Streit um Affen-Selfie: Laut US-Copyright-Stelle kein Lizenzanspruch

Die Wikimedia Foundation, Betreiber der Online-Enzyklopädie Wikipedia, führt seit einiger Zeit einen Urheberrechtsstreit mit einem Fotografen. Dabei geht es um Fotos, die mit dessen Kamera geschossen worden sind, aber nicht von ihm selbst. ... mehr... Urheberrecht, Wikimedia, Affe Bildquelle: Wikimedia/David Slater Urheberrecht, Wikimedia, Affe Urheberrecht, Wikimedia, Affe Wikimedia/David Slater

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der affe ist einfach zu geil :D
 
@Mezo: Ich hätts mir eingerahmt, wenn der Affe noch den Kopf etwas seitlich gelegt hätte und n Duckface machen würd :D
 
@Mezo: also, ich find ihn auch gut getroffen :)
 
@stereodolby: Respekt. Der Affe hat ein um vielfach besseres Selfie gemacht, als die vielen tausende, die man bei Facebook bewundern kann....und die kamen von Menschen. Das Wort ''Selfie'' ist für mich übrigens das Unwort des Jahres.
 
Hm, das Bild sieht irgendwie ein bisschen zu perfekt aus für ein Selfie; noch dazu von einem echten Affen.
 
@Runaway-Fan: Plot Twist: Der Affe IST David Slater!
 
@Runaway-Fan: Das Bild im Artikel ist gedreht und zugeschnitten - im Original ist es stark angewinkelt und wirkt dann auch gleich viel authentischer.
 
@lutschboy: Ah ok, danke für den Hinweis. :)
 
@Runaway-Fan: wenn ich mich nicht irre ist das original bild das vorschau bild zu dieser news^^
 
> "In der Passage 306 des Dokuments schreibt die Copyright-Behörde, dass man keine Arbeiten registrieren werde, "die von der Natur, Pflanzen oder Tieren" hergestellt worden sind."

Wie überheblich... Der Mensch (Homo sapiens) ist innerhalb der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates). Er gehört zur Unterordnung der Trockennasenaffen (Haplorrhini) und dort zur Familie der Menschenaffen (Hominidae). [Wikipedia] Unser Genom stimmt zu 98% mit Schimpansen überein. Der Affe ist damit Urheber und sollte von Wikipedia einen Lebensvorrat Bananen einklagen!
 
@Trashy: Wie überheblich von dir, warum sollte der Affe nicht Geld einfordern
 
@lutschboy: der Affe kann nachweislich nicht mit der Umrechnungstabelle Banane <=> EUR umgehen. Daher.
 
@hcs: Kann meine Omma auch nich.. trotzdem kriegt sie Rente in €, nicht in Brei ^^
 
Und wie sieht es in Deutschland - dem Mutterland allen Urhberrechts - aus? Eigentlich dürfte das Foto ja nicht die nötige Schöpfungshöhe erreicht haben da es seinerseits keinerlei Arbeit etc gegeben hat. Der Affe hat ihm ja die Kamera wohl geklaut
 
@andreas2k: der Dieb wurde somit auf frischer Tat ertappt/fotografiert und muss demnach sofort hinter Gitter? ;-)
 
@hcs: Wir sind im grünen "Deutschland" das heißt der Fotograf muss ins Gefängnis und nicht der Affe.
Begründung: 1. wegen nicht Artgerechter behandlung, denn so ne Kamera gibt es im Urwald nicht deswegen wird der Primat Zivilisationsgeschädigt und kann nicht mehr ohne Mensch/Kamera leben und stirbt:-(.
2. Wegen Tierquälerrei, denn der Kunststoff, der Kamera, enthält krebseregende und erbgutschädigende Giftstoffe, die von der Haut des Primaten aufgenommen werden könnten und er und seine Artgenossen über Vererbung, in naher Zukunft , ausgerottet werden könnten. ^^
 
@andreas2k: Wichtig hierbei ist, dass in den USA kein Urheberrecht gibt, sondern ein Copyright. Und das ist nicht nur eine andere Bezeichnung, sondern ein deutlich unterschiedliches Recht. In Deutschland dürfte sich die Frage eigentlich gar nicht stellen. Da der Fotograf das Foto nicht selber gemacht hat, hat er auch nicht das Urheberrecht. Ein Copyright gibt es in Deutschland nicht. In den USA ist das nicht klar gewesen, da der Fotograf zwar nicht der Urheber ist, aber glaubte das Copyright zu besitzen. Das hat das Gericht nun klargestellt.
 
Eigentlich finde ich diese Einstellung Richtig,
"Was die Natur verursacht, kann nichtdurch Dritte in Urheberschaft genommen werden!"
Nur wie weit ist in Letzter Konsequenz "Von der Natur verursacht"?
Vor kurzen habe ich eine Tiersendung gesehen, mit Nachtaktiven Lemuren, diese wurden mittels Bewegungsmelder und Infrarotauslöser Aufgenommen, letztlich könnte man Argumentieren das diese Lemuren die Fotos durch ihre Aktivität selbst ausgelöst hätten?
Was ist mit von der Natur entwickelten Wirkstoffen, die ja patentierbar sind?
 
@Kribs: Wieso hat die Natur ( der Mensch ist ein Bestandteil dieser Natur ) nur beding einspruchfristen bei der Erzeugung von soetwas ?
Wer hat denn jemals die Natur gefragt ob diese überhaupt fotografiert werden möchte ?
Hört sich Schwachsinnig an aber der Mensch ist nur ein Bestandteil dieser Natur, auch wenn er diese unaufhörlich zerstört und Menschen müssen diesem zustimmen.
 
Ja, wer keine Sorgen hat der macht ein Foto von einem Affen ( Gattung, nicht das Blöde aussehen oder verhalten einiger auf diesem Planeten lebenden Menschen ) . Denn Schließlich können Affen, Schwachköpfe und auch Blödmänner das Copyright an sich selbst haben. Solange eindeutig bewiesen ist das es sich dabei um den Homosapiens handelt.
 
@Eisman0190: vor allem sind die Grenzen fließend. Wenn man mal eine mittelmäßigt Talkshow auf RTL oder Pro7 gesehen hat, ist man der festen Überzeugung, dass es auch jede Menge Affen mit menschlichem Aussehen gibt... Der Nachweis der Gattung homo sapiens anzugehören dürfte von manchen nur schwer zu erbringen sein.
 
@hcs: Speichelprobe ^^
 
Dem Affen sieht man an, dass er wusste was er da tat. Das ist wahrscheinlich Hohnlachen auf affisch!
 
Wie jetzt, der Affe hat mit einer Kamera ein Foto von sich geschossen?? Nachricht hin, rechtsstreit her. Ich finde es eine Herausragende Leistung, wenn ein Tier von sich selbst ein Foto schießen kann und dann auch noch vor der Kamera posiert, weil es genau weis und versteht, was es tut. Wer weis, vielleicht werden Affen, die in menschlicher Zivilisation (Zoos) leben in 100 oder 500 Jahren so intelligent wie z.B. ein Kind. Fasziniernender Gedanke...
 
@Laggy: 100 oder 500 Jahre und intelligent wie ein Kind? Das Gorillaweibchen Koko beherrscht die Gebärdensprache und versteht etwa 2000 Wörter. Damit dürfte sie so manchen Teenager, welche mir tagtäglich über den Weg laufen, schon weit hinter sich gelassen haben.
 
@Laggy: ich glaub, du unterschätzt die affen gehörig^^
 
@hellboy666: womöglich fehlen da einfach 100 oder 500 (über Affen) gelesene Worte ? 100 mal 500 würden sicher ein tragfähiges Wissensfundament bilden ;-)
 
@DerTigga: versteh deine aussage grad nicht, über affen gibts genug fundiertes wissen, dazu muss ich nicht mal ein zoo tier als vergleich hernehmen, affen bauen werkzeuge u haben ein sehr ausgeprägtes sozialverhalten, grade das letzte is der affe dem mensch teils doch arg vorraus^^
 
@hellboy666: Das es das (fund. Wissen) gibt, ist völlig unbestritten und auch meiner Meinung nach so. Wo es das gibt bzw. in wessen Menschenhirn (nicht) kann allerdings von Fall zu Fall was stark unterschiedliches sein. Von daher wäre für z.B. Laggy entsprechendes Wort-Studium bzw. Infos studieren mit hoher Sicherheit zuträglich. Je mehr je besser. Das wollte ich gesagt haben ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads