PS4 schlägt erneut Xbox One, beliebtestes Spiel ist The Last Of Us

In den USA konnte sich die PlayStation 4 bei Verkäufen zum wiederholten Mal vor der Microsoft-Konsole Xbox One platzieren. Auch das meistverkaufte Spiel stammte aus dem Hause Sony, die in Hinblick auf HD-Auflösung überarbeitete "Remastered"-Version des ... mehr... PlayStation 3, Videospiel, The Last of Us Bildquelle: blog.us.playstation.com PlayStation 3, Videospiel, The Last of Us PlayStation 3, Videospiel, The Last of Us blog.us.playstation.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
The Last of Us is einer der wenigen Titel, um die ich die PS4 tatsächlich beneide.
 
@LoD14: Zudem sagt es auch einiges über die neue Generation aus wenn das beste Spiel eines der letzten Generation ist.
 
Ja es stimmt "leider". Wegen "The Last Of Us" habe ich mir letztes Jahr eine PS3 gekauft, obwohl ich eigentlich ein Nicht-Konsolero bin.
Zugegeben: Die Levels von "The Last Of Us" sind schlauchig. Das könnte man bemängeln, aber alles, aber auch wirklich alles drumherum ist so mega gut gemacht, dass man es garnicht bemerkt. Ich beneide jeden, der die Story und das Spiel noch nicht kennt und jetzt die "Remastered" Version auf der PS4 zocken kann. Ich spiele seit ca. 25 Jahren PC Spiele und ich muss echt sagen, dass "The Last Of Us" wirklich zum Besten gehört, was ich je gezockt habe. Story, Soundtrack, Soundkulisse, Emotion, Grafik und Leveldesign sind beeindruckend. Ich hatte noch nie so viel Schiss und Anspannung wie bei diesem Game. Wenn "Naughty Dog" nicht einen Nachfolger macht, bin ich echt enttäuscht (am besten dann mit einer Elli, die um die zwanzig Jahre alt ist ;)).
Also deshalb wundert mich das Ranking nicht.
 
Ich bin einfach nur froh, dass dieses Experiment eines Storygetriebenen AAA-Titels von Naughty Dog so verdammt erfolgreich geworden ist. Das lässt hoffen, dass sich andere Entwickler/Publisher daran ein Beispiel nehmen.

Ich habe TLoU lange Zeit ignoriert - dass das Spiel so gut sein soll, konnte ich einfach nicht glauben, dann habe ich es mir schliesslich als lets play angesehen und dann habe ich es mir im Bundle mit der PS4 gekauft. Ich hoffe auf einen zweiten Teil, ob prequel, sequel oder alles zusammen ist eigentlich egal, hauptsache von Naughty Dog.
 
@gutenmorgen1: Ich hoffe doch das sich niemand ein zu genaues Beispiel an Last of Us nimmt... Jetzt mal ganz davon ab ob man die Story gut fand oder nicht (ich nicht, xter Aufguss von Zombie-Apocalypse mit minimalsten Unterschieden, aber nuja), so war das Gameplay an sich so gähnend langweilig, das es bei mir als reiner Film deutlich besser angekommen wäre... Vor allem weil man kaum erkunden konnte. Ohne gutes Gameplay ist ein Spiel einfach schlecht. Und wenn die Grafik und die Story noch so toll sind.

Dann doch lieber als Film...
 
@Minty_Insurrect: deine meinung akzeptiere ich, die begründung stimmt ja. es ist ein durchschnittlich guter schlauchlevel survival shooter. das WIE macht dieses spiel allerdings zu einem erlebnis. das liegt nicht jedem, ich kenne einige die meinen dann könne man ja einen film schauen. ich sehe das nicht so, nicht jedes spiel sollte so sein, dieses eine mal bin ich aber total mitgerissen worden. ich hoffe quantum break wird ähnlich.
 
@Minty_Insurrect: Tja, so sehr kann eine Meinung von der grossen Masse der Gamer abweichen.
Ich für meinen Teil liebe Spiele mit einer guten Geschichte und noch besser ist es, wenn sie so gut erzählt wird wie bei TloU. Dabei ist es mir herzlich egal, ob es das Szenario bereits gab oder nicht. Diese Geschichte gab es so jedenfalls noch nie.
Das einzige vergleichbare Spielerlebnis ist für mich Alan Wake, wobei dort das Gameplay nochmals um Faktoren langweiliger/monotoner war.
Deswegen hoffe ich auf mehr Spiele, die eine interessante Geschichte erzählen wollen, mit Gameplay alleine kann ich nichts anfangen.
 
@gutenmorgen1: Warum dann ein Spiel, wenn dir das Gameplay anscheinend egal ist? Warum kein Film oder ein Buch?
 
@Minty_Insurrect: Mir ist Gameplay nicht egal. Ich kann nur mit Stumpfen Spielen wie COD, Battlefield oder Crysis(2+3) nichts anfangen weil die mir nichts bieten, was entweder meinen Verstand fordert oder mich gefühlsmässig unterhält. TLoU bietet mehr als nur brauchbares Gameplay und ist etwas für Kopf und Herz.
Warum kein Film oder Buch?
Weder Film noch Buch haben Gameplay. Warum sieht man sich Zombieland an und nicht Resident Evil. Warum liesst man Sakrileg und nicht Illuminati?
Weil es schlicht etwas anderes ist und das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.
 
@gutenmorgen1: Ich kann mit CoD, Battlefield oder Crysis auch nix anfangen. Die meisten Ego-Shooter haben auch kein gutes Gameplay. Genauso stumpf wie The Last of Us, was das Gameplay angeht.

Kein Puzzle, nix interessantes zu entdecken, nix. Wie ein Film auf Pause, der erst weitergeht wenn man an einen vordefinierten Punkt kommt. Und entscheidungen oder Handlungsweisen aus den vorherigen Punkten unberücksichtigt lässt. Alles was ein Spiel zum überlegenen Medium in Bezug auf Film oder Buch machen könnte wird ignoriert. Das dürfen Leute meinetwegen mögen. Aber ein 10/10 oder "bestes Spiel 2013" ist das absolut nicht wert.

Da ist Heavy Rain z.B. höher anzusiedeln, auch wenn das Gameplay an sich nicht viel besser ist. Die Story ist wie bei TLoU gut geschrieben, auch wenn sie nicht jedermans Sache sein mag. Aber das eigene Handeln hat Konsequenzen die auswirkungen auf das Ende haben. Allein dadurch nutzt Heavy Rain das Medium Spiel um längen besser als jede lineare Geschichte die sich als Spiel tarnen möchte. Und dabei nennt es sich nicht mal Spiel sondern "Interaktiver Film".

Ich will gar nicht sagen das Spiele keine gute Story brauchen, davon leben Spiele schließlich auch. Ich will nur sagen das Spiele die zwischen der Story repetives und langweiliges Gameplay einschieben, das dazu noch so gut wie nichts mit der Story zu tun oder Einfluss darauf hat (mal vom üblichen "komm von Punkt A nach Punkt B" abgesehen), einfach keine Höchstwertungen kriegen dürfen. Betrifft ja nicht nur TLoU, das ist nur ein prominentes Beispiel, weil über alle massen in den Himmel gelobt.
 
@Minty_Insurrect: Was das Gameplay von TLoU betrifft haben wir zwei völlig unterschiedliche Meinungen. Was das Thema "bestes Spiel 2013" betrifft, wenn es ein besseres Spiel 2013 gegeben hätte, hätte dieses den Titel bekommen. Dieses Spiel gab es aber nicht. Die ganzen Wertungen und Auszeichnungen kommen ja nicht von Hinz und Kunz, sondern von Redaktionen, die Ahnung davon haben, was sie schreiben.
 
@gutenmorgen1: Ist auch nichts schlimmes verschiedene Meinungen zu haben... Bei den Redaktionen ist es ohnehin nicht auf Platz 1, da thront bei den meisten GTA 5. Last of Us ist da eher zwischen 2 und 10 vertreten, je nachdem obs PS3 only, Konsole only oder Konsole + PC ist. Rockstar zahlt vermutlich mehr als Naughty Dog. Unabhängig und lesewürdig sind die Magazine zumindest schon lange nicht mehr, dafür sind sie zu abhängig von der Werbung.

Da fällt Lesermeinung mehr ins Gewicht. Die ist für mich allerdings auch nicht zu gebrauchen, weil die Masse eben einen anderen Geschmack als ich hat... Die Zeiten waren schön als Gamer noch ihre Nischen hatten.
 
@gutenmorgen1: Also mit "bestes Spiel des Jahres" usw wird suggeriert, als gäbe es für eine derart subjektive Beurteilung objektive Kriterien. Gibt es aber nicht. Jedenfalls sollte man sich nicht von der Fachpresse bestimmen lasen, welches das "beste Spiel". Für Dich sollte es nur darauf ankommen, was Dir gefällt. Das mag mit der Meinung der Fachjournallie übereinstimmen oder nicht, sollte aber nicht Deine Meinung bestimmen. Oder läßt Du Dir von der Oscar-Jury erzählen, welcher Film Dir gefällt? Solche Preise und Auszeichnungen dienen IMHO der kulturellen Normierung und Steuerung des Massengeschmacks. Spiele sind Kulturgüter wie Literatur, Musik, Filme, Bilder, Skulpturen etc... Mir jedenfalls wären etliche für mich wertvolle Musik, Filme und Spiele entgangen, wenn ich auf die Meinung von Anderen, besonders von Kritikern, Redaktionen und Juries gehört hätte. Und so manche Fehlkäufe habe ich den "Fachleuten" auch zu verdanken. Also, um etwas gut oder schlecht zu finden, braucht man nur die eigene Erfahrung, nicht die Meinung von Fachleuten. Dabei will ich die Arbeit von denen nicht diskreditieren oder ihren Nutzen für die Allgemeinheit bei Konsumentscheidungen negieren, nur ihre Bedeutung für den Geschmack des Einzelnen wieder auf ein gesundes Maß reduzieren, um kommerziellen Mißbrauch dieser Einflußmöglichkeit zu reduzieren. Viele Bewertungen sind für mich äußerst befremdlich, Die Meisten Fällen aber durchaus ok. :)
 
Kein Wunder, dass das auf Nr. 1 ist. Ist halt einfach ein Klassespiel. Hab zwar überhaupt keine Konsole, aber interessehalber musste ich dann doch mal in ein Let's Play "kurz hineinschauen", und bin dann stundenlang dabei hängengeblieben. Wenn die schlau gewesen wären, hätten sie den Titel nicht exclusiv an Sony verkauft, sondern auch auf den anderen gängigen Plattformen rausgebracht.
 
@DON666: Die haben nichts an Sony verkauft, Naughty Dog gehört Sony.
 
@gutenmorgen1: Dann halt so.
 
@DON666: Finde ich nicht, es gibt so viele Klasse Spiele die in der Breite keine Beachtung erhalten, das dies dann, wenn es ein gutes Spiel ist automatisch " kein Wunder ist ", kann ich nicht verstehen. Die Frage ist weshalb es so viel Beachtung erhält und das ganze Web über den Titel schreibt und ausgerechnet dann wenn Sony mal ein meistverkauftes Spiel platzieren kann, finde ich interessanter. Es gibt jeden Monat ein meistverkauftes Spiel, doch dann wenn es Im Juli, dem schwächsten Monat ein SONY Spiel öfters mal verkauft wird als andere, berichtet das Netz darüber. Im letzten Monat hatte die Xbox One die Vorbesteller Charts in den USA angeführt und zwar die Top Ten mit 9 Xbox Spielen, 6 davon für die Xbox One und 1 PS4 Spiel, - obwohl sich in dem Monat die PS4 doppelt so viel verkauft hatte als die X1, wo war da die News? - Ich will damit eigentlich nur aussagen dass es keine Garantie ist wenn gute Spiele produziert werden, das diese sich dann automatisch auch gut verkaufen.
 
Welche Bedeutung der schlechteste Monat hat, kann man in den Vorbestellter Charts aus der letzten Juli Woche in den USA sehen. 1.

( 1 ) Destiny (Xbox One, Activision)
2. ( 3 ) Destiny (Xbox 360, Activision)
3. ( 2 ) Destiny (PS4, Activision)
4. ( 6 ) Halo - The Master Chief Collection (Xbox One, Microsoft)
5. ( 4 ) The Last of Us Remastered (PS4, Sony)
 
@BufferOverflow: Das sagt doch nun wirklich garnichts aus.
 
@Knuffig: warum?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!