Lizard Squad: DDoS-"Hacker" teils erwischt, Gruppe wurde aufgelöst

Die eigenen Angaben nach für zahlreiche DDoS-Angriffe auf diverse Spiele-Netzwerke verantwortliche Hacker-Gruppierung "Lizard Squad" wurde aufgelöst, nachdem die Behörden offenbar mindestens zwei ihrer Mitglieder verhaftet haben. mehr... Hacker, Angriff, Ddos, Lizard Squad Bildquelle: Twitter/@LizardSquad Hacker, Angriff, Ddos, Lizard Squad Hacker, Angriff, Ddos, Lizard Squad Twitter/@LizardSquad

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Man schreibt, dass man u. a. als organisierte kriminelle Gang bezeichnet worden sei, aber in Wirklichkeit nicht mehr als eine Gruppe von Freunden "mit zu viel Freizeit" war." Aha, nur weil einem Langweilig ist, muß man Chaos anrichten..... Unglaublich....
 
@Cyberschlumpf: wo wohnst du denn? In Berlin pöbeln dich Jugendliche weil ihnen Langweilig ist an... um so einen Streit/Schlägerei zu provozieren...

Die Jugend wird immer dümmer und dümmer... ;)
 
@UKSheep: Nicht nur in Berlin ist es so, leider. Das Unglaublich .... war ironisch gemeint.
 
@Cyberschlumpf: Ja das ist mir auch bewusst... hatte nur die Ironie in deinem Beitrag nicht "erkannt" :)
 
Das Statement dient wohl eher als Schadensbegrenzung für das kommende Strafmass. Denn als Cyber-Terroristen verurteilt zu werden, ist sicherlich weniger bekömmlich als, als kleiner Cyber-Krimineller.

An solchen Personen sollte man ein Exempel statuieren und eine drakonische Strafe verhängen.
 
DDoS sollte stark (!) bestraft werden. Es gibt ja auch immer mehr Einzelpersonen, die andere DDoS'en, um damit etwas zu bewirken. Bspw. werden Computerspieler in Counter-Strike attackiert, damit das eigene bzw. bevorzugte Team gewinnt, oftmals sogar wegen Wettgeschäften. Oder es werden Streamer auf Twitch attackiert, damit der Stream offline gehen muss, was dem Streamer finanziellen Schaden bringt und ggf. den eigenen oder bevorzugten Stream besser dastehen lässt (weniger Konkurrenz). Sowas nervt tierisch und sowas sollte schon im Keim erstickt werden, bevor es noch weiter Mode macht. Auch im kleinen Ausmaß, also wenn es sich gegen Einzelpersonen richtet, sollte hier hart gegen vorgegangen werden, damit keiner auf dumme Ideen kommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!