EA-Chef Wilson: "Haben nicht immer gut zugehört, bessern uns aber"

Der Großpublisher Electronic Arts hat immer noch mit einem schlechten Image zu kämpfen, viele sehen EA immer noch als ausschließlich auf Gewinn orientierten Spieleanbieter an. CEO Andrew Wilson hat nun in einem Interview ein weiteres Mal ein "Nostra ... mehr... Electronic Arts, Ea, Logo Bildquelle: Electronic Arts Electronic Arts, Ea, Logo Electronic Arts, Ea, Logo Electronic Arts

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das ganze wiederholt man nun alle x monate und jeder ist zufrieden? das ganze haben sie nicht zum ernste mal gesagt.
 
@Mezo: Jo, irgendwie ist der Spruch von "Wir bessern uns" so ziemlich ausgelutscht.
 
@Memfis: Wahrscheinlich gibts irgendwo im Internet den Standardtext zum Runterladen für Firmen die ihre Kunden einmal zu oft verarscht haben:
"Wir haben Fehler gemacht und sehen das ein... blabla... wir bessern uns... blabla... wird nicht mehr vorkommen... bla... wir haben's gelernt, wir hören Euch ab jetzt zu... blablabla... von jetzt an wird alles anders..." ^^
 
@Memfis: ja schon irgendwie, vor kurzem kam Ubisoft mit der gleichen Leier an, jetzt ist es EA. Beide Unternehmen gaben einen Pups, was die Gamer wollten und jetzt, wo ihr Image zerstört ist, merken sie: ups, wir müssen wohl die Notbremse ziehen. Ändern wird es für mich erstmal gar nichts. Käme demnächst nicht Dragon Age 3 raus, würde ich wie Jahre zuvor keine Spiele mehr von EA kaufen.
 
@Cherub1m: Auf Spiele zu verzichten die man eh nicht spielen will ist leicht. Bring doch auch mal ein Opfer, wenn du zu einer besseren Situation beitragen willst.
 
@Memfis: +1 sehe ich genau so... BF4 z.b. wird erst mal mein letztes EA Egoshooter Teil sein. Hardline wird verzichtet!

EDIT: Ach ja liebes EA... ein "fertiges" Spiel zur Seite legen und ein halbes Jahr bis 1 Jahr Später raus bringen hilft auch nicht ;) Bestimmt ist NFS Teils schon fertig und verschieben es gutglaubig auf nächstes Jahr ;)
 
@Mezo: Meistens kommt man zu dieser Einsicht kurz vor einem neuen Release. Wirklich was geändert hat sich nie.
 
ganz zu schweigen vom BF2 Desaster: Erst versprechen Sie das das System trotz Gamespy Abschaltung weiter läuft und dann wird das Spiel sang und klanglos eingestellt. Gut das die Community hierfür eine Lösung erarbeitet hat. Danke EA
 
"Haben nicht immer gut zugehört, bessern uns aber" Schon wieder?

Auf dem Foto sieht er schon so aus wie einer der selber mal am Wochenende ne Runde zockt...NICHT!
 
@W!npast: Genau da liegt doch das Problem. Wie viele der Leute dort zocken die eigenen Games? Kaum noch jemand. Genau daher sind die meisten spiele ja so langweilig. Grafisch sicher toll, aber langweilig. Ich erinnere mich noch an Jedi Knight 2, als es Multiplayer-Weekends mit den Entwicklern gab und wo man dann gegen die im CTF antreten konnte. Das waren halt noch echte games!
 
Warum ist eigentlich der Bericht über das EA Access Debakel mit den Demos hier noch nicht aufgetaucht?
Demos nur noch über EA Access und dann noch bezahlen das man 5 Tage vorher für 6 Stunden probieren darf.
Das ist etwas was definitiv nicht geht!
Für jedes Spiel sollten Demos heute Pflicht sein und das ganze vor Release des finalen Produkts.
 
@Holotier: Dazu gibt es dann zu Weihnachten einen Artikel, dass man da Fehler gemacht hat und sich bessern will.
 
weiß nicht aber ganz grob erinnert mich das geblubber von dem CEO an das hier ... http://www.youtube.com/watch?v=9u0EL_u4nvw
 
@TeamST: +1
War das erste, an das ich beim Lesen dieses Artikels gedacht hab.
 
@TeamST: Hehehe! Super!
Keine Ahnung wieso da Leute Minus geben. Da Wahrheit verträgt wohl nicht jeder...^^
 
EA-Chef Wilson: "Wollten nicht immer zuhören, bessern uns aber... vielleicht...oder auch nicht"
 
@w4n: Die Aussage der News/seines Interviews auf den Punkt gebracht :)
 
@w4n: "Wollten nicht immer zuhören, offenbar funktioniert es ja trotzdem, weshalb wir es auch weiterhin nicht wollen" wäre wohl der wahre Gedankengang im Management.
 
"Wir wollen uns verbessern" ["aber mit Sims machen wir erstmal so weiter wie bisher, die ganzen Features die noch fehlen kommen ja noch.... als DLC..... aber versprochen! (aber einige Features sind auch engine-technisch nicht möglich.. - hätte ich vielleicht erwähnen sollen..)]

"Aber wir bessern uns!"

Lächerlich, EA ist einfach nur Mist. Selbst Schuld wer sich noch auf diesen Publisher einlässt.
 
Ich frage mich, ob EA dafür bezahlt, dass solche Artikel wieder und wieder von der "Fachpresse" lanciert werden. Oder, wenn nicht, warum dem Verein in diesem Rahmen immer wieder eine Platform für ihre Eigenwerbung geboten wird. Es sind nicht die hohlen Worte und Versprechungen, die die verlorenen Kunden zurücklocken, sondern nur und ausschließlich die Qualität der Produkte. Und doch sollen neue und bisher mit EA unerfahrene Kunden mit diesen Sprüchen angelockt werden, nur um sie dann gleich wieder zu verlieren. Diese Masche funktioniert hoffentlich nicht endlos.
 
ich glaube ihm. die wollen sich verbessern weil ihnen durch ihr verhalten kunden verloren gehen. ein so grosser konzern ändert sich nicht in wochen, nicht mal in ein paar wenigen monaten. das ist ein prozess. microsoft hat sich auch verändert. nicht das sie keine probleme mehr haben...aber sie haben sich verändert. und das obwohl sie es jahrelang angekündigt hatten und es keiner mehr geglaubt hat. sowas dauert :)
 
@Matico: EA "ändert" sich nur schon leider seit mehr als nur paar Monaten. Und viel hats bisher nicht gebracht.
 
@Ripdeluxe: Bei dem ganzen blödsinnigen Gehate der Leute, jedesmal!!!! wenn ein EA Artikel auftaucht, ändern sich diese ja auch nicht. Das EA schon ein Wandlungsprozess durchläuft fällt eben nicht auf wenn man nur die Ragebrille aufhat: die ganzen Aktionen wenns mal Spiele umsonst gibt, vergessen. Die Entwicklung einzelner Titel bekommt mehr Zeit: Mass Effect, Dragon Age werden nun schon mehrere Jahre entwickelt, das ist Fakt. Interessierts einen? Nö. Man will heute nur sehen, was man sehen will und ohne haten ists ja langweilig in Deutschland.
 
@marex76: Äh, aber das man ein Spiel so lange entwickelt bis es fertig ist, das ist nicht gerade eine Besserung ... das ist das Minimum.
 
@Sam Fisher: Nun tu mal nicht so, du weißt genau was ich meine. Ich meine die jährlichen "um jeden Preis auf den Markt schmeissen"-Titel, eben so wie EA das bei DA2 gemacht hat.
 
EA-Chef Wilson: "Haben nicht immer gut zugehört, bessern uns aber" - Der "Zuhören-DLC" Release ist am am 31.12.2014 für 99,99€
 
@TeamST: Dann aber auch nur für ein Jahr, dann gibt es eine neue Version vom DLC und die alte Version wird nicht mehr unterstützt ;)
 
"also wird es dieses Jahr erstmals kein neues NfS geben" ... falsch, es wurde bereits ein Jahr ein Titel ausfallen gelassen (glaube, zwischen NFS Porsche und NFS HP2 oder zwischen HP2 und UG1)
 
EA hat sie nicht mehr alle ich spiele von EA nur noch 2 spiele.... Mass Effect 4 und Sims 4
 
*lol* Sagt das EA nicht jedes halbe Jahr.. Einmal ein dreckladen, immer ein dreckladen.. Mir kommt von EA nie wieder was auf meinen Rechner..
 
Dragon Age 3 wurde auch verschoben... und zwar mehrmals.... und ich bin echt gespannt darauf :)
 
@shadowsong: das erste war gut, das 2 schon konsolenlastig, dann wird das 3er newkonsolen like = MÜLL
 
Mir kommt der Laden so vor, wie ein an Geschossenes Huhn, was so herum torkelt und krampfhaft Überleben will.
 
Hammer Zitat -- sag ich meinem Chef beim nächsten Jahresgespräch auch.... :D
"Hab deine Kritik zwar nicht gehört, aber ich werde mich bessern - gleich nach dem ich Krebs und Aids geheilt hab..."
 
@slashi: Wird sich sicher positiv auf die Lohnerhöhung auswirken! ;)
 
@Rumulus: bist du etwa nicht der meinung, dass sich so ein Statement positiv auf die kundenbindung auswirkt? Tz...man bist du pessimistisch-immerhin hat er es versprochen :))))
 
so ... und jetzt den downloadable content bei deluxe editions mit dazu packen (und zwar den ganzen nicht nur 10%) für alte spiele dlc frei geben und die preise in die nähe von dem bringen, was man bei steam so sieht ...

dann würde ich anfangen ea eventuell in ca 10 jahren wieder etwas vertrauen zu schenken.

nur leere worte sind zu wenig und die aufs haus aktion ist süss aber da kommt auch nur crap raus den man sonst nicht mehr an den mann bringt - gut 50% davon nehm ich noch nicht einmal geschenkt ... buchstäblich ... hab die aktionen ausgelassen weil die games so uninteressant waren.
 
EA, hört bitte hier zu: Schmeisst Origin weg.
 
"viele sehen EA immer noch als ausschließlich auf Gewinn orientierten Spieleanbieter an."

Zu Recht. Alles andere wäre auch naiv. Gilt auch für Microsoft, Apple, Sony, Google, Valve, Ubi... das sind nicht unsere "Freunde"... die wollen unser Bestes... unser Geld! Das sind KAPITALgesellschaften... die müssen nach Aktiengesetz schon gierig sein. Die dürfen garnicht anders, selbst, wenn sie es wollten.
 
Hey, nix gegen EA! Der Pate war gut, spiele ich immer noch mal wieder :-)
 
Boykottieren Leute, immer schon boykottieren!
Vor 9 Jahren habe ich mit BF2 das letzte EA Spiel gekauft, und wenn die ihren Saftladen nicht endlich mal aufräumen, dann mache ich auch die nächsten 9 voll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Battlefield 1 (PC) im Preisvergleich

Battlefield 3 bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte