Cybercrime-Glaskugel: Forscher können Zukunft vorhersagen

Zwei Wissenschaftler haben ein System entwickelt, mit dem es gelingen soll, zumindest in einem konkreten Anwendungsfall die Zukunft vorherzusagen. Das Tool soll es bereits relativ sicher schaffen, zu prognostizieren, wann eine Webseite angegriffen ... mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Kabel, Gigabit, Telekommunikation Bildquelle: Ben Stanfield / Flickr Webseite, Domain, URL, Adresse Webseite, Domain, URL, Adresse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"66 Prozent richtige Prognosen" zusammen mit "binnen des kommenden Jahres ein Angriff stattfinden wird".. ahja. Demnach ist dies das kurze Aufflackern einer Technologie, die kurz darauf verbrennt. Einzigst interessant wäre dies selbst bei 66% binnen einer Woche zu wissen um die Server darauf vorzubereiten. Was nutzt es einem 1Jahr lang aufgrund 66% zusätzliche Ressourcen zu ordern?
 
@erso: Wenn zusätzliche Ressourcen Attacken abwehren könnten, wäre die Welt ein besserer Ort.
 
66 Prozent einschließlich 17 Prozent False Positives... das klingt tatsächlich nach Glaskugel. ;o)

Ich sag's nochmal, statt sich jeden möglichen Müll aus den Haaren zu ziehen, wäre es besser, Ressourcen dorthin zu leiten, wo sie gebraucht werden. Mit anderen Worten: Herausfinden, was jemanden dazu treibt, Websites anzugreifen; und dann dafür zu sorgen, daß der/diejenige nicht (mehr) tun WOLLEN (statt können).
 
Liebe Artikelschreiber, zum Zukunftlesen benötigt man ein KRISTALL-Kugel - beide bestehen zwar aus dem gleichen Stoff (Quarz), aber die Strukturen sind verschieden. Auch Silikon Valley würde mit Glas ziemlich alt ausschauen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen