US-Krawalle: Diskussion um Polizei-Bild von "Battlefield: Hardline"

In der Kleinstadt Ferguson im US-Bundesstaat Missouri kommt es derzeit nach dem Todesschuss eines Polizisten auf einen schwarzen Teenager zu schweren Unruhen. Die US-Exekutive tritt dort schwer bewaffnet und mit nahezu militärischer Ausrüstung auf. ... mehr... Electronic Arts, Ea, Battlefield, Battlefield: Hardline Bildquelle: Electronic Arts Electronic Arts, Ea, Battlefield, Battlefield: Hardline Electronic Arts, Ea, Battlefield, Battlefield: Hardline Electronic Arts

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
es ist und bleibt ein Spiel! haben die nix besseres zu tun?
 
@cs1005: Ausserdem geht man gegen schwer bewaffnete Bankraeuber vor und nicht demonstranten. Naja - hauptsache in den news
 
@-adrian-: Aus ähnlichen Gründen wurde ein Film kaputt gemacht... Flug 7500 spielt in einem Flugzeug und ist ein Horrorfilm...wegen damals aktuellen Flugzeugabstürzen wurde der Kinostart verlegt...mittlerweile ist es fast 2 Jahre her, seit der Film starten sollte und es wird wohl direkt auf Disc erscheinen...
BF Hardline soll dann erscheinen, wann es von EA angedacht ist und sich nicht nach einer Stadt in den USA richten...natürlich sollte man schon ein wenig Feingefühl zeigen, aber das Eine hat hier nichts mit dem Anderen zu tun!
 
@-adrian-: Genau das war mein gedanke als ich es durchgelesen habe. BF:HL hat keine Demonstranten sondern Bankräuber! Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.... wobei noch! Dauert wohl nicht mehr lange, bis Demonstranten als Räuber, Provokateur und zu guter letzt als Terrorist abgestempelt werden.
 
@cs1005: ich denke auch, das ganze von kotaku ist nur selbstprofilierung, um auch mal was "richtiges" gesagt zu haben, dabei ist es nur scheinheilig. wenn jede spielfirma jeden konflikt auf der erde beachten müßte/würde, dann hätten wir bald nur noch games, wo man auf einer grünen wiese blümchen pflückt und dabei den bösen bienen ausweichen muß.

bf hardline befriedigt ein gefühl aus der kindheit - nämlich das, beim räuber und gendarm spiel. sicherlich sind manche hier mit stöckchen in der hand durch den wald gelaufen, auf der suche nach den "räubern". und im kopf war der ast in der hand ein riesiges gewehr. hardline ist ein spiel - kapiert es endlich.
 
@cs1005: Natürlich nicht, es ist Kotaku.

Die schreiben zu 99% nur "Artikel", die sich gut lesen und schön viele Clicks generieren, von Seriösität oder Richtigkeit keine Spur.

Viele vergleichen zwar gerne WinFuture mit der Bild, aber WF sieht gegen Kotaku aus wie Das Handelsblatt.
 
Man kann sich ja mal auf YT ein paar reale Videos angucken, von Handyfilmern wie die "Polizei" dort in Aktion rückt. Es ist erschreckend.
 
@marex76: liveleak bringt bestimmt noch besseren content :)
 
Hmm, Ferguson... Also wenn der aktuelle Hintergrund jetzt nicht so tragisch wäre, würde mir als erstes Al Bundy einfallen, der sich das Ding damals wegen der "männlichen Spülung" gekauft hat...
 
@DON666: BaWoosh!!!
 
@DON666: jaja, mit so einer Ferguson läuft's einfach besser ;-)
 
Check ich nicht, in BF wird doch schon immer rum geballert, ob es nun in Deutschland 45 oder USA 2014 ist.. Wo ist der Unterschied? Wenn die was gucken wollen, wo die Leute sich liebhaben, dann sollen sie auf xhamster gehen
 
@wolle_berlin: Es macht aber schon einen Unterschied ob es das Militär ist oder die Polizei mit militärischer Ausrüstung. Wobei ich es erstaunlich finde, dass solche Beschwerden aus den USA kommen, die Polizei dort tritt ja in Teilen schon immer sehr martialisch auf.
 
@Chiron84: Der ganze reale krams ist schlimm, ja. Aber das Spiel ist nur ein Spiel. Bei uns in Deutschland laufen manche mit Messer rum, um dem entgegen zu treten hat die Polizei Pistolen. In den USA laufen Menschen mit einer AK und M4 rum und da braucht die Polizei halt bisschen mehr, um selbst nicht schwächer zu sein. Ich finde es nicht gut, aber wenn die so an den Waffen hängen, dann sollen sie halt machen. Ich bleibe in Europa :)
 
Stimmt, so was muss man totschweigen und niemals in Medien erwähnen.
 
@Kirill: Irgendwie verdrehst du hier die Tatsachen. Was hat das nicht Nachspielen von Polizeigewalt mit totschweigen zu tun? Totschweigen und verherrlichen ist wohl kaum das gleiche?
 
@wolftarkin: Was haben die Tatsachen mit Verherrlichen zu tun?
 
@Kirill: Den ganzen Text oben gelesen?
 
@wolftarkin: Ja. Und dass Videospiele irgendwas Schlechtes verherrlichen sollen habe ich zwar oft gelesen, wahr wird es aber dadurch nicht.
 
Da die USA ja ihre Truppen aus dem Irak abziehen fragt man sich halt wohin mit den ganzen Waffen und schwer gepanzerten Fahrzeugen. Hab demletzt etwas darüber gelesen, die ganzen Polizeistationen können sich jetzt fett mit Sturmgewehren usw eindecken, zum Schleuderpreis. Da kommt es jetzt immer öfters vor das selbst in kleinen Dörfern die Polizisten und ihr Gerät aussehen wie aus dem Irakkrieg.
 
Polizeigewalt gibt es bei guenstiger.de, hat sogar 4,9 Sterne. Die sind echt stark beim Preisvergleich.
living3000.de findet die besten Preise zur Polizeigewalt in über 20.000 Shops.

Also wer Polizeigewalt will, einfach mal googeln.
 
Sollen die Amis doch mal ihre überall frei verkäuflichen Waffen nutzen, und der Polizei einen Grund für schwere Ausrüstung liefern.

Es ist lächerlich das aus Angst eben genau davor, die Polizei gegen unbewaffnete Demonstranten in den Krieg zieht. Jedenfalls ausgerüstet wie für einen Krieg... naja, wenn sie so weiter machen, werden sie den auch irgendwann noch bekommen....
 
So jetzt hagelt es wohl Minusse, denn ich bin für eine starke und harte Polizei.Wenn ich sehe was sich die Jugendlichen und anderes Gesocks rausnehmen, scheiss egal ob links oder rechts oder was auch immer für einen Scheiss die sich auf die Flagge schreiben, gnadenlos zusammenwamsen.Es kann nicht sein die Polizei nur noch als lächerliche und fette Dummies wahrgenommen werden und sich auf der Nase rumtanzen lassen müssen, anstatt die Leute mit Samthanschuhen anfassen zu müssen sollten es die Sandhandschuhe sein.Wer keinen Repekt vor dem Staat hat, der muss eben per Staatsgewalt gezüchtigt werden.
 
@Ehrenfried: Die Aufgabe des Staates sollte es eher sein, die Probleme an der Wurzel anzugehen und nicht die Auswüchse (in diesem Fall die Krawalle) mit aller Gewalt zu bekämpfen und die Bürger, auch die Unschuldig, zu "züchtigen". Btw. China oder Nordkorea wäre vielleicht ein schönes Land für dich zum Einwandern?
 
@Scharlatan: In Ferguson werden Läden überfallen udn die Ladenbesitzer sind nicht reich, das sind kleine Shops und nicht Walmart oder so.
 
@Ehrenfried: +++ Man sieht es bei der Sendung Cops immer wieder, wie respektlos die Leute gegenüber der Polizei sind, oder auch in Liveleak-Videos, die hochgeladen werden, in der Hoffnung, auch noch Zuspruch zu bekommen, zB weil man irgendwas macht, das legal ist, aber ganz klar in der Absicht geschieht, die Polizisten zu provozieren (Kamera ins Gesicht halten ist zB sehr beliebt und dann noch dumme Fragen stellen. Da flippt jeder irgendwann aus)
 
@Ehrenfried: Muss wohl ziemlich schlimm für dein Ego sein wenn man dich mit einem simplen - Zeichen so kratzen kann aber ok. Ich geb dir in der Sache Recht das Partydemonstranten die aus Spaß an der Freude mit Pflastersteinen schmeißen eine auf die Fresse bekommen. Aber respekt vorm Staat ? für was denn ? Das man von jeder Seite beschattet wird als wär man ein Terrorist usw. "Respekt vor dem Staat, gezüchtigt werden" ich krieg gleich das Kotzen. Und jetzt geb dir dein Weißwurstfrühstück und kotz dich am Stammtisch aus, CDU wähler.
 
@Ehrenfried: Klar, die Polizei soll nicht zur Lachnummer verkommen. Aber sie sollte verhältnismässig reagieren und nicht so wie allerorts in den USA zu sehen. Alberqueque z.B. im Bundesstaat New Mexico, da werden pro Monat so viele Menschen von der Polizei getötet, wie in New York City in einem ganzen Jahr. Letztens erst sollte dort ein Obdachloser, der draussen in der Wüste campte festgenommen werden, weil man dort laut Gesetz nicht unter freiem Himmel schlafen darf. Welche Optionen hat ein Obdachloser denn als Draussen zu schlafen? Die haben ihn erschossen weil er ein Messer in der Hand hielt, das er nicht weglegen wollte. Das ist nicht verhältnismässig. Sollen die den doch da campen lassen (das arme Schwein). Ein Freund von mir lebt in Californien in seinem Auto, tut keinem was, nimmt keine Drogen, ist nie strafbar geworden, studierte Zahnmedizin in Monterey and der Uni und arbeitet zur Zeit in Carmel Beach am Hafen um sein Überleben zu sichern, und die Polizei zerrt ihn Nachts aus seinem Auto und prügelt ihn krankenhausreif. Grund: Er darf nicht im Auto schlafen nach Gesetz blablabla des Staates Californien. Der besitzt keine Waffe nixnada.
Das hätte man anders regeln könenn oder? Grund der ganzen Unverhältnismässigkeit ist dass viele Polizisten in den USA zur Aufbesserung ihres Gehaltes in den Reservistendienst der US-Army gegangen waren und im Irak die regulären Truppen der Army mit Hausdurchsuchungen, Checkpoint-Kontrollen Personenkontrollen und Dergleichen unterstützten. Dieses Verhalten, was sie in Anbetracht der Sicherheitslage dort anbringen mussten, ist in den USA völlig unverhältnismässig. Da werden autos mit Familien bei Strassenkontrollen zusammengeschossen, weil der Fahrer genervt von der Polizei ist. Im Süden der USA kannst du kaum noch ne Interstate langfahren ohne dass du alle paar Kilometer kontrolliert und durchsucht wirst. Was soll das?
 
Ui, da wagt man es als Spieleentwickler/-vertrieb einmal das immer gleiche kommerziell etablierte CoD-/BF-Spielprinzip minimal (und wenig durchdacht) abzuändern und schon hagelt es Kritik.

In Zukunft wird es also wieder Neuauflagen desselben unveränderten Militärszenarios geben, damit kann man den Spielern mit DLCs und exklusiven Vorverkäufen wie gewohnt das Geld aus der Tasche ziehen ohne sich moralische Ausreden suchen zu müssen.
 
Da werden Schusswaffen wie Brötchen verkauft und die regen sich über ein Videospiel auf?
 
Ohje, hätten sie einfach nichts gesagt hätten alle BF Hardline weiterhin als billiges BF4 Mod betrachtet. Jetzt wo es kritisiert wurde, werden sich die Gamer nun reflexartig hinter diesen haufen Sch***e stellen und so tun als hätte man ihre Mama beleidigt. Die Verkaufszahlen haben sich gerade verdoppelt.
 
Aha... und die anderen Battlefield-Ableger und sonstigen Ego-Shooter haben Gewalt und Krieg nicht irgendwie im Ansatz "verherrlicht"?

PS: "nahezu militärischer Ausrüstung" - nicht nahezu, sondern exakt militärischer Ausrüstung. Diese wurde den Gemeinden vom Verteidigungsministerium nach Irak- und Afghanistan-Einsätzen überlassen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Battlefield 1 (PC) im Preisvergleich

Battlefield 3 bei Amazon