Windows Threshold: Die Charms Bar soll am Desktop verschwinden

Die nächste Windows-Version wird einen Fokus auf den guten alten Desktop mit sich bringen, das zeichnet sich immer mehr ab. Microsoft will allem Anschein nach die Fehler von Windows 8 vermeiden und wird eine von vielen ungeliebte Funktion ... mehr... Windows 8, Charmbar, Charms Bar Bildquelle: WinBeta Windows 8, Charmbar, Charms Bar Windows 8, Charmbar, Charms Bar WinBeta

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also die Gerüchteküche zu Threshold ist ja schon irgendwie geil. Die Charms Bar könnte verschwinden... oder auch nicht.. vielleicht auch nur am Desktop. Und die Funktionen könnten in die Fensterleiste integriert werden und zwar rechts oben.. Oder auch links... Naja, vielleicht auch gar nicht.

Es muss im Moment ja echt wenig zu berichten geben, dass jedes Blog und jede Techseite über Threshold spekuliert *g*
 
@HeadCrash: Also ich habe mich nun and die Bar mittlerweile gewöhnt und finde diese gar nicht mehr so schlecht
 
@airlight: Ich fand sie noch nie schlecht. Obwohl man dazu sagen muss, dass sie bei einem Nicht-Touch-Gerät wirklich eher umständlich ist.
 
@HeadCrash: Nicht nur umständlich sondern auch Sinnlos. Aber deswegen gleich, den Versuch zur hybriden UI, als völlig falsch hin zu stellen, halte ich für übertrieben. Es ist halt was völlig neues, da muss man Erfahrung sammeln. Und auch auf Kritiken eingehen. Und andersrum muss man als Endkunde, den Dingen auch ein wenig zeit geben zu Reifen. Wir alle wissen wie es mal mit Computern angefangen hat, und bis hier hin war es ja auch ein gewisser weg. Nichts war von jetzt auf gleich und urplötzlich da, wie es von einigen kommuniziert wird. Und schaut was wir heute für eine wunderschöne Vielfalt, und Möglichkeiten haben.

Warum immer alles im Keim ersticken wollen?
 
@daaaani: Na, ich will bestimmt nichts im Keim ersticken. Ich gehöre zu den Verfechtern von Win 8.x und bin der Meinung, dass es grundfalsch wäre, einfach "nur" das zu tun, was der Kunde will. Denn der will in der Regel gar nichts. Frei nach dem Motto "never change a running system" wären wir heute noch bei Windows 3.11, wenn Microsoft so handeln würde.
 
@HeadCrash: Sry der Kommentar war wohl eher an die Allgemeinheit als Speziell an dich gerichtet. Tut mir leid.
 
@daaaani: Kein Problem :)
 
@airlight: Du hast Dich an die Charmsbar gewöhnt und findest sie nicht schlecht? Das muss in Grund und Boden geminust werden... ;-) Verstehe nicht, warum man eine persönliche Meinung mit einem Minus versieht. Tut mir leid.
 
@EmilSinclair: vermutlich weil die meisten hier nicht wissen wozu Plus und Minus wirklich da sind aber das ist ja meistens so (siehe Reddit). Also müssen wir den Unsinn ausgleichen :)
 
@hezekiah: Das würde ich gerne mal genauer wissen. Ich vergebe grundsätzlich nur ein Minus, wenn ich einen Kommentar persönlich angreifend für mich und/oder andere finde oder wenn jemand meint von sich auf andere schließen zu müssen (so als wäre seine oder ihre Meinung DIE Meinung). Aber wenn jemand seine persönliche Meinung ausdrückt und jemanden z.B. in diesem Fall die Charms Bar gefallen, finde ich das völlig ok und dafür bekommt er von mir sicherlich kein Minus.
Oder läuft das hier mit dem Minus und Plus anders? Ist Minus so gemeint, dass man damit angibt, dass man nicht gleicher Meinung ist, egal wie derjenige es schreibt und Plus sagt, ich bin der Meinung?
 
@IntreppIT: Meiner Meinung nach ist es so gedacht das man ein Plus vergibt für Beiträge die einer sachlichen Diskussion förderlich sind und ein Minus für solche die eine sachliche Diskussion eher mindern. Damit sind dann automatisch angreifende Kommentare oder "Meinung = Fakt" Kommentare auf der Minus-Seite. Aber das ist vielleicht auch nur meine Sichtweise.
 
@EmilSinclair: Minus vergeben hier viele schon wenn sie nur einen Nutzernamen sehen :-p
 
@EmilSinclair: Das muss dir doch nicht leid tun. Ist doch deine persönliche Meinung. Also von mir ein Plus ;-)
 
Danke MS! :)
 
@R-S: Dass Du Dich bedankst, ist nicht Dein Ernst, oder? Microsoft lässt uns zwei Jahre darauf warten, zwei Jahre, wo diese schei* Charms Bar mehrmals täglich (!) nervt (und mich letztendlich zu Linux getrieben hat), obwohl es ein Leichtes gewesen wäre, da mal eine Einstellung bereitzustellen, wo die Empfindlichkeit eingestellt werden kann. Und Du machst einen Bückling, weil die das irgendwann - vielleicht - mal ändern wollen?! Das ist echt der Hammer! Seit Windows 8 und das überaus schlechte Word 2013 habe ich endgültig die Nase voll von Microsoft-Produkten. So gesehen müsste ich auch "Danke MS!" sagen.
 
Ich habe die Charms Bar nur einmal an meinem Desktop PC verwendet, als Windows 8.x eingerichtet wurde. Danach war sie überflüssig und stört eigentlich nur, wenn sie unfreiwillig auf geht. Es wäre sinnvoll, wenn man sie abschalten könnte. Dann bleibt jedem freigestellt, ob er sie nutzen möchte oder nicht.
 
@masterjp: Zumindest mit Start8 ist das kein Problem.
 
@masterjp: schau mal in alte News, laut Fanboys erscheint die Charmbar doch niemals ungewollt ^^ ...
 
@klarso: Tut sie bei mir auch nicht ;)
 
@Knerd: bei mir dann doch ab und an... und wenn ich sie nutzen will dauert es mir zu lange bis sie auf "ploppt"
 
@Knerd:
Das will ich sehen.
Obwohl, wenn man die Mausgeschwindigkeit auf ganz niedrig hat und eh nicht so oft mit PCs zu tun hat, kann ich mir vorstellen, dass man wenn man ein Fenster zu machen will ganz vorsichtig auf der Rote Kreuz geht und niemals an den Rand stößt. ;)
Aber wehe das passiert dann doch mal: "Hilfe, der PC macht komische Sachen!"
 
@Freudian: Wenn ich oben rechts auf den Schließenbutton gehe, kommt die Charmsbar nicht ;) Dafür muss ich schon ein ganz gutes Stück mit der Maus runter. Was mich manchmal etwas nervt ist oben links ;)
 
@Knerd:
Die Charms Bar geht ein paar Pixel weiter vom Button auf.
https://www.youtube.com/watch?v=9bVoVrYv-RQ
Soll ich dir den genauen Zeitpunkt im Video auch noch nennen, wo das gezeigt wird? ;)
 
@Freudian: Liegt vermutlich an der Auflösung :D Bei mir kann ich vom Button runter und nochmal die Höhe nach unten bekomme dann erst die Charms :D
 
@Knerd: Wenn ich sie bei mir Chrome im Vollbild-Modus aufhabe und sie öffnen möchte, springt sie in etwa beim Ende des Chrome-Menü Icons auf. Also bei mir ist sie auch noch nicht ungewollt aufgegangen :D
 
@masterjp: Mit Windows 8.1 Update 1 kann man die Charmbars deaktivieren. Rechte Maustaste auf die Taskleiste -> Eigenschaften -> Reiter "Navigation".
 
@Spacerat: Zwischen 8.1 und 8.1 Update gab es keine Änderungen diesbezüglich. Deaktivieren lässt sie sich auch nicht, nur über die recht obere Ecke.
 
@adrianghc: Wobei das doch schon Abhilfe schafft, sollte auf dem Desktop vielleicht Standardmäßig so eingestellt sein.
 
Also als gute Position... wie wäre es mit einer Art Menü? Ich denke da an einen zentralen Knopf, bei über den sich die Funktionen der Charms-bar öffnen lassen. Wenn man nun schon so einen zentralen Knopf hat, kann man ja auch Programmverknüpfungen dort ablegen.
 
@gonzohuerth: Oder noch zusätzlich als Hardwaretaste auf der Tastatur und Tablet Gehäuse (halt irgendwo neben der Windows Taste).
 
@gonzohuerth: Oder man könnte einfach mit der Maus in eine Ecke fahren z.b. oben Rechts ;-)
Die Suchfunktion könnte man anders platzieren, den Rest braucht man beim Desktop PC eigentlich nicht, dafür reicht die Systemsteuerung. Auf dem Tablet sind die Leisten aber genial, da sollte MS die genau so lassen wie sie sind (vielleicht mit ein paar weiteren Funktionen).
 
Ich habe mich sowieso schon gefragt, wie man ModernUI-Apps im Fenster auf dem Desktop anders realisieren will. Diese haben nun mal gewisse Funktionen in der Charms-Bar. Diese Funktionen irgendwo außerhalb des Fensters in der Charms-Bar suchen zu müssen, ist wenig verständlich. Von daher muss die Charms-Funktionalität zwangsläufig ins App-Fenster integriert werden.
Meiner Meinung nach ist es zumindest nicht damit getan, einfach einen Fensterrahmen um die App zu legen, so wie es Modern Mix anscheinend macht.
 
@Klaus-Bärbel: Interessante Überlegung.
 
Ein vernünftiges Startmenü macht die Charms-Bar überflüssig. Ich werde sie nicht vermissen.
 
@zupipo: Was hat denn die Charms-Bar mit dem Startmenü zu tun?
 
@Klaus-Bärbel: Die Charms-Bar ist im Prinzip eine komprimierte Version des überladenen Startmenüs das man noch von Windows 7 kannte. Ich habe keine Ahnung wo das Problem bei der Benutzung liegt das viele zu haben scheinen.
 
@hezekiah: Ich hätte sie jetzt eher als Menüleiste bezeichnet, die neben app-spezifischen auch systemweite Einstellungen (Lautstärke, Bildschirmhelligkeit, Herunterfahren, Verknüpfung zur Systemsteuerung) erlaubt.
 
@hezekiah: Das Problem ist, dass sie bei Nutzung an einem Desktoprechner mit Maus und Tastatur häufig ungewollt aufpoppt und das nervt gewaltig!
 
@seaman: Das kann man aber deaktivieren! Rechtsklick auf die Taskleiste -> Eigenschaften -> Reiter "Navigation"
 
@seaman: ich habs einfach so eingestellt das sie nur bei der Click/Tastenkombination hochkommt.
 
Genau wie in dem Mock-Up würde ich es mir vorstellen. Ich mag Windows 8.1, aber die Charms-Bar ist bei Mausnutzung eines der am schlechtesten implementierten Features des Systems.
 
Hätte MS damals bei Einführung doch einfach mich gefragt. Oder meine Oma. Oder jeden anderen Menschen. Jeder hätte ihnen erzählt "Die Charmsbar hat für Desktopnutzer folgende Funktion: sie nervt!" Aber MS hat ja absolut keine Marktforschung, gar kein Gespür. MS ist blind wie ein Maulwurf. Sinofsky und Balmer sind damals rumgerannt "TOUCH, TOUCH, TOUCH!!!" Und die Leute: "Ja, aber NICHT Am Desktop!" Daraufhin Sinofsky und Balmer: "TOUCH; TOUCH, TOUCH!
 
Endlich! Wie oft wurde die Charmbar von UI Experten kritisiert, wie oft haben sich Nutzer hier beschwert und wurden von den Fanboys weggeminust. Manchmal kann man glauben, Microsoft hätte bei Windows 8 die Azubis im ersten Lehrjahr rangelassen.
 
@klarso: Für den Desktop ist sie nicht besonders nützlich (aber deaktivierbar). Bei Touchgeräten finde ich die Leiste genial. Kann man sehr gut mit den Daumen benutzten. Das ist viel besser gelöst als bei z.b. iOS.
 
Und nun noch ein Grund mehr Windows 9 nicht zu verwenden wenn es auf dem Markt ist.Weil ich bin hochzufrieden mit Windows 8.1 ich verstehe das ganze gemekere nicht das es mit Maus und Tastatur nicht Ordentlich zu bedienen ist.Weil ich habe damit überhaubt keine Probleme.Und ich finde es nicht gut das Microsoft jetzt alles wieder ändert nur weil die meisten zu faul und incompetent sind win 8 verfüftig zu bedienen
 
@Fussballhaus: Microsoft wird mit Sicherheit nicht alles verändern. Sie werden nur jetzt endlich alles rund machen. Jedenfalls hoffe ich das. Vermutlich wird alles konfigurierbar sein, so dass man sich auch in Zukunft die Charms-Bar anzeigen lassen kann. Auch wenn ich sie am Desktop nicht vermissen werde, auf dem Tablet macht sie jede Menge Sinn und da möchte ich auch nicht drauf verzichten.
 
Wir freuen uns über jeden Schritt weg von Kacheln, Modern UI und generell Sinofsky'schen Konzepten...
 
@doubledown: Nur geht es überhaupt nicht weg von Kacheln und Modern UI. ;-)
 
@HeadCrash: ging es mit windows 8.1 doch schon ein stückweit und ich gehe mal davon aus wir reden hier alle vom desktop (die frage muss man ja leider stellen) und nicht von tablets oder smartphones.
 
@Mezo: Naja, wenn ich von Windows rede, rede ich vom gesamten OS und nicht von einer speziellen Konfiguration für Desktops. Und Windows (und auch die neueren MS-Applikationen) wird weiterhin an der Modern UI orientiert sein und weiterhin Live Tiles bieten. Ob die nun auf einem Vollbild-Startscreen liegen oder in einem Bereich des Startmenüs, spielt dabei kaum eine Rolle. Und ja, man kann sicherlich einen Desktop in Zukunft mal so konfigurieren, dass man kein Live Tile mehr zu sehen bekommt, aber das heißt dann ja nicht, dass sich Microsoft von Modern UI und Live Tiles verabschiedet.
 
@doubledown: Ich als alter Windows-Nörgler find ja die Idee Metro gut, nur die bisherige Umsetzung stümperhaft (dazu gehören insbesondere die Charm-Leiste und die aktiven Ecken). Und was man jetzt so alles an Gerüchten lesen kann adressiert quasi alle unsinnigen Features die ich bisher immer an Windows 8 nicht leiden konnte. Insofern scheint MS auf einem guten Weg.
 
Was hatten alle gegen die Charmsbar? Ich fand ich eigentlich sehr nützlich... auf den Bildschirmrand und schnell was suchen....
 
@Windowze: nagut. die suche hat man auch im "startmenü"
 
@Windowze: Das funktioniert gar wunderbar wenn dort auch tatsächlich ein Rand ist. Auf Multi-Displays bzw. in virtuellen Maschinen im Fensterbetrieb ist das der größte Mist den man sich überhaupt vorstellen kann.
 
@Johnny Cache: es ist doch auch umständlicher als einfach auf das startmenü zu klicken oder die windowstaste, alleine schon dadurch, dass man einen längeren mausweg hat.
 
@Johnny Cache: Hatte Win 8 auf dem PC installiert und fand es ganz gut das der Startknopf weg ist. Da war mehr Platz auf der Taskleiste. Bis ich dann Win 8 per Remotedesktop in einem Fenster steuern wollte :-) Jetzt bin ich froh, das der Knopf wieder da ist.
 
Sie scheinen es nicht zu lernen. Anstatt einfach mal den Usern die Wahl zu lassen, treffen sie mal wieder über dessen Kopf hinweg eine Entscheidung. Dieses mal pissen sie eben der anderen Fraktion ans Bein... so haben wir es wenigstens einheitlich.
 
@Johnny Cache: Und das liest du alles aus einer Spekulatiusnews über eine Alpha heraus? Nicht schlecht...
 
@DON666: Ich weiß, manchmal übertreffe ich mich echt selbst. Schön daß es auch gewürdigt wird. ;)
 
schade - grade die chams waren eine sehr nette erfindung. auch die metro oberfläche finde ich praktisch und hoffe man kann sie weiter behalten.

jetzt rudert ms wieder zurück in die gefilde wo sich die masse der lernunwilligen wohl fühlt ... beim faden alten, nur ja nichts neues.
 
@dustwalker13: Denke ich eher nicht. Es wird eher so laufen, wie HeadCrash in seinem zweiten Beitrag unter [o11] geschrieben hat, schließlich wird ja Windows mehr und mehr als ein OS für alle möglichen Geräteklassen entworfen.
 
Rechtsklick auf die Taskleiste, Eigenschaften --> Navigation --> "Beim zeigen auf die obere rechte Ecke Charms anzeigen" deaktivieren. Fertig. Dann hat man auf dem Desktop keine Charmsbar mehr auf der rechten Seite. Dann kommt sie nur noch wenn man mit der Maus in der letzten unteren rechten Ecke landet, das passiert aber wohl nicht so häufig...
 
Mir war Windows 8 nicht einmal die 30EUR wert für die Microsoft es einige Zeit zum Kauf im Internet angeboten hat. Schon auf Windows 7 habe ich nach wenigen Wochen wieder verzichtet als es mit zwei Rechnern als Vorinstallation kam und lieber wieder Vista installiert, da Windows 7 in meinen Augen ein abgespecktes Vista (Programme, Codecs und Funktionen fehlen) mit schlechterem Speichermanagement ist. Nach um die 20 Jahre Betrieb von Windows parallel mit Linux endet die produktive Windows-Nutzung bei mir wohl mit Vista.

Da können MS mit dem Rückbau ihrer grafischen Oberfläche herumdoktern bis sie schwarz werden: Der Ansatz Windows mit Windows 7 noch mehr zu einem System für Computer-Anfänger umzubauen, Programme, Codecs und Funktionen zu entfernen statt neue einzubauen und das Speichermanagement für schwachbrüstige, mobile Hardware mit wenig Hauptspeicher anzupassen hat Windows bei mir das Genick gebrochen.

Was soll ich mit einem Betriebssystem das selbst auf einer Workstation mit 48GB Hauptspeicher direkt nach dem Boot Systemteile auf Platte auslagert und andere nicht beim Boot, sondern erst im Betrieb mühsam und langsam von der Platte hochlädt, wenn z.B. ein Programm sie anfordert? Programme die schon einmal geöffnet waren werden im Gegensatz zu Vista bei Windows 7/8 völlig ohne Not nach kurzer Zeit wieder aus dem Hauptspeicher-Cache entfernt, so das sie bei einem erneuten Start erst wieder von der lahmen Festplatte in den Hauptspeicher geladen werden müssen. Was soll das? Bei 48GB RAM passen wohl alle Programme die ich regelmässig nutze in den Cache und zwar ohne das Windows Kernelspeicher oder irgendwelche anderen Windows-Komponenten auf die Festplatte auslagern müsste. Vista fahre ich teilweise über Monate nur in den Ruhezustand und habe daher fast immer alle Programme die ich nutze im schnellen Hauptspeichercache, weshalb ich keine SSD brauche um superschnell startende Anwendungen zu haben. Windows 7/8 räumen hingegen im Hauptspeichercache ständig auf und nutzen die 48GB RAM daher garnicht richtig bis zum Ende aus um das System zu beschleunigen. Ohne SSD darf ich unter Windows 7/8 selbst auf den Start von GIMP ewig warten, nachdem ich das Teil lediglich einen Tag vorher noch benutzt, geschlossen und den Rechner über Nacht nur in den Ruhezustand gefahren hatte. Vista zieht GIMP in einem solchen Fall hingegen in einem Augenblick aus dem schnellen Hauptspeichercache an und es ist für die Startgeschwindigkeit von GIMP somit völlig egal, ob es im Rechner auf einer SSD oder einer Energiespar-Festplatte installiert ist. Ich sehe daher alle Windows-Versionen nach Vista als ein Rückentwicklung an. Das bei einem angeblichen Multimedia-Betriebssystem wie Windows 8 nicht einmal mehr essenzielle Codecs wie der zum Abspielen von DVDs im frisch installierten System vorhanden sind und selbst gegenüber Windows 7 noch einmal Systemfunktionen gestrichen wurden, passt ebenfalls zum Bild der Rückentwicklung zu einem System für Anfänger, die ja mit zu vielen Funktionen oft überfordert sind.

Aber was soll ich dann noch mit einem solchen System? Die letzte interessante Entwicklung für mich in Windows war die Powershell und das WinRM. Was den Editor (Notepad) als zentrales Tool für alle Programmierer angeht, so tut sich da seit 20 Jahren fast nichts. Er kann heute vielleicht grössere Dateien öffnen als auf Windows 95, aber das ist fast schon alles. Kein Syntaxhighlighting, kein Autocomplete, nicht mal einen Textblock als Ganzes einrücken kann man und Suchen/Ersetzen funktioniert nicht mit Regular-Expressions und eine Sprungfunktion von der Funktion zu ihrer Funktionsdeklaration gibt es erst recht nicht. Wenigstens den auch schon nicht tollen Editor aus dem VisualStudio-Paket hätte man Windows in all den Jahren einmal spendieren können. Von Editoren wie dem Emacs oder dem Vi kann man bei Microsoft ohnehin nur träumen. Sowas bekommt man nicht einmal in den Enterprise-Versionen von VisualStudio.

Dafür haben sie mit Windows 7 das ebenfalls seit 20 Jahren nur marginal veränderte MSPaint mit den bildschirmplatzverschwendenden Ribbons aus Office verunstaltet, so das weniger Bildschirmfläche für Bilder oder Zeichnungen darin übrigbleibt. Das ist gerade auf den kleinen Bildschirmen mobiler Geräte Unsinn, für die Windows 7/8 ja extra gegenüber Vista angepasst wurden.

Da ist das Weglassen der Charms Bar wohl eher lächerlich, denn die war ja ohnehin nicht zu sehen und nützliche Funktionen beinhaltete die auch nicht.
 
Man hätte doch gleich die Funktionaltät wie bei KDE kopieren sollen.
 
Ich habe, wie fast immer, fast alle Kommentare gelesen. Mich interessiert dieses Thema einfach. Was ich jedoch nicht verstehe, ist die extrem gespaltene Meinung bzgl. der kommenden Windows Generation. Meinungen hin oder her, es wird immer Microsoft die Schuld zugeschoben. Ja oft ist das auch begründet und richtig, aber manchmal steckt der Teufel, wie so oft, im Detail.

Man kann über dieses Thema diskutieren und so viele Textzeilen schreiben, dass der Speicher knapp wird, ändern tut das jedoch alles nichts.

Dass Windows 8.x als eierlegende Wollmilchsau ein System sein will, das für Touch- und für Desktopaufgaben gleichermaßen konzipiert ist, hat, meiner Meinung nach, schon von Anfang an dem ganzen Produkt geschadet. Ich bin nach wie vor kein Freund davon und viele, viele andere Nutzer sind das auch nicht. Es gibt jede Menge Vorteile des neuen Betriebssystems, jedoch tragen diese Neuerungen trotzdem nicht dazu bei, dass die Leute scharenweise in die Läden rennen, um es zu kaufen. Diese bittere Pille hat MS jetzt geschluckt und kann anhand der wirklich schlechten Nutzerzahlen sehen, dass 8.x wirklich kein Erfolgsgarant ist. Es wird jetzt versucht das Ruder rumzureissen.

Um auf einige Dinge mal klar einzugehen:
Es wird ständig gesagt, Windows kann das nicht, kann jenes nicht. Der Antivirenschutz ist scheisse etc. etc.
Das Problem von Microsoft ist schon immer das gewesen, es jedem Recht zu machen. Das kann einfach nicht funktionieren und deshalb war ich von Anfang an dafür verschiedene Versionen anzubieten, was aber nicht erfolgt ist und was auch nicht erfolgen wird. Glaubt man den Aussagen des neuen CEOs dann soll ja Windows 9 ein System für alles werden und zwar so, dass vor allen Dingen auch die Desktop-User, wieder normal damit arbeiten können. Weil wenn man mal ganz ehrlich ist, die Hauptkunden sind die Firmen mit ihren Millionen Einzelplatz PCs. Und genau diese Sparte schreckt vor Windows 8 zurück und ich kann verstehen warum.

Warum Windows 8 immer noch Cache auf die Festplatte auslagert, liegt einfach daran, dass manch altes Programm dies voraussetzt. Ist diese Funktion nicht vorhanden, dann kann ein Programm
nicht laufen oder abstürzen.

Dass Windows keine DVD Abspieltreiber, Bluray Abspielsoftware oder Antivirenprogramm und sonstiges mitbringt, liegt einfach daran, dass man nicht gegen die Klagen von Millionen Drittanbietern kämpfen möchte. Was meint ihr würde denn passieren, wenn Micrsoft von Haus aus alles mitbringen würde, was man heute so braucht? (Brennprogramme, Gaming-Software, Antivirenprogramm (eines, was auch was taugt!), ein Photoshop etc. ) Ich bin mir sicher, dass sie es theoretisch könnten, es aber einfach nicht machen können.

Ich weiß auch, dass Microsoft eben versucht den sog. "Anfängern" alles so leicht wie möglich zu machen. Damit tun sie aber den vielen "fortgeschrittenen" Leuten keinen Gefallen. Die einzige Lösung ist, verschiedene Versionen anzubieten und genau das will Microsoft offensichtlich nicht machen.
Ich habe von Anfang an nicht verstanden, warum zum Teufel nicht einfach OPTIONEN, OPTIONEN, OPTIONEN angeboten werden. Dann kann jeder Windows so einrichten, wie er es braucht. Oder man gibt mehrere Vorlagen mit Einstellungsmöglichkeiten oder so...
 
"Charms bar" (wer hat sich eigentlich den bescheuerten Namen ausgedacht?) raus ist schon mal ein richtiger schritt zurück zu Windows 7. Ich schätze aber mal dass bei win9 nur ein teil von dem was bei win8 verkackt wurde rückgängig gemacht wird. Wird wohl bis Windows 10 dauern bis MS wieder bei einem desktop-tauglichen OS wie win7 "angekommen" ist
 
@Jas0nK: Bitte kein Windows 7 mehr, ich fluche schon auf der Arbeit dadrüber -.-
 
@Knerd: Ich versteh auch diese Win7 Nostalgie nicht. Mag ja sein, dass Win7 besser zu benutzen ist als Windows 8 (was ich für mich auf Arbeit nicht nachvollziehen kann), aber dennoch hat Win7 dennoch genügend eigene Baustellen die nie adressiert wurden. Dazu gehören insbesondere tausende endlos-verschachelte Menüs, teilweise noch aus Win95 Zeiten und die extrem unübersichtlichen Systemeinstellungen und die recht schlechte Systemsuche.
 
@Jas0nK: Windows 9 vereint sozusagen die Vorzüge von Win8 (Touch + Performance) mit denen der Desktopoberfläche von Win7. Mit Windows 8.1 Update1 klappt das schon relativ gut und wird mit Windows 9 "perfektioniert".
 
Entschuldigt bitte, dass was jetzt kommt ist off-Topic aber irgendwie passt es zum Gesamtthema. Wo Microsoft gerade dabei ist, sollen sie doch bitte auch gleich in Office diese drecks Ribbon-Leiste wieder entfernen, oder zumindest wählbar machen. Hier auf der Arbeit haben wir (erst) seit ca. 5 Monaten Win7 und ich kämpfe jeden Tag mit der blöden Leiste. Ich bin nicht doof und auch noch jung genug um mich an neue Dinge gewöhnen zu können und zu wollen, aber das ist wirklich Mist. Wenn man nur Briefe schreibt ist das ganz toll, die Vorschau der Schriftarten und so... Aber wenn man wirklich damit arbeitet, vor allem in Excel such man sich einen Wolf. Klar gibt es diese interaktive Menühilfe, aber allein dessen Existenz zeigt doch, wie schwer es sein kann, sich daran zu gewöhnen. Zu Hause habe ich auf dem Win7 64-bit System noch "das alte" Excel und das alte Menü ist jedes mal eine Wohltat, ich weiß sofort, wo ich alles finde. Leider dürfen wir hier kein alternatives Menü installieren...

Entschuldigt, aber ich musste das mal loswerden, auch wenn ich jetzt Haue kriege und mein Beitrag sowieso nichts ändert ☺
LG earlycon
 
@earlycon: Ribbon finden doch die meisten ganz toll auch wenn viele das anfangs anders sahen, musst dich wohl auch erst eingewöhnen was dir eventuell schwer fällt weil du zu hause eben noch die alten Menüs hast oder es ist eben einfach nicht dein Ding :) womit du aber wohl auch nicht allein bist.
 
Sieht ganz so aus als ob Microsoft sein GUI Grab immer tiefer schaufelt. :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles