iWatch im Quadrat: Leak soll erstmals Form der Apple-Uhr zeigen

Seit 2012 gibt es Gerüchte zu einer Apple-Smartwatch. Laut aktuellen Informationen wird es auch beim großen Event am 09.09 nur eine Vorschau auf die Uhr mit Apfellogo geben. Ein Leak soll schon jetzt erstmals anhand von Bauplänen zeigen, welche Form die ... mehr... Apple, smartwatch, iWatch, Patentantrag, Schema Bildquelle: Reddit Apple, smartwatch, iWatch, Patentantrag, Schema Apple, smartwatch, iWatch, Patentantrag, Schema Reddit

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht wohl so scheisse aus wie jede andere SmartWatch auch...
 
@fabian86: Moto 360
 
@BrakerB: Ich sag ja wie jede andere :-D
 
@fabian86: Das siehst du an diesen lächerlichen, nicht einmal ordentlich gerenderten Bildchen?
Respekt!
 
@gutenmorgen1:
Dass das Gehäuse viel zu dick ist, wie bei jeder anderen Smartwatch.
 
@Freudian: Wie ermittelst du, dass das Gehäuse zu dick ist? Kennst du die eigentliche Grösse der Uhr?
Wenn man von dem ausgeht, was man bisher weiss, dann bekommt die iWatch einen 1.5"-Bildschirm. Das bedeutet bei einer Quadratischen Uhr, dass sie ca. 28x28 mm klein ist. Wenn ich diese masse auf das Bild übertrage und davon Ausgehe, dass die Armbandanschlüsse zwischen 3 und 4 mm hoch sind, dann schätze ich, ist die Uhr selbst zwischen 7-8 mm dick.
 
@gutenmorgen1:
Wenn man ein erfahrenes Auge hat, sieht man das sehr einfach.
Wurde ja durch die Vorstellung nun bestätigt.
 
@Freudian: Was wurde bestätigt? Hast du die Masse der Uhr? Selbst das Grössere Modell ist kleiner, als alle bisher vorgestellten Smartwatches.
 
@Freudian: Was wurde bestätigt? Hast du die Masse der Uhr? Selbst das Grössere Modell ist kleiner, als alle bisher vorgestellten Smartwatches.
 
@gutenmorgen1:
Naja, du scheinst blind zu sein. Von mir aus...
 
Und die nächste Nummer ist dann ein iPad an einer HalsKette dran (Flavooor Flaaaaav!) und das heißt dann iWatch by Dr. Dre... die Innovation des Jahrtausends!... ;)
 
Könnte zu diesem Rendering passen: http://bgr.com/2014/09/08/apple-iwatch-app-store/
Edit: Ich muss das revidieren, so ganz passt das nicht. Zumindest was die Wölbung anbelangt
 
Ich versteh es einfach nicht. Jedes billige 50 Euro Aldi Smartphone macht bessere Bilder als diesen verwaschenen Mist. Oder ist das irgendeine Regel wenn man geheime Daten leakt dass das so sein muss???
 
@starchildx: Die Fotos werden wenn meistens eher heimlich gemacht. Deshalb herrschen eher schlechte Lichtverhältnisse und man kann sich keine Zeit für den Fokus nehmen. Vielleicht wird auch kein Handy für das Foto genommen, sondern eine kleine "Spycam".
 
Ich bin bei Apple meistens positiver Dinge, wenn aber das Gerücht rund um die iWatch stimmt und auch um die Laufzeit von 1 Tag, dann lacht sich die ganze Schweiz krumm. alle Features nützen nämlich nichts wenn man damit immer an die Steckdose muss. Eine Uhr ist mühsamer, weil man diese zuerst abziehen muss und in der heutigen Welt regiert die Zeit, da kann man es sich nicht leisten, eine akkuleere Uhr zu haben. Das ist eben der Hauptvorteil gegenüber einem Featureprodukt wie das Smartphone.

wenn die iWatch kommt muss Die min. 30 Tage halten. Evt mit kinetischer Energie aufladbar, oder mit effizienten Solarpanels, die im Glas intergriert sind. Oder ein Hybrid mit einem mechanischen Uhrwerk. Eben, alles andere lösst in der Schweizer Uhrenindustrie mitsamt deren Bevölkerung einen grossen Lachanfall aus.
 
@AlexKeller: Das mit der Steckdose ist Blödsinn, schließlich stört es auch keinen, dass man das Smartphone täglich aufladen muss.

Das Geschrei war beim ersten iPhone auch groß. Trotzdem hat es sich sehr gut verkauft und die miserable Akkulaufzeit war dann doch okay.
 
@hhgs: Eine Uhr habe ich aus 3 Gründen: 1) Ablesen der Zeit, 2) lange Laufzeiten, also Monate bis Jahre, 3) Design. Features wie Blutdruck sind "Nebenfeatures" nichts weiter, zwar gut aber nicht essentiell für ein solches Produkt. Wenn Apple die ersten 3 Gründe schafft (+ gute Verarbeitung), dann sind Sie gleich auf wie eine Uhr Swiss Made. Wenn noch die "Nebenfeatures" dazu kommen bekommen Sie sicher von der Uhren-Industrie den nötigen Respekt, sonst bleibt es bei einem Lachanfall.
 
@AlexKeller: Ach was - du trägst sie nur falsch.
 
@AlexKeller: Ich bleib dabei, die Akkulaufzeit wird nicht das entscheidende sein.
 
@hhgs: Nein, bei so einem doch eher kleinen Gerät wird das Entscheidende sein, an welcher Stelle das Logo angebracht wird. Die Gehäuserückseite entfällt schließlich in so einem Fall, da es dort im Alltag nicht sichtbar wäre. Bin gespannt, wie sie diese technische Herausforderung lösen werden. ;)
 
@DON666: Stimmt, das habe ich nicht bedacht. Dann sind wir wirklich mal gespannt!
 
@AlexKeller: hat man am Anfang der Smartphones ähnlich über sein "altes" Phone gesagt: Ich hab ein Telefon zum telefonieren, vielleicht noch um darin die Telefonnummern und dann die Adressen zu speichern. Dann kamen die Kalenderfunktionen hinzu und mittlerweile ist das Telefonieren nur noch Nebensache. Im Zweifelsfall wird es mit den Smartwatches dann genau so gehen. die iWatch wird zunächst unter den apple-Jüngern genügend Abnehmer finden, dann bekommen die günstigen Droid-basierten Geräte einen Boom und ein paar Jahre später bringt dann auch Microsoft sowas auf den Markt :-)
 
@scar1: Kalenderfunktion, Adressbuch, Webbrowser gab es auch schon bei meinem alten Nokia und wenn ich mich jetzt nicht irre auch bei Windows Mobile - lange vor Apple.
 
@M4dr1cks: ja, das meinte ich ja. aber Apple hat dann das iPhone rausgebracht und damit eigentlich den Telefonendgerätemarkt revolutioniert. Vielleicht klappt es mit der iWatch genauso, auch wenn jetzt noch alle schreien: nö, brauch ich net :-)
 
@scar1: Naja, ließt sich für mich so, als vor Apple überhaupt nichts ging.
 
@hhgs: seh ich genauso. Bei den meisten Uhrenträgern, die ich so kennengelernt habe ist es so, dass sie die Uhr nachts sowieso ablegen. Und zwar an einen bestimmten Platz (Nachttisch oder Badezimmer). Wenn sich also das Gerücht mit Induktionsladung ebenfalls bewahrheiten sollte, würde sich an den Tragegewohnheiten absolut nichts ändern (es sei denn man verreist, da muss man halt das Ladegerät mitnehmen).
 
@AlexKeller: Das Problem ist schon gelöst - man bringt eine iWatch Shuffle raus :)
Edit: Finde, dass bestimmt eine Uhr demnächst von denen kommt. So machen die das doch immer, um die Leute heiß zu machen. Da tauchen irgendwelche Fotos auf, usw. - und dann stürzen sich die leute drauf
 
@M4dr1cks: Die würden sie ihnen auch noch aus den Händen reißen. Ich habe keine bedenken, dass sie zu wenig verkaufen würden...
 
@AlexKeller: Das Problem ist, dass offenbar viele eine Smartwatch primär als Uhr sehen anstatt als "Verlängerung" des Smartphones. Ich mein, ich hab Windows ja auch nicht primär deswegen offen, um unten rechts die Zeit abzulesen, oder? ;)

Aber davon mal ganz abgesehen: Was wäre denn an 1-2 Tagen Laufzeit so schlimm? Ich mein, die meisten von uns hier werden doch sicherlich ihre Uhr, wenn sie denn eine tragen, nach dem Nach-Hause-Kommen oder aber spätestens zum Schlafen ablegen, oder? Und ob ich sie nun auf den Tisch lege, oder auf die Ladestation, die auf dem Tisch liegt... zumindest ich persönlich sehe da keinen Nachteil.

Ansonsten aber ja, eine möglichst lange Akkulaufzeit ist natürlich wünschenswert, keine Frage.
 
@RebelSoldier: Ich trage gar keine Uhr, hab das noch nie gebraucht und spätestens seit es Handys (ja, Handys, nicht Smartphones) gibt, ist eine Uhr absolut überflüssig. Mich hat schon immer so ein Ding am Handgelenk gestört. Meine innere Uhr sagt mir fast immer richtig, wieviel Uhr es ist und die paar Mal, wo man exakt wissen muss, wie viel Uhr es ist, da kann man auch sein Handy rauskramen.
 
@RebelSoldier: Als ich noch ne Armbanduhr getragen habe (lange her...), war die natürlich wasserdicht, damit ich sie eben NICHT ständig abnehmen musste. Das Ding hab ich ständig getragen. Aber wie The SideWinder schon schreibt, spätestens seit man eh immer eine mobile Telefonzelle mit Uhrzeit und Datum mit sich rumschleppt, hat sich das dann für viele ja sowieso erledigt. Die meisten haben so was heute doch eher als "Schmuck", zumindest was klassische Uhren angeht.
 
@DON666: Ich selbst trage eigentlich seit meinem ersten Handy auch keine Uhr mehr am Handgelenk. Ob ich eine Smartwatch tragen würde? Kommt auf die Funktionen an, würde ich sagen.

Bis jetzt gibt es noch keine Smartwatch, für deren Nutzung ich mich begeistern könnte. Ich habe zwar einige Anwendungsbereiche im Kopf (die auch für mich in diesem Sinne nützlich wären), aber angesichts des Preises solcher Geräte, ist mir die Differenz zwischen Kosten und Nutzen dann doch etwas zu hoch.
 
@RebelSoldier: Auch wenn mir z.B. die Smartwatch von Motorola optisch sehr gut gefällt, bleibe ich lieber bei meiner normalen Uhr. Die läd sich tagsüber per Solar auf und ich muss mich um nichts kümmern.
 
OH MEIN GOTT!!!! Es ist... Es ist... Es ist ein Gehäuse, was für eine Innovation!!! Davon sollten sich die anderen Hersteller mal eine Scheibe abschneiden, es kann doch nicht sein, dass nur Apple auf die Idee kommt, Elektronik in ein Gehäuse zu bauen, oder?
 
@happy_dogshit: Der war gut :)
 
Egal wie das ding aussieht, was ich mich Frage, wieso hat noch keiner der aktuellen Smartwatch-Hersteller die Idee gehabt, das Ding von Michael Knight präsentieren zu lassen, dem ersten Smartwatch-Träger der Welt. "KITT, ich brauch dich hier." :-)
 
Ich bin mir sehr sicher, dass das Ding nicht so aussehen wird. Alternativ könnte man sich dann vermutlich auch sein Handy mit Klebeband um den Arm wickeln... Ich bin zwar kein Apple-Fan aber wenn sie etwas gemacht haben, war es in weiten Teilen sehr durchdacht. Das Bild sieht einfach nach billigem 08/15-Plastik aus... und dafür müsste man vermutlich auch nicht den halben Markt für Designer und Modeexperten leerfegen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter