Industriespionage: T-Mobile USA bezichtigt Huawei des Diebstahls

In den USA macht derzeit ein besonderer Fall von Wirtschaftsspionage Schlagzeilen: Mitarbeiter des chinesischen Smartphone-Herstellers und Technologieriesen Huawei sollen eine Testapparatur von T-Mobile systematisch ausspioniert haben. mehr... Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Windows Phone, Logo, Huawei Bildquelle: Huawei Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Windows Phone, Logo, Huawei Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Windows Phone, Logo, Huawei Huawei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die USA mal wieder, erst soll Huawei überall Lücken in ihre Router usw. eingebaut haben, und jetzt das hier.
Dabei ist die Eigene Firma Cisco Systems bis Heute das was sie Huawei anhängen wollen ;-).
 
@Sir @ndy: Eine einzelne Firma steht niemals für ein ganzes Land! Genauso wenig sollte man keine Behauptungen aufstellen die man selbst nicht beweisen kann.

Leute die pauschal urteilen, sind in der Regel nicht besser als das was sie selbst verurteilen!
 
@Rumulus: Wahre Worte!
 
@Rumulus: inwieweit ist hier kein Pauschalurteil über die USA angebracht?
- Die gewählte Regierung treibt es voran
- die Wähler reagieren nicht auf entsprechende Enthüllungen
- nach allem was man weiß ist die USA der größte spionagetropf

Welche Behauptungen kann man nicht beweisen die er angesprochen hat?
 
@0711: Jegliches pauschal Urteil über Länder, oder Völker ist einfach purer Rassismus.

Ehrlich gesagt, kotzen mich Leute an, die so etwas machen, oder gutheissen!
 
@Rumulus: wer nicht dagegen unternimmt, ist mit schuld.

Genauso sehe ich alle deutschen in der Pflicht gegen falschentscheidungen der Regierungen etwas zu unternehmen, wird hier nichts unternommen ist das Volk mitschuld. So simpel

Mit Rassismus hat das nichts zu tun sondern mit der Verantwortlichkeit.

Natürlich kann man niemand in Geiselhaft nehmen für dinge von denen er nichts weiß, bei dem angesprochenen kann sich aber schlicht und ergreifend niemand mehr rausreden.
 
@0711: Und? Schämst du dich nicht Waffen in alle Welt geliefert zu haben? Außerdem finde ichs nicht in Ordnung, dass du die 3.Welt-Länder ausbeutest damit es dir besser geht. u.s.w.
 
@silvio.elis: Waffenlieferungen finde ich in Ordnung und habe damit auch kein Problem.
Dass erst Welt Länder viel darauf aufbauen 3. Welt Länder ausbeuten finde ich nicht unbedingt schön und ich bin mir dessen bewusst aber ich wäre auch nicht bereit meinen verlorenen Komfort sowie die Kosten für eine Änderung zu tragen. Also ja man kann mich beschuldige, ist mir aber wumpe
 
@Sir @ndy: Na ja - Fakt ist, dass die Deutsche Telekom seit dem Routerwechsel von AVM zu einem asiatischen Hersteller gewechselt hat, deren Router von eklatanten und permanenten Sicherheitslücken betroffen sind.
 
@LastFrontier: Ja das stimmt und Ihre Werbung mit dem Bestennetz passt da garnicht zu wenn man seinen Kunden so einen scheiss andreht.
 
@LastFrontier: ist nicht so dass es bei den avm geräten nie Probleme gab...von dem abgesehen war bei der telekom eigentlich nie "exklusiv" avm sondern eher mixed (z.B. arcadyan...auch mehr oder minder aus Deutschland, trotzdem schrott)
 
@0711: "Die Arcadyan Technology Corporation ist ein Unternehmen mit Sitz in Hsinchu in Taiwan, das als Auftragshersteller Geräte für Rechnernetze entwickelt und herstellt.
Arcadyan fertigt Geräte für den Breitband-Internetzugang, WLAN und Multimedia, auf dem deutschen Markt sind Arcadyan-Produkte vor allem als OEM-Geräte anzutreffen, so zum Beispiel verschiedene Router-Modelle der Deutschen Telekom, Telefónica Germany und Vodafone."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Arcadyan
 
@LastFrontier: die telekomgeräte wurden allerdings von siemens entwickelt ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/Speedport
 
@0711: Nur zum Teil. Etliche Speedport der älteren Baureihe lassen sich nämlich zu einer Fritzbox umflashen ;-)
 
@LastFrontier: war bezogen auf die arcadyan geräte, nicht auf alle
 
Die USA welche selbst Wirtschaftsspionage ohne Ende betreiben, beschuldigen andere des Diebstahls? Muss man nicht verstehen oder?
 
@BartVCD: Von mir ein klares Minus. Hier wirft kein Land dem anderen was vor sondern eine Firma der anderen. Und egal wer so etwas macht, richtig ist es nie!
 
@daaaani: Ich frag mal etwas anderes, was glaubst du was 27000 pr Berater so den ganzen tag treiben um das image der usa aufzupolieren und glaubst du da sind nie us firmen beteiligt?

Da passt das einfach nur zu gut ins bild...
 
@0711: marcol1979 : Was hat das eine mit dem anderen zu tun ? Ich versteh überhaupt nicht was du von mir willst. Hier geht es um Firmen und nicht um Länder! Wenn jeder pauschalisiert und Instrumentalisiert so wie zb. du und andere hier dann sind wir bald wieder im Mittelalter. Nur weil man eine Logik umkehrt wird sie nicht automatisch richtig. Und hat überhaupt nix mit der USA zu tun. Hier passiert genau das selbe was passieren würde wenn Microsoft, Apple ausspioniert oder sonst irgendeine beliebige Firma. Es gibt auch genug Beispiele wo Chinesische Firmen, geistiges Eigentum von Siemens gestohlen hat. Und auch genug wo Deutsche von Chinesischen geklaut haben. Egal wie man es dreht und wendet es ist immer falsch. Aber ich sehe schon für euch ist es immer richtig oder falsch wenn es gerade in eure sichtweiße passt. Sowas nenne ich Fänchen im Wind! Und das ist übrigens genau die selbe Sichtweiße, die ihr der USA zu recht vor wirft. Ihr seit dann nämlich genau um wieviel besser wie die USA????

Ihr habt eins der Grundprinzipien nicht verstanden: Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem anderen zu.
 
@daaaani: Für die PR Maschinerie werden nicht selten "Privatfirmen" missbraucht (obendrein ist die ganze ausspioniererei ohne die "Privatfirmen" die da mitspielen gar nicht möglich).

Deine Unterstellung stimmt allerdings nicht, sollte etwas dran sein wäre es falsch - ich halte es allerdings nicht für unwarscheinlich dass es eine typischepr masche ist, es wäre nicht das erste mal dass eine us Firma (z.B. diverse netwerkausrüster, flugzeugbauer - siehe tankflugzeug für die uaf) mit falschbehauptungen oder vorgeschobenen argumenten vorgegangen wäre um diesen aus dem us markt zu drängen.
Siehe z.B. der Ausschluss von huawei von staatlichen Aufträgen, jegliche im Vorfeld vorgebrachte Anschuldigung hat sich hinterher als falsch heruasgestellt....es passt einfach nur gut ins bild, das ist alles

Von dem abgesehen sind wir bisher noch maximal bei reinen Anschuldigungen ohne beweise ohne Garnichts, den einwurf bei o4 finde ich auch nicht ganz verkehrt. Das soll zum abbruch aller Geschäftsbeziehungen führen? Ich lache herzlich! Das beschleunigt maximal den schnellen Rückzug aus dem us markt von huawei und lässt schnell kapital zu anderen netzwerkausrüstern fließen
 
@0711: Ich sehe schon, dass du meinen Post gar nicht verstehst. Du misst mit 2erlei Maß, widerspricht dir selbst, und drehst dich somit im Kreis. Das was du der USA vorwirfst macht China auch, nur bei den USA findest du es falsch und bei China nicht. Und ich sage es noch einmal, somit wirfst du der USA ein verhalten vor, was du selber an dem Tag legst. Um wie viel besser bist du dann? Schon den Klau des Amerikanischen Kampfflugzeugs und Jagdbomber vergessen (F22, F35)? Laut deiner Definition kann eine Regierung ohne die Hilfe der Firmen nicht Industriespionage betreiben. Du sagst alles wäre Spekulation und meine Argumentation deswegen falsch. Kommst aber selbst mit Spekulationen und vergisst, dass die beschuldigte Seite es nicht dementiert und sogar indirekt zu gibt und die beschuldigten Mitarbeiter entlassen hat. Vermutlich denkst du auch noch, dass ich für die USA Partei ergreife und auf deren Seite bin?!

Noch einmal ich prangere hier generell falsches verhalten an, egal welche Seite sich da so verhält. Es ist schon sehr verwunderlich, dass man China und somit deren Firmen, von jeden Vorwurf der Plagiaterei frei spricht.

Und noch einmal, wenn du solch ein Vorgehen, in der einen Situation richtig findest und in einer anderen wieder nicht, nur weil es dir in den jeweiligen Situation deiner jeweiligen Sichtweise entspricht, dann handelst du genauso wie du es doch der USA vor wirfst. Und hast dann gar kein Recht mehr mit dem erhobene Zeigefinger hier irgendwas zu posten.

Es ist und bleibt falsch egal wer es macht und davon rücke ich auch nicht ab!!!
 
@daaaani: Wer etwas nicht versteht bist du und das was du daraus dann ableitest ist schon deshalb falsch.

Würdest du es verstehen würdest du nicht schreiben dass "ich" China und deren Firmen von jedem Vorwurf der Plagiaterei freispreche....

Es ist schön dass du nicht davon abrückst, ist aber nicht der kern der Sache. Es wurde schon vor einiger Zeit Huawei in den USA diverse dinge vorgeworfen ohne beweise, letztlich entsprachen die vorwürfe dem was cisco und co machen.
 
@0711: Was redest du für einen Blödsinn? Was soll ich an meiner eigenen Aussage denn nicht verstehen, "egal wer so etwas macht, richtig ist es nie"?Welche du ja mit deinen Argumentationen versuchst zu widersprechen, und dir dabei selbst widersprichst. Und dabei von USA sprichst, obwohl hier eine Firma die andere bezichtigt. Wo die beschuldigte es ja indirekt zu gibt, und um wieder auf dein Argument zurück zu kommen, die USA vermutlich von Anfang an gar nicht mal im Unrecht war, wie man ja hier sieht. Und du brauchst nicht mit den Finger auf die USA zu zeigen, wir alle wissen, dass beide Parteien es gleichermaßen tun! So zu tun als wenn Huawai und China heilige wären, und die USA die bösen Buben, ist einfach nur dumm.

So oder so, beide Parteien machen das, und egal wie man es dreht und wendet es ist falsch!
 
@daaaani: du verstehst nicht was ich schreibe...was ich gleich wieder wiederholen kann. Ich widerspreche dir gar nicht in dem punkt dass es auf beiden seiten falsch ist...

Nein ich beschuldige nicht die USA sondern die involvierten unternehmen.

Ich sagte nie China wäre heilig, der punkt ist nur der, meist gibt es nur vorwürfe ohne beweise...umgekehrt sieht die Sache aktuell aber deutlich anders aus und aktuell passt das halt speziell bei huawei/USA nur zu gut ins bild dass eben Anschuldigungen ohne Substanz gemacht werden.

Nebenbei, wie völlig losgelöst die Spionage der USA von den us unternehmen ist sieht man hier: https://firstlook.org/theintercept/2014/09/05/us-governments-plans-use-economic-espionage-benefit-american-corporations/
 
@daaaani: Das stimmt nicht ganz, die USA und deren Unternehmen dürfen es, alle anderen nicht.
 
@BartVCD: So'n Quatsch! Nicht die USA bezichtigt irgendwen wegen irgendwas! Sondern die TELEKOM ('unsere' dt.!!!) Telekom mit ihrer Tochter in den USA beschuldigt ihren ehemaligen Geschäftspartner unsauberer Methoden! Ob es stimmt ist ja gerichtlich noch nicht bewiesen. Bitte die News richtig lesen!
 
@Kiebitz: Falsch ! Das ist nicht unsere Deutsche Telekom! Die Deutsche Telekom will sogar die T-Mobile US abstoßen. T-Mobile US hat nicht sehr viel mit unser Telekom zutun.
 
@Fugu3102: Also wenn die DEUTSCHE TELEKOM die T-Mobile abstoßen will dann gehört die wohl doch zu Telek. Dt-oder?! Wie kann sie die sonst abstoßen wenn das nicht Teil ihreres Firmengeflechts ist?

AUßERDEM beachte dies mal: in den USA hält die Telekom bei T-Mobile USA, Inc. 67,00 %, also mehr als die absolute Mehrheit!!! UND AUßERDEM siehe da: http://www.telekom.com/konzern/weltweit/10634 >>> Die Deutsche Telekom in den USA: Seit 2001 bietet die Deutsche Telekom über T-Mobile USA, Inc. Mobilfunkdienste in den Vereinigten Staaten an. T-Mobile US gehört zu den vier größten Mobilfunkbetreibern der USA und erreicht mehr als 293 Millionen potenzielle Kunden.

Also Deutsche Telekom Mehrheitsinhaber von T-Mobile USA!!! UND hat daher sehr viel mit T-Mobile US zu tun!!!

Somit liegst DU schlicht und einfach falsch wie die anderen Minusgeber auch!!! Erst richtig informieren und dann schreiben!

UND außerdem ging es ja im Wesentlichen darum dass NICHT der Staat USA irgendwen igendwann mit irgendwas beschuldigt hat. Sondern die Telekom hat Schuldvorwürfe erhoben! UND da habe ich nun mal absolut Recht! Sonst bitte auch da nochmals die News gründlich lesen!
 
@Kiebitz: es ist trotzdem nur eine tochter und nicht die deutsche telekom, die schuldvorwürfe kamen nicht vom mutterkonzern und damit ist deine aussage falsch dass die vorwürfe von der deutschen telekom kommen/kamen sondern eben von T-Mobile usa
 
@BartVCD: Richtig. Oder woher wollen sie denn wissen, dass die bei Huawei eine nahezu 1:1 Kopie davon stehen haben? ("T-Mobile hat indes Beweise gesammelt, die zeigen sollen, dass der chinesische Konzern mittlerweile den Roboter Tappy in einer nahezu 1:1-Kopie selbst einsetzt.")
 
Es ist wie immer bei solchen und ähnlichen Skandalen großer Firmen:
Alles bedauerliche Einzelfälle ...
 
https://www.youtube.com/watch?v=mv69ZxKOFSw

hat T.Mobile doch selbst auf Youtube schon vor 2 jahren selbst hochgeladen, so streng geheim kann das Ding dann ja nicht sein. Findet sich bestimmt auch im Keller der Stiftung Wahrentest :-)
Und selbst wenn die Chinamänner Bilder gemacht haben ... "Abbruch aller Geschäftsbeziehungen" na daran zweifelö ich aber mal wegen solch einer Lappalie. Da sucht wohl eher jemand Gründe um aus irgendwelchen Verträgen raus zu kommen.
 
"Es habe sich dabei um Mitarbeiter gehandelt, die eigenmächtig agiert haben und mittlerweile von dem Unternehmen entlassen wurden."

aha, das ist ja interessant. die mitarbeiter wurden entlassen, die entwendeten baupläne wurden aber trotzdem von huawei für einen eigenen roboter benutzt? muß man nicht verstehen, oder?
 
@stereodolby: Ich Huawei hat sogar Patent auf den gestohlen Roboter angemeldet.
 
@Fugu3102: Und? Apple hat auch Patente auf ihr zusammengeklautes Design.
 
@stereodolby: womöglich muss man die Frage(n) ganz anders stellen: (wann) wurden jene (entlassenen) Mitarbeiter wieder eingestellt ? Oder falls nicht, wie gut war ihre Finanzsituation gleich nach der Entlassung ?

Grundsätzlich denke ich, das das chinesische Mentalität ist. "Du hast nach unserer Meinung zwar keinen Mist gebaut, eigentlich sogar China bzw. uns nen großen Gefallen getan, aber damit wir nicht das Gesicht verlieren, musst du leider gehen bzw. wir müssen das öffentlich sagen können .. (..und in 3 Wochen bist du gefälligst wieder da, ohne dich kriegen wir das Dingens sicher nicht zusammengebaut..)"
 
USA regt sich also über Spionage auf ? .... Ist das jetzt ein Witz ?
 
@horstk: Nicht "Die USA" regen sich auf. T-Mobile regt sich auf. Ein wenig als sei bei T-Mobile hierzulande Industriespionage betrieben worden, die Firma sei deswegen erbost und Du schriebest "Deutschland regt sich auf".

Obwohl... nach "wir sind Papst" und sonstiger BILD-Schreibe scheint das ja inzwischen gängige Formulierung zu sein... da hat die BILD ja ganze Arbeit geleistet :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter