Acer und Toshiba: Angriff der Billig-Mini-Tablets mit Windows 8.1

Windows 8.1 mit Bing heißt die jüngst von Microsoft eingeführte kostenlose Lizenz des Betriebssystems. Damit erhofft sich das Redmonder Unternehmen einen Schwung besonders günstiger Windows-Tablets und der Plan scheint aufzugehen, zumindest ... mehr... Toshiba, Encore MIni, Toshiba Encore Mini Bildquelle: Toshiba Toshiba, Encore MIni, Toshiba Encore Mini Toshiba, Encore MIni, Toshiba Encore Mini Toshiba

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe ich es überlesen, oder fehlt die Angabe der Displsydiagonalen des Encore Mini?
1024x600px sind aber grauenhaft
 
@EffEll: Sind 7". Leicht irritierend, dass das hier nciht steht, aber gesagt wird, dass es aehnlich dem 8" Acer Modell ist. Aber der Link ist ja, und alle Infos von daher nur 1 Klick und ein paar KB entfernt..
 
@EffEll: Das reicht nicht mal für Metro. Äh... ModernUI. Oder sind die Anforderungen für moderne Apps inzwischen gesunken, was die Auflösung betrifft, ohne dass ich das bemerkte?
 
@Der Lord: Mindestauflösung Win 8.1: 1024x768.. Damit is das Encore mini schonmal n Rohrkrepierer

Quelle: http://windows.microsoft.com/de-de/windows-8/system-requirements
 
@Slurp: Na offensichtlich wird es ja verkauft also muss es ja gehen
 
@Slurp: So war's mir auch in Erinnerung.

Ob das Ding ein Rohrkrepierer wird, werden wir sehen. Bei dem Preis zumindest in den USA ist vielleicht was drin. Aber eine Hardware anzubieten, die die Anforderungen der darauf vorinstallierten Software nicht erfüllt, halte ich für ein Wagnis. Den Desktop auf 7 Zoll mit den Fingern bedienen? Lieber nicht.
 
@Der Lord: Ne, hatte gelesen, dass im Zuge mit der Anforderungsminimierung 16GB Fest-, 1GB Arbeitsspeicher und eben 1024x600px Auflösung reichen.
Problem sehe ich nur im surfen. Ein Graus war das mit der ersten Generation Netbooks. Schaltflächen teils unerreichbar. Da schüttelts mich jetzt noch...
 
@EffEll: Ich kenne das Problem noch von einem alten Netbook. Mit 1024x600 war nix mit ModernUI-Apps. Nur der Desktop funktionierte tadellos. Im Originalzustand.
 
@Der Lord: Achso. Vor Update 1?
 
@EffEll: So isses. Vor Update 1 musste ich tricksen, um das Netbook mit einer höheren als der nativen Auflösung zu betreiben - Verzerrung und schwammige Darstellung inbegriffen. Nach Update 1 hat Windows das selber gemacht. Also mehr als 1024x600 Pixel dargestellt. Mit denselben Nebenwirkungen.
 
@Der Lord: Ok, danke für die Info
 
Gefällt mir. Weiter so!
 
@Gannicus: Das Acer ist für den Preis super aber das Toshiba ist nicht so der Hip (für 120 Dollar noch OK) aber sollte der Euro Preis stimmen im Vergleich viel zu teuer.
 
sehe ich das richtig, dass auf diesen Geräten dann ein vollwertiges x86 Windows zum Einsatz kommt auf dem ich theorisch jede x86 Anwendung installieren kann? Wenn ja wäre das recht interessant, bleibt dann aber abzuwarten, ob das mit 1 GIG Ram auch Spaß macht. Aber das wären mal Tablets, mit denen man günstig auch ordentlich arbeiten könnte, wenn es denn sein müsste.
 
@FatEric: das ist doch bereits mit dem Encore WT8 möglich. Das hat 2GB und 1280x800 Auflösung.
 
@FatEric: ... ja, nur dass es sicherlich ähnlich grausam zu bedienen ist, wie zu Zeiten der UMPC. Desktop-Anwendung will man ja wohl nicht laufen lassen, oder?
 
@wingrill4: Warum denn nicht? Maus dran und Monitor/Beamer dran und ab gehts ;)
 
@Knerd: Der war gut.... :-D
 
@wingrill4: Wieso? Gut, ich hab die Tastatur vergessen, aber sonst sehe ich da nicht ein Problem.
 
@Knerd: vielleicht gibt's demnächst Smartwatches mit diesen Möglichkeiten... :-D Alles ist möglich, sicher, aber ist es auch immer sinnvoll? Muss man denn alles technisch machbare auch umsetzen, nur weil es geht? Vielleicht kann man hier und da aus einer Marktnische ein paar Kröten von den Kunden herausquetschen. Hm... Denke da wohl doch etwas anders.... ;-)
 
@wingrill4: Warum sollte man es nicht tun? Es geht mir hier nicht mal darum, dass es geht, sondern dadurch können diese Geräte einen Desktop PC tatsächlich ersetzen.
 
@wingrill4: Das Gerät hat HDMI, abgesehen davon lassen sich dank des wirklich guten Touchscreens auch 0815 Windows Anwendungen damit gut bedienen. Ich für meinen Teil hab ne wenn benötigt ne BT Maus und BT Tastatur dran und das Micro HDMI Kabel mit HDMI Female / Female und USB OTG Adapter immer dabei.
 
@2ichy: echt? Du würdest Photoshop und InDesign laufen lassen wollen? Die Arbeit mit anderen Programm zu Zeiten, wo ich das JVC-Subnotebook hatte (A5-Größe), ging mir später dann auf den Sack, obwohl ich da auch schon zu Hause einen externen Monitor angeschlossen habe.
 
@Knerd: Weil es Gefrickel ist. Wenn, dann muss es in diesem Bereich ohne Kabel sein. Soweit sind wir aber noch nicht, dass es bedienerfreundlich umgesetzt werden könnte. Und wenn sowas einen Desktop ersetzen soll, dann Vergehen wirklich noch ein paar Donnerstage... Das sage ich als ausgesprochener Tablet-Fan. ;-)
 
@wingrill4: Das einzige Kabel wäre doch nur das Monitorkabel, daher sehe ich da keine Probleme. Und naja, Photoshop und InDesign entspricht nicht der Zielgruppe...
 
@Knerd: Auch das muss dann ohne Kabel sein. Und selbst das weit verbreite Office ist ne Qual auf solchen Geräten.
 
@wingrill4: Ich hatte noch keinen Atom, daher kann ich dazu nichts sagen ;) Ob es gut läuft oder nicht lasse ich mal daher ohne Wertung. Auf meinem Celeron Netbook lief Office (damals 2007) ganz gut ^^
 
@Knerd: Ok, "laufen" und Handhabung sind zwei paar Schuhe. ;-)
 
@wingrill4: Sagen wir es anders, man konnte es gut benutzen :)
 
@Knerd: +1 :-D
 
@FatEric: Da gibts doch bereits zig andere, etliche unter 200€. Das ist nun wahrlich nichts Neues.
Mit 8" Windows 8.1 Tablets kann man schon ne Wand tapezieren...
 
@EffEll: mir wars halt neu :) ich kannte halt noch die RT Versionen... damit kann man dann wirklich nur die Wand tapezieren.
 
@FatEric: Ja. :-) Aber falls sie ein Threshold Update bekommen sollten, haben sie vielleicht einen zweiten Frühling
 
In den USA werden die Preise meist auch ohne MwSt angegeben.. Das sollte man auch berücksichtigen bevor man vergleicht.
 
@Balu2004:
Richtig!

ABER! ;-)

Berücksichtigst Du den Umtauschkurs zwischen Dollar und Euro müßte der Euro-BRUTTO-Preis eigentlich(!) dem Dollar-NETTO-Preis entsprechen! ;-)
Denn 1$ sind etwa 0,80€!?
Selbst mit MwSt von 19% wären es dann immer noch nur 0,95€!?

Aber hey!? ;-)
 
Habe hier das Odys 8" Wintab mit 8.1 und lasse gerade 3DMark03 durchlaufen. (3436 Punkte) Bin mehr als begeistert. Ja, das erinnert wirklich an die guten alten UMPCs, für die wir noch vor weniger als 10 Jahren tausende Euros hingeblättert haben. Nur dass das moderne Gerät geräuschlos arbeitet, eine deutlich längere Akkulaufzeit hat und wesentlich handlicher ist. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist echt der Hammer, ich kann es noch kaum glauben, was hier auf dem Tisch liegt, für gerade mal 150 Euro. Der Internet Explorer ist sowas von dermaßen flüssig. Die Bedienung ist auch viel viel besser, da Windows 8 doch an einigen Stellen für Touch Bedienung angepasst wurde. Optimal ist es nicht, aber ich denke, man kommt klar. Ich stelle vor allem die Frage: Warum nicht gleich so ? Jetzt haben wir die ganze Windows Welt für unterwegs in einem kleinen Tablet. Ich bin gespannt, ob sich das Gerät in den kommenden Wochen bewährt. Wenn ja, ist es eine beinharte Konkurrenz für iPad, Galaxy Tab und so weiter. Windows is back in Business ! Strike !
 
Läuft Windows 8.1 mit nur einem GByte RAM überhaupt flüssig?
Und für die Grafik wird von diesem GByte zudem noch ein wenig abgezweigt.
Ich frage weil ich diese Konfiguration selber nicht ausprobieren kann u. möchte.
 
@Winnie2: Das System an sich läuft ganz ordentlich, die meisten Apps ebenso. Nur bei Desktopanwendungen darf man nicht allzuviel erwarten, einfache Office Aufgaben sowie kleine Spiele (z.B. Zylon Games), Tools wie Xnview usw. sollte größtenteils gehen. Also im Grunde wie bei billigen Android Tablets auch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessante IFA Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter