Internet-Ausfälle: Speicher für Routing-Tabellen vollgelaufen

In den vergangenen Stunden ist es immer wieder zu Problemen mit Internet-Verbindungen gekommen. Hinter diesen steckten nicht etwa die üblichen Schwierigkeiten in einem Datenzentrum oder bei einem Netzbetreiber, sondern eine grundlegende Schwäche der ... mehr... Sicherheit, Hacker, Netzwerk Bildquelle: Axel Schwenke / Flickr Sicherheit, Hacker, Netzwerk Sicherheit, Hacker, Netzwerk Axel Schwenke / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ich bestätigen, heute Nacht einige/ne Menge Seiten nicht erreichbar gewesen.
Aber ansich logisch, auf stinknormalen Smartphones kannste bald ganze Videos rendern, immer mehr soll Online passieren, aber dran gemacht wird nix (IPv6../dauerüberlastete BackBones und die noch übrigen Reserven fressen bekanntlich NSA und co) und das war mit Sicherheit nur der Anfang
 
@Wumps: Hmm ich dachte gerade das IPV6 die Situation entlasten würde. Zitat "Vor allem die zunehmende Verknappung von IPv4-Adressblöcken sorgte in letzter Zeit dafür, dass immer mehr BGP-Informationen gespeichert werden müssen"

Ich weis zwar nicht genau was das ist aber ich vermute das damit eine Technik gemeint ist, um IPV4 Adressen mehrfach verwenden zu können, was allerdings extra Speicherplatz benötigt und damit die Situation verschlechtert.
 
@X2-3800: Es geht darum, dass zunehmend freie Subblöcke weiterverkauft werden. Dadurch kannst du nicht mehr sagen 1.1.x.x geht in die USA, sondern 1.1.0.x-1.1.1.x geht nach Deutschland, 1.1.2.x geht nach Russland, 1.1.3.x-1.1.45.x geht nach China etc.
 
@X2-3800: wenn man der Bundesregierung stecken würde, dass eine Vorratsdatenspeicherung nicht mehr nötig ist, sobald jeder Bürger der Erde seine eigene IPv6 haben könnte, würde diese IPv6 unterstützen und bei den Netzbetreibern durchsetzen
 
Die NSA muss halt auch mal die Platten erneuern ;-)

Ja der Witz ist alt ;-)
 
wow ich vermisse hier den grund dafür. verizon war schuld für alle die das wissen wollen. "Die neu registrierten Subnetzadressen stammen laut BGPmon.net fast ausschließlich aus Verizons autonomen Netzwerken 701 und 705 in den USA. Offenbar habe die interne Aggregierung der Subnetzadressen bei Verizon nicht funktioniert und dazu geführt, dass tausende /24-Subnetzmasken plötzlich in der globalen Routingtabelle landeten."
 
@Odi waN: interessant, dann ist die News (mal wieder) schlicht falsch, da sugeriert wird, dass hier veraltete Hardware mit zu wenig Speicher schuld war.
 
@Link: die Meldung an sich war nicht falsch. Der Uebersetzer hatte nur ein wenig Probleme mit der englischen Sprache und hat das, was er nicht verstanden hat, einfach ausgelassen so dass dann ein falsches Bild kreiert wurde....
 
@Jade: und das macht die News richtiger oder wie? Ist doch letztendlich egal, wie der Fehler da rein gekommen ist, es bleibt ein Fehler, der dafür sorgt, dass die Meldung falsche Informationen enthält. Im zweiten Absatz wird der begrenzte Platz für Routing-Tabellen als einzige Ursache ganannt, im dritten steht was von älteren Systemen, im vierten wird eine ältere Reihe von Cisco-Routern hervorgehoben. Dabei ist das alles laut der Info von "Odi waN" gar nicht die Ursache des Problems, sondern das sind die Systeme, die von dem Problem gestört wurden.
Das ist so, als ob man von einem Serverausfall sprechen wurde, nen halben Roman zu seinen Spezifikationen und Alter verfassen wurde und dabei nicht erwähnen wurde, dass der schlicht durch einen DDoS in die Knie gezwungen wurde, obwohl er sonst seine Arbeit bestens verrichtet und dies vermutlich ohne solche Angriffe von außen auch noch mehrere Jahre hätte tun können.
 
@Link: ja nein vll. es ist jedenfalls fakt das die alten cisco wirklich ein problem haben was ja mittels update behoben werden kann. wieso weshalb kannst du dann hier nachlesen http://goo.gl/IhPTLo ;) aber ansich ja die news suggeriert was anderes.
 
Route Summarization muss in OSPF (LSP benutzt BGP) manuell konfiguriert werden. Deshalb ein Konfigurations-Fehler.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen