Smartwatches und Fitnessarmbänder: Markt wächst 2014 um 684%

Noch ist der Markt für digitale Begleiter wie Smartwatches und Fitnessarmbänder recht jung. Nach schwachem Absatz im Jahr 2013 kann in diesem Jahr laut einer aktuellen Analyse aber durchaus von einem ersten Boom im Wearable-Sektors gesprochen werden. mehr... Wearables, Fitnesstracker, Nike, Fuelband, Nike+ Bildquelle: Nike Wearables, Fitnesstracker, Nike, Fuelband, Nike+ Wearables, Fitnesstracker, Nike, Fuelband, Nike+ Nike

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich habe nach dieser Geräteklasse ehrlich gesagt Kein bis wenig Bedarf :( Aber das habe ich über Tablets auch gesagt und jetzt liegt mein Nexus 7 im Badezimmer... Neben der Toilette...
 
@notepad.exe: Ich kann mir da schon einiges vorstellen, es ist aber für mich unvorstellbar dass ich mir eine Uhr ans Handgelenk geb, die ich täglich aufladen muss. Das selbe hab ich übrigens über Smartphones auch gesagt... ;)
 
@Tintifax: es ist keine uhr nur weil es watch heißt und am handgelenk ist.... es ist wohl ein deutig ein mini smartphone. und die muss man mit der heutigen akku technologie halt jeden tag aufladen. also wo ist das problem?
 
@Tea-Shirt: "und die muss man mit der heutigen akku technologie halt jeden tag aufladen." Da vllt? :)
 
@Knerd: dann würde ich dir empfehlen ganz schnell aus dem haus zu schmeißen was nicht mit nem festen netzteil an der dose ist. weil so ziemlich jedes gerät muss einmal am tag aufgeladen werden. mit ausnahme vom note 3 und der x note rom =P
 
@Tea-Shirt: Es ging mir eher so um den Teil mit einer Uhr ;) Ja, es ist keine wirkliche Uhr, aber dennoch irgendwie scheiße ;)
 
@Tintifax: Lässt du denn deine Uhr auch Nachts beim Schlafen am Handgelenk? Wenn nein, hast du vermutlich einen Platz wo du sie hinlegst. Tipp: Stelle genau an diesem Platz die Ladestation hin! :)

Ansonsten: So 2-3 Tage sollte so ne Smartwatch bei "normaler" Anwendung (was auch immer das dann sein mag) durchhalten können. Das wäre so mein persönliches Minimum. Aber davon mal ganz abgesehen, sehe ich für mich derzeit auch noch keinen reellen Einsatzzweck für eine Smartwatch. Als Smartphone-Verlängerung sind mir die Dinger derzeit einfach noch zu teuer.
 
@notepad.exe: Willst du uns damit sagen, dass dieses Gerät jetzt deinen Bedarf an Toilettenpapier deckt? ;)
 
@DON666: Gibt´s doch eine App für... ;)
 
ach wie gern würde ich jetzt die kommentare von ersten berichten über smartwatches raussuchen und die kommentare die hier abgelassen wurden. es ist nach wie vor aber die gleiche regel. wenn du kein verwendungszweck für etwas hast ergibt es für dich keinen sinn es zu kaufen. das heißt nicht das es auf andere zutrifft also zu sagen diese uhren wären sinnlos liegt wohl eher im auge des anwenders ;)

ich warte noch auf die nächste generation von samsung weil die ohne zweifel am besten ausgereift sind da si am meisten erfahrungen haben, grad weil sie vorzeitig los geschlagen haben und so aus ihren fehlern lernen konnten ;)
 
@Tea-Shirt: Du meinst Sony :P
 
Krankendaten in der Cloud, nun die passenden Fitnessdaten in der cloud kombiniert, ergibt einen lukrativen Datensatz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!