Opera Mini wird zum Standard-Browser auf Nokia-Einsteiger-Phones

Microsoft hat im Rahmen des Nokia-Deals nicht nur die Lumia-Smartphones übernommen, sondern auch die "Feature Phones" des finnischen Unternehmens. Series 30-, Series 40- und Asha-Modelle werden aber in Zukunft nicht etwa einen speziellen Internet Explorer ... mehr... Browser, Opera Mini, Mobil Bildquelle: Opera Browser, Opera Mini, Mobil Browser, Opera Mini, Mobil Opera

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, der Opera Mini war auf den ganzen Featue-Phones und Billig-Smarties (ohne eines der "großen" OS) schon immer quasi so Best of the Rest, von daher verständlich.
 
@Slurp: Auf Windows Mobile auch :)
 
@-adrian-: Kann ich nix zu sagen, ich hab erst mit WP angefangen.. Aber ich kanns mir vorstellen.

EDIT: whoops, da gib ich zu früh auf abschicken gekommen.

Wollte noch schreiben: ich erinner mich an mein Samsung Star S5230. Dessen offizieller Browser und zig andere liefen wie der berühmte Sack Muscheln. Der Opera war selbst auf diesem lahmarschigen Mini-Smartie flott wie sonstwas.
 
@-adrian-: Opera auf Windows Mobile lief derart gut und flüssig, da kommt selbst Opera auf dem Android (OneX) nicht hinterher. Hab ein HD2 als Vergleichsgerät hier.
 
@-adrian-: Den Hatte ich auch mal unter WP7 laufen. Da gabs nen Omnia Image mit komplett Unlock und da lief drauf. :) Aber langsamer als der IE.
 
@Knarzi81: ja nur das teil war ja mehr zusammengefrickelt da Windows Mobile ja eine ganz andere runtime hatte als Windows Phone. Klar er lief, aber bei weitem nicht so gut als wenn er nativ für Windows Phone compiliert worden wäre.
 
@-adrian-: Stimmt, da hatte ich den Opera auch. Die etwas größeren Schaltflächen kamen auch der Fingernagelbedienung entgegen.
 
Ich dachte, MS will Series 40, Asha und Nokia X einstellen. Ob das dann so ein toller Deal für Opera ist, wenn keine neuen Geräte mehr nachkommen?
 
@Klaus-Bärbel: Unter Betrachtung der Tatsache, dass Opera den Browser dafür bereits herstellt hat (kein zusätzlicher aufwand) und in Anbetracht ihrer derzeitigen Lage kann ich nicht erkennen was daran schlecht ist. Außerdem, selbst wenn kein neues mehr kommt, die dinger werden sich sicherlich einige Jahre halten.
 
@Suchiman: Einige Jahre? Also in der Fernsehwerbung habe ich gelernt, dass man jedes Jahr ein neues braucht!
 
@crmsnrzl: Was eher auf den Android Smartphones zutrifft. :-D
 
IE ist also Bloatware?
 
@doubledown: Wie kommst du jetzt darauf?
 
@doubledown: Nein, es gibt schlicht und einfach keinen Symbian-Port vom Internet Explorer.

Klingt komisch, ist aber so!
 
@metty2410: Seit wann läuft auf den Feature-Phones Android?
 
@Slurp: Stimmt, hatte den Artikel nicht ganz durchgelesen und war von dem Android-Nokia ausgegangen.
 
@metty2410: Aber hauptsache irgendwas schreiben *daumenhoch*
 
@doubledown: Du hast bestimmt nur die Überschrift gelesen, stimmts?
Den IE gibt es nicht für Nokia Feature Phones, für diesen sollte es Opera Mini als Standardbrowser geben. Der IE auf den Windows Phones ist davon nicht betroffen.
Man sollte eher Googles Chrome als Bloatware betrachten.
 
@eragon1992: Abgesehen davon ist der Opera Mini für die "kleinen" Geräte ein super Browser, den ich auf meinem X6 sehr gerne benutzt habe, und kein Notbehelf.
 
@rallef: Hatte Opera Mini mal längere Zeit auf einen LG-E400 mit Android 2.3.x laufen lassen, lief auf jeden fall besser als der vorinstallierte Browser (Chrome gibt es nicht mal für Android 2.3.x Geräte).
 
ist opera eigentlich noch norwegisch? waren die nicht zum schluß irgndwo in miami oder so beheimatet, nach/während dem desktop-debakel? aber find ich gut das opera-mini genutzt wird - steckt da nicht noch ein rest presto drin?
 
Ich frage mich, ob er dann auch WebKit emulieren muss, weil die mobilen Webentwickler nur noch Google als Standard kennen.
 
@Kirill: Das Problem an der Sache ist einfach: Es geht uns auf den Ar***. Zuerst war der IE6 da der zum schmeißen war. Dann wars ne zeit lang super und jetzt kommt Google mit dem ganzen Mist daher irgendwelche vollkommen sinnlosen Tags einzuführen (eigentlich WebKit selbst) und "nix" geht mehr.
 
@Kirill: Opera läuft doch schon auf Webkit.
 
@wori: Ja, leider. WebKit/Blink wird dummerweise zum neuen IE, da Google immer mehr eigene nicht standardisierte (WebKit/Blink) spezifische Funktionen einbaut, welches die Webentwickler dann blöderweise übernehmen. Webentwickler sollten eigentlich immer nur offiziell fertige Webstandards verwenden, und Seiten die experimentelle unfertige Webstandards einsetzen als "Beta" kennzeichnen.
 
@eragon1992: Es gibt seit HTML5 keine fertigen Standards mehr, sondern nur noch "rolling standards".
 
@wori: Danke, habe ich völlig vergessen.
 
@wori: Soweit ich weiss aber nur auf dem Desktop. Die mobile browser sind eine eigene Entwicklung. Und hier hat er vermutlich Opera Mini gemeint :)
 
@Kirill: Denke schon. Eigentlich gehört das ganze WebKit-spezifische Zeug (und damit auch alle WebKit Präfixe aus den (mobilen) Webstandards komplett entfernt. Wenn eine Seite wegen Darstellungsfehler seitens WebKit nicht richtig funktioniert, dann haben die Nutzer die Webbrowser auf WebKit/Blink Basis nutzen halt Pech gehabt.
 
@eragon1992: Da musst du dich an Google wenden. Die sind aktuell DIE treibende Kraft im mobilen Web. Und solange die Präfixe unterstützen, wird es die Präfixe geben.
 
Also der Nokia Xpress-Browser läuft auf nem Asha deutlich besser als Opera Mini.
Wäre schade, wenn man "upgraden" muss.
 
MS darf den Browser gegen Gebühr X nutzen und dafür wird dann die Google Suche durch Bing als ersetzt und weil MS so Menschen lieb ist bietet man Opere bestimmt noch an das man auch die Serverseitige Kompression der Daten (Hauptleckerlie vom Mini!) auf ihre Server verlegen möchte um die ach so schwachen Opera Server zu entlasten. Fertig ist die Geldruckmaschine
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check