Dell kündigt ultrakompaktes Gaming-Notebook Alienware 13 an

Der US-Computerhersteller Dell kehrt in den Bereich der kompakten Gaming-Notebooks zurück. mit dem Dell Alienware 13 will man noch in diesem Jahr ein neues 13-Zoll-Notebook einführen, das extrem leistungsfähig sein, dabei aber keine ausufernden Maße ... mehr... Dell Alienware 13, Alienware 13, Dell Notebook Bildquelle: Dell Dell Alienware 13, Alienware 13, Dell Notebook Dell Alienware 13, Alienware 13, Dell Notebook Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm ich weiß nicht, verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz den Sinn von "Gaming"-Laptops unter 15" und das ist schon hart an der Grenze. Eine dauerhafte Situation die ein solch kleines Gerät rechtfertigt, werden wohl nur wenige haben. Rein optisch finde ich das Gerät aber recht schick.
 
Mh was will ein Gamer oder Entwickler mit einem furtz Bildschrim von 13 Zoll ?
 
Wenn das Ding in die Docking Station der Latitude E Serie passen würde, dann würd ich mir das Teil in der Arbeit kaufen, weil es einfach "voll cool" ausschaut ;-)
Da ich zu 2/3 damit am Arbeitsplatz an einem großen Bildschirm arbeite ist aber ne Docking Station Pflicht. Und eine USB-Docking Station kommt mir nicht mehr auf den Tisch, viel zu unausgereift - vor allem bei Update des DisplayLink Treibers wurde oft mein externer Monitor nicht mehr erkannt bzw. aktiviert ...
Für Gamer wär das sicher auch interessant - ne Docking Station zu Hause und ein 24 Zoll Bildschirm dran und ne gscheite USB-Kabelmaus, fertig.
 
@avi187: Ein Gamer wird wohl kaum so einen überteuerten Minirechner kaufen um zuhause zu zocken. Da kauft man was ordentliches und gut ist.
 
Gaming-Notebook ist doch ein Witz, ein echter Gamer spielt nicht an einen Notbook, das Teil ist nur ein viel zu starker Taschenrechner der dank mega Power mehr am Stromnetz betrieben wird als es für ein Notebook Sinn macht. Was aber nichts daran ändert das es ein nice to have Teil ist.
 
Wie sieht es denn mit einem Wechselakku aus? Lithium-Ionen-Akkus mögen nämlich "Hochstromanwendungen" in Gamer-Notebook nicht besonders und verrecken daher in solchen Geräten ziemlich schnell. Es kommt nicht so gut, wenn man alle 1-2 Jahre das Notebook auseinanderschrauben muss um den Akku zu wechseln.
 
@nOOwin: Gibt es Notebooks mit fest verbautem Akku? o.O Ist ne ernste gemeinte Frage!
 
@daaaani: Ich wollte mir vor einigen Jahren ein 17"-MacBook Pro kaufen und das ist am fest eingebauten Akku gescheitert. Insofern sind nicht nur Ultrabooks, Tablets und SmartPhones mit diesem Unsinn versehen, sondern auch klassische Notebooks.
 
@nOOwin: Das wusste ich nicht. War selbst mal Techniker und hab Laptops Repariert. Man lernt doch nie aus. ^^
 
Die neuen Geräte Haben keinen Stil mehr und qualitativ nicht besonders gut. Die alten Area51 waren optisch und vom Material hochwertiger..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!