Hyperlapse: Neue Microsoft-Technik "entruckelt" Action-Videos

Action-Kameras wie GoPro werden immer populärer und werden auch gerne auf Helmen montiert. Dabei liefern sie Bilder, die zwar nahe am Geschehen und entsprechend actionreich, aber immer wieder auch verwackelt sind. Microsoft Research hat nun eine ... mehr... Video, Microsoft Research, Bildstabilisator, Hyperlapse Bildquelle: Microsoft Research Video, Microsoft Research, Bildstabilisator, Hyperlapse Video, Microsoft Research, Bildstabilisator, Hyperlapse Microsoft Research

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Ergebnis sieht richtig geil aus, vor allem bekommt es einen richtig schicken plastischen Look. Gefällt mir richtig gut.
 
sieht komisch aus, als wenn da kopfdrehungen rausgeschnitten wurden ?
 
@rocknob: Steht doch im Text... mehrere Bilder werden zusammengefasst. Das ist doch genau der Sinn...
 
@rocknob: Das wäre mit dieser Technik ja Einstellbar ob man die Frames mit geringer Veränderung aus der Timeline rausnimmt oder nicht. Also wenn man diese Art der Optimierung z.B. im MovieMaker hätte wäre Optionen denkbar wie "Stillstand überspringen - Ja/Nein"
 
@gordon2001: dann ist wohl entruckeln der falsche begriff, schienensimulator wäre wohl korrekt :) schrecklich :)
 
@rocknob: Es werden Frames mit Hilfe von vorhergehenden und darauffolgenden Bildern kombiniert um Bildabschnitte zu rekonstruieren, die in der Originalkamerapose des aktuellen Frames nach der Korrektur nicht zu sehen sind. Daher sind Bewegungen im Bild eventuell unvollstaendig oder verschoben. Sieh dir das Video an, das das Konzept beschreibt, dann sollte es klarer werden, warum Bewegungen im Video abgehackt und komisch wirken koennen.
 
Nicht schlecht!
 
Die durch Timelapse entstehende Bewegung der Menschen sieht durch die Konvertierung in „Hyperlapse” aus wie 2D Sprites aus betagten Shootern wie Wolfenstein oder Doom.
 
Das sieht echt super aus... hat zwar noch ein paar Macken, die man zum Beispiel beim Bergsteigervideo sehen kann aber dafür sieht es schon cool aus
 
Oha.. so schicke Dinge kennt man sonst nur von Adobe. Klasse Sache
 
Wenn das nicht zu teuer ist würde ich so eine App kaufen, da ich oft mit Helmkamera unterwegs bin.
 
@Memfis: Photosynth ist kostenlos. denke das wird in diesem Fall auch so sein
 
@Memfis: Ich vermute, dafuer muessten sie noch etwas an der Performance schrauben, fuer das 13Minutenvideo haben sie scheinbar 2-3 Tage auf einem Cluster gerechnet (Table 2 im Paper).
 
Die Ergebnisse sehen ein bisschen aus wie das Video zu Lifelines von a-ha: https://www.youtube.com/watch?v=DCkbfyk6XGc
Kommentar abgeben Netiquette beachten!