Windows 9 'Threshold': Kritik an Zeitplan, Neu-PCs mit Vorabversion?

Microsofts Zeitplan für die Markteinführung von Windows 9 "Threshold" sorgt offenbar für reichlich Frust bei den Hardware-Partnern. Weil die Redmonder die neue Version erst im Frühjahr 2015 veröffentlichen wollen, fürchten die Gerätehersteller ... mehr... Windows Threshold, Threshold, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 8.1 Startmenü, Build 9788 Bildquelle: My Digital Life Windows Threshold, Threshold, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 8.1 Startmenü, Build 9788 Windows Threshold, Threshold, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 8.1 Startmenü, Build 9788 My Digital Life

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Flippen jetzt alle aus?
 
@Neckreg: Scheint wirklich so zu sein. Da wird eine Betasoftware gefordert, nur um krampfhaft irgendwie die 9 vorangestellt zu bekommen.
Mal gucken, was am Ende besser ist. Ein funktionierendes Windows 7 oder 8, oder die Baustelle 9.
Oder sollte Windows 9 letztlich doch nur ein 8.2 sein?!?
 
@Not-Aus: Na klar wird 9 ein 8.2 sein, mehr oder weniger. Genauso war Windows 7 ein Vista SP2
 
@Lex23: Du hast mal absolut keine Ahnung von der ganzen Materie. Windows 7 ist parallel zu Vista entwickelt worden. Vista war nur bockmist weil die Entwicklung komplett über den Haufen geschmissen wurde und von Ground Zero neugestartet wurde.
 
@kemo159: absolute Grütze^^ WTF
 
@kemo159: nein
 
@Not-Aus: Man müsste ganz cool zu denen sagen: "OK, das Weihnachtsgeschäft hatten wir nicht bedacht. Nagut, dann ändern wir den Release-Termin auf Ende November 2015."
 
@Not-Aus: "Ein funktionierendes Windows 7 oder 8, oder die Baustelle 9." Du meintest wohl ein funktionierendes Windows 7 oder die Baustelle 8 oder 9.
 
@feliciano: was funktioniert an windows 8 nicht?
 
@Neckreg: Es ist vollkommen kar, dass ein Kunde der einen PC benötigt ohne Windows 9 nicht arbeiten kann. Er wird also komplett verzichten und den PC Herstellern das Weihnachtsgeschäft verhageln. Darauf würde ich als CEO eines solchen Unternehmens deutlich hinweisen, bevor man etwa noch mir die Schuld in die Schuhe schiebt, wenn das Geschäft nicht läuft. Da liefer ich lieber ne halbfertige Beta aus als ein stabiles BS, dass dann 3-4 Monate später kostenfrei upgegraded werden kann...
 
@EmilSinclair: Exakt. Und wenn mit der Beta dann auch nichts wird, dann ist eben die Beta dran schuld...
 
Sorry, aber ich bin echt froh OS X User zu sein. So ein getummel um ein Update des OS gibt es hier zum Glück nicht.
 
@Rumpelzahn: welch Wunder, da ist es ein Hersteller, von dem alles kommt. Hier sind es Microsoft und dutzende Hardwarehersteller, die alle ihre eigenen Wünsche haben. Das ist ein wenig komplizierter, als wenn es zwei Abteilungen in einem Laden sind.
 
@der_ingo: Was hat Microsoft bzw. das Windows an sich mit den Hardwareherstellern zu tun? Gar nichts! Microsoft programmiert ein Betriebsystem, der Hardwarehersteller nutzt dieses Betriebsystem als Alpha/Beta und programmiert dann für seine Hardware entsprechende Treiber um das neue OS zu supporten.

Das "getummel" was ich meine, ist eigentlich eher bezogen auf die ständigen Diskussionen, Leaks und unkoordinierten Infos von "Desktop", "kein Desktop", "Startmenü", "Kacheln", usw.

Da lobe ich mir Apple. Ein OS Update wird entwickelt, wird auf der Entwicklerkonferenz vorgestellt, Features und Neuerungen werden benannt und dann können die App/Hardware Entwickler und natürlich Beta-Tester drauf zugreifen und ihre Supportarbeit beginnen.
 
@Rumpelzahn: du meinst den gerüchtesumpf? den gibt es auch bei osx bzw apple generell....nur ist das Interesse an osx gerüchten einfach ungleich geringer wie es z.B. bei ios ist und deshalb auch weniger auf seiten wie hier zu finden
 
@0711: die Gerüchte um iOS und OS X (ich meine wirklich nur das Betriebsystem, nicht die Hardware) lösen aber nicht im Vorfeld solche Reaktionen aus ;) Und dabei meine ich nicht die News auf Winfuture sondern auf den Apple-Fan Seiten.
 
@Rumpelzahn: naja ich sehe da wenig unterschied
 
@Rumpelzahn: Um den ganzen Apple-Kram gibt es auch einen nicht gerade kleinen Hype. Dass der bei Windows aktuell wohl etwas größer ist, hat verschiedene Gründe: 1) Die letzte brauchbare Windows-Version ist bereits 5 Jahre alt und alle Welt wartet sehnsüchtig auf ein gutes Windows 9. 2) OS X ist ein Randgruppen-System mit sehr geringer Verbreitung - kurz: Es interessiert kaum jemanden.
 
@TiKu: Wenn wir mal ehrlich sind dann hat Apple mit OS X das weit aus bessere Ansehen als Microsoft mit Windows. Und seit Windows 8 sind die Verkaufszahlen von Macbooks regelrecht explodiert.
 
@klarso: lustig, dass sich das in den Marktanteilen der Betriebssysteme nicht ernsthaft widerspiegelt. So ganz stimmen kann es also nicht.
 
@der_ingo: Bei den Verkaufszahlen werden zwar auch iPads mitgezählt, aber Windows läuft ja mittlerweile auch auf Tablets: http://www.maclife.de/iphone-ipod/iphone/apple-verkaufszahlen-hoeher-als-die-aller-pc-hersteller-zusammen

Auf was ich aber hinaus möchte ist, dass wenn man einen Passanten in der Fußgängerzone fragen würde ob er lieber ein Macbook oder ein Surface geschenkt haben möchte, die meisten wohl zum Macbook greifen werden. Einfach weil Apple ein weit aus besseren Ruf hat, als Microsoft, erst recht nach dem Windows 8 Debakel.
 
@klarso: da werden auch iPhones und iPods mitgezählt, was die Zählung in den Bereich des Schwachsinns abdriften lässt. Ich kann doch nicht die Gesamtzahl der Geräte, die eine Firma herstellt zählen und das mit völlig anderen Produkten vergleichen! Soll jetzt irgendwer bei Microsoft die Xboxen und die hergestellten Tastaturen, Mäuse, Webcams, Gamepads da mitzählen? Wohl kaum.

Lässt man iOS Geräte raus, die im Vergleich nichts zu suchen haben, liegt OS X weit abgeschlagen. Es gibt also schlicht keine explodierenden Macbook Verkaufszahlen.

Da der Bekanntheitsgrad vom Surface schlicht deutlich geringer sein dürfte, würden vermutlich die Leute in deiner Fußgängerzone eher zum Macbook greifen, wenn du die einfach so fragen würdest. Dass Apple Geräte bei vielen Leuten einen nicht zu erklärenden "habenwill" Effekt auslösen, ist sogar schon mal wissenschaftlich bestätigt worden. Das hat vermutlich auch mit dem Ruf von Apple zu tun und spricht für Apple, nicht gegen Microsoft.

Wenn du in der Fußgängerzone fragst, ob die Leute einen Mercedes oder einen Tesla geschenkt haben wollen, würde vermutlich die Mehrzahl den Benz wählen, schlicht weil Tesla hier der großen Masse noch eher unbekannt sein dürfte.
 
@TiKu: Was MS und seine Hardwarehersteller einzig extrem ärgern dürfte, ist die Tatsache, dass die Randgruppe die Apple sich ausgesucht hat für 25% des Umsatzes der PC-Industrie sorgt :-)
 
@der_ingo: ich will den TESLA, bitte bitte bitte...
 
@klarso: Explodiert? http://t3n.de/news/schwaechelt-apple-mac-verkaeufe-iphone-5c-501312/
 
@der_ingo: Es werden alle Desktop + Mobile Systeme von Apple mit Microsoft verglichen. Zu den Zahlen von Microsoft zählen neben Windows PCs, auch Windows Tablets und Windows Phone. Zu den Zahlen von Apple zählen Macs, iPads, iPods und iPhones. Insgesammt werden mehr Apple Geräte als Windows Geräte verkauft. Darum ging es im Artikel, wenn du ihn gelesen hättest.
http://www.maclife.de/iphone-ipod/iphone/apple-verkaufszahlen-hoeher-als-die-aller-pc-hersteller-zusammen
 
@Knarzi81: Tatsächlich ist auf das gesamte letzte Jahr betrachtet der Verkauf von Macbooks zurückgegangen, aber nicht so verherrend wie der von Windowsprodukten, was dazu führt, das nun zum ersten Mal mehr Apple Geräte als Windows Geräte verkauft werden.

Allein Chromebooks konnten im letzten Jahr einen saftigen Zuwachs verzeichnen http://www.giga.de/mac/channel/apple/sinkende-macbook-verkaufszahlen-chromebooks-sind-2013-der-gewinner/
 
@klarso: Und? Deine Aussage war, die Verkäufe wären explodiert, das sind sie aber nicht, sie sind sie maximal leicht gewachsen, gleich geblieben oder sogar geschrumpft. Und da brauchst du jetzt auch nicht mit Chromebooks um die Ecke biegen. Die Grundaussage ist falsch!

Und trotzdem ist der Gewinner in keiner Nutzungsstatistik irgendwie vertreten. Wenn man von 0 aus wächst, gibt es eben überproportionale Zuwächse.
 
@klarso: ich hab ihn gelesen und halte es für sinnlos, die Verkaufszahlen von u.a. iPods gegen die Verkaufszahlen von PCs zu rechnen. Das ist Unfug, egal wie man es dreht. Der Großbäcker verkauft auch mehr Brötchen als alle Konditoren der Stadt zusammen Torten. Was sagt das aus? Nix.

Wenn ich sinnvoll vergleiche, vergleiche ich in einer Geräteklasse, also z.B. Notebooks oder Desktop PCs oder Tablets oder meinetwegen MP3 Player untereinander.

Deine Zahlen von Giga beziehen sich übrigens auf "US Commercial Channel", du solltest dich informieren, was das heißt. Und 1,8% bei den Macbooks ist wirklich kein guter Wert.
 
@der_ingo: Ich hoffe du weißt das auch. Von 0 auf gleich 10% ist schon nicht schlecht.
 
@Rumpelzahn: also ich sehe aus der Apple Welt ständig irgendwelche News, wo irgendwelche angeblichen Bauteile von irgendwelchen angeblichen neuen Geräten auftauchen. Dann gibts mal wieder eine iWatch, dann doch nicht. Dann größere Tablets oder kleinere Tablets oder andere Smartphones oder ein billiges Smartphone und dann doch keines. Wildeste Gerüchteküche, jedes kleine Fitzelchen wird zur News gemacht, dann doch als Fake entlarvt, hin und her.

Auch Microsoft entwickelt ein System, stellt es irgendwann vor und dann können Entwickler drauf zugreifen und danach kommts auf den Markt. Läuft exakt genauso ab.
Die ständigen Diskussionen in irgendwelchen Foren kannst du ja schlecht Microsoft anlasten. Sieht das in den Apple Foren anders aus? Eben.
 
@der_ingo: das ist schon richtig, dass Apple auf Grund begrenzter Hardware absolute Vorteile hat.
Es ist aber unverständlich, neue Rechner praktisch mit einem unfertigen System auszuliefern nur um die Umsätze der Hersteller zu garantieren.
Daran sieht man ganz genau wo die Prioritäten liegen: Umsatz auf Teufel komm raus und koste es was es wolle.
Wenn MS das mitmacht wäre das eine Frechheit ohnesgleichen.
Wenn ich mir einen Rechner neu kaufe, erwarte ich auch dass der ein funktionierendes und ausgereiftes OS drauf hat.
 
@LastFrontier: da stimme ich dir zu. Das ist von den PC Herstellern eine ziemlich dämliche Idee.
 
Windows 9 kommt nicht erst im April, sondern schon. Microsoft sollte sich besser nicht unter Druck setzen lassen, sonst kommt nichts gutes dabei raus. Eine Vorabversion zu installieren erscheint mir eine furchtbare Idee, da ist Frust vorprogrammiert. Ein kostenloses Upgrade zu Windows 9 anzubieten erscheint mir dagegen eine gute Idee, ich hoffe, dass sie sich dafür entscheiden.
 
@adrianghc: fixed.
 
@adrianghc: seh ich auch so... der releaseabstand war noch nie so kurz wie er jetzt ist... aber die Hersteller maulen rum... außerdem ist eine Fertigstellung im April schon immer ein Release im Herbst gewesen... => Windows 8 Preview war im Oktober, RC im April, RTM im August und Veröffntlichung im September/Oktober -> da bin ich mir jetzt etwas unsicher...

zu Deutsch => einfach fürs Weihnachtsgeschäft 2015!!!

jetzt was auszuliefern was "unfertig" ist, würde den Ruf von MS komplett ruinieren (wenn ich an die Windows 8 Preview zurückdenke)! -> für mich als IT-Spezialist okay, aber für nen 0815 Endanwender ein GAU... für Firmen... undenkbar
 
Ne Beta als vorinstalliertes Betriebssystem ? Na vieeeel Spass beim Support .. ob sich da diese übereilte Hektik dann rechnet ? ^^ Oder schalten die alle Leitungen ab .. Support erst mit offiziellem Erscheinen XD
 
@chrislog: Naja, ich hatte auf meinem Laptop sehr lange die Windows 8 pre release drauf und hatte eigentlich keine Probleme damit. Später gab es dann die verbilligte Windows 8 version (10 oder 20€?!?!) , wohl als dank dafür das man win8 quasi als Betatester verwendet hat und die ging dann einfach drüber zu installieren. Interessant wird das nur für Firmen oder Profianwender, also die Gruppe an Leuten die wirklich Produktiv mit ihren Pcs Arbeiten und die werden sicher keine Pre release Version verwenden.
 
@X2-3800: Ja.. nur in diesem frühen Stadium kann es jederzeit zu Inkompatibilitäten kommen. Ein Treiber der den Dienst quittiert weil am Unterbau was verändert wurde usw...
Und da muss man immer (auch) von den "0-8-15" Nutzern ausgehen, die recht wenig Ahnung von der Materie im Detail haben und nur wollen das es läuft.
Es geht ja dann noch weiter .. wenn solche Verbraucher dann das System nicht patchen da sie damit nicht im Internet sind -- und dann quittiert das BS einfach so den Dienst weil es zeitl. befristet war .. ungut ..
Oder was auch nach hinten los gehen kann -- dass die Usability stark zu wünschen übrig lässt da manche Hardware und Software noch nicht in allen Details unterstützt wird .. Abstürze usw .. so schafft man sich keine Fangemeinde - weil jene User sind sich ja nicht im Klaren darüber, dass sie da eine unfertige Software einsetzen.
Und klar .. sowas dann noch vl geschäftlich verwenden - nicht alle Leute sind in der IT tätig und wenn das nicht Eindeutig dokumentiert ist .. zB per Sticker das man zuerst mal vom Notebook abziehen muss wo das groß oben steht (Beipackzettelchen lesen die wenigsten)... Naja mal sehen wie die das lösen und ob es überhaupt so kommt ..
 
Die PC Hersteller drehen durch. Wenn Microsoft sagt, dass das Ding im April 2015 fertig ist, dann ist es eben erst im Sommer auf den PCs.
 
Darin sieht man mal wieder was ein schlechter Ruf sich Microsoft mit Windows 8 "erarbeitet" hat.
 
@klarso: mag zwar sein aber hier geht es eher darum dass kurz nach dem Hauptgeschäft eine neue Version zu erwarten ist und deshalb die kunden generell zurückhaltender beim einkauf sind da sie befürchten etwas das schon in 1-2 Monaten veraltet ist zu kaufen
 
@0711: interessanterweise stört es die Kunden nicht, wenn die Hardware, die sie da kaufen, teilweise eher in die Vista-Zeit als ins Jahr 2014 gehört.
 
@klarso: Du bist echt niedlich!
 
@klarso: Eigentlich sieht man daran, wie verzweifelt die Hardwarehersteller sind und dass sie ganz offenbar nicht mal selbst von ihren Produkten überzeugt sind. Die sollen sich lieber mal Gedanken über Design und ähnliches machen. Das Betteln nach einem neuen OS, um den Hardwareverkauf anzukurbeln, ist ja in etwa so, als würden die Blu-ray-Player-Hersteller die Filmstudios anflehen, neue Filme rauszubringen, weil sie sonst die Player nicht verkaufen.
 
@klarso: Nein - den hatte MS schon vorher.
MS-Systemes sind die grösste Testumgebung aller Zeiten und nie aus der ß-Phase rausgekommen....
 
@klarso: Windows 8/8.1 ist ein gutes OS. Gibt nichts, worüber ich mich da aufrege. Es läuft zuverlässig stabil und verbrät nicht unnötig performance.
 
"Interessant ist, dass laut WZor sogar die Bereitschaft der OEM-Hersteller vorhanden sein soll, eine Vorabversion von Windows 9 "Threshold" vorzuinstallieren."

Als Option beim Online-Kauf oder als Standard-Ausstattung?

Ersteres wäre (bei eindeutiger und unmissverständlicher Kennzeichnung) noch recht unproblematisch, aber bei letzterem hört sich das mächtig nach einer Schlipsträger-Entscheidung an.
 
@metty2410: es geht hier auch um die Standard ausstattung
 
Also bei mir ist das ganz anders, ich bin frustriert, dass Windows 10 erst so spät kommt.
 
hmm..was mich wundert:
1. microschrott hat den verkauf von windoof 7 gestopt.
2. windows 8/8.1 gehört auf keinerlei produktivers, bzw ernsthaft genutzten computer
3. setzt microschrott auf sein quasi monopol, bzw seine marktmacht..und erpresst die nutzer

das sich dagegen nix regt wundert mich sehr... denn microschrott sagt damit: user egal was du willst... ist mir egal...mir gehts ums geld und nur das will ich.
microschrott is für mich unredlich und asozial in seinem ganzen geschäftsgebaren (überings genauso wie apple)..was sich us amererikanische firmen rausnehmen (bzw die usa als solches) finde ich recht bedenklich... microschrott ist gestorben für mich...weil sie wegen nsa zusammenarbeit in keiner form vertrauenswürdig sein können.
 
@anon_anonymous:
1. Aber die Hersteller haben sich einfach mit Windows 7 Lizenzen eingedeckt und verkaufen einfach weiter, manche erlauben sich sogar Vista oder ganz schlimme sogar XP zu verkaufen,
2. so ein quatsch, nur weil das Startmenü im Vollbild ist? Alles andere unterscheidet sich doch nicht ernsthaft von Windows 7, MS Office bleibt MS Office usw. aber muss man doch auch nicht einsetzen, der Win7 Support geht noch eine weile und 9 kommt auch bald wobei das für dich eh alles Schrott ist und es dir somit doch egal sein dürfte,
3. hab bisher weder Drohbriefe noch ein Erpresserschreiben erhalten.

...blabla microschrott blabla...
 
@PakebuschR: Über ein Vollbild-Startmenü hätte sich keiner aufgeregt, worüber sich die Leute aufregen, sind riesige Kacheln, die dafür sorgen, dass sehr wenig Inhalt auf den Monitor passt. Auch wenn man auf "Alle Programme" geht, ist sehr viel leere Fläche vorhanden und keine Ordner wie im alten Startmenü, so dass man selbst auf FullHD-Monitoren seitlich scrollen muss.
 
@Link: Die Kacheln kann man aber auch ganz klein machen und so viele Programme hat man ja nicht auf dem Startscreen, die Übersicht finde ich ganz OK. So wie ich das aus Kommentaren und so weiter lass stört den meisten das Vollbild auf ihrem Desktop PC.
 
@PakebuschR: das geht nur teilweise, die Kacheln der Office-Programme lassen sich nicht ganz klein machen, obwohl das völlig ausreichend wäre (ganz groß gehen die auch nicht). Nur mal als Beispiel. Den Startscreen selbst halte ich eh für völlig nützlos, nutze den meistens nur dazu zu allen Programmen zu gehen, am liebsten hätt ich diese Ansicht gleich da ohne diesen zusätzlichen Klick machen zu müssen.
 
@Link: Den Klick kannst dir sparen: Rechtsklick auf Taskleiste->Eigenschaften
dort unter Navigation das Häkchen bei "Beim aufrufen der Startseite automatisch die Ansicht Apps anzeigen"
 
@PakebuschR: ah, gut, danke.
 
@anon_anonymous: Alternativen? -Abakus -Rechenschieber -Schreibmaschine -Bleistift -Radierer -Aktenordner
 
@anon_anonymous: Microschrott und Windoof, jaja... Bitte nicht füttern!
 
@Firefly: Mit diesen Wörtern hat er sich eh schon komplett disqualifiziert, und sollte nicht mehr ernst genommen werden. :-)
 
@anon_anonymous:

Könntest du Punkt 2 und 3 noch genauer erläutern?
 
@anon_anonymous: Merkwürdig. 170 Client -Rechner in Firmennetzwerk mit Windows 8 - keine Probleme bis auf Nutzer die sich mit Modern-UI einfach nicht ausseinander setzen wollen-> Schulung bis sie kotzen.
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Mund halten. Mit Windows 8 un der Modern UI kann man sogar auf dem Desktop sehr effektiv arbeiten. Hauptsache windows 8 Bashen aber vermutlich nicht einmal eine Stunde genutzt.
 
Der letzte Absatz ist sowieso was wo sich jeder Admin oder Supporter im Grabe umdrehen würde wenn er denn tot wäre. Es ist schon schlimm genug die einzelnen kleinen Patches alle testen zu müssen, aber wenn auch noch monatlich neue Features hinzukommen können, kann man diese wohl nur noch blocken, sonst fällt man irgendwann ganz gewaltig auf die Schnauze.
 
@Johnny Cache: Vielleicht wird da aber zwischen Pro und Home unterschieden, bzw. sind optional. Erstmal abwarten, für den privaten Endanwender hört sich das schonmal sehr gut an.
 
@PakebuschR: Das wäre natürlich echt ein Traum. Das was seit XP als Pro Version verkauft wurde hatte diesen Namen ja wirklich nicht verdient. Würde mich aber ziemlich überarschen wenn das tatsächlich geschähe.
 
@Johnny Cache: Das stimmt so ohnehin nicht, wie es in der News steht. Vermutlich hat schon ein jeder Windows-Nutzer, der regelmäßig/monatlich Windows Update durchführt, gesehen, daß es Updates gibt, die als "Sicherheitsupdates" bezeichnet sind, und solche, die nur als "Update" (ohne "Sicherheit") bezeichnet werden. Letztere sind und waren schon immer optionale Featureupdates, allermeist für wichtige Dinge unter der Haube (in erster Linie Protokoll- und API-Updates). Viel wird sich von der Update-Systematik meines Erachtens gar nicht ändern - Sicherheitsupdates und Featureupdates - wie eigentlich schon immer. Es mag höchstens sein, daß die Featureupdates in Zukunft mehr SICHTBARE Änderungen bringen, und nicht nur Dinge unter der Haube. Ansonsten alles beim alten, was doch O.K. ist, wie ich finde.
 
Alle schrein mal wieder microsoft schlecht, dabei sind 3/4 der user mit MS unterwegs, mal ehrlich bin jetz kein Ms fanboy, wenn die nix mehr bringen würden, gäbe es trozdem was zu meckern. Startmenu hier bluescreen dort. etc... Ich nutze win seit 3.0 und jaaa da liegen welten zwischen jedes zweite win war besser. Also lasst die jungs das ma machen, bevor ihr sie zu tode schreit. wird schon schief gehn.
Alte admin regel, never change a running system. oder change always a never running system :-)
 
@Suwein: Von letzterer Regel habe ich noch nie gehört. Oder meinst du "Neu ist immer besser"?
 
@crmsnrzl: change always a never running system :-) kleine bemerkung am rande, ein system was nicht leuft muss geändert werden so lange bis es leuft, wie bei MS, und neu muss auch nicht zwingend besser sein, neues OS neue probleme :-)
 
@Suwein: Barney Stinson sagt "neu ist immer besser", also muss es stimmen!
 
Ja die unendliche Geschichte mit dem Weihnachstgeschäft... Ich meine, ich kann die Händler ja verstehen und auch deren Frust. Sicherlich würden die wesentlich mehr Geräte verkaufen an Weihnachten, wenn ein dicker Werbeaufkleber mit "Jetzt mit WINDOWS 9" drauf wäre.

Aber ein dermaßen komplexes "neues" Windows herzustellen, das braucht Zeit. Auch wenn's dann mal draußen ist, werden sich sehr wahrscheinlich viele darüber aufregen, dass so viel "Neues" nicht zu sehen ist. Aber so ist es halt oft. Man kann den enormen Programmieraufwand dahinter oft nicht erkennen.
Nur mal ein Beispiel: Seht Euch doch nur mal an, was der extreme Termindruck regelmäßig bei PC Spielen anrichtet. Die Games kommen raus, und müssen schon sofort einen Day-One-Patch bekommen. Selbst Wochen danach sind noch zig tausend Fehler drin. Es ist wirklich schon fast so, dass man bei einem PC Spiel besser ein halbes Jahr abwartet und es erst dann spielt, wenn wirklich ein sauberer Patch die gröbsten Fehler beseitigt hat.
Sowas geht bei dem wichtigsten Betriebssystem der Welt einfach nicht. Selbst wenn Microsoft noch so viele Arbeiter dransetzt. Das muss in tausenden von Testreihen auf Qualität geprüft werden.
Und ich kann nur immer wieder darauf hinweisen: Immer daran denken, dass Windows mit jeder möglichen Hardware Konfiguration der Welt laufen muss bzw. soll. (Desktops, Notebooks, Tablets etc.)!!!
 
@Aloysius: Volle Zustimmung. Die Leute sollten endlich mal lernen, dass Windows eine viel komplexere Software ist, als die ganzen Linux Distris (welche im Grunde aus einen (vorgefertigten) Kernel und lauter Drittanbieter Programme bestehen, ergo weniger Aufwand für die Distro-Hersteller, was auch der Grund ist, warum Canoncial jeden 6. Monat eine neue Ubuntu Version raushauen kann), Firefox, Open/LibreOffice, etc ist.
 
@eragon1992: Ach, MS könnte auch alle 6 Monate eine neue Windowsversion auf den Markt werfen mit ähnlich vielen (wenigen) Änderungen. Das will aber eigentlich keiner.
 
@eragon1992: Naja, die LTS-Versionen von Ubuntu kommen auch im 2 Jahres Rhythmus.
Die 6-monatlichen Veröffentlichungen sollte sich der Durchschnittsuser eigentlich gar nicht antun.

Der Grund ist nicht, weil es weniger Aufwand ist eine Linux-Distri raus zu bringen, sondern die Kommunity an der Entwicklung teilhaben zu lassen, quasi als Tester bis zur nächsten LTS.

Ich meine auch, dass man auf Ubuntu.com immer nur die letzte LTS zum Download angeboten bekommt, und der Updatezyklus im Paketmanager steht auch auf LTS nach dem installieren.
 
Die sollen vor allem mal wieder damit aufhören, den Key im EFI abzulegen...
 
@doubledown: Warum? Damit du deinen Sticker abkratzen und dann bei Ebay verkaufen kannst?
 
@kemo159: Weil, wenn Du einen Laptop mit z.B. vorinstalliertem Windows 8.1 Core kaufst, und da dann später Win 8.1 Pro installieren willst, das für einen Normalo, der nicht Bescheid weiß, nicht funktioniert.
 
Lieber eine fertige Version, als einen unfertigen Haufen Chaos an Weihnachten.
 
Ich bin der Meinung ein Windows 8.2 hätte es wuppen können.
Ein frisches .iso.
Weg von der Werbung des Kachelbildschirms der "KomminmeinenLaden-Angebote"
Einen vom Drogenentzug bereinigten Standarddesktophintergrund als Werbebild
Optional namhafte SSD statt DVD-LW rein.
Kostenlose Zugabe eines externen Brenners.

Du klappst das auf und es ist in 5 Sekunden da. Gäbe es einen besseren Wow-Effekt?

Also ich hab bis jetzt jeden mit meinen 8 Jahre alten Dell und Toshiba Satellite Notebooks, die ich geschenkt bekommen habe, weil sie "zu langsam mit XP waren" überzeugen können.

Und welche OEMler sind so skrupelos, dem Käufer ein Update einer Vorabversion mit einer evtl. späteren Vollversion (am besten noch nach Ablauf der Gewährleistung) zuzumuten?
Die würde ich gerne wissen um sie nicht mehr weiter zu empfehlen
 
"die Bereitschaft der OEM-Hersteller vorhanden sein soll, eine Vorabversion von Windows 9 "Threshold" vorzuinstallieren." Halte ich für sehr Schwachsinnig und gefährlich. Ein unfertiges Produkt sollte niemals so an den Endkunden kommen, da das Risiko von Fehlern und co. einfach zu groß ist.
 
Ich versteh die ganze Aufregung nicht. Legen wir doch einfach Weihnachten und Ostern zusammen und feiern das im Februar.
 
@henryy46: Weihnachten fällt dieses Jahr ohnehin aus, es wurden alte Schriftrollen gefunden, da steht's drin: Josef hat Maria doch gedingst, nix Jungfrauengeburt.
 
@departure: Das ist garantiert eine Fälschung. Jeder weiß doch, dass Jesus das Ergebnis einer künstlichen Befruchtung durch Außerirdische ist.
 
@adrianghc: Du meinst so ähnlich wie Anakin Skywalker aus Star Wars (wurde angeblich von einen Sith Lord namens Darth Plagueis erschaffen.)?
 
Irgendwie verständlich. Zumal sie bei Otto Normaverbraucher kaum Argumente hatten ein auf Touch ausgelegtes OS auf "Non-Touch Geräten" schmackhaft zu machen. Bedienung muß auch komfortabel sein und wenn man sich die letzten Jahre daran gewöhnt hat sein OS mit einer Hand auf der Maus zu bedienen, dann sind Tastatureingaben ein absolutes no go und ein ganz klarer Rückschritt. Dazu die ganze Unübersichtlichkeit da jede readme ein Icon erstellt. Bei Programmen die diese in 30 Sprachen bereitstellen braucht man so lange um Icons zu löschen/auszublenden das man fast schon vergisst wozu man das Programm installiert hat. Ihr könnt euch euer Windows 8/8.x noch so schön reden. Die Zahlen lügen nicht.
 
@P-A-O: Mir ist gerade nicht klar was du für Zahlen meinst, die nicht lügen? Microsoft hat die Absatzahlen noch nie wirklich interessiert, wenn es um das Client-OS Windows ging. Das dies so ist, beweist ja schon die starrsinnige Haltung was die Einführung des Metro-Startmenü betrifft. Niemand wollte es auf einem Desktop haben - die Unternehmen weigerten sich das Zeug für XP einzusetzen. Die, die es machten und noch machen, erleben eine Odyssee der Unvollständigkeiten. Ich würde MS empfehlen, gleich noch ein bis zwei Betriebssystemversuche zu starten und dabei die Wünsche der Kunden noch konsequenter zu ignorieren. Einfacher kann man den Nährboden für Alternativen nicht machen. Leider ist es um Office auch nicht besser bestellt. Diese Update-Eskapaden und dies 2D-GUI will man als Kunde einfach nicht haben und als Unternehmer erst recht nicht. Ich weiß nicht was in den Amerikanischen Universitäten ge(e)lehrt wird (wahrscheinlich Wiskey), mit der Praxis scheint das wenig zutun zu haben. Wie kommt man sonst auf solch skurrile Ideen einen Desktop mit Touch auszustatten und zu unterstellen, dass eine Sekretärin, ein Buchhalter, Controller oder ein Konstrukteur seine Tastatur und Maus wegwirft und nun nur noch mit Touchscreen arbeitet?
Microsoft lernt nicht dazu - typisch Amerikaner. Ich als Administrator eines großen Unternehmensnetzwerk kann auf solche Nummern einfach verzichten. Es kostet viel Geld und Zeit - beides hat kein Unternehmen genug. Was sich auf den heimischen Computern alles so abspielt ist eigentlich egal - 99.9% der Privatanwender haben eh keine Ahnung und wissen nichtmal auch nur oberflächlich, was sich dem bezahlten Gerät so abspielt. Der Sinn des erweiterten Nachrichten-Center ergibt kaum Sinn. Fehlermeldungen werden doch sowie nur weggeklickt oder ignoriert - wozu also diese Zentrale einführen wenn man mit den Meldungen eigentlich nichts anfangen kann und will? Mir wäre es lieber wenn es einen nützlichen Dienst gäbe, der mit die Vitaldaten aller in der Domäne zentral anzeigen und alarmieren könnte. Mir gefällt bisher keines der von MS verfügbaren Produkte - sie gehen einfach nicht weit genug oder lullen deinem die Box voll mit unsinnigen Meldungen.
Also - warten wir das kommende Desaster ab.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles