Chrome 38: Beta-Version bringt Unterstützung von Gäste-Konten

Vor einigen Tagen hat Google die finale und stabile Version von Chrome 37 veröffentlicht, wie üblich folgt nun die Freigabe der Betafassung der darauffolgenden Ausgabe des Browsers. Diese ermöglicht einen direkten Wechsel des Nutzerprofils, eine ... mehr... Google, Chrome, Google Chrome Bildquelle: Google Google, Chrome, Google Chrome Google, Chrome, Google Chrome Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eigentlich schon ein recht alter Hut, in den Flags schon lange aktivierbar gewesen.
 
Was bringt eigentlich Chrome 39 neues? Bin hier auf der dev-Version und merke zumindest von der Oberfläche her nicht viel neues...
 
@flo2526: Seit wann gibt's die? War gestern noch auf der 38er dev (Die hatte ja länger schon die Gästekonten)
 
@wertzuiop123: Die kommt immer einen Tag nach dem Stable-Release - sind sowas wie nightly-builds, nur seltener ;) Ist heute so gegen 10:00 Uhr erschienen.
 
@flo2526: In Chromium 39 wurde der Druckdialog vereinfacht.
 
@knirps: Da hast du recht, ist mir gar nicht aufgefallen... Wobei vereinfacht ist wohl zu euphorisch, sie haben einfach ein paar Optionen ausgeblendet ;)
 
Solange Google die Browser Erweiterungen zensiert und unliebsames wie Youtube Downloader verhindert, ist Chrome ein No Go.
 
@Butterbrot: wenn er nicht leider die einzige brauchbare varinte für flash unter linux wäre ...
wenigstens geht adblock noch ... erstaunlicherweise
 
@cptdark: Chrome die einzig brauchbare Variante für Flash unter Linux? Nö.
Chromium + pepperflashplugin-nonfree tuts auch.
 
@w4n: Die Haarspalterei des Tages.
 
@knirps: Naja eigentlich hat er ja Recht. Unter Linux einfach Pipelight nutzen und man kann Windows Plugins wie Adobe Flash (Windows Version ist aktueller) oder auch Silverlight nutzen. Alternativ gibt es auch andere Alternativen, wie das freie Gnash Plugin unter Linux. Alternativen gibt es also, aber wahrscheinlich keine so komfortabel wie einfach Chrome nutzen.
 
@knirps: Haarspalterei? Während ich unter Chrome bestimmte Extensions nicht mehr installieren darf, ist dies unter Chromium problemlos möglich. Wenn man da kein Unterschied erkennt...
 
@w4n: Welches Extension wäre das z.B.? (interesseshalber :-) mir ist leider noch keines begegnet)
 
@wertzuiop123: zB Easy Youtube Video Downloader.
 
@w4n: Ich gehe davon aus, dass man sie noch irgendwo besorgen kann (beim Entwickler?) - Nur, wenn sie nicht mehr im Store ist, wirds oft schwer bzw. man kann sich Malware holen. Danke fürs Beispiel
 
@wertzuiop123: Ja, beim Entwickler. Für Firefox aber auch auf der Addon-Seite erhältlich. So unseriös kann der Entwickler also nicht sein. Google will blos Youtube Downloader verbieten.
 
@w4n: Ist natürlich nicht gut, wobei es anders eh besser geht (jDownloader) - aber die meisten werden ein Addon verwenden bzw. verwenden mehr "TubeMate YouTube Downloader - Android App" und/oder "Free YouTube to MP3 Converter" Diverse Downlaod-Charts sagen dies zumindest ;)
 
@wertzuiop123: Klar. Alternativen gibt es natürlich genug :) Es nervt halt nur wenn man bevormundet wird.
 
@klarso: das problem ist, das diese alternativen nicht 100% kompatibel sind, und so einige flash-seiten/apps/spiele ... nicht funktionieren
 
@cptdark: Du hast keine Ahnung, sorry wenn ich das mal so deutlich sagen muss. Mit Pipelight installiert man die Windows Plugins und die sind zu 100% kompatibel.
 
@klarso: okay, das kannte ich wirklich noch nicht, werde es mal probieren - danke für den tipp
 
@w4n: Pepperflash funktioniert auch mit Firefox.

Es gibt doch ein Flashplayer Plugin unter Linux, Version 11... und das wird auch gepflegt.
Mir ist bisher noch keine Seite begegnet, wo das nicht ging.
 
@OttONormalUser: aktuell ist v13 oder 14 (?) ... das wird nicht mehr gepflegt (nicht von adobe) und ist ne sicherheitslücke und wird (npapi) auch nciht mehr ewig funktionieren
 
@cptdark: Unter Linux ist 11 aktuell, und das wird gepflegt im Sinne von Sicherheitslücken, und zwar von Adobe.

http://get.adobe.com/de/flashplayer/ <- Unter Linux aufrufen ;)

Zitat: Adobe Flash Player 11.2 ist die letzte Version, die noch die Linux-Plattform unterstützt. Adobe bietet weiterhin Sicherheits-Backports zu Flash Player 11.2 für Linux an.

Und so lange alles was ich mit Flash mache geht, ist das i.O., und wenn nicht mehr steig ich um auf pepper oder verzichte auf Flash.
 
@w4n: tja, das problem ist nur: chromium ist die open-source-version von chrome (- pdf -flash)
und pepperflash IST der flashplayer von chrome

womit wir wieder beim (fast) selben wären
 
Also irgendwie wird das Teil immer überladener ... wo ist der schlanke Browser hin, der es mal war ?!
 
@cptdark: Ist immer noch schlanker und reaktionsschneller als andere Browser.
 
@klarso: Subjektiv. Ich merke bei mir unter Linux jedenfalls keinen spürbaren Unterschied, eher das Gegenteil, wenn man hier auf WF eine News mit 100+ Kommentaren öffnet, dauerts in Chrome.
 
@OttONormalUser: Zu Hause kann ich unter Windows während des Surfens auch keine großen Geschwindigkeitsunterschiede feststellen (gilt aber auch für den IE und für Opera). Beim Laden ist Chrome der Schnellste. Aber auch das ist einfach erklärt: Da ich bei der Installation im Dialog kein Verzeichnis auswählen kann, installiert er sich standardmäßig auf C: - meine SSD. Alle anderen Browser sind auf ner normalen Festplatte installiert.

Ansonsten muss ich aber auch dazu sagen, dass sich unter meinen täglich besuchten Websites keine befinden, die mit Flash oder JavaScript überhäuft wären oder ich ständig dutzende von Tabs gleichzeitig offen habe. Daher bin ich vermutlich eh nicht so der Referenzpunkt an der Stelle. ;)
 
@OttONormalUser: Bei Linux merkt man in der tat kaum/keinen Unterschied
 
@klarso: Nur weil andere, insbesondere natürlich Firefox, noch schlechter sind, heißt das nicht daß man diesen wirklich dämlichen Trend nicht kritisieren dürfte.
 
Also wenn ich Chrome runterlade von Google direkt und auf amerikanisch stelle, steht da nichts mehr von Beta. Nur noch 64bit
 
Also irgendwie... das ganze mag ja löblich sein, nur irgendwie finde ich nichts in den Einstellungen um das auszublenden oder abzuschalten. (nee bitte nicht flags oder so) 1)Ich bin eh nur der einzige Nutzer, 2)Es mag dafür ja Einsatzzwecke geben, aber wenn mehrere Nutzer einen normalen "Home-PC" verwenden sollte man IMHO besser zwei Windows-Benutzerkonten anlegen und dann hat jeder ebenfalls wieder nur ein Chrome-Profil. (Zumindest wenn Chrome das richtig macht)
 
Seit der Version 37 (Mittwoch) ist die Geschwindigkeit katastrophal. Die Version 38 will ich gar nicht mehr kennen und überlege, auf den Internetexplorer zu wechseln.
Mit der Version hätte Chrome keinen Vergleich gewonnen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.