@Mezo: Die Frage ist nur, ob der Standarduser mit diesen Zahlen was anfangen kann?
Den interessiert die genaue Pixel Zahl nicht, sondern Ultra HD > HD > HD Ready.
 
@glurak15: ein eine höhere zahl bei der auflösung ist ebenfall größer als eine niedrige, dafür muss man nun nicht wirklich ein genie sein.
 
@LunaticLord: Zwischen HD-ready und FullHD-Geräten lag kein Zeitraum. Die Geräte starteten gleichzeitig. Zwischen 4K und 8K dürften viele viele viele Jahre liegen. Somit hinkt dein Vergleich stark. Und das HD-redy-Logo wurde ja nur erschaffen, damit man eine Grundkompatibilität zu HDCP herstellen konnte. Sonst hätte es auch einfach HD-Geräte geben können, die überhaupt kein HD-Material wiedergeben können, weil HDCP komplett hätte fehlen können. Die Kunden hatten mit dem HD-ready-Logo zumindest die Sicherheit, dass HD-Material überhaupt wiedergegeben werden konnte. Es wurden ja schon viele UHDTV-Geräte verkauft, die nur mit HDMI1.4a auf den Markt kamen. Diese TV-Geräte werden zukünftiges 4K-Material wohl nicht wiedergeben können, weil HDCP2.2 benötigt wird. Und somit hat der Käufer jetzt mit dem Ultra HD-Logo wenigsten die Sicherheit, dass er auch zukünftiges 4K-Material wiedergeben kann (analog zum HD-ready-Logo).
 
@Seth6699: Stimmt, das mit der Verschlüsselung war auch damals schon ein gewaltiger Griff ins Klo, weswegen ich gezwungen war AnyDVD HD für meine BluRays einzusetzen damit ich sie überhaupt auf meinem Display abspielen konnte. Toll daß sie immer wieder die gleichen Fehler machen.
 
@LunaticLord: 4k und UDH ist nicht das gleiche.
UHD = 3840 × 2160
4k = 4096 × 2304
 
@knirps: Nein, 4k ist ebenfalls 3840x2160 und 4k = UHD
http://de.wikipedia.org/wiki/4K2K
 
@The Sidewinder: Dann les mal nach:
4096 × 2304 Pixel – auch unter der Bezeichnung 4K (vereinzelt "Cinema 4k") bekannt
 
@knirps: Dann eben hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ultra_High_Definition_Television
"Die im allgemeinen Sprachgebrauch als 4K bezeichnete Auflösung mit 3840 × 2160 Bildpunkten hat eine viermal so große Pixelzahl wie die gegenwärtig genutzte TV-Auflösung Full-HD"
 
@The Sidewinder: Allgemeinen Sprachgebrauch entspricht aber nicht unbedingt den Tatsachen.

UHD = 3840 × 2160
4k = 4096 × 2304

Sonst würde es die unterschiedlichen Bezeichnungen ja auch nicht geben
 
@knirps: http://www.ultra-hd-fernseher.org/was-ist-ultra-hd
Also UHD ist das Format und 4k eine bestimmte Auflösung innerhalb dieses Formats. Zitat: "Ultra HD dagegen bietet mit der 4K-Auflösung satte 3840 x 2160 Pixel (bisher nur selten 2160p genannt), was rund 8.3 Megapixel entspricht."
Ich kann Dir noch zig Beispiele nennen, wo alle Auflösungen "um die 4000" als 4k bezeichnet werden. Und jeder 4k Fernseher hat bisher eine Auflösung von 3840x2160.
 
@The Sidewinder: Du kannst mir noch so viele Links von irgendwas posten, das ändert an den Tatsachen nichts. 4k und 8k sind industrielle Auflösungen, UHD ist festgelegt worden für den freien Markt. Man kann es ja umgangssprachlich so bezeichnen, aus Bequemlichkeit, macht es dennoch nicht korrekt. Im Gegenteil.
 
@knirps: Ist wohl ein schönes Beispiel dass Wikipedia auch falsch liegen kann.
Auf der englischen Wikipedia-Seite steht's auch anders.
EinArtikel der es ausführlich erklärt und begründet:
http://www.extremetech.com/extreme/174221-no-tv-makers-4k-and-uhd-are-not-the-same-thing
 
@moribund: Englisch ist nicht meine Stärke, darum versuch ich das gar nicht erst. Allerdings wird dort ebenfalls 4k mit 4096×2160 und UHD mit 3840×2160 angegeben. Im Prinzip bestätigt dein Link was ich sage. Er relativiert mit der Aussage das der unterschied der Beiden marginal ist und wahrscheinlich nicht sichtbar sein wird.
"Almost every TV or monitor that you see advertised as “4K” is actually UHD."
Das bestätigt auch meine Aussage das Umgnassprache und Fakt nicht das gleiche ist.
 
@knirps: Sorry, mein Kommentar sollte eigentlich an Sidewinder mit seinem Wikipedia-Link antworten.
Dir stimme völlig zu (bis auf die "2304" bei Deiner 4k-Auflösung - woher hast Du die?).
Der Artikel besagt weiters dass der Unterschied weit mehr als nur die Auflösung ist (z.B. "A 4K stream is compressed using JPEG2000, can have a bitrate of up to 250 Mbps, and 12-bit 4:4:4 color depth and image quality").
 
@moribund: Öhm, so stehts hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/4K2K

Ne doch, so stehts da unter 4k.
 
@knirps: Ahja. Wie gesagt: das ist falsch. ^^
Auf
http://en.wikipedia.org/wiki/4K_resolution
steht's richtig.
Und in dem von mir genannten Artikel wird's auch erklärt:
"4K is 4096×2160, and is exactly twice the previous standard for digital editing and projection (2K – 2048×1080)"
Aber im Endeffekt entscheiden solche Querelen um Standardbezeichnungen sowieso die Marketingabteilungen... ^^
 
@moribund: Ja, das sehe ich auch als falsch an. Das ist mir nicht aufgefallen zu anfang.
 
@knirps: Knirps...du hast schon recht. 4K != UHDTV. 4K bekommt man z.B. im Kino, aber nicht via TV-Gerät. Die Kinogänger kennen halt 4K und somit dachten sich viele Elektronikhersteller aus Marketinggründen, dass man mit dem Begriff 4K besser fährt. Bin aber froh, dass das Logo die Wahrheit sagt.
 
@moribund: http://www.wissen.de/4k-aufloesung
hier wird es wieder ein wenig anders bezeichnet und ich war auf mehreren Seiten und jeder definiert es wie es gerade passt. Fakt ist 4k = 4000 was weder 3840 noch 4096 ist. In der Computerbranche wären 4k natürlich bei 4 kilobyte 4096 Byte, aber nicht zwangsläufig in der TV oder Kinowelt. Darum sind 4k je nach Fall eben mal ein Pseudonym für UHD (nicht UHDTV was wieder was anderes ist) mal ein Standard bei Kameraauflösungen und mal für alles was ca. 4mal FullHD ist. Das ist wie mit SD was ja so alles unter 720p bezeichnet.
 
@The Sidewinder: http://de.wikipedia.org/wiki/2K_(Film)
Sieht euch da mal die 2k und 4k-Auflösungen an (beachtet die Mehrzahl). Also nach all dem was ich jetzt gelesen habe, ist 4k nicht EINE Auflösung, sondern alle Auflösungen, die um den 4000er Bereich sind. und UHD ist eben die spezielle Standard-Auflösung 3840x2160, eine dieser 4k Auflösungen. So habe ich das auch schon in Re:5 geschrieben.
 
@The Sidewinder: Du vermischst ständig definierte Auflösungen mit allgemeinen Bezeichnungen. 2K und 4K sind erstmal nur allgemeine Begriffe, die auch nicht allgemein standardisiert sind. Somit wirst du auch keine allgemeine Bezeichnung dazu finden. Aber...bestimmte Bereiche haben für SICH einen Standard festgelegt, wie z.B. Digital Cinema Initiative ( http://en.wikipedia.org/wiki/Digital_Cinema_Initiatives ). Die haben für SICH (ihre Branche) 4K festgelegt mit. Und für die Fernsehgeräte hat man jetzt eben mit Ultra HD auch genau festgelegt, welche Auflösung dort verwendet wird. Also vergiss nicht zukünftig zu unterscheiden, was allgemeiner/spezifischer Standard ist und was einfach nur eine allgemeine Wald- und Wiesenbezeichnung ist, die nur im allgemeinen Sprachgebrauch verwendet wird, aber eben kein Standard ist.
 
irgendwie muss man ja auch erkennen, dass man einen tollen 4k tv hat :)
 
@Mezo: Erkennt man das nicht am Bild?
 
@hhgs: scheinbar nicht, sonst müsste man die leute ja nicht mit einem logo ködern.

es gibt aber auch momentan so mega viel inhalt für solche auflösungen... aber wer braucht das schon, man hat ja nun ein logo dafür :)
 
@Mezo: Eine gute Grafikkarte kann sicher leicht ein Ultra-Full-DeLuxe-Mega-Doppel D-Vollzickzack-Bild auf so einen Monitor wiedergeben. Nur Filme gibt es (noch lange) nicht - und die werden auch mit 8K-Pixeln nicht besser, weil die Handlung auf der Strecke bleibt und nur "Techdemos" in 90 Minuten Länge produziert werden. Wenn ich bedenke, wie viel unnötiges "Schwebezeug" in den ganzen 3D-Filmen gezeigt wird, um dem Kunden sein 3D-Aha!-Erlebnis zu suggerieren (Inkl. Kopfschmerzen), dann lache ich über die ganzen "Early Adopter", die jetzt meinen, dass man einen neuen TV braucht.
 
@Mezo: Die Technik kommt immer VOR dem Inhalt. Es gab auch HD- und FullHD-Fernseher bevor es eine nennenswerte Anzahl an Inhalten/Quellen gab. Ist immer ein schleichender Prozess von mehreren Jahren, aber in 5-6 Jahren sind die Dinger erschwinglich und die Videotheken bieten dann auch UltraHD-Filmchen an ;-)
 
@Dr. Alcome: naja, die news, bzw. ältere news sagen aus, dass sie sich aktuell nicht gut verkaufen und bei fehlenden content auch kein wunder. dass sie sich mit content dann verkaufen, ist wieder was anderes.
 
@Mezo: Eben, das meine ich ja. Am Anfang werden oft nur Demo-Geräte gekauft um sie ins Schaufenster oder in Kundenbereiche zu stellen, weil als Privatmensch kann sich kaum einer so eine Kiste leisten. Ich bin sehr zuversichtlich dass es wie bei HDready/FullHD laufen wird und in ein Paar Jahren freuen wir uns alle drüber bei den olympischen Spielen jedes Staubkorn auf der Tartanbahn erkennen zu können :-)
 
@Mezo: Hättest mich beinahe gehabt.
 
"Das neuen UHD-Logo von Digitaleurope soll für Klarheit sorgen."

Den habt ihr doch von Fips Asmussen ghost-writen lassen, oder? :D
 
@klein-m: Danke. Blöder Tippfehler->Hinweis einsenden (Bitte). You know the drill. ;)
 
@witek: Darum ging es nicht. ;)
 
@klein-m: Hab mir ja schon viel anhören müssen, aber Fips Asmussen geht jetzt eindeutig zu weit. ;)
 
@witek: Hey, der Typ ist immerhin der König des Flachwitzes! ;-)
 
Wie soll eigentlich in der Zukunft 8K heißen? Mega HD?
 
@L_M_A_O: S-UHD oder UHD+?
Besonders Praktich wenn HDMI 2.0 kommt.
 
@L_M_A_O: Ist doch klar:

M-M-M-M-Monster HD...
 
@L_M_A_O: 8k :-)
 
@L_M_A_O: A9K (Approximately 9K), 2XUHD, 8XHD. USA_HD ( because nothings better and greater than the USA /ironie)
 
@L_M_A_O: UFHD (Ultra Full HD) soweit ich weiß.
 
@L_M_A_O: Sind sie sich nich ncht wirklich einig. 8k UHD, FUHD, UHDTV, UFHD. Solange das nicht wieder geregelt wird, dürfen da noch mer solche lustigen Bezeichnungen auftauchen. Und die Diskussion geht dann auch wieder los, dass ein 8k TV ja eigentlich gar kein 8k TV sind, da die Geräte ja 'nur' eine Auflösung von 7680 × 4320 haben.
 
@L_M_A_O: UHD Over 9000 !!!!!!
 
@L_M_A_O: Soweit mir bekannt ist, bedeutet "Ultra" schon die bestmögliche Steigerung. Ich glaube, es stammt aus dem Altgriechischen und wird sinngemäß als "Die Steigerung des Unsteigerbaren" definiert. Ich lasse mich hier jedoch gern korrigieren, da ich die Definition mal in den 1980'ern nachgeschlagen habe - Eine preInternetepoche...
 
Die neue Auflösung ist jetzt schon ein totaler fail. Sogar die Hersteller auf der Ifa haben Schwierigkeiten UHD mit 4k auseinander hakte zu können. Viele denken 2k sei die doppelte Full-HD Auflösung. Anstatt dem Pixelwahn ein Ende zu machen, nimmt er weiter zu.
 
@knirps: Was heißt das Pixelwahn? Solange man noch Pixel erkennen kann ist das Bild nicht scharf genug.
 
@Johnny Cache: Ich konnte Pixel noch nicht mal in SD erkennen, ich weiß ja nicht wie dicht du davor sitzt.
 
@knirps: Von meinem 24" mit 1080p sitze ich für gewöhnlich zwischen 50-90cm entfernt. Da wären 4k das Minimum um ein scharfes Bild zu erhalten.
Davon abgesehen sollte das Display in der Entfernung natürlich auch etwas größer sein damit es nicht nur einen kleinen Teil des Blickfeldes abdeckt.
 
@Johnny Cache: Ich erkenne keine Pixel bei einem 24" 1080P Monitor bei der von dir genannten Entfernung.
 
@knirps: Dann möchte ich dir dringend den Besuch bei einem Augenarzt oder Optiker ans Herz legen. Nicht nur dein Leben könnte davon abhängen.
 
@Johnny Cache: 90%+, kein halbes Jahr alt der Befund.
 
@knirps: Ich weiß jetzt nicht wie alt du bist, aber für einen halbwegs jungen Menschen wäre das doch schon eine leicht eingeschränkte Sicht.
 
@Johnny Cache: Absolut normale Sichtstärke ist das.
 
@Johnny Cache: Ich sehe auch keine Pixel auf meinem 24" Monitor und ich hab ca. 120% von einem Augenarzt und Optiker vor ca. 1 Jahr bescheinigt bekommen.
 
@Johnny Cache: ... ja ne ist klar. 4K macht vielleicht bei Bildbverarbeitung sinn aber als "normal sterblicher Mensch" eher weniger.
 
Ich habe mal ein Mega-Hyper-Super-Dooper-HD-Logo kreiert, dass dürfen sich die Sendeanstalten gerne kostenlos auf ihren Hintern kleben, wenn ich dafür endlich bessere Auflösungen bekomme ohne den kostenpflichtigen CI-Karten-Sch... & Sky :-(
 
Und alle Sender haben immer noch 720p über SES/ASTRA...
 
@DARK-THREAT: Du bist auch sone richtige Heulsuse, oder? ich lese dich nur hier, wenn du über etwas zu meckern hast. Wenn es nicht deine Internet Leitung ist, ist es jetzt der TV-Empfang.
 
@knirps: Xbox nicht vergessen... ;)
 
@klein-m: Was hatter da zu meckern?
 
@knirps: Nichts, nur muss er da immer verteidigen, wenn jemand die Xbox kritisiert...
 
@klein-m: Dem seine Probleme möcht man haben...
 
@knirps: Unrecht hat er nicht. Preisfrage: Was soll ich mit einem Hyper-Super-Mega-Ultra-Warp-HD-Fernseher mit 400000 Megapixeln in der Horizontalen (Achtung! Satirische Übertreibung!), wenn die Inhalte nicht da sind? Die TV-Anstalten senden nur in 720p. Kann mir irgendjemand die augenblickliche Existenzberechtigung für ein 4k- bzw. UltraHD-TV(!)-Gerät erklären?

Ich betone noch einmal: TV-GERÄT

Bei einem Monitor sind nämlich Angaben wie FullHD oder UltraHD in meinen Augen zweitrangig. Hier würden die reinen Auflösungen reichen und man müsste sich keine werberelevanten Schlagworte für Auflösungen einfallen lassen, die irgendwo zwischen den Standards liegen (sofern ein Hersteller einen solchen Monitor anbieten will - 27" mit der Pixeldichte eines Retina-Displays vielleicht?).
 
@Der Lord: Viele, mit denen ich auf der IFA gesprochen habe, waren sehr skeptisch wie realistisch 4k-Fernsehen überhaupt ist. Das sehen ganz viele noch ne ganze Zeit nicht.
 
@knirps: Eben! Teilweise sieht man beim HD-TV auf einem FullHD-Gerät schon unnatürlich scharfe Ränder, die eine Person aussehen lassen, als stünde sie vor der Leinwandkulisse eines Films aus den 70er Jahren. Und das dann auf einem 4k-Gerät? Über die notwendige Bandbreite will ich noch gar nicht nachdenken.

Vergleiche ich ein Kinobild (2k) mit dem FullHD-Bild einer BluRay, finde ich die Bildqualität vergleichbar. Die IMAX-Leinwand ist groß genug für 4k. Aber bei einem Fernseher ist die Auflösung in meinen Augen (noch) so überflüssig wie ein Kropf, sofern man kein Vogel ist.
 
@Der Lord:
"(sofern ein Hersteller einen solchen Monitor anbieten will - 27" mit der Pixeldichte eines Retina-Displays vielleicht?)."

Bitte! ;-)

http://de.engadget.com/2014/09/08/back-to-the-future-dell-hat-den-5k-monitor-am-start/
 
@OPKosh: Bin begeistert! Abgesehen vom Preis. Aber Medion hat sowas bestimmt demnächst für 129,- €. ;)

Wie auch immer - dem, der sich diesen Monitor kauft, reicht mit Sicherheit die Angabe "5.120 x 2.880 Pixel" oder "5k", wobei die erstere Angabe noch etwas übers Seitenverhältnis aussagt und deshalb für mich besser ist. Er braucht kein Schlagwort wie "MegaHD".
 
logo hin logo her , wo bleibt denn das so viel suggerierte uhd .
scheinbar nur auf der ifa oder in endlosschleife im blödmarkt
 
"In einer Pressemitteilung (PDF) schreibt man, dass das neue Ultra-HD-Logo es den Kunden erleichtern soll, den aktuellsten Standard vom früheren bzw. bisherigen "High Definition"-Begriff (HD) unterscheiden zu können."

Ich stelle mal die Behauptung zur Diskussion, dass man hierfür vielleicht das "HD" komplett aus dem Namen nehmen sollte. Als Schlagwort wäre "4k" ebenso geeignet wie "UD" (Ultra Definition).
 
Ultra HD wird beim TV genauso ein Flop wie 3D, niemand kauft sich extra einen 3D TV, wenn mal ein neues Gerät ansteht wird halt 3D mitgenommen weil es dabei ist. Genauso ergeht es UHD, wenn mal der TV ausgetauscht wird und 4k keinen Aufpreis kostet wird es gekauft. Niemand braucht eine derartige Auflösung wirklich und kaum jemand gibt dafür Geld aus.
 
@Butterbrot:
Na dann weißt ja jetzt warum die Teile immer weniger halten!? ;-)
 
Ah, prima. HDCP 2.2. Nicht Abwärtskompatibel. Prima. Also alle Geräte mit HDCP 2.1 und älter dann wegwerfen und neu kaufen. Prima. So liebe ich das doch. :(
 
Ich mach Pause und warte auf 64k UltraMegaGammaHyper-HD
 
@Chris Sedlmair: hey, genau das hab ich wissen wollen: Wie heißt es, wenn die Auflösung bei 16000x9000 angelangt ist... dann, wenn 160.000x90.000 beworben wird und die größten Geräte 25 Meter Diagonale... Da reicht aber UltraMegaGammaHyper-HD dann auch nicht mehr! Naja, ich bau mir schon mal ein Haus mit 50 Meter Wohnzimmer-Länge.
 
@ringelnatz111: Und rund muß es sein, damit man die gebogenen Screens anbringen kann =)
 
Ich sehe keinen Grund warum man sich einen UHD Fersehr zulegen sollte. Die TV-Sender senden ja nicht mal in Full HD und Blu-Ray mässig gibt es nicht sehr viel Auswahl, was man ab besten bemerkt wenn man sich eine Serie kaufen will.
 
@dhv: Momentan geb ich dir Recht, wenn man nicht eine UHD-Kamera besitzt und selbst Videos dreht macht es doch relativ wenig Sinn. Vereinzelte Angebote im Netz, wie das Netflix das bald kommen sollen oder manche YouTube-Videos sind noch viel zu rar dass sich das wirklich lohnen würde. Dennoch sollte man, wenn man vorhat ein neues Gerät sich zuzulegen, darüber nachdenken, ob nicht UHD vielleicht sinnvoller wäre, da Medien ja bald nachgeliefert werden sollen (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Blu-ray-fuer-4K-Filme-soll-Weihnachten-2015-kommen-2356969.html). So ist man zumindest für die Zukunft gerüstet und muss nicht nach einem Jahr wieder aufrüsten. Natürlich kommt das aber auch auf den Preis drauf an. Ich könnte mir sehr wohl vorstellen, dass in etwa einem Jahr oder zu Weihnachten 2015, die Geräte möglicherweise nur noch die Hälfte kosten werden.
Ich persönlich werde warten bis die ersten 4k-Blu-Rays kommen und wahrscheinlich noch ein wenig länger, da diese anfangs viel zu teuer sein werden.
 
Wenigstens wird nur noch progressives Material unterstützt. Mit dem interlaced Material gab es schon seine Probleme, wenn man z.B. die Framerate ändern musste (z.B. 25 Frames Deutschland, 30 Frames USA)

Aber zur zur Zeit fehlt noch das 4K-Material (Bluray-Nachfolger, TV-Standard)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles