Applied Materials macht starke Feststoff-Akkus viel billiger

Die bisher recht teuren Feststoff-Akkus könnten demnächst deutlich preiswerter werden und dann Einzug in zahlreiche Anwendungsbereiche finden. Möglich werden soll dies durch ein neues Produktions-Verfahren, das von Applied Materials entwickelt wurde. mehr... Akku, Batterie, Led Bildquelle: carpages.ca Akku, Batterie, Led Akku, Batterie, Led carpages.ca

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zu schade, dass man bei heutigen Mobiltelefonen Tablets etc. den Akku nicht mehr einfach austauschen und durch einen solchen Feststoffakku ersetzen kann.
 
@Der Lord: Warum sollte das nicht gehen? Ich meine ausser den Grund dass es diese Akkus noch garnicht gibt und es auch eine Ewigkeit dauern wird, bis passende Nachbauten erhältlich sind.
 
@gutenmorgen1: Weil zumindest mein Z1 keinen Deckel mehr hat, den ich einfach abnehmen kann, um den Akku rauszunehmen.

Vorausgesetzt natürlich es gibt diese Akkus irgendwann in der entsprechenden Baugröße.
 
@Der Lord: http://www.xperiablog.net/2013/09/15/xperia-z1-disassembly-guide/

Ich habe erst letzte Woche den Akku eines iPhone 3G getauscht. Wenn man einen Schraubenzieher halten kann, ist das dank den wirklich hervorragenden Youtube-Anleitungen von iFixit & Co überhaupt kein Problem mehr.

Eine abnehmbare Rückschale muss für die denjenigen vorhanden sein, der Ersatzakkus benötigt, weil er sein Gerät nicht jeden Tag aufladen kann. Alle anderen sollten sich alle drei Jahre auch mal eine halbe Stunde Zeit zum schrauben nehmen können.
 
@gutenmorgen1: Zumal kaum noch einer über so einen Zeitraum sein Smartphone behält.
 
@gutenmorgen1: Möglicherweise würde ich das sogar hinkriegen. Ich stelle mir aber gerade meine Schwester bei dem Versuch vor. Es ist keine Frage der Zeit ("alle drei Jahre auch mal eine halbe Stunde Zeit zum Schrauben"). Alle drei Jahre hat man vermutlich ohnehin ein neues Telefon.

Die abnehmbare Rückschale und der auswechselbare Akku sind meiner Meinung nach auch aber nicht nur für die wichtig, die ihr Telefon nicht täglich aufladen können. Die nicht abnehmbare Rückschale und der nicht ohne größere Operation wechselbare Akku sind auch für den einfachen kleinen Nutzer interessant, dessen Akku in die Jahre kam und der deswegen nicht gleich ein neues Telefon haben will. Oder für den, der den Akku "aufrüsten" will.

Aber das wird jetzt wohl eine Grundsatzdiskussion, die nicht hierher gehört.
 
"Weiterhin hat man Elektro-Autos im Sinn, deren Reichweite und Komplexität sich so deutlich steigern ließe." - Yay, mehr Komplexität :D Ist das wirklich so gemeint oder nur schwer verständlich formuliert ;)
 
@Suchiman: lol
 
@Suchiman: ...vermutlich von jemandem abgeschrieben und sowieso nicht verstanden, was da steht - ist ja auch egal, wir werden auch von diesen Wunderakkus nie wieder hören.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links