Miese Zahlen: Samsung will Gürtel enger schnallen - Entlassungen?

Weil die jüngsten Geschäftszahlen bei Samsung für eine herbe Enttäuschung gesorgt haben, will der weltgrößte Elektronikkonzern offenbar den Gürtel enger schnallen, um so die Kosten auf breiter Front zu senken. Auch Entlassungen sollen dabei in Frage ... mehr... Samsung, Logo, Samsung Logo Bildquelle: Samsung Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Miese Zahlen? Dass ich nicht lache, da machen die immer noch einen fetten Gewinn und jammern dennoch. Anscheinend muss jedes Jahr ein Gewinn im zweistelligen Bereich her, Stagnation bzw. Sättigung darf es nicht geben. Schließlich muss mann die Anleger/Aktionäre mit Renditen belohnen. Ausbaden muss es eh der kleine Mann.
 
@hausratte: Du planst doch damit, dass du jeden Monat dein Gehalt bekommst. Was wenn nun nur dein halbes Gehalt auf deinem Konto ankommt? Dann musst du auch den Gürtel enger schnallen und auf Luxus verzichten, obwohl du nun mehr Geld auf dem Konto hast, als vorher. Nicht anders ist es bei den Unternehmen. Man plant mit einem bestimmten Gewinn. Diese Gewinne werden quasi schon auf die unterschiedlichen Stellen aufgeteilt und wenn dann die Gewinne deutlich unter der Planung sind, hat man ein Problem und das obwohl man Geld eingenommen hat.
 
@Wuusah:
Sorry, aber völlig an den Haaren herbeigezogen deine Argumentation.
 
@hausratte: Nein, ist sie nicht. Keiner sagt, dass deren Gewinne schlecht sind. Deren Gewinne sind unter dem geplanten Wert und das ist schlecht. Die Planung geht nicht auf. Wenn man ein Unternehmen also auf eine Person runterbricht, ist es das äquivalent des zu niedrigen Gehalts, wo die Person nun zwar einen Gewinn hat (mehr Geld als vorher), aber eben weniger als erwartet.
 
@Wuusah: Immer wenn wer Gewinn macht, macht wer Verlust. Immer nur bessere Gewinne machen funktioniert nicht. Das System geht so nicht auf. Das ist ein Denkfehler der uns noch viel kosten wird. Trigema zeigt ideal, wie ein gut geführtes Unternehmen aussieht.
 
@Wuusah: Wow hört sich ja voll nach Milchmädchenrechnung an.
 
@HK-47: Es geht ums Prinzip und das ist das gleiche.
 
@Wuusah: Vielleicht verstehe ich das falsch, aber der Gewinn ist nicht die Einnahme, sondern das, was nach der Bezahlung aller Kosten noch übrig bleibt, Löhne u.a dadurch bereits abbezahlt. Der Gewinn ist eher mit einem Bonus statt einem Lohn zu vergleichen.
 
@glurak15: Der Gewinn ist das, was von dem Gehalt übrig bleibt, wenn du alle deine Rechnungen bezahlt hast um einen Fortbestand (Überleben im Falle des Menschen) zu gewährleisten. Ich bin bei dem Beispiel natürlich davon ausgegangen, dass der halbe Wert noch hoch genug ist um das Wesentliche zu bezahlen. Sonst hättest du natürlich nicht mehr Geld als vorher.

edit: Im Text steht aber auch "gesunkene Einnahmen", was Umsatz ist. Daher ging ich davon aus, dass generell einfach alles gesunken ist und sie nun aufgrund der niedrigeren Umsätze eben auch niedrigere Gewinne haben und dann eben darauf reagieren müssen.
 
@hausratte: Naja. Unser Wirtschaftssystem ist so aufgebaut, dass die zwingend Wachstum und Inflation nötig ist, um die durch Kredite enstehenden Zinsschulden abzugelten. Würde in der Wirtschaft flächendeckend für längere Zeit gleichbleibend viel erwirtschaftet und verkauft, würde das mittelfristig den Bankrott weiter Teile der Bevölkerung bedingen. Das wird sich auf absehbare Zeit wohl auch nicht ändern.
 
@Friedrich Nietzsche: Das kann sich auch nicht ändern und es wird (keine Ahnung wann) auch unausweichlich so kommen. Dann gibt es einen großen Knall und alles wird geldtechnisch auf Anfang gestellt und dann geht's von vorne los.
 
@hausratte: Wenn man solche Abwärts-Trends früh genug erkennt und rechtzeitig die Weichen stellt, kann ein Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich bleiben. Das ist kein Jammern, das ist rechtzeitiges Reagieren, bevor es zu spät ist. Und ein riesiger Konzern wie Samsung muss das tun, auch wenn das für normale Menschen wie Jammern auf höchstem Niveau aussieht. Würde man sich zurücklehnen und sich einfach nur an den weiterhin beträchtlichen Gewinnen ergötzen, dann könnte sowas in wenigen Jahren die Marktführerschaft, die Investiotionsfähigkeit und sogar die Existenz kosten. Siehe Nokia und Konsorten, die sich erst satt gefressen haben und dann mehr oder weniger dank des Fressschlafs untergegangen sind.
 
@Apolllon:
Bitte, was für einen Abwertstrend? Samsung geht es nicht schlecht, dass man nicht jedes Jahr Wachstum haben kann ist hinsichtlich bekannt. Allerdings wird bei der kleinsten Stagnation die Notbremse gezogen, damit die Aktie und damit die Aktionäre befriedigt werden.
 
@hausratte: Sinkender Gewinn ist auch ein abwärtstrend. Schonmal was von der ersten Ableitung gehört? Mit der kannst du den abwärtstrend sehen.
 
@Wuusah:
Nein, Gewinn ist Gewinn. Am Ende bleibt ein Plus, das einzig und allein zählt.
 
@hausratte: dann schau mal zu wie du mit 1€ gewinn großartig investieren kannst. Wuusah hat da schon recht.
 
@hausratte: Es geht, wie in jeder anderen Firma auch, nur darum die Heuschrecken an der Börse zufrieden zu stellen. Die interessieren weder die Arbeitsplätze noch das Schicksal derer die für die Firma arbeiten. Wird langsam Zeit auf diese Heuschrecken drauf zu treten und die Plage auszurotten.
 
Meiner Meinung nach war Samsung schon lange überbewertet. Vorallem durch Reviews die nur Specs verglichen haben, und sich nicht mal die Verarbeitung oder das unsägliche Touchwiz mal genauer angeschaut haben.
Jetzt merken die Leute eben so langsam das es auch Alternativen gibt, die teilweise sogar besser sind.
 
Die sollen sich mal um Verarbeitungs- und Softwarequalität kümmern; eine lange Feature-Liste allein reicht heutzutage nicht mehr.
 
@rallef: wieso? die Bloatwareliste ist doch auch lang :D
 
Hmm sieht jemand außer mir noch einen ähnlichen Verlauf wie bei HTC? Marktposition, sehr viele Geräte, noch viel mehr Geräte, keine Übersicht ... und auf einmal bleiben alle Erwartungen liegen?
 
Also wenn Samsung miese Zahlen hat, dann weiß ich auch nicht.

Wieso müssen in der heutigen Zeit Unternehmen immer geldgieriger werden ?

Vom Arbeitnehmer immer mehr Leistung abverlangen und im Gegensatz nichts bezahlen,
und wenn man einmal ein paar Euro weniger Gewinn macht, weil der Markt einfach gesättigt ist, wirft man diese Arbeitnehmer auf die Straße.

Und ein Jahr später schreit man dann über den Fachkräftemangel, weil man keine qualifizierten Mitarbeiter findet, weil man sie ein Jahr vorher auf die Straße gesetzt hat...
 
Samsung® heul leise!
 
Ich arbeite gerade mit Samsung an einem Projekt und habe jede Menge "Spaß" mit den Jungs. Die Geräte sind hier nicht das Problem, sondern eher die Unbeweglichkeit der Maschinerie und technische (An-)Forderungen, die einfach nicht praxisnah sind. Also ich würde mir drei Mal überlegen, so etwas nochmal mit Samsung durchzuziehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check