Microsoft zieht Update KB2982791 zurück und rät zur Deinstallation

Microsoft zieht Konsequenzen aus den Meldungen zu grundlegenden Problemen mit den jüngsten Updates: Wie das Unternehmen per Mail in Bezug auf die Sicherheits-Bulletin MS14-045 bekannt gab, wird das Update KB2982791 zurückgezogen. mehr... Windows 8, Bluescreen, Windows Developer Preview, Blue Screen Of Death Bildquelle: Microsoft Windows 8, Bluescreen, Windows Developer Preview, Blue Screen Of Death Windows 8, Bluescreen, Windows Developer Preview, Blue Screen Of Death Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da kann man nur hoffen, das es nicht all zu viele getroffen hat.Peinlich ist das trotzdem.Man hat langsam den Eindruck, das die Pannen bei MS eher mehr als weniger werden.
 
Wie auch bereits im anderen Thread schon gepostet, hat die Win 7 x64 Ultimate Version (zumindest bei mir) keinerlei Probleme gemacht. Weder die Installation, noch die Nachbereinigung der Registry. Auch andersweilig konnte ich bis heute weder Bluescreens noch seltsame Verhaltensänderungen ausmachen. Es sei hier jedoch angemerkt, daß nur W7 x64 Ultimate installiert ist und KEINERLEI andere Progs dieser Firma, wie Office oder Skype. Da sie in meinen Augen seit W7 nichts mehr vernüftig hinbekommt. W8 genau das gleiche wie Vista. Das nennt man Volksseuche oder Krankheit MS und nennt es nicht Betriebssystem. Krüppelsystem triffts besser! xD So langsam ist es nicht nur peinlich, sondern nur noch lächerlich und ärgerlich. Ich möchte jetzt nicht das Gesicht desjenigen sehen, der sich Monat für Monat bei Winfuture hinsetzt und diese Updates alle zusammen friemeln darf! Mich würde mal interessieren welche anderen Versionen von W7 seitdem, diese Bluescreens aufweisen. Starter, Home, Professional? Wäre nett, wen die jenigen, die es betrifft, vielleicht mal die Version dazu posten! Das könnte das ganze klarer definieren, obwohl es MS eigentlich gar nicht verdient hat, Mithilfe zu bekommen. Nach der 3. Update-Panne dieses Jahr! Danke Winfuture das Ihr uns wenigstens auf dem Laufenden haltet.
 
@VanDOOM: Es ist ja schon krass, wenn sich Laien hier melden und über Microsoft ziehen, ohne wahrscheinlich einen blassen Schimmer von der Materie zu haben, geschweige von der vorhandenen Komplexität. Aber lieber einfach mal rummotzen.
 
@guythomaz: Laien? So nennt man das also, wenn einem der Begriff DOS 3.0 und Windows 2,9 noch was sagen? Interessant wie gebildet manche Leute doch hier sind. Aber erstmal schön auf Minus gedrückt und sinnlos rum gejammert. Ist schon schon klar. Falls dir der Name Basic oder C64, noch was sagen, würde ich mal Vorsicht, mit Deinem gefährlichen Halbwissen walten lassen, mit dem du hier um dich wirfst! Denn das war meine Zeit des Beginns mit Computersystemen. Lesen ist eine Gabe, Verstehen eine ganz anderer Schuh.
 
@VanDOOM: "Lesen ist eine Gabe, Verstehen eine ganz anderer Schuh." Selbstüberschätzung ist eine Sünde. Nur durch die Nutzung von Computersystemen wird man nicht automatisch zum Experten, wie man bei dir sehr deutlich sieht.
 
@Dashy: Wurde nirgends erwähnt das ich Experte bin. Nobody is perfect. Als Systemadministrator sollte man schon wissen was man tut. Ich provitiere heute noch von diversen Steuerbefehlen aus Basic, die bis heute noch teilweise verfügbar sind und sogar noch gleich heißen. Auch der CNC-Drehautomat tut dies, was man ihm vorgibt. Aber ich sehe schon deutlich das es hier nur darum geht Dampf abzulassen und die Diskussion mit dem Beitrag hier nichts mehr zu tun hat. Thema Netiquette beachten scheint halt für manche ein Fremdwort zu sein. @Winfuture es wäre ganz toll, wenn Ihr uns weiter auf dem Laufenden haltet, wie es denn nun weiter geht und ab wann, die Updatepacks geändert wurden. In dem Sinne schönen Tag noch. PS: Wie man hier sehr deutlich sehen kann, haben die meisten mit W8 das Problem und nicht mit W7. Was meine Bestätigung für ein Krüppelbetriebsystem bestätigt. Man kann nur hoffen, daß W9 nicht so ein faules Ei wird wie W8. Ist schon unglaublich das man im Nachhinein das ganze Betriebsystem umbastelt, gezielt am Userwunsch vorbeiprogrammiert und eben keine Lehre annehmen will, was der User wirklich möchte.
 
@VanDOOM: hehe... Zitat Nr.1: "Aber ich sehe schon deutlich das es hier nur darum geht Dampf abzulassen [..]" // Zitat Nr.2: "Das nennt man Volksseuche oder Krankheit MS und nennt es nicht Betriebssystem. Krüppelsystem triffts besser! xD So langsam ist es nicht nur peinlich, sondern nur noch lächerlich und ärgerlich. Ich möchte jetzt nicht das Gesicht desjenigen sehen, der sich Monat für Monat bei Winfuture hinsetzt und diese Updates alle zusammen friemeln darf! [..] Das könnte das ganze klarer definieren, obwohl es MS eigentlich gar nicht verdient hat, Mithilfe zu bekommen." >> Den Spruch mit dem Glashaus kennste? :-D In diesem Sinne... schönes Rest-WE [geschrieben auf meinem einwandfrei laufenden Win8.1 Pro - Notebook)
 
@VanDOOM: Lange nicht mehr einen solch kompletten Unsinn gelesen!
 
@VanDOOM: Selbst nicht betroffen aber hauptsache mal gemault. Und wahrscheinlich selbst nochn geklautes Windows drauf, das würde der Sache die Krone aufsetzen.
 
@VanDOOM: Dann sage doch mal warum du Windows überhaupt nutzt und komme jetzt nich "ich muß"! Es gibt drei tolle Betriebssysteme. Das ist doch schon mal eine Auswahl. Ich selber nutze ein Linux, OSX ist aber auch klasse. Windows ist halt überall vorhanden und hat auch seine Berechtigung. Aber nie würde ich ein System nutzen welches ich sowas von schlecht halte. Setze dich erst mal mit den Betriebssystemen auseinander und suche das passende für dich heraus. Dann komm zurück und kannst dein überflüssiges Bashing hier weiter betreiben.
 
@slavko: Ich nutze bis zum heutigen Tage Windows, weil ich damit aufgewachsen bin. Und nach der Amiga Pleite 1990 mich eben nur mit Windows/DOS auseinandersetzte. Darum blieb ich auch bei W7, da ich persönlich mit W8 nichts anfangen kann und weder noch möchte. Aber ich stimme Dir zu, wenn das kommende W9 auch so nen total fail wird, Linux eine Chance zu geben. Da ich von MS mehr als nur enttäuscht bin. Man sieht es ja alle 3 Monate wie kompetent die Jungs in Redmond arbeiten.
 
@VanDOOM: Woher willst gerade DU wissen das Win8 SO schlecht ist? Erzähl mal...
 
@Zwerg7: hat er von jemandem gehört .. der derjenige der ihm das erzählt hat etwas im Blog darüber gelesen das Win8 totaler misst sein soll.. derjenige der denn Blog geschrieben hat ist 17 Jahre alt und hat Win8 ganze 10-20min getestet. So oder ähnlich ist es in 50% der Fälle wenn nicht sogar mehr ;)
 
@VanDOOM: Jedem seine Meinung, aber es hört sich nicht an als ob du W8 jemals getestet hättest. Ich dachte anfangs auch, das wäre nichts für mich, das Design sagt mir auch nicht so zu wie das von W7, im Großen und Ganzen bereuhe ich den Umstieg auf W8.1 dennoch nicht, da es in meinen Augen kein Rückschritt gegenüber W7 ist (auch wenn es an einigen Stellen ungewohnt ist!)
 
@Fanta2204: pannen bei ms ist doch nichts neues!!!
 
@snoopi: Hast du denn dein Windows 7 schon installiert?
 
@Knerd: hab ein neues lappi, da ist win 8.1 drauf. da trau ich mich net so rann
 
@snoopi: wie überall http://www.heise.de/newsticker/meldung/Grafikprobleme-beim-MacBook-Pro-2011-Apple-hat-noch-immer-keine-Loesung-2291297.html
 
@Fanta2204: ich lehne mich mal aus dem Fenster, und behaupte, das Problem liegt hier nicht direkt bei Microsoft.

Ich habe in der Firma einige Acer Notebooks, die nicht einmal korrekt auf Win 8.1 upgedatet werden können, ohne neuer Clean installation.
Und nach einer neuen Installation (mit win 8.1) darf man die 8.1 Treiber von der Herstellerseite nicht nehmen, sonst gibts nur Bluescreens.
 
@Fanta2204: Mein Laptop ist nur einmal abgestürzt und danach nicht wieder. Seltsamerweise ist die Updateinstallation von kb2982791 bei mir ehh fehlgeschlagen. Ich habe das Update einfach ausgeblendet, damit dürfte das Problem behoben sein. EDIT: Laptop ist ein HP655
 
@Fanta2204: Mach es besser
 
Das passiert, wenn man massenweise Leute entlässt, die bisher fürs Testing zuständig waren:
http://www.zdnet.com/beyond-12500-former-nokia-employees-who-else-is-microsoft-laying-off-7000031726/
 
@Teddybär2: Sind für das Testing nicht wir zuständig?

Grobes Testen mag vielleicht noch möglich sein, aber durch die aber Millionen von möglichen Konfigurationen die es da draußen gibt, ist ein annähernd vollständiges Testen absolut unmöglich.
 
@hhgs: Dann müsstest Du die Testlabs da drüben in Redmond mal sehen. Da stehen Hallen voller Regale mit den unterschiedlichsten Konfigurationen.
Das ist ja das Problem: Es gibt so víele Kombinationsmöglichkeiten, dass es unmöglich ist, alle zu testen. Daher gab es Tester, die sich Gedanken darüber machen mussten, wie man bei Codeänderungen automatisierte Testroutinen erstellt, die dann vollautomatisch möglichst viele Abhängigkeiten durchtesten.
Das dürfen dann heute die Coder mitmachen. Und wo das hinführt, wenn ein Coder seinen eigenen Code testen soll, das kann man sich ja vorstellen. Es ist nie sinnvoll, sich selbst zu überprüfen.
 
@Teddybär2:
Müsste aber trotzdem besser werden. Ich habe einen Freund der bei einer großen Firma Software testet, und da läuft fast alles nur über VMs mittlerweile.
 
@Freudian: Wie bitte schön willst Du Hardware-Abhängigkeiten in VMs testen?
Software kann man so testen (auch wenn es schlauere Möglichkeiten gibt als den Code in einer VM laufen zu lassen). Ein OS ist aber was anderes.
 
@Freudian: Und die stellen Betriebssysteme her?
 
@Teddybär2:
Das sind ja nicht einfache VMs, sondern auch von speziellen Firmen, die auch Hardware simulieren.
Kannst ja mal bei MS anfragen ob die das benutzen. Sowas ist standard heutzutage, ob du willst oder nicht.
 
@klein-m:
Nein, aber viele Treiber und Bedienungssoftware.
Tatsächlich ist das ne Firma die hauptsächlich Banken als Kunden hat. Also wird da sehr stark wert auf Sicherheit gelegt. Geht scheinbar prima mit VMs... ;)
Aber bitte, wenn ihr es besser wisst, dann wisst ihr es eben besser. :)
 
@Freudian: VMs sind nicht zum Testen von Hardware. VMs sind gerade dafür da, daß man sich von der Hardware unabhängig macht. És gibt _keine_ VMs zum testen unterschiedlicher Hardwareszenarien im breiten Rahmen. Willst du auf breiter Basis Hardware testen, musst du Hardware und vor allem deren Treiber ausrollen. Thats it. Das Microsoft das mit so unterschiedlichsten Hardwarekonfigurationen einigermassen Fehlerfrei hinbekommt ist schon ein Wunder. Da kann sich jeder andere Hersteller einen abschreiben, die kriegen das nämlich längst nicht so gut hin.
 
@LivingLegend:
Jau, dann machen das so viele Hersteller alle falsch!
Geh hin und lass es sie wissen dass du es besser weißt. :)
 
@hhgs: updates die über Windows update verteilt werden, wurden mit sehr hohem aufwand getestet, ich finde dazu leider grade auf die schnelle kein link aber MS beschäftigt hier auch extra externe firmen, getestet werden da u.a. tausende Systeme von den Partnern (hp, dell, lenovo etc) verschiedener generationen und einige "selbstbauten".

Was MS da betreibt würde ich nicht als grobes testen bezeichnen, das ist nur bei den updates der fall die nur per expliziter Anforderung erhältlich sind
 
@Teddybär2: Seit wann waren diese Nokia-Mitarbeiter mit dem Erstellen, Testen und Ausliefern von Windowspatches beschäftigt.
Das ist eine ziemlich sinnfreie BEmerkung zu dem Thema.
 
Zeigt mir mal wieder, dass man die Patches nicht sofort installieren sollte. Besser erst mal einige
Tage abwarten und auf Meldungen wie diese von Winfuture warten. Mir ist schon klar, dass man
mit dieser Handlungsweise irgendwelchen Schadstoffprogrammieren einige Tage ein "offenes"
System anbietet, aber besser man hat ein lauffähiges System und man muss sich nicht mit solchen
Bluescreens herumärgern.
 
@drhook: Schadsoftware ist aber noch Problematischer als irgendwelche Bluescreens.
 
@Menschenhasser: Nur weil es einen Patch gibt, heißt das noch lange nicht, dass auch ein entsprechender Exploit verfügbar ist. Meist dauert dies einige Tage oder passiert auch teils gar nicht. Patches gegen ZeroDayExploits hingegen, werden auch mal außerhalb eines Patch Days verteilt.
 
@orioon: Es gibt genug Lücken die schon aktiv ausgenutzt werden bevor ein Update erschien.
 
@Menschenhasser: Habe ich etwas anderes behauptet? Siehe letzter Satz bezüglich ZeroDay Exploits. Bei patches ohne existierenden Exploit (sollte die Mehrheit darstellen, gerade keine Statistik auf der Hand) wird die Gefahr aber oft überbewertet und man sollte lieber 2-3 Tage ins Land ziehen lassen ehe man sich dem Risiko eines fehlerbehafteten Patches aussetzt.
 
@orioon: 'Meist dauert dies einige Tage oder passiert auch teils gar nicht' Das hört sich aber ganz anders an. Ich habe außerdem von aktiv ausgenutzten Lücken geredet oft bringt Microsoft nicht außer der Reihe Notfall Patch.
 
@Menschenhasser: Es wäre sehr wünschenswert wenn Microsoft dies anhand des Gefährdungspotentials differenzieren würde, aber etwas höheres als Kritisch gibt es leider nicht. http://technet.microsoft.com/de-de/security/gg309177.aspx
Ein neues Level für Lücken, welche bereits bei erscheinen des Patches ausgenutzt werden würde viele Probleme lösen können. Ich wollte mit dem Kommentar nur andeuten, dass viele Lücken nicht interesssant genug sind um auch wirklich ausgenutzt zu werden (des öfteren ist es z.B. zu schwierig einen stabilen Exploit zu programmieren, der Aufwand ist zu hoch oder nur bei speziellen Konfigurationen nutzbar).
 
@drhook: Verstehe gar nicht wieso du "-" kriegst.
Ich mache das genauso. Erst mal warten was sich so entwickelt und dann updaten.
Daher habe ich auch automatische Updates generell abgeschaltet. Und zwar bei allen Programmen; ausser bei Virenscanner.
 
@LastFrontier: Ein bis zwei Tage Verzug ist noch hinzunehmen, noch länger zu warten ist aber grob fahrlässig, da man damit rechnen muss das Sicherheitslücken dann massiv ausgenutzt werden... wo es doch genug 0 day exploits gibt.

Wie stellst Du sicher, dass alle Patches aller Software, die Du auf Deinen Rechnern hast, zeitnah manuell eingespielt werden?
 
@rallef: Ganz einfach - ich lasse mir das zwar melden wenn es Updates gibt, aber wann der Download und/oder Installation erfolgt entscheide ich selbst.
Nicht nur beim OS sondern auch bei Programmen.
Und - ich teste das tasächlich alles erst mal auf meiner Experimentalkiste bevor ich es auf die Arbeitsrechner loslasse.
 
@LastFrontier: genau so macht es auch jeder verantwortungsbewusste Administrator. Wenn ich hier lese das ja ein Bluescreens nicht so viel Schaden machen kann, kann ich nur sagen "keinen Plan". Man lässt alle Updates immer erst mal auf einem externem System laufen das nicht in der Produktion hängt bevor man das Update ausrollt.

Privat hat man so ein System zwar nicht, darum sollte man immer erst mal ein, zwei Tage warten bevor man Updates auf den eignenden PC aufspielt. Man ist dann zwar immer noch nicht 100% auf der sicheren Seite, aber es ist besser als wenn man das Testen nur M$ selber überlässt. Ach ja und Updates gegen Exploits kommen meistens erst wenn der Exploit oder der Buck schon Wochen, Monate oder Jahre bekannt ist, da kommt es dann auf ein, zwei Tage nicht mehr an.
 
@Der-Magister: Mit Verlaub halte ich dieses Vorgehen aus betriebswirtschaftlicher Sicht für sehr fraglich. Der zusätzliche Aufwand, die Installation von Betriebssystemupdates manuell verspätet anzustoßen und in der Zwischenzeit mit irgendwelchen ineffizienten Spielereien, die Updates auf einem unproduktiven System "zu testen", dürfte mehr Kosten als Nutzen verursachen. Ein solches Vorgehen lohnt sich nur bei unterschiedlichen Softwaresystemen die miteinander zusammenarbeiten und auf neue Versionen ugegradet werden und keine gesicherten Kompatibilitätsinformationen vorliegen.
Eine Sicherung zeitnah vor einem Update dürfte das Risiko eines Verlustes von Daten ausreichend senken. Mit der eingesparten Zeit aus Buddelkastentests, sind die selten notwendig werdenden Rollbacks im Ernstfall locker zu bezahlen.
 
@MatthiasR: gerade aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist es anzuraten. Die "ineffizienten Spielereien" kostet einen PC mit der OS und der Software die in dem Unternehmen genutzt wird, wenn aber wegen eines inkompatiblem oder fehlerhaftem Update keiner mehr produktiv mit oder an den PC´s arbeiten kann sind die Kosten nicht abzusehen.
 
@MatthiasR: Kein Netzwerkadministrator führt für alle Maschinen gleichzeitig Updates durch ohne die vorher zu testen. Nicht mal für einen einzigen Arbeitsplatz. Weder für OS noch Programme.
Nach dem Test werden die Updates in den Server eingearbeitet und verteilt.
Dafür sind IT-Admins auch da.
Wenn mal eine Abteilung oder gar die ganze Firma steht, weil du einfach mal so Updates unkontrolliert aufspielst, dann bist du deinen Job los und kannst nur noch Urinkellner im Krankenhaus werden.
 
@MatthiasR: genau so ist es!!!
 
@drhook:
Wenn der Nutzer fehlerhafte Updates eigenhändig wieder deinstallieren muss kann ich daraus nur den Schluss ziehen dass Microsoft keine Funktionalität in Windows eingebaut hat um fehlehafte Updates remote wieder zu deinstallieren.
 
@Winnie2: Das wäre dann wohl auch Computersabotage würden sie es tun.
 
@MatthiasR:
Steht das rechtlich gesehen überhaupt fest dass es sich dann um Computersobtage handelt wenn der Hersteller einer Software einen fehlerhaft arbeitenden Teil der Software nachträglich entfernt?
Ich denke eher nicht. Als Nutzer hat man sich mit dem Aktivieren des Windows Updates dafür entschieden dass der Hersteller die Grundwartung übernimmt.
Beim Update werden teilweise ältere Teile der Software gelöscht oder überschrieben. Ich kann jetzt keinen Unterschied feststellen.
Solange die Software in einem funktionsfähigen Zustand bleibt u. keine Funktionen entfernt werden dürfte das rechtlich gesehen kein Problem darstellen.

Die Sache ist doch die dass die Mehrzahl der Windows-Nutzer zwar automatische Updates erlaubt haben aber diese Nachrichten hier nicht lesen u. deshalb besagtes Update auf deren Rechnern verbleiben wird.
 
@Winnie2: Rechtlich fest steht etwas, wenn es dazu ein konkretes Urteil des Europäischen Gerichtshofes hast. Ich hab auch nicht bestritten, dass ein Herstelle nicht ein fehlerhaftes Stück Software entfernen darf. Das war ja gar nicht Deine Frage.

Du hast Dich entschieden, dass Deine Hersteller die Grundwartung übernehmen? Ich glücklicherweise nicht. Mir hat man nur angeboten, Updates zu Herunterladen anzubieten, was ich gerne mache.

Klar werden beim Update alte Teile gelöscht und überschrieben. Auch auf meinem Rechner. Nur eben nicht remote, so wie Du es gefragt hattest.

Ein Update zum Entfernen des kaputten Updates dauert wahrscheinlich nur eben fast genauso lange, wie eine Reparatur des Updates. Das schnellste wäre tatsächlich, Microsoft könnte Remote die Deinstallation veranlassen. Im selbem Moment wäre nur das gesamte Betriebssystem aus Sicherheitsgründen untragbar.
 
@drhook: Das hatte ich schon VOR dem Update hier empfohlen. Aber man konnte wieder nicht hören...
 
könnte wetten das das Problem wo anders liegt und nicht am Update! ich habe seit windows 7 keinen einzigen Bluescreen mehr gesehen, und jetzt bin ich bei win 8.1 und unter Xp hatte ich auch nie welche. den einzigen Bluescreen hatte ich wen was mit der Hardware nicht stimmte, aber dafür kann MS nix
 
@cs1005: Dann machst du wohl was falsch.
 
@w4n: wohl eher du wenn BSOD bei dir die Regel sind ;)
 
@w4n: Ich hab Win8.1 Pro x64 und auch keinerlei BlueScreen, auch mit den besagten
Updates nicht. Wenn, dann lag es bisher nachweislich immer an den Catalyst Beta Treibern.
Seit ich die WHQL 14.4 wieder verwende, habe ich auch keine BlueScreens mehr.
 
@cs1005: Geht mir ähnlich, allerdings hatte ich bei XP doch noch einige Bluescreens. Meist aber im Zusammenhang mit Spielen, was dann meist an der Hardware lag. Im Windows-Betrieb war es schon zu XP- Zeiten recht selten.
 
@cs1005:
Seit Windows 2000 hatte ich keine mehr, die nicht sehr einfach auf Hardwarefehler zurückzuführen waren.
 
Schafft es MS eigentlich mal, drei Wochen keinen Scheiss zu bauen? Man liest ständig nur, dass sie irgendwas verbockt haben. Hauptsächlich ist ja am Kunden vorbeizuentwickeln. Naja, ist das hier ja auch irgendwie :-D
 
@Ariat: Du, https://careers.microsoft.com/search.aspx such dir die passende Stelle raus und entwickle für uns Kunden...
 
@Freedom: Warum sollte ich als zahlender Kunde etwas entwickeln? Zudem ich nicht mal Ahnung davon habe? So ein Schwachsinn. Wenn sich bei der Entwicklung deines Autos Fehler einschleichen, dann findest Du das auch toll und fängst an Autobauteile zu entwerfen?
 
Ich hatte bisher noch keinerlei Probleme mit diesem Update. Ich frag mich, ob ich nun das Update auch deinstallieren sollte...
 
@RebelSoldier: wen keine Probleme da sind, brauchst du dir auch keine sorgen machen
 
@RebelSoldier: Ich werde es wohl auch drauf lassen. Sollte das Update wirklich so Fehlerhaft sein, wird man wohl hoffentlich dennoch das gefixte Update erhalten.
 
@RebelSoldier: MS empfiehlt beim zurückziehen i.d.R. keine deinstallatio....da sie es aber diesmal machen würde ich es auch deinstallieren (macht bei mir auch keine probs aber ich deinstalliers auf jedenfall)
 
Sicher das es zurückgezogen wurde? Nach der Deinstallation wird es mir sofort wieder als "Wichtiges" Update angeboten. Wer jetzt die automatische Installation eingeschaltet hat, hat es spätestens morgen wieder drauf haben. Also sollte es auch ausgeblendet werden, sonst nützt das nix!
 
@Neckreg: Bei mir wurde es nicht mehr seit 10:06 angezeigt, vielleicht bist du auf einem alten Caching-Server gelandet.

Na super, Freitag ging der Teilrollout, Montag der Fullrollout los - und ich hab 2 Wochen Urlaub ab Montag - naja die Kollegen haben schon Instruktionen/Patchpakete bekommen, wie sie die Installation blocken/das KB deinstallieren... auf läppischen 250 Clients.
 
@mensch90: Okay, scheint wohl so. Jetzt ist es verschwunden.
 
@mensch90: 250 Clients... wie niedlich^^ ;)
 
@Neckreg:
Bei manchen Rechnern wird ein altes Patch danach angeboten. Das ist nicht das selbe!
 
Ich habe diese Update installiert und keinerlei Probleme, der Rechner läuft rund um die Uhr.
 
@starbase64: läuft bei mir auch problemlos auf 2 Rechnern mit Windows 8.1 x64, inklusive Office 2013 und anderem.
 
@starbase64: dito - win8.1 x64
 
"Microsoft rät zur Deinstallation" made my day :D. Gibt schon nen guten Grund, warum Windows bei mir maximal in ner VM läuft. Allein, was aktuell mit einer sauberen Win7 Installation passiert, der man Rechte einräumt ins Internet zu connecten ist im Wireshark recht witzig.
 
Ich frage mich nur, wie viele die hier über MS meckern tatsächlich einen Bluescreen hatten...
 
Bluescreen was ist das? Hab ich bei Win 8.1 noch nie gesehen, hat das sowas überhaupt noch? Da regen sich mal wieder 10 Leute auf und schon wird sowas zurückgezogen. Jaja Win7 ist ja soviel besser.
 
@picasso22: Ja, die gibt es noch, die haben jetzt nen trauernden Smiley :-(
 
Hatte bisher keine Probleme (Win8), aber habe es trotzdem mal deinstalliert. Danke für den Hinweis!
 
MS zieht das update zurück aber es wird einem wieder angeboten. so ein blödsinn
 
@inge70:
Bei mir war es ein anderes, welches dann angeboten wurde. Vielleicht eins was von dem neuen ersetzt wurde.
 
@Freudian: war die selbe KB-Nummer. hab dann nochmal nach Updates suchen lassen und schon war es weg.. trotzdem, entwede3r man zieht es zurück oder eben nicht.. ansonsten stünde da wenigstens v2 dahinter. war früher mal so. bei windows8 wird einem dann ein anderes angeboten, bei windows 7 aber nicht. zumindest jetzt noch nicht..
 
eine quelle wäre bei so einer news immer extrem hilfreich, ansonsten ist sie nahezu nutzlos.
 
@Mezo: http://support.microsoft.com/kb/2982791/en-us

Die Infos stehen allerdings nur auf der englischen Seite. Die anderen Seiten wurden seitens Microsoft momentan aus dem Netz genommen.

Sind mittlerweile 3 Updates, die untersucht werden bzw. die Empfehlung ausgesprochen wurde, sie zu deinstallieren.
 
aufm lappi win 8.1 mit allen updates, keine probleme.
 
Ist zwar ärgerlich für die Betroffenen. Aber die werden ja wohl Backups haben. Oder sind sie dafür zu faul?
 
@kubatsch007: Abgesicherter Modus oder eben Systemwiederherstellung. Seit Windows 8 ist das eh kein Problem mehr :)
 
keine Probs mit Update auf Desktop PC, Laptop und Tablet... allerdings überall AMD CPU & GPU oder APU drin... also eher keine Mainstream-HW-Konfiguration.
 
@Chris Sedlmair:

"also eher keine Mainstream-HW-Konfiguration"

Dazu müsstest du aber schon Cyrix- und S3-Hardware verbaut haben, und nicht AMD.
 
Das habe ich noch auf dem System Win8.1, hat aber keine Probleme gemacht bis jetzt.
 
Ich deinstalliere das Update, und es wird mir als empfohlenes Update sofort wieder angezeigt, lol. Der Karnevallsverein bringt mich doch jeden Tag zum Lachen.
 
@Skidrow: weil ms das update nicht zurückgezogen hat, sondern weil nur der ms-support die deinstallation bei problemen empfiehlt und ein upupdate in aussicht gestellt hatte...wenn man den fehler gefunden hat... :(
 
@Skidrow: dein lokaler Updatecache beinhaltet das Update weiter und auch die Info, dass es zu installieren ist. Such einmal neu nach Updates, dann wird es nicht wieder angeboten.
 
Folgende Updates sind betroffen:
2982791 MS14-045: Description of the security update for kernel-mode drivers: August 12, 2014
2970228 Update to support the new currency symbol for the Russian ruble in Windows
2975719 August 2014 update rollup for Windows RT 8.1, Windows 8.1, and Windows Server 2012 R2
2975331 August 2014 update rollup for Windows RT, Windows 8, and Windows Server 2012

http://support.microsoft.com/kb/2982791/en-us
 
Warum sollte man das Update deinstallieren, wenn es keine Probleme gab?
 
@Memfis: schau mal ob du noch Updates machen kannst.. da lag mein Problem
 
@computertrottel: Also das bescheuerte Silverlight bietet er mir weiterhin an. Was den Rest anbelangt müsste man bis zum nächsten Patchday warten, bevor erst wieder Updates angeboten werden
 
bei mir ist mit Windows 8.1 64 Bit das Problem aufgetreten das er mit dem KB 2982791 keine Updates mehr installiert, KB 2982791 deinstalliert und nun gehen die Updates auch wieder.
 
c:\Windows\System32\FNTCACHE.DAT löschen und das Problem ist gelöst!
Ist die Schriftart-Cache Datei, beim nächsten Start wird sie dann wieder "richtig" neu angelegt.
 
Zwischenzeitlich wurde auch das KB2975719 ("Update Rollup August 2014"), das durch Presse und Foren schon länger als "Update 2" geisterte, zurückgezogen.
 
Ich hatte am Dienstag Nacht einen Bluescreen (Windows 7 Ultimate x64) und musste ein Backup einspielen. Bluescreen kam auch im abgesicherten Modus, Reparaturfunktion konnte das System nicht reparieren. Hab aber die Updates wieder installiert (wusste da noch nichts von fehlerhaften Patches) und bis jetzt läuft alles. PC rennt rund um die Uhr.
 
Seit Mittwoch fährt mein Laptop nicht mehr Windows hoch. Kann mir jemand sagen, ob das an dem Update liegen könnte?
 
Moin,
ich habe Win 8.1 Prof installiert . Hab aber noch die "Classic Shell" nachinstalliert.
Aber bei mir läuft alles Superstable und kein BSOD. Aber das "KB2982791" habbich´ trotzdem wieder von der Platte geschmissen. :-|
Aber ... halt Stop, die einzige Phenomen war, das mein "Lautstärkeregler" plötzlich weg war.
Dann habbich´ etwas in der Config rumgespielt .... jetzt kann ich wieder die Nachbarn ärgern. :D
 
Hatte auch riesige Probleme nach der Installation der neusten Updates unter Windows 8.1 die Kiste wieder zu starten.. Einzige Lösung die geholfen hat, war die Systemwiederherstellung auf eine früheren Punkt, vor der Installation des Updates und danach die Automatischen Updates zu deaktivieren, damit das Update nicht wieder den Weg auf mein Rechner findet.. Hoffe die Lösung hilft bei dir auch @Mingi
 
Ich z.B. habe die Updates auf 2 Notebooks, einem Convertible und zwei eigens gebauten PCs installiert. Auf keinem Gerät hatte ich Probleme. Dabei kommt auf allen Geräten Windows 8.1 Pro 64-Bit mit Update zum Einsatz. Alle haben MS Office 2013 Pro Plus 64-Bit installiert. Da scheine ich ja Glück gehabt zu haben. Aber trotzdem ist diese Sache sehr sehr ärgerlich.
 
Wenn der Monitor nach dem Booten oder schon während des Bootens blau macht wird es schwierig mit der Deinstallation. In die Systemsteuerung kommt man da nämlich auch nicht hin.
Zwei Chancen: 1) Von einem früheren Systempunkt booten - aber wer hat den schon? 2) Windows8-CD holen und Windows8 neu installieren.
 
@Grendel12: beim booten F5 drücken und dann Computer reparieren auswählen.. da kommst du auch auf die Wiederherstellungskonsole ;-) Brauchst also nicht zwingend eine Windows 8 CD.. falls ja.. ich glaube die kannst du dir auch aus dem Internet laden von einem anderen PC
 
@Grendel12: Theoretisch lädt Windows 8 dann automatisch die Reparaturkonsole, zumindest tut es das wenn man während des Hochfahrens einfach resettet bzw. ausschaltet (spätestens bei 2 oder 3ten Versuch), bei Windows 7 Systemreparatur auswählen und man hat ebenfalls die Möglichkeit u.a. das System zurückzusetzen. Auch über die Windows CD bekommt man das ohne Neuinstallation hin, bei Windows Vista/7 gibt es die Reparaturoptionen (bei Win8 weiß ich jetzt nicht genau, vermutlich ähnlich)
 
Es muß nicht unbedingt was heißen, aber seitdem ich heute Vormittag das Update deinstalliert habe, habe ich 4mal BlueeScreen gehabt...
 
"Microsoft zieht Update KB2982791 zurück"?
Wo finde ich bitte die OFFIZIELLE Meldung auf den Microsoft/Technet Seiten?
Ich kann nirgends etwas über einen Rückzug und eine empfohlene Deinstallation finden außer auf irgendwelchen NICHT-MICROSOFT-Seiten.

Danke!
 
@kaethe4: probier mal diesen link: https://support.microsoft.com/kb/2982791/en-us
 
@troll_hunter: Aha! Danke!
 
Ich habe das Update installiert und keine Probleme. Treten die Probleme Sporadisch auf?
 
Ich habe das Update (automatisch) installiert. Bei Neustart des Rechners ging nix mehr und der DELL Recovery Service versuchte zu reparieren. Da ich aber mittlerweile 8.1 habe und ich dummerweise mit einem USB-Stick (der nur WIN 8.0 als Restore nutzt) versucht habe dann zu reparieren - schlug alles fehl. Der Rechner startet zwar nun und ich komme z.B. ins Netz - aber es fehlen anschl. irgenwelche DLLs und einige Apps starten nicht z.B. auch Store.
 
Ich habe gestern den KB2982791 auf Win7 32 bit LPTP und Win7 64 bit DSKTP deinstalliert obwohl ich keine Probleme hatte. Nach Neustart wurde mir von Windows Update das KB2876331 ( Sicherheitsupdate ) bereitgestellt. Ob das schon damit zusammenhängt ?
 
Hat die Deinstallation bei euch auch so lange gedauert? Ich hatte schon die Befürchtung, der Computer hat sich aufgehängt!
 
@storm62: Ja.
 
Danke dir, hab mich nicht getraut, es auf dem 2. Computer auch zu deinstallieren, werde aber jetzt rangehen. Ich habe nämlich einfach zwischendrin ausgeschaltet, ist aber nochmal gut gegangen!
 
Die empfehlen aber noch ein paar mehr zur Deinstallation: KB2982791, KB2970228, KB2975719 und KB2975331. http://support.microsoft.com/kb/2982791/en-us
 
Naja, aber immerhin hat Indien mit "KB2982791" ganze Arbeit geleistet. xD
Geiz ist Geil ...... Ganz nett, geht aber häufiger nach hinten los!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles