Windows 9 soll am 30. September samt Preview vorgestellt werden

Der Nachfolger von Windows 8, der vermutlich Windows 9 heißen wird, soll einem Bericht zufolge am 30. September offiziell enthüllt werden. An diesem Tag oder kurz danach soll es dann auch eine Entwickler-Preview des bisher unter dem Codenamen "Threshold" ... mehr... Windows Threshold, Threshold, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 8.1 Startmenü, Build 9788 Bildquelle: My Digital Life Windows Threshold, Threshold, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 8.1 Startmenü, Build 9788 Windows Threshold, Threshold, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 8.1 Startmenü, Build 9788 My Digital Life

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Cortana bitte, danke Microsoft (und dann auch bitte in Deutschland für WP).
 
@hhgs: http://cortana.uservoice.com/forums/258148-languages/suggestions/5874881-german-language-support Deutsch liegt aktuell beim Kundenwunsch dort sehr weit hinten.
 
@Knarzi81: Oh verflucht, hab mich verklikt, sorry. Wollte dir ein Plus geben. Man möge mir verzeihen :-)
 
@psykochris: Kein Thema... passiert mir auch öfters ;) Dein Minus ist aber nicht von mir. ;)
 
@Knarzi81: Das ist doch aber keine repräsentative Umfrage. ich wusste z.B. nicht mal, dass es dort diese Umfrage gibt. ;-)
 
@Schwabi: Die Windows Phone Page auf Uservoice wurde offiziell von MS eingerichtet.
 
@Knarzi81: Tja, MS und ihre Webseiten. Der Link von dir ist über Cortana auf Windows Phone, auf connect.micrsoft.com finde ich nichts zu Windows, answers.microsoft.com kann man sich zu diesem Thema auch sparen. Gerade für zukünftige Windows Versionen, sollte sich MS da mal endlich etwas vernünftiges einfallen lassen.
 
@Lastwebpage: So lange MS sich nicht äußern möchte, äußert sich Microsoft auch nicht. Übrigens, am 30.09. findet eine Veranstaltung statt, bei der Win9 vorgestellt wird (das ist zufällig Thema dieser News^^), da werden wir mehr erfahren. Bis dahin ist alles Spekulation.
 
@Lastwebpage: Und du denkst, dass Cortana für Windows ein anderes Backend hat, als das für Windows Phone?
 
@Knarzi81: Nein, aber irgendwie empfinde ich die Webseiten die MS so zu Windows anbietet etwas dürftig, besonders was Wünsche, Änderungsvorschläge und Verbesserungsideen zu Windows betrifft.
 
@Lastwebpage: Klar, schön wäre es, wenn es so eine Uservoice-Seite auch für Windows gäbe, aber da wäre dann sicher auch keine Cortana-Sprachabstimmung im Moment dabei. ;)
 
@Knarzi81: Platz 7 von Dutzenden (mindestens 20 unterschiedliche Sprachen auf den ersten 2 Seiten des Subforums)

Würde ich jetzt nicht als "sehr weit hinten" bezeichnen.
 
@crmsnrzl: Das sah vor 3 Tagen noch anders aus, da waren auch gerade mal 200 Stimmen da, während Türkisch 23000 zum Beispiel schon hat. Schwedisch, Tschechisch hatten auch ordentlich mehr und die haben eigentlich weit weniger Einwohner. ;)
 
@Knarzi81: Ich vermute aber auch, die meisten Deutschsprachigen, die dort abstimmen, machen ihren Haken bei "gebt Cortana auf Englisch weltweit frei"
Während ich genau das von Türken, Polen und Tschechen weniger erwarte.

Und ich glaub, dass in Deutschland der allgemeine Ablehnung von derartiger technischer "Neuerungen" auch nicht förderlich für unsere Votings war.
(Wenn man sich an den Zwergenaufstand wegen Kinect erinnert, so ein Trara wurde in sonst keinem Land darum gemacht)

Und vielleicht machen wir Deutschsprachler uns auch keinen Kopf um diese Abstimmung, weil wir sowieso davon ausgehen, das Deutsch unterstützt wird. Wir sind ja was das angeht ja relativ "verwöhnt".
 
@crmsnrzl: Kann sein, aber auf Muttersprache ist es eigentlich immer besser. Es ist ja nicht nur die Sprache, sondern Cortanas Standortdienste usw. die es erst zu dem machen was es ist. Und die sind primär aktuell auf USA und GB zugeschnitten und bringen auch nur da wirklich was.
 
@hhgs: ...aber bitte nur optional! Windows sollte nicht aufgebläht werden und es ist ja nicht nur ein Consumer-OS.
 
@hhgs: Was ist das? Ich kann nichts damit anfangen.
 
@s3m1h-44: Bing ist dein Freund: http://binged.it/1tvpfs3
 
Das wird dann eine Version, in der alle Updates, Änderungen und ausgemergelten Bugs von Windows 8 / 8.1 enthalten sind. Diese ist dann Final und man kann damit arbeiten !

Nachtrag !
Nur mal zur Info. ME war ein zusammen geschustertes OS, Vista ebenfalls. Bei Win 8 ist es nicht anders. Seit der ersten offiziellen Ausgabe, gab es nicht weniger als 3 extrem umfangreiche Updates. In den Updates wurden Funktionen nachgereicht oder komplett geändert.

Dies ist in meinen Augen nicht akzeptabel für ein OS das ich produktiv einsetzen möchte.
 
@Brassel: Fehlt nur noch ein brauchbares Design. Flat Design nein danke!
 
@TiKu: Ich weiß daß es auch nach 15 Jahren noch lächerlich klingt, aber wenn man ein anderes Design möchte kann man das immerhin noch mit WindowBlinds beheben. Nicht schön, aber besser als nichts.
 
@Johnny Cache: Man soll also 30 Dollar für ein Problem ausgeben, das man nicht hätte, wenn MS einem schlicht die Wahl lassen würde? Mir gefällt das W8-Flat-Design auf dem Desktop, sodass ich es nicht verändern wollen würde. Was Microsoft aber jedesmal dazu treibt, dem Kunden eigentlich ganz triviale Wahlmöglichkeiten vorzuenthalten, begreife ich nicht. Naja, bei W8 haben sie ja gesehen, was sie davon hatten, jeden mit Metro zwangszubeglücken.
 
@Friedrich Nietzsche: Ich habe nie behauptet daß es eine gute Lösung ist, aber zumindest gibt es eine. Daß man keine Möglichkeit mehr hat die GUI anständig anzupassen ist wirklich eine Schande, aber sollte man sich nicht freuen daß MS ihr Monopol nicht mißbraucht sondern sogar den Einsatz fremder Software fördert? ;)
 
@Friedrich Nietzsche: Ein Problem? Das Problem hast einzig und alleine du, weil dein Geschmack ein anderer ist. Und wenn du es nach deinem Geschmack willst, dann musst dieses eben beheben. Entweder mit einem anderen System oder eben mit Tools. Würde für mich genauso gelten, wenn man wieder zu Pseudoeffekthascherei-Designs zurückkehren würde.
 
@Knarzi81: Naja, da es Window Blinds und Konsorten gibt, sehen das offenbar auch andere so. Du kannst es schön reden wie du willst, wie du es in Bezug auf MS ja immer machst. Aber es ist hinrissig, Designoptionen wie Aero und die klassische Oberfläche, die ja allesamt schon vorhanden sind, rauszuwerfen, nur um die eigenen Vorstellungen durchzudrücken. Meinetwegen soll die flache Oberfläche standardmäßig eingestellt sein, aber wo zur Hölle ist das Problem, die bisherigen Optionen auch mit anzubieten? Wahl und so? Jedem dem, was ihm am besten gefällt? Zu viele zu schwere Entscheidungen für dich? Aber wie bereits gesagt: Wahrscheinlich könnten dir Gates, Ballmer und Nadella ins Gesicht spucken und du würdest sie noch verteidigen.
 
@Friedrich Nietzsche: Windows Blinds gibt es, weil es eine Installationsbasis von 1,3 Milliarden gibt. Aber scheinbar fühlst du dich ja so überlegen, dann kannst du ja mal ein Design entwerfen, welches jedem einzelnen gefällt. Windows Blinds ist ja auch kein einzelnes Design, sondern zig verschiedene, weil es eben nicht das ultimative Einheitsdesign gibt. Hat in der DDR ja auch nicht funktioniert. edit: Deinen letzten Satz kannst du dir Stecken! Ich hab langsam die Fresse voll von deinen beschissenen Aussagen. Stell deine selektive Wahrnehmung ab, dann würden die auch meine kritischen Posts mal auffallen. Was führst du dich hier eigentlich wie das Maß der Dinge auf?
 
@Knarzi81: Du begreifst es echt nicht, oder? Ich stehe hier und sage, MS soll die Leute zwischen Designs wählen lassen. Und wenn es nur zwischen den Optionen ist, die sie schon in den Vorgängern angeboten haben. Und jetzt soll ich *ein* Design entwerfen, das allen gefällt? Warum verlange ich die Wahl, wenn ich laut deiner Ansicht *ein* Design haben will, das allen gefällt? Eben weil nicht jedem das Gleiche gefällt verlange ich ja, wählen zu können. Du bist hier der, der jene anmacht, die nicht DDR-mäßig die "Eines passt für alle"-Mentalität propagieren. Edit: Abgesehen von Alibi-Kritik an Microsoft gibts von dir leider nur Lobhudelei für MS. Der Witz an dir: Ich weiß jetzt schon, wie du die MS-Produkte der nächsten Jahre finden wirst. Obwohl sie noch niemand kennt. Wahrscheinlich nicht mal MS.
 
@Friedrich Nietzsche: Sie lassen sie quasi wählen, in dem sie solche Sachen wie Windows Blinds zulassen. Wenn ich ein Produkt entwickle, dann gebe ich diesem meinem Stempel und nicht meine 10 Stempel: OSX 1 Design, iOS 1 Design, Android 1 Design (Launcher sind das selbe wie Windows Blinds), KDE 1 Design, Unitiy 1 Design, Gnome 1 Design. Jeder GUI-Anbieter lässt seine GUI so aussehen, wie er es für richtig hält (Hier zählt nicht, ob ich die bei Linux beliebig austgauschen kann, hier geht es um das feste Design) . Warum sollte als ausgerechnet diese Firma hier, 10 verschiedene Anbieten? Und ja, es ist nicht nur Flat oder Win7-Stile. Dann kommen die anderen und wollen ein Win95-Design, weil nur das das wahre ist und andere wieder ein anderes. Es ist so schon zum kotzen, wenn man heute als Anwendungsentwickler eine GUI designt, weil die GUI unter Win8, Win7, Win7 Basis und Win7 Klassik so unterschiedlich aussieht, dass sie am Ende nur noch auf einem System mit einem Design gut aussieht, auf den anderen aber wie ein Fremdkörper.
 
@Friedrich Nietzsche: Was ich noch zu deiner Aussage sagen wollte, dass ich ja alle Produkte in Zukunft gut finden werde. Kann ich diese Aussage nicht jetzt einfach umdrehen? Wer regt sich denn über das zukünftige Design auf, ohne zu wissen, wie es aussehen wird? Fass dir erstmal an die eigene Nase!
 
@Friedrich Nietzsche: Welches Design soll es denn sein Win 95, XP, 7 oder was ganz anderes? Die einen wollen ein einheitliches, schlankes und übersichtliches System, die anderen wünschen sich irgendwelche Extras aber es allen recht zu machen geht eben nicht, dafür gibt aber jede Menge Tools (auch kostenlose) welche das ermöglichen, sehe da klein Problem!
 
@Friedrich Nietzsche: Du musst ja kein Geld für Microsofts Produkte ausgeben. Du kannst ja auf Ubuntu wechseln. Du hast die Wahl. Glaub mir, wenn ich dir sage, dass du unter Linux keine "Wahl-Probleme" mehr haben wirst. Da hast du die Diversität gegeben und kannst zwischen Distributionen auswählen.
 
@TiKu: Gewölbte 3D-Boppel mit metallglänzendem Farbverlauf bei den Icons sind besser als flat? Das passt doch wohl eher in die Zeit von vor 5-10 Jahren, würde ich sagen. ich finde das flache und auch ansonsten minimalistische Design seit Windows 8 klasse. Und es sind auch immer noch alle Aero-Funktionen aus Windows 7 in Windows 8 und ff. enthalten (mein Lieblings-Aero ist Aero-Snap), auch sämtliche Transparenz ist noch da, nur glänzt sie nicht mehr Glass-mäßig. Oder was meintest Du?
 
@departure: Mir geht es bei Metro weniger um Transparenzen. Ich mag das kantige nicht, ich mag die Farbarmut nicht (Metro sieht nach Windows 3.11 256-Farben-Design aus) und vor allem hasse ich am Flat Design, dass Buttons mitunter nicht mehr als solche erkennbar sind.
 
@TiKu: Ich finds schön.
 
@departure: Hätte es sie umgebracht einfach den Usern die Option zu geben einzustellen was sie wollen? Das gleiche gilt übrigens auch für Vista/Win7 in der sie den Klassischen Desktop gekillt und nur noch ein non-Aero-Theme angeboten haben, welches scheußlich aussahn und sich überhaupt nicht anpassen ließ.
Wenn ich die Wahl hätte, würde ich win noch damals in XP alles Skins deaktivieren und auf NT4/95-Niveau runterschrauben.
 
@Johnny Cache: Es geht ein Stück weit auch darum, dass nicht immer alle unnötigen Altlasten mitgenommen werden können.
Klar, hier ist es nur das Design, aber andere möchten dann noch den alten
Explorer, weil sie Ribbon nicht mögen, und wieder andere
noch irgendwelche Librarys für alte Programme.
Dafür gibts ja, wie bereits oben gesagt wurde, zusatzprogramme,
um sich das System wie gewünscht einzurichten.
 
@glurak15: Das ist wahr, allerdings fiele es selbst mir leichter ein mir nicht angenehme GUI zu akzeptieren, wenn sie denn wenigstens konsistent wäre.
Ich bin wirklich mal gespannt ob wir in Win9 immer noch die alten NT4-Dialoge für die Netzwerkeinstellungen haben werden, welche selbst damals viel zu klein waren.
 
@Johnny Cache: Gut, da muss ich zustimmen,
ich finde solche Dialoge auch ein Graus.
Das könnte wirklich mal aktualisiert werden, allein GUI Technisch könnte die Verwendung aktueller Controls vieles wesentlich einfacher machen.
 
@TiKu: Deswegen wir es auch mittlerweile von Apple und Google immer öfter eingesetzt ^^
 
@b.marco: ...wo ich es auch nicht mag.
 
@TiKu: Das Flat-Design ist für ein sehr produktiver Rückschritt, welchen ich sehr begrüße. Wer mit Windows ernsthaft arbeitet, weiß das Flat-Design zu schätzen. Alles andere ist Spielerei und nervt mit der Zeit. Für mich sind flache Fensterstrukturen mit dezenten Transparenz-Effekten die angenehmste Oberfläche. Wenn nun wie versprochen noch das Startmenü in einer brauchbaren Form zurück kommt, dann vergesse ich Win8 (Auslieferungszustand) auch ganz schnell...versprochen! ;-)
 
@Brassel: Wenn du mit Windows 8/8.1 nicht produktiv arbeiten kannst, liegt das wohl eher nicht an Windows.
 
@kubatsch007: Das liegt sehr wohl an Windows. Woher soll ich denn wissen, das alles noch so funktioniert wie zuvor, wenn tiefgreifende Änderungen am OS durch irgendwelche Aufhübsch Updates und ähnlichem gemacht werden ????
 
Ich freue mich drauf! Auch wenn W8 gut ist, W9 wird noch besser ;-)
 
@notepad.exe: W8 ist gut? Hab ich was verpasst?
 
@Flanigen0: Offensichtlich.
 
@Flanigen0: Ja, anscheinend schon. Hast du schon gehört, dass der Support für Windows XP geendet hat? :O
 
@notepad.exe: Das Ende von XP macht dessen Nachfolger zu den einzigen Alternativen, aber sicher nicht besser.
 
@Johnny Cache: ALLES was nach XP kommt ist 100x besser. Zugegeben, bei Vista hat es viele Updates und mindestens 1 Service Pack gedauert. Auch der Start von 8 war holperig und die UI ist nach wie vor gewöhnungsbedürftig für die meisten, mich eingeschlossen. Tatsache ist aber das ALLES nach XP 100x stabiler, leistungsfähiger und sprich 100x schneller und somit auch effizienter läuft. Auch die strukturen die sich von XP zu Vista geändert haben, wie vieles in der Systemsteuerung, Verzeichnisse und viele andere Sachen die woanders zu finden sind. Das wirkt 100x durchdachter und logischer. Auch die Einführung der UAC und dazu resultierenden Änderungen am Verzeichnismanagement war ein wichtiger Schritt in Sachen Sicherheit. Also nur weil du in deiner kleinen Blase lebst, muss ausserhalb der Blase nicht alles schlecht sein. Für dich mag es evtl schlecht sein weil du dir, mit deinem begrenztem know-how (reine Spekulation und nicht unfreundlich gemeint!) in deiner kleinen Blase, bei vielen Sachen nicht den Sinn dahinter erklären kannst, das ist aber auch alles.
 
@Si13nt: Ähm, wo hab ich irgendwas in der Richtung geschrieben?
Also noch mal ganz langsam: in wiefern sind die Nachfolgenden OS von Microsoft durch die Einstellung von XP besser geworden? Sie sind immer noch exakt die gleichen OS wie sie es zu Support-Zeiten von XP auch waren.
 
@Si13nt: Wie war das noch mit Albert Einsteins Kommentar ueber die Undendlichkeit vom Universum und ..... was war es noch?
Anscheinend hat er Recht wenn wirklich einer denkt das Win8 besser ist wie XP.
 
@notepad.exe: Klar, nutze aber lieber Win7 oder Linux oder OSx nur nicht Win8.
 
@Flanigen0: Hauptsache so...oder?
http://www.shop-016.de/shop_cfg/shopamwald/U9394sh.jpg
 
@tommy1977: Äh ja, ich mags halt nicht. Finde die Metro Oberfläche für einen Desktop PC mehr als lächerlich, auch wenn man es mittlerweile nicht mehr unbedingt nutzen muss.
 
@Flanigen0: Sehe ich ähnlich...Classic Shell o.ä. drauf und schon haste wieder dein Win7. Das ist zwar nicht die eleganteste Lösung, aber immerhin mit fast null Aufwand zu realisieren. Das OS ansich ist richtig gut, nur bei der standardmäßig angebotenen Haptik hat es MS komplett versaut...zumindest auf Desktop-Rechnern.
 
@tommy1977: Genau so sehe ich es, habe generell nichts gegen Windows aber was da Microsoft am Design gemacht hat ist schrecklich. Das OS selbst hab ich nur ganz am Anfang getestet als noch ohne Metro kaum was ging. Da ich privat eh andere OS nutze und ich im Büro noch zum Glück mit Windows 7 unterwegs bin, will ich es gar nicht kennen...
Windows 9 guck ich mir dann natürlich auch an MS wird wohl da die ganzen Fehler wieder verbessern. Windows 8 sehe ich einfach als verschlimmbesserung von Windows 7.
Nur fühlen sich hier viele über die Meinung beleidigt :D
 
@Flanigen0: Wenn du das so erklärst, erscheint deine Einstellung in einem ganz anderen Licht. Differenzierte Kritik ist halt manchmal hilfreicher als pauschalisierte Aussagen. Aber ich kenne das Problem von mir selbst...eine Aussage treffen und davon ausgehen, dass der Rest der Community den Sinngehalt und die Intention verstehen. Leider kann man über einen Post keine Emotionen übertragen und es bedarf einiger Erklärungen mehr, damit das Gegenüber versteht, was man genau meint. ;-)
 
@tommy1977: Hast recht, die Ansicht kommt aber sicherlich von den Apple News und den dadrunter stehenden trollen :D , da sieht man nach einer Zeit nur noch trolle :P
 
@Flanigen0: Windows 8 ist gut, nur eben extrem unbeliebt.
Da kann man sich jetzt seinen Teil denken.
 
@gutenmorgen1: Das Problem bei Win8 ist nicht das OS ansich, sondern die anfängliche Ignoranz seitens MS. Bereits seit der Beta wurde gefordert, bewährte Dinge wie z.B. das Startmenü NICHT über Board zu werfen, was bekanntlich auf taube Ohren stieß. Die Bestätigung für das eigene Fehlverhalten lieferte MS vor kurzem in der Form nach, dass man bei Win9 scheinbar wieder verstärkt auf die Kunden hört und nicht mehr versucht, mobil gut zu bedienende Elemente mit aller Macht auf dem heimischen Desktop durchzudrücken. Das halte ich für den richtigen Weg.
 
@tommy1977: das Problem ist die Unfähigkeit bzw die fehlende Bereitschaft der meisten sich an neue/andere Dinge zu gewöhnen. Die meisten lehnen das neue UI doch schon prinzipiell ab, ohne es wirklich mal ausprobiert zu haben.
 
@FuzzyLogic: Ich habe die neue UI ausprobiert und für den DESKTOP-BEREICH als völlig unbrauchbar empfunden...wo liegt das Problem?
 
@tommy1977: kein Problem, aber wieso ist es unbrauchbar? Der Desktop ist doch immernoch derselbe. Wenn man es richtig einstellt, bekommt man die Tiles nie zu sehen. Wie genau wird es dann unbrauchbar, nur weil das Startmenü jetzt größer und funktionaler ist?
 
@gutenmorgen1: Wie definierst du "gut"? Win8 ist eine Benutzeroberflaeche zwischen dem User und dem Computer. Wenn diese Oberflaeche von der Grafik so gemacht ist das es a.) haesslich ist ohne Ende und b.) total anders zu bedienen ist wie alles was man gewoehnt ist so das man es nur schwer handhaben kann, dann geht das ganze am Sinn vorbei d.h. am Kunden vorbei. Und genau das hat Winzigweich verpasst. Die muessen etwas anbieten was die Kunden wollen um Geld zu machen. Es ist nicht so das der Kunde machen muss was die wollen. Damit ist Win8 nicht "gut", weil es den Sinn auf dem Markt verpasst hat. Auch wenn immer wieder irgendwelche Typen sagen das die irgendwo irgendwie versteckte Qualitaeten sind die man halt suchen muss um zu verstehen das der Kundenwille nichts zu bedeuten hat wenn man Geld ausgibt. Also, nochmal, was ist gut in deinen Augen? Win8 ist Mist. Und Win9 ist nicht viel besser. Alle Funktionen die da als "neu" angesagt werden konnte man schon mit 98SE einrichten und die Optik sieht immer noch Shit aus.
 
@notepad.exe: was ist an 8 gut? da gabs schon mehr patches als für alle anderen bs zusammen. kann man nicht meckern, aber ist gut, ja ja.
 
@snoopi: Und hoffentlich bleibt das mit den Patches auch so. Schließlich lebt ein BS davon.
 
@snoopi: Meckern könnte man, wenn es keine Patches gäbe, oder?
 
@notepad.exe: Oder man findet einfach immer was zum Meckern ;)
 
@snoopi: Glaubst du etwa, Linux patched noch nicht genauso regelmäßig?
 
@snoopi: Vorsicht, Linux und OSX bekommen regelmässig patches und updates,
müssen ja sehr gefährliche BS sein.
Btw. hat MS ja angekündigt, öfters Funktionale Updates herauszugeben. Da hat
man mal was, was viele schon seit langem wollen, aber anscheinend kann mans auch nicht allen recht machen
 
@notepad.exe: wüsste jetzt nicht was man bei windows 9 technisch besser machen könnte als es bei windows 8 der fall ist. Sicher GUI, aber sonst?

[EDIT]
Man könnte fast schon sagen es ist noch zu früh für windows 9. windows 9 werde ich wohl über dreamspark erhalten und die neugier wirds auf die festplatte treiben. kaufen würde ich windows 9 allerdings nicht da ich dazu (noch) keinen anlass sehe.
 
@crusher²: Man kann immer etwas am Kernel verbessern, mal gucken wie die offizielle Liste von MS im Sept. aussieht;)
 
@L_M_A_O: stimmt, eine schnellere bootzeit wäre sehr wünschenswert. windows 8 ist da schon recht fix mit ner ssd, aber so ein 5sec boot hätte was.
 
@crusher²: Die Bootzeit ist mir eigentlich egal, schön fände ich eine noch besser Akkulaufzeit, eine neue WMC Version und die Überarbeitung von alten Menüs und Symbolen die sich immer noch in Windows verstecken. Was ich nicht verstehen kann ist, das die den Taskmanager auf Vordermann gebracht haben, aber nicht den Resscourcenmonitor.
 
@crusher²: Auf einer guten, schnellen SSD bootet Windows an sich jetzt schon rasend schnell. Das BIOS oder UEFI brauchen bei mir viel länger, diese machen die lange Zeitspanne aus. Leider auch dann, wenn man im BIOS alle Selfcontrols und sonstigen Prüfungen abschaltet.
 
@L_M_A_O: Diese Liste wird mal wieder kaum ein Mensch anschauen, sondern die meisten werden sich wieder mal auf die Optik stürzen und schneller als der Schall was zu meckern finden. Dabei sind die Änderungen unter der Haube mindestens ebenso wichtig, rein technisch eigentlich am Wichtigsten. Bei jeder neuen Major-Version von Windows waren's bisher immer 500 und mehr Änderungen unter der Haube. Da sind dann die Implementierungen von besserer Sicherheit drin, Schnittstellenverbesserungen, neue Schnittstellen, Protokollverbesserungen, neue Protokolle usw., eben das, was ein OS wirklich aktuell hält und/oder für die nächste Zukunft rüstet. Wird aber wieder mal kein Schwein interessieren. Bin mal gespannt, was die ewigen Meckerer wieder auszusetzen haben, wenn's dann wieder ein "richtiges" (=altes) Startmenü gibt. Und das sind dann genau diejenigen, die bis inkl. Windows 7 das Startmenü kaum benutzt haben oder es gar nicht kannten, sondern den Desktop mit Verknüpfungen zugekleistert hatten.
 
@crusher²:Die Handhabung von Netzwerkprofilen ist schlecht. Versuch mal eins zu löschen oder nachträglich bei WLAN den Schlüssel zu ändern. Bringt Win9 die Mechanik von Win7 ist das ein Fortschritt
 
@wori: Ich finde allgemein die Handhabung von Netzwerkprofilen in Windows nicht so gelungen, egal ob Win7 oder 8. Ich verwende dazu die Intel PROSet/Wifi Software, wo man auch mehr Einstellungsmöglichkeiten hat.
 
Was soll den noch besser werden an diesem sogenannten MArkt. Windows XP fliegt jetzt aus fast allen Firmen raus. Wird durch Windows 7 ersetzt ! Dehalb der kurze aufwind aber danach gute Nacht.

Wo das endet bin ich gespannt
 
@zyanidgas: Stimmt (leider) wirklich, kenne keinen Betrieb, der auf Win8 umgestellt hat. Da hilft auch kein Classic Shell. Grundeinstellung ist: Keine Experimente. Win 7 läuf t noch bis 2020, das reicht.
 
@Firefly: liegt schlicht daran, weil ein betrieb NIE das aktuellste OS einsetzt. Das hat Sicherheitsgründe und war noch nie anders.
 
Damit verhageln Sie das PC-Weihnachtsgeschäft komplett.
 
DX12 mit rein und ich hole es :-)
 
@Texer: Wäre aber mehr als frech wen W8.x schon nicht mehr DX12 kriegen würde. Bei WXP wars ja noch halbwegs nachvollziehbar warum es da kein DX10 mehr gab.
 
@ceramicx: 8.x bekommt es auf jeden Fall, nur bei Windows 7 ist das unsicher.
 
ich finde ja interessant das Projekte wie der WMP komplett eingeschlafen sind. Das war bis Vista eine Art Flaggschiff in Windows. Nach Vista ist das Ding so gut wir tot, keine Entwicklung, keine Erwähnung, keine neuen Features, kein neues, angepasstes, Design, nix.
Dabei gehören Musik und Videos nach wie vor zu den Kernaufgaben am PC.
 
@knirps: Stimmt schon wschl haben sie eingesehen dass jeder normale Mensch einen vernünftigen Player einsetzt :D
 
@ceramicx: Besonders lustig finde ich in dem Zusammenhang daß der überaus erfolgreiche MPC:HC ja ein WMP6.4-Clone ist. Sie hatten also schon mal ein Design daß erfolgreich war und es wieder verhunzt.
 
@Johnny Cache: Das sehe ich nicht so. MPC bietet dafür auch wenig Komfort. Ein Player auf das simpelste reduziert. Ich benutze ihn selber für Videos, aber für jede Form der Verwaltung kannste den vergessen.
 
@knirps: Zur Verwaltung von Daten hat man IMHO auch einen Dateimanager. Wobei man auch da feststellen darf daß alternative Produkte wie z.B. der XYplorer den im OS integrierten Lösungen deutlich überlegen sind.
 
@Johnny Cache: Ich benutze z.B. Total Commander, jo.
 
@knirps: Ich den Speedcommander. Wer mit DOS (so wie ich) aufgewachsen ist, der kennt noch den Norton Commander und hat sicherlich kein Verständnis dafür, dass es MS NIE gebacken bekommen hat, wenigstens eine vernünftige 2-Fenster-Verwaltung zu integrieren. 4 Fenster wären natürlich noch besser, aber ich will ja MS nicht überfordern. ;-)
 
@tommy1977: Speedcommander hat unattraktive Lizenzgebühren und getade wenn man, wie ich auch, aus den DOS-Zeiten kommt, ist doch der TC die optimale Wahl, weil der sich heute noch wie der Norton Commander bedienen lässt.
 
@knirps: Mag alles Geschmackssache sein. Die Gebühren stören mich weniger, da ich für ein gutes Programm auch gerne ein paar Euro ausgebe. Ich habe mir viele Dateimanager dieser Art angeschaut und der SC kam meinen Vorstellungen am nächsten. Aber der TC ist auch nicht schlecht...wäre meine zweite Wahl gewesen... ;-)
 
@tommy1977: Alles hat so preislich seine Grenze. Über xyplorer hatte ich mal nachgedacht, allerdings ist das sone oneman show. Wenn der darauf kein Bock mehr hat, ist das Programm vom Tisch und seine lifetime Lizenz ist dann auch fürn popo.
 
@knirps: Du hast mich gerade neugierig auf die aktuelle TC-Version gemacht. Ich werde mir die demnächst mal anschauen und funktionsmäßig vergleichen.
 
@tommy1977: :)
 
@ceramicx: Ja, z. B. den WMP. Okay, habe das Shark007 Codec Pack installiert, denn daran mangelt es ja nun wirklich beim WMP, aber ansonsten benutze ich den schon seit Ewigkeiten. WinAmp z. B. konnte ich noch nie leiden.
 
@knirps: wmp war auch zu vista kein flagschiff. du beleidigst damit vlc/andere player zutiefst.
 
@Mezo: VLC empfinde ich als Katastrophe. Der für mich die Software mit den meisten Problemen in dem Bereich.
 
@knirps: und was ist an vlc eine katastrophe? nutze den player seit frühen xp zeiten und konnte daran noch keine katastrophe erkennen.
 
@Mezo: VLC ist nicht nativ. Sowohl die UI als auch die Codecs bringt VLC selber mit. Letzteres kann ein Vorteil sein, ist aber in Sachen Performance ein Nachteil. VLC macht bei mir die größten Fehler in Sachen Fragmenten. Je höher die Qualität des Videos um so mehr häufen sich die Fehler. Gerade beim spulen schneidet VLC ganz schlecht ab.
Die Software ist über 100MB groß, verfügt über keinen offiziellen Portable Modus in Windows. Das initialisieren der Videos dauert recht lang, was beim MPC größten Teils prompt passiert.
 
@knirps: komisch. das ist mir in den ~10 jahren noch gar nicht aufgefallen, aber nun wo du es sagst, muss da was dran sein.
 
@knirps: Kann ich so nicht bestätigen. VLC läuft bei turboschnell und macht sonst auch keine Probleme bzgl. Codecs & Co.
 
@tommy1977: Definiere "turboschnell". Wenn ich VLC starte vergeht eine Sekunde, bis VLC erscheint. Wenn cih ein Video öffnet sehe ich 2-5 Sekunden schwarz bevor das Video erscheint.
Bei MPC geschieht das prompt.
 
@knirps: Wir diskutieren doch jetzt nicht ernsthaft über 1/2 oder 1 Sekunde Startzeit, oder? Videos werden bei mir auch sofort gestartet. Unter zäher Verarbeitung verstehe ich sekundenlange Wartezeiten bis zum Playerstart und ebenso längere Buffering-Times, bevor das erste Bild/Ton zu sehen/hören ist.
 
@tommy1977: Doch, das ist die Definition von Peformance, Arbeit in Geschiwndigkeit. Und Mehrere Sekunden sind im Verhältnis zu prompt eine ziemlich lange Zeit. Ich bin pingelig was Ladezeiten angeht. Wenn ich etwas anklicke, hat das sofort zu erscheinen. Ich will nicht auf etwas warten müssen. Und es ist schon deutlich mehr als eine Sekunde schwarzer Bildschirm beim Ladne eines Videos.
 
@knirps: Habe es gerade nochmal getestet...BF4-Aufnahme über Shadowplay in 1080p, ca. 1,5 GB groß. Ich merke keinen Unterschied zwischen WMP und VLC...beide starten die Wiedergabe nach weniger als 1 Sekunde, ohne den jeweiligen Player geöffnet zu haben.
 
@tommy1977: Bei mir ist der Unterschied schon sehr deutlich. Alleine das starten VLCs, ohne Video, kann man so mit 1,5 - 2 Sekunden abschätzen.
 
@knirps: Wie gesagt...kann ich nicht bestätigen. Falls es dich interessiert, kann ich davon auch gern mal ein Video machen.
 
@tommy1977: Das Video würde nichts daran ändern das es bei mir nicht so ist, von daher ist es nicht nötig ^^
 
@knirps: War ja nur ein Angebot... ;-) Aber nutze ruhig den WMP weiter, der ist ja deswegen nicht schlecht und jeder sollte den Player nutzen, der ihm am meisten liegt und die individuellen Ansprüche erfüllt.
 
@tommy1977: Ich nutze den WMP nicht und habe dies auch nie getan.
 
@knirps: Was nutzt du?
 
@tommy1977: Er nutzt den MPC (Media Player Classic), steckt in manchen Codec-Packs mit drin, gibt's aber auch einzeln. Hat die Optik des WMP 6.4, diesem alten, den's unter NT 4.0 (!) schon gab. Der geht aber in der Tat richtig gut.
 
@tommy1977: mpc für videos und foobar für musik.
 
@knirps: Tja, man kann sich natürlich über Startzeiten streiten, aber wenn es um die wichtigste Tatsache geht, der Bildqualität, darf der VLC sich auch ganz weit hinten anstellen. Das sind die Nachteile bei Plattformunabhängiger Software. Manche empfinden es ja als Vorteil, dass die Codecs mitgeliefert werden. Das sie dabei den schlechten Kompromiss an Bildqualität eingehen, scheint die wenigsten zu stören ^^
 
@Mezo: Wenn er 50% weniger könnte und dafür 10% von dem was er kann richtig ... aber was solls, er ist im Videobereich so interessant wie der gefühlt 100 Jahre totentwickelte WinAMP. Das sind so Programme wie die Tüte die man auf dem Fischmarkt bekommt. Weil die Basis nix taugt wird noch diese oder jenes Feature mir reingepackt, was zwar auch nicht in seiner Kategorie das Optimum is, aber im Bundle ist's lustig. 10 mal fast gute Lösungen in einem Programm ersetzen am Ende doch keine separaten gescheiten Lösungen für die 10 Anwendungsfälle.
 
@knirps: VLC war der erste Player, bei dem die ständigen Probleme mit Codecs ein Ende hatten. Als ich vor geschätzt 10 Jahren auf VLC gewechselt bin, empfand ich alle anderen Player als Katastrophe. Und den WMP empfinde ich auch heute noch als solche.
 
@TiKu: Vor 10 Jahren mag das evtl. gestimmt haben. VLC hatte ja auch seinen Ruf als Warezplayer, da er unfertige Downloads abgespielt hat.
Heute empfinde ich diesen Player aber nicht mehr als ein besonderes Maß.
 
@knirps: schön wie du hier positive eigenschaften als negativ auslegst.
 
@Mezo: Das ist schlichtweg ein Fakt. VLC hätte einen derartigen Erfolg sonst nie verbucht. Es sind die Anfänge der p2p Zeiten gewesen, die VLC hervorgehoben hat durch das Feature unfertige Downloads abspielen zu können. Das brachte VLC auf jeden Filesharingrechner, was ja nicht gerade wenige waren.
 
@knirps: sorry, aber du schreibst hier echt einen bullshit zusammen, dass man heulen könnte. vlc wurde nicht dadurch erfolgreich, dass er einfach gut war, die codec probleme gelöst hat, opensource ist und praktisch auf jeder plattform zu verfügung steht.

wer kennt ihn nicht, vlc der warezplayer.
 
@Mezo: Vor ~10 Jahren war dies definitiv der Fall gewesen. Dort war er auch, ähnlich wie mpc heute, auf ein minimum an Features reduziert.
 
@knirps: kann es einfach sein, dass bei dir alles scheisse ist, was nicht von ms ist? mir kommt das langsam so vor. alles ist scheisse, nur ms ist toll.
 
@Mezo: Dann täuscht dich dein Eindruck, da ich eigentlich gar keine MS Produkte einsetze. Ich benutze weder den IE noch den WMP oder Microsofts Office. Windows ist das einzige was ich wirklich von MS einsetze. Der Kommentar zum WMP war lediglich eine Bemerkung.
 
@Mezo: Reagierst du immer so gereizt, wenn jemand mit Fakten auftrumpfen kann und du nichts entgegen zu halten hast?
Es stimmt, dass VLC den Erfolg seinen mitgelieferten Codecs und Plattformunabhängigkeit zu verdanken hat. Die meisten wollen sich eben nicht mit der Materie beschäftigen und wollen einfach, "dass es klappt". Dabei ist ffdshow nicht das Maß der Dinge. Selbst der WMP kommt mit den LAV Decodern bestens mit vielen Videoformaten zurecht.
 
@Morku90: ich reagiere gereizt, wenn jemand so viel kacke labert und mir ist es so egal ob irgendwelche daus den wmp nutzen, was ihn dann auch zu keinem falgschiff macht. außerdem ging es darum bei der diskussion nicht im geringsten. er hat einfach lügen und unwahrheiten aufgestellt.
 
@Mezo: @Morku90:

Ich nutze WMP zum streamen und VLC lokal... es geht ohne heilige Kriege :)
 
@Chris Sedlmair: Natürlich, es geht nur um die Personen, die den VLC als ihren heiligen Gral verteidigen, über dem nichts stehen kann. Dabei ist das (für Windows) nunmal nicht der Fall :) Leider fehlen noch die Personen, die meinen, Systemcodecs würden den PC kaputt machen!!1
 
@knirps: Geduld ist eine tugend und Fakt ist, die hast du definitiv nicht! Und wer keine Geduld besitzt, wird es einmal sehr schwer im Leben haben, wenn andere nicht so sind wie du ;) Knirps wie alt bist du das du dich mit Millisekunden auseinander setzt?, hast wohl in einer 1000stel Sekunde sonst nix zu tun wa...? Lern mal was Geduld ist, dann kannste gerne mit Fakten ankommen...Und ja kein Mimimimi, denn das beweist meine und vllt anderer Theorie^^
 
@Morku90: Der VLC hat features, die ich zumindest beim wmp noch nicht gefunden habe. z.b. schneidet er mir alte 4:3 Videos auf 16:9 zu recht und stellt auch schlampig encodede dateien korrekt da, an denen der wmp scheitert. also sobald entweder das streamen per vlc so einfach geht wie bei wmp oder der wmp die genannten features bietet, wechsle ich ganz auf diesen player :)
 
@Chris Sedlmair: Ich ziehe halt weniger Features und dafür die Verlässlichkeit vor.
 
Bleibt nur zu hoffen, das Microsoft dann auch die Finale Version als "kostenlos" bereit stellt.Wäre sicherlich unfair, wenn man uns als Windows 8 Besitzer das Startmenü verspricht und es dann nicht hält und uns schlussendlich mit Windows 9 erneut zum kaufen auffordert.
 
@Fanta2204: Naja, man könnte ja sagen gekauft wie gesehen. Es ist ja nicht so als ob das einem von Anfang an versprochen worden wäre.
 
@Johnny Cache: Das mag vielleicht sein, aber ohne den Protest der vielen verärgerten Käufer von Windows 8 über das fehlende Sartmenü, wäre MS niemals zurück gerudert.Ich denke schon, das MS auch ein bissel Genugtuung an den Windows 8 Usern leisten sollte.
 
@Fanta2204: Am Protest war ich mindestens genau so beteiligt wie andere Leute, aber dennoch habe ich das Produkt nicht gekauft. Man dürfte sogar annehmen daß sie deutlich schneller reagiert hätten wenn es die Leute nicht gekauft hätten.
 
oh ne neue version. mit 1000 fehlern . an der masse testen wieder..
 
Freue mich schon auf das Meisterwerk! Ich meine, OSX wird nur von einem Hersteller für seine eigenen Geräte entwickelt und Android ist zwar für mehrere Geräte erhältlich, aber mindestens 80 Unternehmen unterstützen es technisch und finanziell.
Nur Windows ist ist das stabilste und sicherste System, das zwar von einem Hersteller entwickelt, aber für mehrere Geräte erhältlich ist. Meiner Meinung nach unschlagbar!
 
@gola: Bitte markiere Ironie als solche!
 
@Bengurion: Nö, eigentlich erst gemeint. Was genau soll denn daran falsch/ironie sein?! Das sind ja nur Fakten!
 
@gola: "fakten" wieder diese ironie!
 
@gola: Nur Windows ist ist das stabilste und sicherste System *Danke* Ich hab gerade herzhaft lachen müssen.. Du hast einen tollen Humor..
 
Als Kostenloses Ugrade für 8(.x) und als "Zwangs"update für XP bis 7, bitte. Fragmentierung überwinden!
 
@Chris Sedlmair: Glaub ich kaum. Als kostenloses Upgrade für Win8.1 kann ich es mir gut vorstellen, aber für alle "Win7 und Abwärts"-Nutzer kostenlos finde ich unrealistisch. MS verdient nun mal sein Geld mit Software und nicht mit Werbung. Dass sie Win9 mit dem Einsatz entwickeln, aber keine erlöse damit erzielen wollen, scheint nicht glaubwürdig.

Und als Zwangsupdate schon gar nicht. Wie sollen sie das durchsetzen, besonders da sie den Support für Win7 bis 2020 zugesichert haben?
 
@crmsnrzl: Für einen einmaligen "One Windows" Coup lohnt es sich. Den Support-Zeitraum kann mam ja beibehalten. Darum würde ich es ja auch nicht Windows 9 nennen, sondern Windows One und alle bisherigen Lizenzen übernehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, wie sonst die vereinheitlichung von statten gehen soll. Noch immer Gurken heute Win 8 (ohne .1) durch die Landschaft.
 
@Chris Sedlmair:
Mit einem kostenlosen Upgrade/Update alle zwangsbeglücken ist absolut keine gute Idee. Damit stößt MS nicht nur all jene vor den Kopf die Win8 gekauft haben, sondern auch alle die wegen dem Support-Ende von WinXP auf Win7 umgerüstet haben.

Hinzu kommt, dass es den Upgrade-Verweigerern zeigt, wenn ihr lange genug wartet und euer Geld behaltet, bekommt ihr das Neuste auch umsonst. Dann wird es in Zukunft mit den veralteten Windows-Versionen noch schlimmer statt besser.
 
@crmsnrzl: Das geht in meiner Idee eben nur einmal... nämlich vom Umstieg von XP-8.1 auf das neue Windows. Dann 5 Jahre lifecycle mit updates und alle 3 Jahre eine neue Version (x.x) als eine günstiges Upgrade aus dem Store. Das wäre die sauberste Lösung und günstiger sowohl für MS als auch für die User.
 
@Chris Sedlmair: Alle 3 Jahre eine neue Version ist doch aber genau dass, wovon man sich nun verabschiedet hat (oder haben will).
 
@crmsnrzl: Ich glaube kaum, daß das die Leute mitmachen. Selbst mit Umerziehung sind kaum kürzere Abstände als 2 Jahre durchsetbar. Siehe 8 & 8.1. Dafür wird der Supportzeitraum kürzer ab 2020. An diesen Upgrades würde MS aber auch verdienen, im Gegensatz zu 8.1. Neuerungen gibts dann dafür schneller, mit Updates.
 
@Chris Sedlmair: 1,5 - 2 Jahre zwischen den Versionen war ja mal die Aussage von MS, ob's denn auch so wird werden erst noch sehen. Mit der aktuellen Timeline Win8-Win8.1-Win9 haut es nur so in etwa hin, aber es muss sich ja auch erstmal einspielen.

Ist nicht so, dass ich prinzipiell gegen deinen Vorschlag bin (obwohl mir der Gedanke, dass bisherige Upgrade-Verweigerer belohnt würden nicht so richtig gefällt), ich glaube aber nicht dass ein "Zwangsupdate" für alle funktionieren würde.

Richtiger Zwang sowieso nicht, die Klagewelle gegen MS kann ich mir schon bildlich vorstellen. Und ein Zuckerbrot&Peitsche-Modell würde vermutlich auch zu Ungunsten von MS ausgelegt (Microsoft hat einfach traditionell ein Image-Problem). Und wie bereits gesagt, wenn MS Win9 komplett "verschenkt", dann wäre dass ein regelrechter Arschtritt für Win8- und Win7-Käufer.
 
@crmsnrzl: Also als Käufer (!) von Win 7 und 8 könnte ich gut damit leben. das wäre es mir wert. Ich bekäme ja dann für jede Win 7 und 8 upgrade Lizenz eine neue :D
 
Es ist schon erstaunlich. Fast jeder Kommentar der sich kritisch mit Win8 / 8.1 auseinander setzt, wird mit Minus Bewertungen bombadiert. Win 8 / 8.1 ist nunmal ein OS das nur wenige Freunde gefunden hat. Und das aus den verschiedensten Gründen.

Umso größer ist die Spannung auf Win9 (Treshold).
Wie ich schonmal in einem meiner früheren Kommentare schrieb, lasse ich jedes 2.te OS von Microsoft aus. Es lohnt den Umstieg einfach nicht.
 
@Brassel: Du darfst hier einfach nicht mit Contra-MS kommen. Egal ob es Deine eigene Meinung ist oder Fakten sind. Das wird hier einfach nicht akzeptiert.
Ich persönlich bin ja gespannt, wie MS das nun wieder versemmeln wird. Es ist zwar richtig, mit jedem 2. Windows (wenn man ohne Server,NT,2000 etc zählt, also die Versionen die hauptsächlich "privat" verwendet wurden)... Aber leider ist es auch so, dass MS in der letzten Zeit (nach Win 7) eigentlich alles verbockt haben, was sie so auf den Markt geschmissen haben...
 
@Ariat: "Es ist zwar richtig, mit jedem 2. Windows (wenn man ohne Server,NT,2000 etc zählt, also die Versionen die hauptsächlich "privat" verwendet wurden)"..."

Wieder so ein Fall von:"Wenn ich alles weglasse, was nicht in mein Schema passt, passt mein Schema!"

Für den Fall, dass es dir entgangen ist, sowohl WinXP als auch Vista hatten große Probleme bei Release und sind unter dem jeweils aktuellsten Servicepack wunderbar einsetzbar. Ja Vista SP2 läuft super und WinXP SP0 war teilweise eine regelrechte Krise. Das war nur ein Beispiel, warum die 2er Regel Müll ist, auch wenn man nur "die Versionen die hauptsächlich privat verwendet wurden" berücksichtigt.

Edit: Rechtschreibung
 
@crmsnrzl: Warum? Nur weil MS derart dran rumgefrickelt hat, dass es irgendwann doch erträglich wurde, war es doch zum Release ziemlich unausgegoren.... Und Win 8 ist wieder so ein Flickwerk.....
 
@Brassel: Man darf sich über die Bewertungen hier nicht aufregen. Denn es gibt immer negative Bewertungen, egal ob man etwas pro Microsoft oder contra Microsoft oder pro Apple oder contra Apple sagt. Und man kann hier Microsoft und Apple durch so ziemlich alles ersetzen.

Edit: schade, dass meine Antwort auf Deinen Kommentar weiter oben gelöscht wurde. Bzw. Deine Antwort inkl. des gesamten Threads. Da waren ein paar Dinge drin, warum ich mit solchen allgemeinen Aussagen wie "Windows 8 ist scheiße" oder "man kann immer nur jedes zweite OS von MS nutzen" nicht übereinstimme.
 
@Brassel: Das liegt wohl daran, dass auf Win8 sehr lange sehr intensiv rumgehackt wurde. Die Psyche der Community kann das geheule irgendwann nicht mehr hören, weil auch alles dazu nun 1000 mal gesagt wurde. Stattdessen schlägt der ehemalige Hass plötzlich in überschwängliche Lobeshymnen um. Scheint so eine Art Windows8-Stockholm-Syndrom zu sein.
 
Warum denn eigentlich schon wieder eine neue Version? Vollbild Apps im Fenster möglich, Startmenü wahlweise als modernUI oder integriert an den Desktop, fertig. Die paar Funktionen kann man doch nachpatchen.
 
@Skidrow: Jetzt warte doch mal ab, was noch kommt. Aus Screenshots hat man schon gesehen, dass der Kernel jetzt die Versionsnummer 6.4 trägt, also wird sich da offensichtlich was tun. Zudem ist es gut möglich, dass Microsoft sich von der angeschlagenen Windows 8-Marke trennen will. Da die meisten Leute die Geschichte zu glauben scheinen, schlechte und tolle Windows-Versionen würden sich abwechseln, werden einige Leute bei einer neuen Version sogar mit einer anderen Einstellung an die Sache herangehen, was sicherlich nicht gerade ein unerwünschter Effekt ist.
 
Ich finde MS hat mit Windows noch ein echt tolles Produkt auf dem markt, leider ist es so, wenn man so ein erbe menschen die Balmer übergibt, kann es nur schief gehen,,, Jemand der keine eigenen Idee und Visionen hat, aber dafür andere mit Ideen und Visionen verspottet und auslacht, ist da einfach nur falsch am Platz.. Ich sage nur "Ein Iphone für 500 Dollar, wer soll das denn kaufen" Es ist gut das Ballmer endlich weg ist, vielleicht ändert sich ja jetzt einiges..
 
Windows 7 ist besser als Windows 9.
Windows 7 hat die klassische Bedienung und ist ausgereift.
Auch wenn Windows 9 einige Baustellen von Windows 8 schließt, kommen andere Baustellen dazu.
Welche ? Sage ich Euch. Wenn bei der Installation für Windows 9 kein Auswahlmenü kommt:
Auswahlmenü: Desktop-PC oder Touch-PC, dann... ???
Bitte mehr minus, ich habe nichts anderes verdient :-)
 
Das braucht kaum jemand. Derzeit benutzen doppelt soviele Nutzer immer noch Windows XP als Windows 8/8.1:http://www.n-tv.de/technik/Windows-8-hat-ausgedient-article13390736.html.
Man sollte deswegen eher ein neues und modernes Windows XP entwickeln - schlichte zeitlose Optik, einfachere und bewährte Bedienung usw. die kein DirectX11 und Tatsch-Monitor unterstützt aber zum Arbeiten optimiert ist. Das könnte XP2 oder Servicepack 4 sein.
Parallel kann MS für die Spieler sein Windows 8 als Windows Fun weiterentwickeln.
 
Ey Leute, dieses Kindergartendesign, dass wird mir mal richtig übel.
 
@Pia-Nist: Mir kann auch keiner erklären, dass man damit sinnvoll arbeiten kann.
Über das Design kann man noch diskutieren - wer es bunt und viele zappelnde Kacheln mag, dem kann man das nicht verbieten.
Aber z. B. auf einem Monitor ständig herumtatzen bis er völlig verschmiert ist - das hat nichts mit ernsthaften PC-Einsatz zu tun. Wer richtig arbeitet benutzt eine Maus und Tastatur. Alles andere ist Alberei, dass mit Arbeit nichts zu tun hat.
Maus und Tastatur hat noch etwas zu zielführenden Denken zu tun im Gegensatz dazu, irgendwo mit dem Finger zu drücken und dazu erwarten, dass dann etwas vernünftiges passiert.
 
Im ZDF-Info läuft gerade eine Dokumentation zum Thema "Überwachung des Vesuvs um notfalls bei einem plötzlichen Ausbruch den Großraum Neapel zu evakuieren."
Dort wird eine riesige Überwachungsstation betrieben, u.a. zahlreiche Sensoren und seismologische Messgeräte am Vesuvhang und am Krater.
Alle Rechner werden dort mit Windows 2000 betrieben und die Technik funktioniert tadellos. Die Sensoren empfangen die Daten ohne Ausfall zuverlässig.
In so einem sensiblen Bereich vertraut man also auch nicht Windows 7 oder 8 sondern lieber ein bewährtes zuverlässiges 15 Jahre altes Betriebssystem.
 
@Grendel12: ...oder du guckst dir grad eine bewährte und zuverlässige 15 Jahre alte Doku an...
 
@DON666: Wie kommen denn dann Gebäude aus Neapel hin, die erst 2012 oder später eröffnet sind?
 
@Grendel12: War ja nur so eine Frage, ich hab die Sendung nicht gesehen.
 
@DON666: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1822586/ZDFinfo-im-Livestream#/beitrag/video/2093474/Zeitbombe-Vesuv

Das einzige was leider permanent stört ist der völlig überdrehte englische Reporter der ständig furchtbare Fratzen macht und dabei die Kameras affektiert herumbrüllt als wenn er dadurch überzeugender wird. Wahrscheinlich hat er irgendwelche bewusstseinserweiternde Substanzen eingenommen. Kurz: Erinnert sehr an MS-Ballmer.

U.a. Bei 10:00 min wird dargestellt, dass die gesamte Überwachung mit Windows 2000 (oder NT) und Windows XP betrieben wird - und das offenbar zuverlässig.

Der Beitrag ist aus 2013 (vgl. Abspann).
 
Hi,

also meine Meinung zu Windows 9 und der Kacheloberfläche auf http://technik-blognews.de/

schaut doch mal vorbei
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles