Facebook will Beiträge mit Clickbait-Headlines aus dem Feed werfen

Überschriften nach Vorbild von Seiten wie Heftig.co und Buzzfeed nerven nicht nur viele Nutzer von sozialen Netzwerken, auch Facebook selbst stört sich daran. Deshalb will man nun gegen derartigen "Spam" im Newsfeed vorgehen und Relevanz ... mehr... Facebook, Social Network, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Social Media Facebook, Social Network, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist eine sehr sehr schöne Sache ich freu mich :).
 
@qsr: Wenn das nur überall so wäre...
 
@qsr: Da wird man von N24 keinen einzigen Post mehr sehen. :D Die sind teils schlimmer als Heftig.co...
 
@qsr: Da sich ja jetzt irgendwie jeder über diese Klick-Fänger aufregt, frage ich mich, wie die abertausenden Likes auf solche Beiträge zustande kommen?
 
Du wirst es nicht glauben mit welchen einfachen Tricks Facebook gegen Clickbaits vorgeht. Was ich in dieser News las, rührte mich zu tränen.
 
@Potty: Du wirst es nicht glauben mit welchen einfachen Tricks ich ein Stück Lebensqualität zurück erlangen konnte. Abgemeldet since 2013.
 
@HerrAnleiter: Ich bin noch bei Facebook angemeldet und finde nicht, dass ich auch nur einen Hauch Lebensqualität verloren habe. Warum auch? Facebook ist nicht Mittelpunkt meines Lebens. Es ist eine Plattform, ein Dienst, den - zumindest ich für mich persönlich - zum einen dafür Nutze um Neuigkeiten über bestimmte Personen und Produkte schnell und einfach zu erhalten und zum anderen mich mit anderen Personen auszutauschen. Von "verlorener Lebensqualität" kann hier absolut nicht die Rede sein. Eher das Gegenteil ist der Fall.

... aber blindes Bashing und "alles-über-einen-Kamm-scheren" ist ja derzeit Mode, von da aus kann ich dir deinen Kommentar in dieser Hinsicht auch nicht übel nehmen. Schlussendlich ist aber jedoch jeder selbst für das Verantwortlich, was er aus dem ihm zur Verfügung stehenden Mitteln macht. Dazu gehört auch, wie man mit diversen Social Diensten wie Facebook oder Twitter (nur um mal zwei Beispiele zu nennen) umgeht.
 
"Man hat aber auch herausgefunden, dass etwa 80 Prozent der Nutzer das nicht wollen, sondern Überschriften bevorzugen, die aussagekräftig sind, sodass sie besser entscheiden können, ob sie darauf klicken oder nicht. " Das muss man echt herausfinden? Ist das nicht sowas von Offensichtlich?
 
@John2k: Einerseits hast Du Recht, anderseits sollte man als (schlagt mich bitte nicht...) halbwegs seriöse Seite schon transparent darlegen, warum man gewisse Seiten durch Abwertung "wegzensiert".
 
@rallef: Auch das ist selbstverständlich :-)
 
Facebook sollte lieber mal gewaltverherrlichende Videos löschen, in denen Menschen per Kopfschuss erschossen werden, jeder einzeln. Offenbar verstoßen diese Videos ja wohl nicht gegen die "Community Standards" von Facebook, wohl aber ein paar Möpse.
 
"Klick-Fang-Überschrift" hätte es doch auch getan, oder? ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check