Microsoft schaltet alten Messenger nach 15 Jahren endgültig ab

Microsoft schaltet im Oktober 2014 sein altes Messenger-System endgültig ab. Damit endet nach 15 Jahren die Erfolgsgeschichte des MSN Messenger, der heute unter dem Namen Windows Live Messenger ohnehin schon weitgehend abgeschaltet wurde. mehr... Interface, Oberfläche, Windows Live Messenger Bildquelle: Microsoft Interface, Oberfläche, Windows Live Messenger Interface, Oberfläche, Windows Live Messenger Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja, wenigstens vermisst man die werbung in skype nicht :)
 
@Mezo: Wenn einen die WErbung extrem stört kann man auch in Skype für ca. 50 CENT pro Monat nen Abo machen, dann ist die Werbung auch weg. + gewisse Funtkionen. Ist doch okay.
 
@Mezo: Hier steht wie man die werbung wegmacht: http://winaero.com/blog/how-to-disable-ads-in-skypes-chat-window/
 
Tjoa, MSN hatte ich, Skype habe ich getestet und fand es viel zu nervig und überladen mit Dingen die ich nicht brauche. Wollte doch nur Nachrichten hin und her schreiben... Naja, dann halt ohne, geht ja auch. Trotzdem schade um den MSN :-)
 
Instant Messenger waren toll und der Wegfall von MSN/WLM hat nahezu für einen Umsturz der Internetkommunikation bei mir gesorgt. Heute gibts nur noch sperrlich ein paar Nachrichten in der Woche über Facebook, da ich mich da selten aufhalte. Schade das Microsoft es nicht gelungen ist, durch den Messenger ein soziales Netzwerk zu schaffen - Profile hatte er ja auch. MS hatte die Basis und hats verschlafen, wie MS so ziemlich alles verschläft wenn es um mehr als nur Windows und Office geht.
Sie waren mit MSN/WLM ganz oben und sind nun weg vom Fenster.
 
@knirps: Du sagst es! Aus mir unerklärlichen Gründen, fiel es mir in Zeiten von MSN einfacher, meine Online-Kontakte zu pflegen. Ich betreibe nur noch das Nötigste. Kein Smalltalk, keine Sessions. Schade!
 
@Every_b: dem ist nichtsmehr hinzuzufügen.
 
@Every_b: Eine Generationenfrage, würde ich sagen.
 
Kann es auch nicht nachvollziehen wieso der MSN abgeschaltet worden ist. Übersichtlich, und reichte um hier und na eine PN an Freunde zu senden. Skype war mir immer überladen und heut...muß man zwangsweise FB oder WhatsApp nutzen weil es eben so populär ist....schade...
 
@KlausM: Was ist denn an Skype überladen? Oo
 
@knirps: Den Skype Homebildschirm find ich z.B. immer noch Sinnlos. Aber Klaus meint wohl, zusätzlich noch Telefonie, Videochat, Profile und der ganze Krams :D Am besten war noch das gute, alte ICQ, bis dann immer mehr Bots alles und jeden vollgespamt haben :(
 
Der vorletzte Screenshot stammt aus einer interessanten Zeit. Damals gab es noch Windows Builds en masse. Hach ~in Erinnerungen schwelg~

Ps, ich müsste irgendwo auch noch ein paar Screenshots von Beta builds haben - die kann ich gern mit euch teilen wenn ich sie wieder finde
 
Wirklich schade dass Microsoft ihr Versprechen nicht umgesetzt hat die Messenger-features in Skype nachzureichen. So ist es noch immer nicht möglich Fotos als Gallerie und YouTube Videos mit einem Kontakt "gemeinsam" anzuschauen.
Auch die ganzen Multiplayer-Spiel direkt im Fenster gibt es nicht. "Statusnachrichten" in Skype sind auch ein Rückschritt gegenüber den Statusupdates der Live Messenger.
Langsam und unpersönlich ist Skype zudem auch noch. Ich finde es wirklich schade dass Messenger weichen musste. Bye bye, Messenger.
 
Erfolgsgeschichte? Ich musste das Ding mal wegen ein paar amerikanischen Freunden nutzen und es war ein lächerliches Programm im Vergleich zu alternativen Protokollen und Clients. Hier in Europa hat MSN daher kaum jemand benutzt.
 
@GlennTemp: In deinem Umfeld vielleicht.
 
@GlennTemp: Also ich habe (noch) Miranda. Ich hatte da mal so ca. 150 Kontakte. Wenn ich die anderen Miranda-Nutzer abziehe, blieben so an die 70. 50 davon hatten MSN. (hatte und blieben, weil heutzutage, bei mir zumindest, eh kaum noch jemand einen klassischen Desktop Messenger verwendet.)
 
Man kann Mekkern wie man will bis auf die Blöde war er garnicht so schlecht. Hab sogar noch irgendwo die erste Install.exe . Das ihn kaum jemand genutz hätte würde ich überhaupt nicht sagen. Ganz im gegen teil. Früher hatte eigentlich jeder ICQ und MSN. Schade das er gehen muss. Naja gegen Skype und Lync aus dem eigenem Haus kann der MSN Mess nicht mithalten.
 
Wie sieht das ganze eigentlich bei WP aus? Benutze den integrierten MSN praktisch jeden Tag.
 
@L_M_A_O: Nicht ganz. Du verwendest Skype in einer abgespeckten Version ;) der live Messenger ist damals mit dem Desktop Client verschwunden. Mit 8.1 gibts den Chat sowieso nicht mehr.
 
@Ludacris: Die haben bei 8.1 den integrierten Messenger entfernt?! :-( PS: Benutze im Moment noch WP7
 
@L_M_A_O: Bin zwar jetzt auf 8.1 Update 1 aber ja siehe hier http://1drv.ms/1qbFgmV
Die begründung war dass sie so nicht mehr an nur ein oder zwei netzwerke gebunden sind und auch kleine dienste an den mann kommen können. Auch im People Hub wurde Facebook ausgelagert in die App
 
@Ludacris: Danke, das ist ja echt übel:-/ Habe so am meisten gechattet:-(
 
@L_M_A_O: Ja ich damals auch aber kurz nach dem start von WP 7 ist in meinen damaligen sozialen kreisen die Nutzung von WLM stark zurückgegangen und auf Skype übergesprungen. Damals gab es klarerweise noch keine Skype App für WP sodass viele kurz darauf auf Facebook gewechselt haben was ja in WP nie so richtig funktioniert hat - wenn ein kontakt offline war konnte man zb keine Nachrichten schicken. Und da die Integration eb nie funktioniert hat hat man jetzt eben gleich alles ausgelagert. Das Ergebnis ist jetzt eine mäßige Skyype und FB Messenger App.
 
Der Live Messenger sieht richtig klasse aus und Skype als Desktop Version voll zum kotzen. Von mir aus hätten die die Skype-Features in den Live Messenger integrieren können, das wäre die bessere Wahl gewesen.
 
@dd2ren: Skype war wohl die wertvollere marke ;)
 
@dd2ren: Skype ist nativ und sieht so aus, wie eine Software aussehen sollte.
 
@knirps: Naja, fand den Live-Messenger wesentlich schöner. Das Design bei Skype ist mir zu schlicht.
 
@knirps: Aussehen ist aber wertlos wenn Funktionalität behindert.
 
Das könnte es dann auch für einige Multi-Messenger gewesen sein. ICQ, Yahoo, AIM und Jabber, naja, so viele benutzen das nicht. MSN weiterhin nutzen (wenn es denn überhaupt geht)? Dumm wenn das gegenüber Skype hat, man aber mit dem Multi-Messenger kein Mikrofon und Lautsprecher verwenden kann (Von Webcams will ich ja noch nicht mal anfangen). Bliebe also vielleicht noch IRC, aber nur für IRC würde ich keinen Multi-Messenger nutzen. Facebook, Twitter usw. auf einem Desktop-Mutlimessenger? Ist für mich nichts, spätestens dann wenn einer schreibt "Steht auf meiner Wall".
 
ich werde alt.... :)
 
Das schöne am Messenger war für mich die Möglichkeit remote einen anderen Computer zu übernehmen. Anfangs ging das sogar automatisch. Ich konnte von zu Hause über den Messenger meinen laufenden Rechner im Büro automatisch übernehmen und per WebCam aus dem Fenster sehen. Diese Automatik wurde später deaktiviert. Aber es war immer noch möglich per Request andere Rechner zu übernehmen. Ich weiß nicht, ob es damals schon TeamViewer gab. Zumindest kannte ich den nicht und so war der Messenger meine Rettung um mal eben ein paar hundert oder tausend KM weiter etwas zu fixen. 2004 hab ich das sogar eine Zeit mit mehreren von mir installierten Rechnern in Brasilien gemacht. Die waren per Modem im Netz und ich konnte sie von Deutschland aus übernehmen. Mal schnell Fotos oder andere Dateien rüber schicken war auch unheimlich praktisch. Irgendwann konnte man sogar "Handschrift" übertragen, also mit der Maus in der Schreibfläche rumkritzeln, und das kam beim anderen so an... Tja, und dann fing man an, auf andere Dinge mehr Wert zu legen und die Funktionen die mir halfen wurden immer weniger. Einen Ersatz hab ich bis heute nicht. Der Teamviewer Chat funktioniert ja leider nur, wenn der andere Online ist. Was beim Messenger auch so eine praktische Sache war: Man konnte "Offline" zeigen und war trotzdem in der Lage Unterhaltungen zu führen... Schade. Wirklich schade...
 
Kenne niemanden, der den MSN je benutzt hat. Immer nur ICQ. Und seit 2-3 Jahren ausschließlich Skype.
 
@Gordon Stens: bei uns hat ihn eigentlich jeder benutzt.
 
@Mezo: Dito. Nur MSN - davor die Epoche ICQ.
 
@Every_b: Grob überschlagern finde ich 90% meiner ehemaligen Kontakte von ICQ und MSN bei whatsapp, 9,9% sind verschollen und 0,1% nutzt Skype. Auf ein viel toteres Pferd wie Skype hätte man bei Microsoft nicht setze können. Allein optisch und funktional schon derart abstossend und unhandlich, da wunders nicht mal mehr das die Funktion mit dem Design identisch ist.
 
Den MSN Messenger muss ich dann wohl 15 Jahre erfolgreich ignoriert haben. Ich kenne bestenfalls das Icon. Geöffnet habe ich den wohl nie. Aber schön, dass es tatsächlich Software in Windows gibt bzw. gab, mit der ich noch nie Zeit verschwendet habe. ;-)

R.I.P. unbekannter MSN Messenger.

Hoffentlich beerdigt Microsoft Skype bald nach Dir. Ein Programm, von dem schon mindestens seit dem Jahre 2008 (die c't berichtete) öffentlich bekannt ist, dass seine verschlüsselten Verbindungen problemlos abhörbar sind und das trotzdem noch eine Verschlüsselung anbietet, um unwissende Nutzer zu täuschen bzw. dazu zu bringen intime Daten auszuplaudern, sollte man schnellstmöglich unter die Erde bringen.

Spätestens wenn man das folgende gelesen hat, dürfte wohl klar sein, dass es höchste Zeit ist jedwelche aktuelle Microsoft-Software schnellstmöglich vom eigenen Rechner zu verbannen:

http://www.heise.de/security/meldung/Vorsicht-beim-Skypen-Microsoft-liest-mit-1857620.html

Das ist wirklich an Unverschämtheit kaum noch zu überbieten. Sieht irgendwie danach aus, als wollte Microsoft mit Skype und OneNote nun voll in das Geschäft mit in der eigenen Cloud gesammelten und dann an Interessenten verramschten Nutzerdaten von leichtgläubigen und angesichts der Snowden-Veröffentlichungen wohl auch ein gutes Stück unbelehrbaren Menschen, das Facebook, Twitter und Co. schon so erfolgreich betreiben, einsteigen.

Hätte ich jemals Vertrauen in die Verschlüsselung des Closed-Source-Skype-Clients gehabt, hätte ich den spätestens im Jahre 2008, als die österreichischen Behörden stolz zugaben, dass das Abhören verschlüsselter Skype-Gespräche für sie kein Problem mehr darstellt, ein für allemal vom System gefegt.
Inzwischen steht sogar in der Skype-Nutzungslizenz, dass Microsoft sich das Recht vorbehält die Kommunikation abzuhören und aufzuzeichen und dafür, dass das wirklich passiert, liegen längst Beweise vor.

Wie derart viele Leute diese offensichtliche Spionage-Software heute noch für die private oder gar die geschäftliche Kommunikation benutzen können ist mir daher völlig unverständlich.

Ich muss wohl doch einmal unter meinen Bergsteiger-/Kletterkameraden eine Umfrage starten, ob jemand von denen Skype nutzt. Leuten, die sich scheinbar aus Bequemlichkeit weigern sich einen anderen VoIP-Client zu suchen und daher mit Vorsatz den Fehler machen ihr eigenes und das Privatleben ihrer Familie, Freunde und Bekannten an unbekannte Dritte zu verraten, vertraue ich auf einer Klettertour nicht so gerne mein Leben an. Wer weiss, wie irrational die in Situationen Entscheidungen treffen, wo es das Leben anderer kosten kann? Wer keine Skrupel hat die Daten der ihm nahestehenden Personen an andere Personen zu verraten, er wird wohl auch keine Probleme damit haben andere über die Klinge springen zu lassen, wenn das seiner Bequemlichkeit/seinem Wohlbefinden dient.

Fazit: Skype sollte dem MSN Messenger möglichst direkt ins Grab folgen. Diese Software ist erwiesenermassen nicht vertrauenswürdig und es gibt eigentlich nur bessere Alternativen, die zudem oft auch noch ohne Werbung auskommen.
 
@nOOwin: Du verbreitest hier ein Weltuntergangsstimmung und unterstellst Leuten, dass sie keine Skrupel haben, Daten von nahestehenden Personen an Dritte zu verraten. Hast du dir schonmal die andere Seite der Medaille angeschaut, nämlich die, warum so viele Menschen Messenger benutzen? Ich gebe dir mal ein Beispiel:

Meine Freundin, ihr Sohn und ihre Tochter wohnen 450km von mir entfernt. Ich bin selbständig und nehme daher mir auch Zeit, sie zu besuchen, da die Familienzusammenführung noch ein wenig dauert. Allerdings sehe ich sie eben nur alle 1 1/2 - 2 Monate, dann zwar für 4 Wochen am Stück, trotzdem ist die Zeit, wo ich nicht bei meinen Liebsten sein kann, für alle schwierig.
Ich versuche in dieser Zeit selbstverständlich Kontakt zu halten und in diesem Moment kommt so ziemlich jedes Kommunikationsmittel zum Einsatz, welches abgehört, wo mitgeschnitten und mitgelesen werden kann, wie Telefon, SMS, eMail, Whatsapp, Hangouts und / oder Skype. Und ich sage dir nochwas: Mir ist es s*****egal, ob Microsoft, Google oder Facebook weiß, dass ich meine Familie liebe und vermisse. Für mich ist Priorität Nummer 1 Kontakt mit meiner Familie zu haben, egal ob in Wort und Schrift, Audio oder Video.
Völlig egal, welche Kommunikationsalternativen hier noch aufgelistet werden....Irgendwer findet die gewisse Hintertür, um dann auch dort Daten abzugreifen.

Wem seine Familie, seine Freunde und sonst alles andere egal ist, der zieht den Stecker bei seinem Rechner, wirft sein Handy weg, vernichtet jedes elektronische Identifizierungsgimmick (Kreditkarten, Ausweise etc.) und zieht in den Wald. Alle anderen müssen auch in Zukunft mit Kompromissen leben, wenn sie nicht irgendwann als depressiver Einzelgänger enden wollen.
 
Man Man was für ein Klassiker das verschwindet. Wie viele Weiber ich da schon hatte. :D Echt schade. Allein der Sound bei einer neuen Nachricht wird ewig in den Köpfen bleiben. :-(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles