Unbekannte Schadenshöhe: iOS-Trojaner stiehlt Werbeeinnahmen

Eine windige Gruppe Hacker hat sich in China in den Cydia-Store eingeschleust und so eine noch unbekannte Summe an Werbeeinnahmen veruntreut. Die Gruppe hat einen Trojaner über infizierte iOS-Apps verteilt, der sich in die AdKits von Anwendungen ... mehr... Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd Bildquelle: / Flickr Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so kann man auch zu geld kommen, muhhhaaa ;)
 
Und was lernen wir daraus? Wer die Sicherheitsmechanismen seines Systems grob fahrlässig missachtet, ist auf keiner Plattform sicher. Otto Normalanwender hingegen hat weder auf Android noch auf iOS ein Problem.
 
@nicknicknick: Gibt aber einen unterschied ob ich nur einen Hacken setzten muss oder ob ich mein System mutwillig aufbrechen muss
 
@LastPlace: Mit einem Haken ist es ja nicht getan. Danach kommt noch eine unmissverständliche Warnung, die bestätigt werden muss. So viel Eigenverantwortung kann man dem Nutzer m. E. zumuten.
 
@nicknicknick: Und man kann dann sogar trotzdem die Sicherheitsinfrastruktur von Google nutzen, so dass die Apps grob kontrolliert werden und etwa auf das Sicherheitsniveau vom PlayStore kommen.
 
@nicknicknick: Als ob die "unmissverständliche Warnung" irgendjemand liest.
 
@nicknicknick: Es wurde auch schon geschafft Schadsoftware in den App-Store zu laden.

http://www.cc.gatech.edu/~klu38/publications/security13.pdf

Dann gab es auch noch andere Virus-Tech-Demos.

http://winfuture.de/news,66475.html

Auf die gutwilligen Hacker kommen sicherlich zig böswillige, die ihr Wissen nicht an Apple weitergeben und ihre Malware einfach im Store arbeiten lassen. Völlig unbesorgt, sollte also auch der Otto-Normalanwender nicht die offiziellen App-Portale nutzen.
 
@floerido: Ja gut, hundertprozentige Sicherheit kann man nie garantieren. Deswegen ist es ja auch wichtig, den gesunden Menschenverstand zu behalten. Trotzdem braucht sich ein normaler Anwender keine großen Sorgen zu machen, wenn er die gesicherten Pfade nicht verlässt.
 
@floerido: Grab doch noch ältere news und Schadsoftware raus...fakt ist, ios ist bei weitem nicht so von Schadsoftware bedroht wie android, da kannst du dir deine eigene kleine welt noch so ausmalen, ändern wird es das nicht. Bei android sind solche sachen neu, du musst hier 4 Jahre alte sachen rausholen. ios5...
 
@nicknicknick: Würde Apple manche Funktionen im IOS nicht unterbinden und den Leuten die Wahl lassen, würden die Leute ihre Finger von Jailbreak/Cydia lassen.
 
@M4dr1cks: Ja, das ist eben der Vorteil von Android: Hier bekommt man viele Funktionen ohne so gefährliche Eingriffe ins System.
 
@nicknicknick: Dazu muss ich aber sagen, dass bei Android auch nicht alles Gold ist, was glänzt. Bei manchen Sachen kommt mein einfach nicht herum, sich auf seinem Gerät Rootrechte zu verschaffen.
 
@M4dr1cks: Hab ich schon länger nicht gebraucht, aber ja, es gibt so Sachen. Sind aber deutlich weniger Restriktionen als bei iOS.
 
@nicknicknick: Ja, das stimmt schon.
 
Ich selbst empfinde Werbung als nervig.. und nun beraubt jemand die Hintermänner? Worüber genau soll man sich als Anwender bitte beschwerren?
 
@erso: was für ein unsinn. Schonmal bedacht das entwickler auch irgendwo von leben müssen. Du musst apps mit werbung ja nicht einsetzen. Aber für viele nutzer ist es ne alternative zum bezahlen. Ich habe unter meinen apps auch stendig kommentare ala "abzocke mit werbung" so eine scheiß immer. Oder arbeites du auch unendgeldlich?
 
@gordon2001: Dein Einwand stimmt. Nur bezog ich mich eher auf die aggressiven Variationen der Werbeeinblenden.
 
@gordon2001: Seh ich auch so. Aus gleichem Grund benutze ich auch keine Adblocker im Browser. Entweder die Seite ist für mich so wie sie ist (samt Werbung) ok oder halt nicht. In letzterem Fall benutze ich sie halt nicht.

btw: "Entgelt", kommt von "entgelten", "vergelten", "abgelten"
Auch wenn das Entgelt heutzutage meist Geld ist, hat der Wortstamm nichts damit zu tun. Hat auch nichts mit "Ende" zutun^^
 
@erso: Vordergründig hast Du recht, aber wenn es möglich ist Malware einzuschleusen die dem Werbetreibenden schadet (es wurde ja schon geschrieben dass irgend jemand Deine Gratisangebote mitfinanzieren muss...), dann ist es auch möglich, dass andere Malware eingeschleust wird, die Dir selbst schadet.
 
Alles deutet darauf hin, dass nicht der CydiaStore manipuliert wurden sondern gecrackte AppStore Apps. Was auch viel mehr Sinn macht. Warum tritt der sogenannte Trojaner, welcher gar kein Trojaner im klassischen Sinn ist ,denn nur in China auf? Ganz einfach. Weil die meisten chinesischen Nutzer einen chinesischen Store nutzen, in dem gecrackte AppStore Apps angeboten werden. Das hat mit Cydia aber rein gar nichts zu tun. Das ist ein eigenständiger "Store" . Es hat sich also kein Trojaner im System eingenistet, der jetzt fleissig alle Apps manipuliert. Sondern die Apps wurden schon vorher manipuliert und durch den chinesischen Nutzer installiert.

Wer also sein iPhone jailbreaked und trotzdem keine gecrackten Apps installiert, der ist auf der sicheren Seite und hat mit dem Problem gar nichts zu tun.

Kann auch sein, dass es um den Trojaner geht, den Stefan Esser gefunden hat. Dann ist das erstens eine alte Nachricht und zweitens wurde auch dieser Trojaner über cracked (Cydia)Apps über eine hinzugefügte Quelle verbreitet. Diese Quelle wird von Nutzern installiert, die Apps klauen wollen. Für ehrliche User also absolut keine Gefahr. Auch in diesem Fall hat sich niemand in den Cydia Store eingehackt/eingeschleust.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich