Y70 Touch: Lenovo zeigt 3,4-kg-Gaming-Notebook mit Touchscreen

Lenovo ist auf großen Elektronikmessen traditionell sehr früh dran mit der Vorstellung neuer Geräte, das ist auch auf der IFA nicht anders. Der chinesische Hersteller hat nun ein besonders leistungsstarkes Gaming-Notebook mit 17-Zoll-Bildschirm ... mehr... Gaming, Notebook, Lenovo, Lenovo Y70 Touch, Y70 Touch Bildquelle: Lenovo Gaming, Notebook, Lenovo, Lenovo Y70 Touch, Y70 Touch Gaming, Notebook, Lenovo, Lenovo Y70 Touch, Y70 Touch Lenovo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm, ziemlich dicker schwarzer Rahmen rund ums Display. Wenn das Display 17" hat, dann hat das Gerät mindestens 18", vielleicht sogar 19". Als mobiler Desktop-Ersatz durchaus interessant.
 
@Runaway-Fan: Für den Preis? Nein Danke! Wirklich mobil ist das Teil nicht und wenn ich mal irgendwo ernsthaft zocken will, dann baue ich lieber meinen Rechner ab (z.B. Lan-Party).
 
@tommy1977: Laptops waren schon immer wesentlich teurer wie vergleichbare Desktop.
Bis auf Speicher, Festplatten. Proz, Displays gibts da keine Standardbauteile.
Gehäuse, Anschlüsse, Platine ist bei jedem Hersteller anders.
Ist nicht wie bei den Desktop wo praktisch alles genormt ist und man die Teile nahezu willkürlich von jedem Hersteller verwenden kann.

Es ist schon ein Unterschied ob ein Bauteil 5.00 mal oder 10.000 mal gefertigt wird.
 
@LastFrontier: Die Preisgestaltung ist mir schon geläufig und ich weiß das durchaus auch entsprechend einzuschätzen. Ich finde nur solche Gaming-Laptops nichts halbes und nichts ganzes. Power hat eben seine Größe und Gewicht und Mobilität erfordert Kompromisse. Da trenne ich das lieber und habe einen richtigen Zocker-PC und für unterwegs hab ich mein Transformer Pad.
 
@tommy1977: Der Preis ist bei Notebooks immer hoch und gerade bei solchen Nischenprodukten. Trotzdem würde ich eher mit so einem Notebook zu einer LAN-Party losziehen, bevor ich meinen 20kg Bigtower irgendwie aus dem dritten Stock in den Kofferraum meines Autos schleppen muss; plus Monitor.
 
@Runaway-Fan: Du Püppie! ;-) Ich schleppe jedes Jahr über Pfingsten aus dem 4. Stock: Thermaltake Bigtower, 24" Monitor, G27, G19 plus diverse Kleinteile. Aber von der Schlepperei mal abgesehen, habe ich keine Lust auf max. 18" zu spielen. Das ist für mich eigentlich das entscheidende. Der Rest ist eine Preisfrage.
 
@tommy1977: Vergleiche Deine gelegentlichen Lan-Partys bitte nicht mit der Anforderung nach "mobilerem" Spielegenuss. Es gibt so viele Menschen welche wöchentlich wechselnde Wohnorte haben, seien es Soldaten, Studenten oder schlichtweg Handelsreisende, welche regelmäßig umziehen und dennoch nicht auf ihr Hobby verzichten möchten. Vielleicht haben sie ja für "unterwegs" noch ein tablet, ein netbook oder ähnliches. Aber bevor man regelmäßig einen Monitor samt mini-ITX-cube durch die Gegend trägt ist ab einer bestimmten Häufigkeit diese Lösung deutlich komfortabler.
 
@Stamfy: Das lass ich mal als Argument gelten, weil es Sinn macht. ;-) Allerdings bleiben die Einschränkungen und man muss mit Kompromissen leben.
 
schaut gut aus! aber so lange die dinger so schwer sind ist es keine Lösung für Unterwegs. da bleibe ich lieber beim Guten alten Desktop PC. und für den Preis bekommt man viel bessere Hardware.
 
@cs1005: und dein desktop pc begleitet dich dann auch auf reisen ? Top, aber doch etwas "umständlicher" ;-)
 
@Greengoose: auf Reisen Zocke ich nicht. da reicht mein Handy und Tablet vollkommen aus.
 
@cs1005: für mich aber ein optimales teil. bin beruflich 11 Monate in Asien unterwegs und möchte in meiner Freizeit schon gerne mal zocken. mein Qosmio X70 kommt schon in die tage ;-)
 
@Greengoose: OK hast recht, wen man so lange von Zuhause weg ist dann möchte man gerne so was unterwegs haben. Aber leute die eh den ganzen tag zuhause sind oft einen Laptop als Primär system haben ist für mich unverständlich.
 
@cs1005: da gebe ich dir absolut recht, ein schläppi (im wahrsten sinne des wortes) als primärsystem kommt für mich auch nicht in frage.
 
@Greengoose: dafür hat der PC einfach zu viele Vorteil, das einzige Minus was ich kenne ist, das es halt nicht so Leicht es die dinger zu Transportieren. aber ich finde die Einfache möglichkeit die dinger zu Reparieren einfach nur Geil!
 
Entweder ich bin blind, oder es gibt keine Infos zur Grafikkarten.
Das wäre bei einem "Gaming"-Notebook schon zu erwarten..
 
@Knarzde: Sollte eine Nvidia GeForce GTX 800M sein
 
@Knarzde: 860M mit 2 oder 4GB GDDR5.
Und die SSD gibt es wohl nur in einer 512GB-Variante.
 
@wertzuiop123 und @Morirneit: Danke dafür.
Allerdings fände ich das schon interessant, wenn das mit im Artikel stünde.
Davon ab: bezeichnet man eine 860M, die ja bestenfalls Mittelklasse ist jetz schon als Gamerkarte?
Und was ganz anderes: wer braucht an einem 17Zoll Notebook touch? Finde ich ja irgendwie unnötig...
 
@Knarzde: Ich würde eher anders fragen.
Wer braucht an einem Gamernotebook, egal welcher Größe, einen Touchscreen? Ich mein, man zockt doch eh mit Gamepad, Tastatur und Maus, etc. Aber nicht mit Touchscreen
 
@Knarzde: Das ist Lenovo. Was hast du den erwarte und bei Dicke (Dünne) geht da glaub ich nicht viel mehr. Was uns zu nächste große frage in Sachen Gamernotebooks bringt. Wie sieht es mit der Wärme aus? Ich würde es auch nicht als Gamernotebook bezeichnen da im Artikel kaum was über die wirklich Leistung steht. Welcher I7 was für RAM wird verbaut und wie sie sind Daten der SSD. Sorry aber diese Artikel liest sich eher wie eine Schlechte Werbeanzeige.
 
ich habe mir persönlich erst vor kurzen auch ein notebook von MSI gekauft. das MSI GE60-2OEi745FD. Hat einen i7 quat und eine 765gtx verbaut, welche mit der 850gtx vergleichbar ist.

er wird zwar heiß, aber bin recht zufrieden mit dem teil :) ohne touch und für nur 799€. habe sogar gesehen, das es gerade bei notebooksbilliger sogar für 779€ zu haben ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr