Qualcomm wird wohl von EU-Kartellwächtern in die Zange genommen

Dem weltweit größten Hersteller von Chips für Mobiltelefone Qualcomm steht nun wohl auch eine Untersuchung durch die Kartellbehörden der EU-Kommission bevor. Diese soll ihren Ursprung in der Beschwerde einer Tochter des Konkurrenten Nvidia haben, ... mehr... Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 805 Bildquelle: Qualcomm Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 805 Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 805 Qualcomm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Muss da aber ganz ehrlich sagen, wenn die Herstellern bessere Konditionen geboten haben, damit die Chips von Qualcomm da eingebaut werden und das Produkt auch besser ist, dann hab ich nichts dagegen. Bevor Hersteller mir MT Chips oder so einbauen, die von der Leistung und Effizienz schlechter sind, dann lieber Qualcomm.
Bei Intel war das ja ähnlich gegen AMD mit den Läden und Herstellern. Mein ThinkPad hatte ne Intel und AMD Version. Die AMD Version war a) leistungstechnisch nicht so stark wie die Intel Variante und b) auch noch hungriger bezüglich des Akkus. Da hab ich doch lieber die Intel Variante genommen.
 
@bmngoc: Leistungstechnisch stimmt das noch zum Teil aber der Abstand ist geringer geworden auch was den Stromverbrauch angeht. Solange man kein extrem rechenintensiven Anwendungen verwendet, sind sehr viele AMD Modelle mehr als ausreichend und ich denke 5 (4zellen) bis 7h (6 zellen) Akkulaufzeit sind schon mehr als genug, bei aktuellen Kaverimodellen. Man muss halt schauen das man keinen popeligen 4 Zellen Akku erwischt sondern einen mit 6 Zellen (für die größeren APU Modelle), was aber schnell zur Geduldsprobe wird.
Das größte Problem ist inzwischen das es derzeit absolut kein AMD Modell gibt was zumindest optional einen Touchscreen bietet und gleichzeitig Full HD Auflösung. Derzeit sind endlich erst einmal die Full HD Displays für AMD am Markt (auch für die 15 zöller), Touchscreen gibt es nur bei 15zoll und 1366x768er Auflösung.
 
Und den Großteil des Geldes behält die EU dann wieder für sich......
Ist euch schon mal aufgefallen, dass die meisten Firmen gegen denen in der Europäischen Union aus den USA kommen?
 
@eragon1992: Das ist in Bezug auf die Halbleiterbranche überhaupt nichts neues. Deutschland ist eher stark in Sachen Maschinenbaue und Autoindustrie. Deutschland ist in Sachen Hochtechnologie nicht so stark wie manche, darunter auch viele Politiker, denken. USA, Südkorea, Japan, Taiwan sind alles Länder die hier mehr zu melden haben als Deutschland.
 
@Seth6699: Deswegen hatten sich die Europäer bestimmt gedacht: "Wenn wir selbst nichts im IT-Bereich wirklich (gut) können, dann klauen wir einfach Geld von Technologisch weiterentwickelte Nationen außerhalb Europas, weil wir gerne Weltpolizei, vor allem was Datenschutz angeht spielen, und einfach bestimmen dürfen, was Nicht- europäische Länder dürfen und zu unterlassen haben."
 
@eragon1992: Ist dir schon mal aufgefallen, dass die meisten Firmen gegen die in den USA ein Verfahren oder Klagen laufen und die diese Verfahren oder Klagen verlieren, nicht aus den USA kommen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen