Microsoft Surface: Verlust soll sich auf $1,7 Milliarden summieren

Das Tablet-Geschäft mit dem Microsoft Surface läuft für Microsoft noch immer nicht wie erhofft. Zwar konnte das neue Surface 3 ordentlich an Boden gut machen - doch insgesamt sollen die Verluste durch die MS Tablet-Sparte mittlerweile auf 1,7 ... mehr... Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Bildquelle: Microsoft Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Läuft bei Microsoft.
 
@exeleo: http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2014-01/29222121-microsoft-aktie-starke-quartalszahlen-kaufen-jefferies-analyst-aktienanalysen-358.htm Sieht so aus :)
 
@Knerd: Hat man ja gesehen vor 2 Wochen. 18tsd Leute entlassen. Muss richtig gut bei denen laufen. Echt!
 
@exeleo: Das davon 13000 von Nokia sind, die bisher stinknormale Handys gebaut haben und diese eben nicht mehr benötigt werden, weil immer weniger Leute normale Handys wollen, ist dir nicht bewusst, oder? Die wären auch geflogen, wären sei bei Nokia direkt geblieben.
 
@Knarzi81: Du brauchst mir nicht erzählen, dass bei Nokia 13000 Mitarbeiter "normale Handys" gebaut haben! Quatsch! Und die Restlichen 5000?
 
@exeleo: Die letzte große Entlassungswelle war 2009 und trotzdem hat MS nach den 18000 Entlassungen mehr Angestellte als 2009 vor den Entlassungen. Kennst du Umstrukturierungen? Da muss auch mal jemand der überflüssig ist gehen, 5 Jahre später hat man dann aber meistens trotzdem mehr Mitarbeiter, weil dafür in anderen Bereichen wieder neue geschaffen wurden.
 
@exeleo: Zu einem Großteil Support Staff, also Buchhaltung, Marketing, Personalwesen, usw. welche man ohne Mitarbeiter auch nicht mehr braucht.
 
@Knarzi81: Déjà-vu http://winfuture.de/news,82207.html#c2438794 Meinst du nicht allmählich, dass du keine Ahnung von Wirtschaft hast? Damals habe ich dir in den Kommentaren schon versucht die Realität zu erklären und habe dir aufgezeigt dass das Surface floppt, auch da hast du dich vehement dagegen gestellt, quasi schon protestantisch versucht dagegen zu halten und jetzt kriegst du es hier noch mal schwarz auf weiß, was ist eigentlich dein Problem? Damit der Rest versteht bitte den Link nehmen und die Kommentarkonversation zwischen Knarzi und mir durchlesen.
 
@aedmin: Was haben 13.000 Nokia-Mitarbeiter mit dem Surface-Preis zu tun? Jetzt warten wir erst mal ab, was das 3er macht, welches noch nicht mal verfügbar ist, aber nachweislich weit mehr Interesse als seine Vorgänger erzeugt.
 
@exeleo: Andersrum gefragt, wenn einige andere unternehmen mehr Gewinn machen wieso beschäftigen sie dann weniger Leute? Wenn ja das Beschäftigen und entlassen der Menschen, mit der Wirtschaftsleistung eines Unternehmens im Verhältnis steht.
 
@exeleo: Knarzi81 hat es schon gesagt. Aber nochmal als Info für dich, MS hatte VOR dem Nokiakauf gut 127.000 Mitarbeiter, als Vergleich, Google hat 52.000 und Apple ca. 80.300.

Durch den Nokiakauf haben wir jetzt in etwa 145.000 Mitarbeiter bei MS, dazu zählen auch doppelte Stellen im Bereich Verwaltung, Management etc. Da gehen sicherlich einige. Bei MS kommt allerdings noch ein weiterer Punkt hinzu, dieses Unternehmen ist gewachsen, gewachsen und gewachsen. Satya Nadella will in diesem Unternehmen (endlich) mal aufräumen und überflüssige Stellen beseitigen. Es ist bis heute nicht einmal bekannt, wer (Abteilungen) denn überhaupt gehen muss, evtl. sind es Leute in der Verwaltung oder sogar Entwicklung. Vllt. sind auch soviele Sysadmins in diesem Unternehmen, dass die sich stündlich abwechseln zwischen Kaffee kochen und auf die Logs schauen.
 
@Knerd: Schön geschrieben. Laut @exeleo Definition ergeht es diesen Unternehmen schlechter da weniger Angestellte.
 
das wäre bitter und würde ja fast darauf schließen lassen, dass windows phone als nächste dran ist? da sieht man mal wie sich die leute für ihr os interessieren, weil linux immer belächelt wird auf dem desktop. ms schafft es nicht mal trotzdem quasi monopol auf dem desktop sein os mobil zu verkaufen.

lässt tief blicken...
 
@Mezo: Sie schaffen es ja auch nicht ihr Mobil OS auf dem Desktop zu verkaufen. Vielleicht sollte man einfach bei dem bleiben was man wirklich kann.
 
@Johnny Cache: Das würde bedeuten, dass kein Unternehmen neue Märkte erschließt, und diese dann Faktisch nicht geschaffen werden.
 
@daaaani: was für ein markt? mobile oberfläche auf desktop pcs. dazu musste man kein genie sein um zu wissen, dass das nicht funktionieren wird und windows 8 ist ja das beste beispiel.

ich will hier echt nicht trollen, aber wie gut kommt metro auf dem DESKTOP an?
 
@Mezo: Was? Einen Markt innerhalb eines Marktes erschließen? o.O Tut mir echt leid, aber wenn du das Thema nicht verstehst, dann kann ich mich mit dir darüber auch nicht unterhalten.
 
@daaaani: Das habe ich nicht gesagt. Aber sich auf Dinge einzulassen von denen man wirklich kaum einen Plan hat halte ich für mehr als riskant, wie man an deren Ergebnissen auch schön erkennen kann.
Mobiles Windows ist schon alt und schon beim ersten Anzeichen von Konkurrenz haben sie fast alle Kunden verloren. Auf sowas ein zweites mal reinzufallen halte ich für ziemlich unnötig wenn man sich nur vorher ein bisschen schau gemacht hätte.
 
@Johnny Cache: Apple hatte auch keine Plan von Smartphones, bis sie es und den Markt dazu geschaffen haben. Man muss Dinge probieren und entweder es klappt, oder es klappt eben nicht. Und egal wie es läuft, man muss dann aus den Ergebnissen seine Konsequenzen ziehen.

Und nicht wir haben keinen Plan wir lassen es gleich. Ich halte es als einzelne Person für sehr anmaßend, mehr zu wissen als ein 100.000+ Unternehmen.

Hinterher Kommen immer alle vor gekrochen und sagen ich habe es vorher gewusst.
 
@daaaani: Man hätte natürlich auch vorher fragen können, aber anscheinend ist es ein Zeichen von Größe alles selber zu machen und dann mit Pauken und Trompeten auf die Schnauze zu fallen.
Ich weiß jetzt nicht ob man es anmaßend nennen muß wenn man mehr weiß als eine Firma dieser Größe, aber tragisch ist es auf jeden Fall.
 
@Johnny Cache: Auf die Schnauze sind sie nicht gefallen. Du beziehst dich wahrscheinlich auf Windows 8? Welches wohl nicht so läuft wie erhofft. Und sie dadurch nicht in neue Märkte eindringen wie es vermutlich geplant war. Aber so zu tun als würde diese Firma einen Umsatzeinbruch erleiden ist schon sehr komisch. Das Geld für Windows 7 verpufft nicht in irgendwelchen Schwarzen löchern, das bekommt diese Firma auch. Und ihr könnt nicht behaupten, dass sich Windows 7 nicht größter Beliebtheit erfreut. ;)
 
@daaaani: die designschwächen beim surface konnte der laie beim ersten testen schon erkennen. solche dinge wie nur einen winkel des bildschirms und boxen in die verkehrte richtung hätten schon während der entwicklung auffallen müssen. leider ist in großkonzernen oftmals konstruktive kritik der mitarbeiter unerwünscht, denn warum sollte sich ein milliardenschwerer manager von jemandem der kaum mehr verdient als die putzfrau erzählen lassen was an dem heiß geliebten gerät alles falsch ist und dann die design- und entwicklungsarbeit noch mal von vorne durchführen lassen. auch das marketing war einfach nur daneben, da waren gerüchte von preiswerten geräten und plötzlich war der verkaufspreis sogar zu hoch um apple anzugreifen - aber MS hätte realistisch sein müssen und das androidsegment angreifen sollen. viele waren bereit windows RT auszuprobieren, leider haben 90% dieser kunden gedacht es handelt sich um ein windows auf dem seine x86 programme laufen und haben daher das gerät zurück gegeben - das war ein desaster auf allen ebenen wie MS den surfacestart durchgeführt hat. auch die touch tastatur hätten die pushen können, weil da viel geld für die entwicklung reingesteckt wurde, stattdessen haben die direkt eine altmodische tasten-tastatur teurer gemacht und so diese als das bessere produkt ausgewiesen - wer will da behaupten eine einzelperson wär dümmer als ein multinationaler konzern, wenn der konzern zeigt was alles an mangelnder intelligenz schief laufen kann. wer nicht nachdenkt und nicht zuhört fällt auf die nase, ob nun einzelperson oder konzern in dem auch nur eine hand voll einzelpersonen die entscheidungen treffen und nicht auf leute die sich damit auskennen hören. geschiet MS recht solche verluste damit zu machen, wenn schon der damalige chef das teil als skateboard umfunktioniert, denn auch dazu ist es überhaupt nicht geeignet, das hat er aber auch nicht kapiert.
 
@otzepo: Das sind keine wirklichen Argumente. Ich bezeichne sowas als Fake Argumente da sie nur im ersten Augenblick ohne wirklich nach zu denken plausibel klingen, es aber tatsächlich gar nicht sind. z. B. Das ding mit dem einem Einstellwinkel: Ist richtig der ist nicht das beste ABER andere haben gar keinen. Daran kann es also nicht liegen. Die Boxen in die verkehrte Richtung: Ist auch richtig ABER dennoch ist der Sound besser als bei all den anderen Alternativen.

Den Rest halte ich ebenfalls für dumme Gerüchte. Den einzigsten wirklichen Fehler den ich sehe war, das klassische Startmenü nicht aus wählbar zu machen. Über 90% der Kritik beschäftigt sich damit und dessen Folgen. Wäre dieser Makel nicht gewesen gehe ich jede wette ein, dass Windows 8 heute das System gewesen wäre. Und du kannst mir nicht erzählen, dass diese sogenannten Profis, die ja das Startmenü und dessen intuitives und Produktiveres Design vermissen, auf einmal nicht mehr den Unterschied zwischen Pro und RT erkennen.

Aber auch hier sieht man mal wieder, dass immer nur so Stammtisch gelaber kommt. Wie Lautsprecher nach hinten. Ein echter Punkt wäre z.B. die Sache mit dem Windows Button. Beim SP3 ist er an der Seite. Egal wo er ist, er stört. Man kommt versehentlich drauf und landet auf dem Startscreen. Abstellen geht nicht (jedenfalls hab ich den Punkt nicht gefunden). Der Winkel den du so bemängelst war beim SP 1, und das kostet heute nur noch 490€ in der 128GB Variante.

Ich denke es war das Image von Windows 8 und falsches Marketing.

Die verluste von 1,7 Milliarden US-Dollar sind von 2012 an. In selben Zeitraum hat dieses Unternehmen fast 40 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht, nicht Umsatz.

Wenn man bedenkt wie negativ die Schlagzeilen rund um Microsoft seit einiger zeit sind. Und es schlimmer nicht mehr kommen kann. Man sieht, dass aber die Aktienwerte steigen. Und es nur noch besser werden kann. Sie jetzt noch Personalkosten einsparen und immer noch Fett wie ne Made sind. Und die Welt noch lange nicht auf Microsoft verzichten kann. Und man sieht, dass sie im Jahr 2013 77,8 Milliarden US-Dollar Umsatz generierten. Dann weiß man, dass denen eine Rosige Zukunft bevor steht.
 
@daaaani: du vermischt mir gerade zu sehr windows und surface. es sind sich doch wohl alle einig win8 hat was auf einem touchgerät zu suchen, da ist es doch für konzipiert.
die 90% mögen übertrieben zu sein, aber MS hat selbst den fehler mit windows rt eingestanden und hat von einer großen flut an rückgaben gesprochen, weil die leute es nicht begriffen haben mit dem unterschied zwischen RT und 8. es handelt sich um ein konsumentengerät und nicht um ein gerät für den profieinsatz, der kunde wurde nicht ausreichend über die unterschiede informiert. wie dell auch schon angemerkt hat ist beim os vom RT der name windows falsch gewählt gewesen und führte zum bedauern von MS zu enormen gewinneinbußen. wie auch schon geschrieben wurde sind in den 1,7mrd schon produzierte geräte die noch gar nicht bei uns auf dem markt sind, ausgleichen wird diese generation den schaden nicht, aber er wird geringer ausfallen als hier im artikel rübergebracht wird. eine mrd des umsatzeinbruches ist ja bereits durch die erste generation entstanden (und nur über die habe ich geschrieben) und gerade diese abschreibungen sind nicht mehr rückgängig zu machen (und haben die aktionäre nicht gerade erfreut). beim dritten surface pro wurden auch die kinderkrankheiten unter denen die ersten geräte litten behoben und es ist ein teures aber ziemlich geiles gerät. es handelt sich um einen nahezu vollwertigen pc und ein graphiktablet in einem, dieses mal soll der stylus auch sehr genau funktionieren und der lüfter ist auch nicht mehr das problem. problematisch sehe ich aber die richtlinien für den bildschirmarbeitsplatz die ich in O:7 re:2 ausführlich erkläre, in deutschen büros kann gar kein surface pro den pc ablösen, da genug punkte gegen arbeitsschutzrichlinien verstoßen.

wenn man nun auch noch über die kündigungen sprechen will, nokia hat mit den altmodischen handys gewinne eingefahren, warum hat MS diese sparte auch übernommen, wenn die gar nicht daran interessiert sind das weiter zu betreiben, da hätten die diese sparte bei nokia belassen können und es würden weniger menschen in finnland arbeitslos werden, immerhin hat finnland nur 5,5mio einwohner, da ist mit einem schlag 13000 arbeitslose schon wirklich krass und man hätte diese zahl so kleiner halten können.
 
@otzepo: Der Lüfter war noch nie das Problem. Der Stylus ist ungenauer da weniger Druckpunkte, die Software wurde weiter entwickelt (Handschrifterkennung). Und es ist ein vollwertiger PC mit den Vor- und Nachteilen eines Tablets. Zu den Arbeitsschutzrichtlinien habe ich was geschrieben. Microsoft hat die Angestellten nicht aus Spaß gekündigt, sondern weil es aufgrund betriebswirtschaftlicher Gesichtspunkten notwendig war, durch sich veränderten Marktsituationen und der fehlenden vorangegangen Anpassungen. So oder so wären sie gekündigt worden oder alle gemeinsam mit dem Unternehmen unter gegangen. Denn in diese Situation hatte sich Nokia selber gefahren. Windows 8 ist für den Desktop konzipiert und wurde für Touch Geräte weiter entwickelt. Und 90% halte ich nicht für übertrieben, denn die einzigste wirkliche Kritik ist das Startmenü. Aufgrund dessen hatte es ein schlechtes Image, und dem gebe ich die Hauptschuld am Surface Desaster, weshalb ich auf Windows 8 einging. Das andere mit RT und Pro ist halt beschissenes Marketing.
 
@daaaani: wir reden da aneinander vorbei.
der lüfter vom ersten surface pro war zu dick, daher war das gerät uninteressant.
auch ist es schon witzig zu sagen nokia hätte sich selbst an die wand gefahren, wenn stephen elop doch extra dafür eingesetzt wurde ;)
die übertriebenen 90% waren übrigens diejenigen die beim kauf eines Surface RT dachten sie könnten x86 anwendungen installieren und das gerät daher wieder zurück geschickt haben als sie merkten es funktioniert nicht.

ob nun win8 sinn ergibt oder nicht brauchen wir gar nicht drüber sprechen, das thema ist mir zu langweilig geworden, da zu oft drüber gesprochen. aber noch mal, es ist nicht nur das startmenü was sauer aufstößt, es ist der übergang von modern ui zu desktop welcher nicht konsequent betrieben wird. einige einstellungen sind modern andere nur altmodisch, das konzept wird oft gebrochen. das wär so als ob man ein buch kauft in dem mehrfach ohne grund die schriftart und schriftgröße verändert wird und die seitenzahlen teilweise arabisch und teilweise latein sind. es ist eine lieblose umsetzung die nach "chef sagt es muss touchoptimiert sein" und "ich habe keinen bock das umzuändern, das ist schon seit NT4 dieses fenster und hat sich bewährt" aussieht. ich betreibe deskmodding und ich finde win8 unästhetisch und erinnere mich an den schreck als die beta verfügbar wurde - man dachte es kommt ein neues konzept das gut aussieht und der rainmeter-skin der weit vorher verbreitung fand war optisch das bessere win8.
 
Ja! Die Gerüchte über die Einstellung sind sicherlich absolut glaubhaft. Gerade wenn der CEO in praktisch jeden Satz "Mobile first, Cloud first" einbaut...

Microsofts Problem ist diese Zwitterrolle. Auf der einen Seite die anderen Hersteller nicht verärgern und dennoch selbst in Konkurrenz zu den Kunden (OEMs) treten. Ich glaube es wäre an der Zeit die OEMs fallen zu lassen. Sie haben es mit wenigen Ausnahmen (z.B. Dell, Asus) nicht hinbekommen vernünftige Geräte zu bauen und auch zu vermarkten.

Windows wird ohnehin mittelfristig kostenlos. Dann sollten sie endlich hergehen und den Markt mit Geräten fluten. Keine ARM-Experimente sondern x86 in allen Geschmacksrichtungen. Baytrail, AMD, verschiedene Größen. Würde natürlich auch nichts bringen, wenn man den Markt nicht bedienen kann. Verstehe nicht, warum Apple die Verfügbarkeit mit Vorstellung hinbekommt und man bei MS in Deutschland Geräte bekommt, wenn schon das Nächste bald vorgestellt wird.
 
@EmilSinclair: Vergiss Lenovo nicht :)
 
@EmilSinclair: Vorallem " dass das Surface 3 bereits in Produktion gegangen war und entsprechende Kosten verursachte, aber durch schlechte Verfügbarkeit zum Marktstart geringe Verkaufszahlen generierte", Marktstart in USA Anfang August, und in Deutschland 28. August. Schon klar, dass dann der Gewinn nicht die Produktionskosten einspielt, da erst 5. August.

Also bei diesen 363 Millionen US-Dollar Verlust sind die Produktionskosten des SP3 mit drinnen, welches ja erst jetzt verkauft wird. Und eine unbekannt menge Surface Mini.
 
@daaaani: Das ist exakt das Problem. Es ist löblich, dass MS das Mini eingestellt hat, weil es wohl nicht den Ansprüchen genügt hat. Ich finds nicht tragisch, weil es eben wohl ein RT Gerät war. Allerdings war der Formfaktor interessant. Aktuell steht MS mit einem Produkt da, dass technisch zwar das mit Abstand beste am Markt ist, aufgrund des Preises allerdings die Masse (Stückzahl) nicht bedient. Das ist dann wiederum problematisch für den Shop.
 
@EmilSinclair: Das ist richtig. Ich glaube aber, dass es eher am Image von Windows 8 liegt als am Preis. Immerhin bekommt man das SP1 ja schon sehr sehr günstig. Und das ist nun wirklich kein schlechtes Gerät. Klar wenn man das neuste und größte Modell möchte dann ja auch zahlen muss.
 
Bei den Preisen kann ich mir kaum vorstellen, warum Microsoft im Gegensatz zu vielen kleineren Herstellern keine Gewinne generieren kann. Die einzige Erklärung wäre, dass die ARM Modelle einfach immer noch ein totaler Griff ins Klo sind und Windows RT nur Ladenhüter generiert Microsoft aber gleichzeitig mit sauteuren Marketingkampagnen die Kohle für nichts verbrennt. Bevor man gleich die Geräte komplett einstellt wäre es doch viel sinnvoller ARM und RT so schnell wie möglich ab zu schreiben, erstmal tiefer zu stapeln und weniger Geräte zu bestellen und gleichzeitig das Marketing deutlich zurück zu fahren. Wenn dann ein paar Quartale schwarze Zahlen geschrieben werden könnten sie ja mal drüber nach denken langsam ein Surface Lite mit Atom ein zu führen.
 
das produkt ist das problem
 
@g100t__: ich finds Klasse, dass Leute ohne Ahnung immer ihren Senf dazugeben müssen. Nenn mir bitte ein Produkt im Businessbereich, was nur annähernd so gut ist, wie das Surface 2 Pro, bzw. Surface 3 Pro? Das Problem ist nicht das Produkt, sondern die schlechte Stimmung die gegen Microsoft gemacht wird. Ausserdem seh ich als Problem die Manager der Kunden (Firmen), die mittlerweile alle zu Hause nen Mac stehen haben und ihr iPhone bzw. iPad gassi führen und von IT überhaupt keine Ahnung haben und die in ihren KMU's durchsetzen, dass man iPhones und iPad's benutzt. Das Surface ist meiner Meinung nach das Business Gerät der nächsten Jahre und ich hoffe, dass MS standhaft daran festhält.
 
@b.marco: das stimmt und ist gleichzeitig eben das Pech von MS. Die Appleprodukte funktionieren gerade in einer leitenden Stellung. Würde Surface vermutlich auch aber interessiert mittlerweile keinen mehr, mich eingeschlossen. Alle Daten kann ich zwischen meinen Geräten abgleichen und das ohne Probleme. Win8 auf dem Desktop finde ich untragbar und Apple läuft immer besser, kommt ja auch bald ein größeres Update.
 
@Yepyep: Wie schon gesagt, Mac OSx ist für mich ein reines Multimedia Betriebssystem. Windows 8.1 auf dem Desktop ist Klasse und funktioniert seit der Preview tadellos. Dagegen mach ich bei den Apple Produkten immer öfter die Erfahrung, dass sie selbst nicht mehr zu einander kompatibel sind. Das dauert noch Jahre... Sie waren echt auf nem guten Weg mit ihrem Apple TV und der Anbindung der Peripherie an den TV. Aber das funktioniert 2 Jahre später überhaupt nicht mehr... Geräte finden sich gegenseitig nicht mehr, Adapter für jedes Gerät das nutzen möchte etc.
 
also ich mag mein surface2.

das phone und rt system zusammenführen ist die einzige sinnvolle lösung, diese aufteilung war völlig schwachsinnig gerade wenn man keinen nennenswerten marktanteil hat. da noch den eigenen kundenstamm auf mehrere untereinander inkompatible shops aufzuteilen ist geradezu fahrlässig. klar programmiert kaum einer für rt, gibt ja auch wenige potentielle käufer.

aber das ganze system fallen zu lassen ist denke ich keine gute idee. die arm sparte ist alles andere als tot und intel hat hier auf jahre hinaus noch nachholbedarf, speziell weil die herren chipdesigner einige energiesparfeatures von win8 nicht unterstützen weils keinen marktanteil gibt der das rechtfertigt.

bis das alles gegessen ist, ist ms schlicht darauf angewiesen ein entsprechendes angebot zu stellen. rt war keine gute idee weil es potentielle käufer abschreckt wegen des fehlenden app-angebotes aber windowsphone/rt zusammengeführt ist das durchaus.

für mich war das surface2 der beste kauf in den letzten jahren. geniales tablet, super typecover und mit remotedesktop, teamviewer, browser, keepass-app und ssh-client-app ist auch für die arbeit alles dabei. meine linux-server werden von einem surface aus gemanaged wenn ich bereitschaft habe :D
 
Hauptsache unbedingt Desktop-Software drauf laufen lassen wollen. Egal wie groß der Screen ist. Hat MS nicht aus den Tagen der sogenannten UMPC-Minicomputer gelernt? :-S Die Idee ist ja nicht schlecht, aber es macht keinen Sinn, auch wenn man die Möglichkeit hat, einen externen Monitor anschließen zu können. Man betreibt so ein Gerät wie das Surface hauptsächlich mobil - ohne externen Monitor.
 
@wingrill4: Da die Surface Pro Reihe sehr gute Dockingstations besitzt, benutzt man die Geräte hauptsächlich als Desktop Ersatz. Wir habe das Surface 2 Pro jetzt seit ca. einem dreiviertel Jahr im Einsatz und ich möchte das Konzept nicht mehr missen... Es wird eigentlich nur noch durch das 3er getoppt und daher werden einige Arbeitsplätze bei uns ein Upgrade bekommen. Wir hatten zuvor HP EliteBooks und wenn ich mir das Preisleistungsverhältnis dieser "Knochen" ansehe, dann komme ich immer wieder zum Schluss, dass das Surface die einzig richtige Wahl ist. Für den Preis eines Elitebook, bekomme ich 2 Surface 3 Pro...
 
@b.marco: als Desktop-Ersatz? Ich kann mich noch gut an die Kritiken erinnern, die den MacMini als langsam ansahen, weil er Notebook-Komponenten verwendete. Heute ist das Surface, wenn auch in mobiler Art, das gleiche, wenn man es als Desktop-Ersatz verwenden möchte. Obgleich die Rechenpower einem "richtigen" Desktop nicht gleichwertig ist. Da scheint es durchaus hinnehmbar zu sein. :-S
 
@wingrill4: also die meisten KMUs nutzen noch irgendwelche Kisten mit nem Core2Duo oder nem i3 und normalen HDD's. Die merken erstmal dass das System viel schneller läuft. Ich muss dazu sagen, dass unsere Mitarbeiter sehr viel auf Reisen sind und wir deshalb auch auf solch eine Lösung angewiesen sind. Bisher haben wir mit Elitebooks mit Dockingstations gearbeitet und die schlägt das Surface um längen, was die Geschwindigkeit angeht. Bootzeiten von knappen 10 Sec ist unschlagbar und die Möglichkeit seinen "PC" mit in das Besprechungszimmer zu nehmen und dort Notizen direkt im PDF zu erstellen oder im OneNote und diese dann per Handschrifterkennung sofort in Text umzuwandeln ist einfach ein absoluter Mehrwert. Richtigen Desktop brauchen mittlerweile die wenigsten.

und was den Mac Mini angeht... der ist langsam weil er eine langsame Festplatte verbaut hatte (zumindest die Core2Duo Version) seit ich in meinen eine SSD verbaut habe, läuft er annehmbar...
 
@b.marco: Liest sich gut.... :-)
 
@b.marco: in welchem land arbeitest du? in deutschland ist das surface pro doch sicher überhaupt nicht als bildschirmarbeitsplatz zugelassen. http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/bildscharbv/gesamt.pdf

4.   Der Bildschirm muß frei von störenden Reflexionen und Blendungen sein.
5.   Das Bildschirmgerät muß frei und leicht drehbar und neigbar sein.
6.   Die Tastatur muß vom Bildschirmgerät getrennt und neigbar sein, damit die Benutzer eine ergonomisch günstige Arbeitshaltung einnehmen können.
7.   Die Tastatur und die sonstigen Eingabemittel müssen auf der Arbeitsfläche variabel angeordnet werden können. Die Arbeitsfläche vor der Tastatur muß ein Auflegen der Hände ermöglichen.
8.   Die Tastatur muß eine reflexionsarme Oberfläche haben.
9.   Form und Anschlag der Tasten müssen eine ergonomische Bedienung der Tastatur ermöglichen. Die Beschriftung der Tasten muß sich vom Untergrund deutlich abheben und bei normaler Arbeitshaltung lesbar sein.

also ziemlich sicher nicht zulässig, oder sehe ich das falsch?
 
@otzepo: Bildschirmarbeitsplatz, siehe Anwendungsbereich Punkt 4. Für den Stationären Bereich gibt es das Dock, womit es wieder alle Punkte erfüllt.

Ja du siehst das falsch.
 
@daaaani: dock als lösung? und dann einen matten monitor anschließen, usb-tastatur und maus dran klemmen und schon hat das ganze surface keine daseinsberechtigung mehr - da kann man auch einen rechner für einen bruchteil des preises anschließen, wenn touchmonitor etc nicht mehr benutzt werden und das teil nur noch eine windowslizenz und rechenkern sein soll.
 
@otzepo: Wer sagt, dass das Surface diese Rechner ersetzen soll? O.o
 
@daaaani: b.marco sagt das: "Da die Surface Pro Reihe sehr gute Dockingstations besitzt, benutzt man die Geräte hauptsächlich als Desktop Ersatz."
 
@otzepo: Er hat sich speziell auf Elitebooks bezogen "Wir hatten zuvor HP EliteBooks und wenn ich mir das Preisleistungsverhältnis dieser "Knochen" ansehe, dann komme ich immer wieder zum Schluss, dass das Surface die einzig richtige Wahl ist. Für den Preis eines Elitebook, bekomme ich 2 Surface 3 Pro..." und nicht auf die Art PCs die du hier versuchst zu beschreiben.
 
@otzepo: Ein Dock als Lösung ist aber keine Seltenheit. Gerade wenn jemand häufig Präsentationen ( oder Vorlesungen) hält.
 
@otzepo: Dann ist ja nicht ein einziges Notebook zugelassen ;)
 
@otzepo: Daher wird er per Dockingstation an zwei Bildschirme, Maus und Tastatur angeschlossen, die der Ergonomie am Arbeitsplatz gerecht werden.
 
@b.marco: und dann rechnet sich das immer noch? natürlich fallen mir auch einsatzgebiete ein. sei es nun um auf dem surface zu zeichnen oder um es als "klemmbrett" mitzunehmen oder es variabel an einem beamer anzuschließen - aber diese geräteklasse macht preis-leistungs-technisch nur in wenig bereichen einen sinn.

auch lustig wie man hier ein minus bekommt, wenn man auf EG-Richtlinien hinweist die es schon seit zig jahren gibt.
 
@otzepo: hm, ob es sich rechnet muss jedes Unternehmen für sich entscheiden :) Ich kann ja immer nur von uns sprechen und bei uns rentiert es sich. Wie gesagt, im Geschäft muss man eh anders kalkulieren. Dort braucht man einen Monitor, Maus und Tastatur und einen PC / Notebook mit Dock/ Tablet mit Dock. Monitore sind eh relativ schnell abgeschrieben und halten dafür ne Ewigkeit.
 
Ich will nur soviel sagen: Ich habe seit 2 Wochen ein Surface Pro 2. Und das Teil ist der absolute oberhammer. Das Problem: Das Surface Pro ist nicht für die Hausfrau oder das Kind gemacht die Kochrezepte und Let s Plays im Internet schauen wollen. Das Surface ist ein Ultrabook für Technikliebhaber und Menschen die einen kleinen Kompakten und leistungsstarken mobilen Computer brauchen. Das hat natürlich seinen Preis und den zahlt auch fast keiner der nur surfen will. Wenn man nicht Die neusten Spiele spielen will kann man sogar wunderbar drauf zocken. Ich habe selbst diablo 3 und tropico 5 drauf und die beiden Spiele laufen echt super flüssig auf dem Surface.
Ich fänds echt schade wenn das Surface eingestellt wird. Ich denke den einzigen wirklichen Fehler den sie machen ist das sie das Surface falsch vermarkten. Sie soklten auch mal anfangen die Zielgruppe anzusprechen, die es auch kaufen würden. Microsoft hat es leider schlichtweg verpennt die Finanzstarke Kundschaft einzuwickeln. Appel war schneller und cleverer. Und jetzt sind die alle an die von Appel auferlegten Einschränkungen gewöhnt und haben sich einfach drauf eingestellt. Appels Idaps sind auf Seiten der Hardware definitiv top, aber Microsoft kann das auch alles und lässt dem User einfach die Freiheit auf seinen Surfaces alles zu nutzen und zu installieren was wir willen. Microsoft macht dich nicht abhängig von sich. Und genau das ist der Punkt wo Microsoft geschlafen hat, Spätestens seit der Diskussion um Flash und Ios Kompatibilität hätte MS viele Kunden gewinnen können.
 
@HeavyM: seh ich genauso... Microsoft sollte anfangen Anlaufstellen für ihre Produkte zu generieren. MS Shops, wo einem sofort geholfen werden kann. Das ist der einzige Pluspunkt von Apple gegen MS und den Android Geräten. Die Kundschaft geht bei Problemen einfach in den Laden und bekommen ihr Gerät repariert bzw. ausgetauscht. Damit "fängt" man Kunden...
 
@b.marco: es geht nicht nur um den Apple Store sondern auch um das Produkt an sich. Wie viele Stores hat zum Beispiel Samsung? Das Produkt Surface ist nicht schlecht (hatte bereits selbst eines gehabt beziehungsweise zwei), Microsoft schafft es leider nicht das es einen Hype um das Produkt gibt. Ebenfalls schafft Microsoft es nicht das User denken dass sie das Gerät unbedingt benötigen. Windows 8 auf dem Tablet läuft nicht schlecht aber für mich war es immer ein Kompromiss.
 
@Balu2004: was für ein Kompromiss? Windows 8 verhält sich wie Windows 7, nur wenn man den Startbutton drückt / klickt erscheint eine andere Oberfläche. Ansonsten sind sämtliche Arbeitsumgebungen gleich geblieben. Desktop, Explorer, Internet Explorer, Taskleiste, etc.

Ich denke einfach, das mit dem Hype haben schon mittlerweile sehr viele gemerkt und sich daher wieder davon abgewandt. Heute ist es cooler ein Samsung Galaxy zu tragen als ein iPhone. Auch auf Arbeit spüre ich den Trend immer mehr.

Mit dem Lumia 630 hat Microsoft für mich nen Grossen Wurf gelandet. Bin gespannt, wie es einschlagen wird.

Was ich aber auch oft von den Mitarbeitern höre, ist die Frage, wo sie hinmüssen, wenn das neue Gerät dann kaputt gegangen ist. Bei Apple geht man einfach vor Ort. Diese Stores gibts ja mittlerweile in jeder grösseren Stadt und die kümmern sich dann darum. Da muss man nicht erst heraussuchen an wen man das Gerät schicken muss und es dann der Post übergeben. Das kostet alles Zeit und die haben die wenigsten mittlerweile.
 
Ach ja ich oute mich: Microsoft Fanboy. Surface Pro 2, Xbox One, Windows 8.1 Handy und nen Win 8.1 zockrechner. Und ich kann einfach nur sagen: Ich fühk mich wohl bei Microsoft.
 
Das Ziel ist nicht unbedingt - oder noch nicht - mit dem Geraet selbst Geld zu machen. Ziel ist, das Geraet als Showcase fuer MS Services zu haben und damit Geld zu verdienen.
 
Wenn das Surface Pro 3 nicht so verdammt teuer wäre würde ich ja mein MacBook verkaufen und das holen, aber das ist ja fast noch teurer als ein neues MacBook (ab einer brauchbaren config)
Ich hatte immer gehofft dass sie mit dem surface mal Kampfpreise machen... so lange sie das nicht kapieren wird datt nix auf den Tablett Markt
 
@blisss: ähm... hab ich was verpasst? Wo bitte ist das Surface teurer als das MacBook? Das kostet 2499$ das Surface 3 Pro 1949$... das sind 500$ Unterschied, wenn man die teuersten Modelle vergleicht (was natürlich schwierig ist, weil der 13'' nur als I5 mit 256GB SSD gibt und mit seinen 1799$ nicht so wirklich mit dem i7 und 512GB SSD verglichen werden kann. Der 15'' mit i7 und 512GB SSD hat dafür dann aber 16 GB Ram und ne bessere Grafikkarte. Also so richtig vergleichen lassen sich die Beiden nicht. Ausserdem wiegt das MacBook Pro das doppelte und hat keinen Touchscreen (oder doch?)).
 
@b.marco: Als ich weiss nicht wo du wohnst, aber ich zahl in Euro...
Ich meine was mein MacBook wert ist m vergleich zu Surface Pro. Hab ein Mid 2012 MBP mit 16GB und 750GB Hybrid Platte, Core i7 und würde dafür vielleicht noch 1000,- Eur bekommen wenn ich Glück habe.. Das Surface 3 mit i7 8GB und 512GB liegt bei 1.949,00 Eur. Dazu muss man noch ein Type Cover für 129,- und kaufen. Billig ist sicher was anderes.
 
@blisss: wie kann man das vergleichen?
Was wiegt dein MacBook Pro?
Hat es ein Touch Display?
Kannst du Stifteingaben machen?
Hat es ne Handschrifterkennung?
Kannst du es als Tablet auf der Couch nutzen?
Gibt es eine Dockingstation?
Wie lange ist die Akkulaufzeit?
Und jetzt darfst du mich gerne fragen, was das MacBook Pro kann, was das Surface nicht kann. (ausser evtl. mehrere VM's laufen lassen wegen des grösseren Arbeitsspeichers). Das hat doch nichts damit zu tun, was andere Leute für so ein gebrauchtes Gerät noch ausgeben würden?! Wäre kein Apfel drauf wäre es wesentlich weniger Wert...
 
@blisss: Weil du für dein gebrauchtes Macbook weniger Geld bekommst als ein Surface neu kostet, ist das Surface also zu teuer?!
Das ist mal eine geniale Logik. YMMD :-)
 
@Coasters: Keine Frage dass es sein Geld wert ist, aber mir ist es zu teuer - könnte ich es mit der gleichen leistung gegen mein MBP eintauschen würde ich es tun.
Der zweite Punkt den ich erwähnte ist, dass sie sich nicht wundern wenn sie ihre Gerät zwar so hochewertig wie Apple, aber gleich teuer machen - Microsoft hat sich als (premium) Hardwarehersteller eben noch nicht etabliert und deswegen fehlt auch der Wille so viel Geld für die Geräte auszugeben.
In einigen jahren kann das vielleicht anders sein, aber momentan denkt man bei Microsoft Hardware an Mäuse und Keyboards für 10 Euro aus knatschigem Plastik...
Ich denke dass die sind Faktoren warum viele nicht kaufen; mein Problem ist ein anderes, nämlich dass mir das Bare fehlt ;)
 
@blisss: Das Surface hat einen absoluten Mehrwert, wie ich dir oben schon gezeigt habe und den i7 mit 512GB brauchen die wenigsten. Ein i3 mit 128GB würde 80% der User genügen (nur leider gibts den eben nicht...) Daher werde ich mir den i5 mit 128GB bestellen :)
 
@b.marco: Der Mehrwert ist da, aber mir geht es ein wenig wie blisss. 2000€ sind mir einfach zuviel Geld. :-(
 
@Coasters: und wozu braucht man den i7 mit 512GB? Ich bin froh, wenn mein Tablet PC nur begrenzt Speicher hat, dann schleppe ich nicht immer alle Infos mit mir herum. Zu Hause ein NAS und in der Firma einen Fileserver machen grosse Festplatten aus meiner Sicht überflüssig und ob man jetzt einen i5 oder einen i7 hat merkt man auch nur bei einigen wenigen Anwendungen. Dann schon lieber wieder 2 Systeme einen Desktop mit richtig Power und ein "kleines" Surace für den Rest. Ich schalte zumindest meinen Desktop nur noch zum Gamen bzw. wenn ich gerade an ein paar VM's arbeiten muss, ein.
 
Keine Panik, alle MS-Fanboiz können sich wieder beruhigen. Dass die Leute immer noch auf die Analysten hören... Ich fiebere zwar auch dem Tag entgegen, an dem Microsoft den Fehler einsieht und das Surface-Portfolio einstampft und die Welt endlich damit in Ruhe lässt, aber dieser Tag ist noch fern... Nun, unter dem alten CEO zumindest. Wenn man bedenkt, was alles in das Milliardengrab Bing geflossen ist und noch fließt, sind die 1,7 Mrd. ja echt ein Witz und als Anal-yst sollte man es sich da lieber noch mal überlegen, ob man verfrühte Einstellungsspekulationen anstellt. Allerdings sitzt ja jetzt ein neuer Mann am Steuer und da würde es mich ja schon interessieren, was der Herr machen wird. Auch mit seiner Mobile/Cloud-First-Einstellung wird er sich das vielleicht nicht all zu lange angucken...
 
@doubledown: "was der Herr Nutella machen wird" Das war wirklich nicht nötig.
 
@Knerd: Ja, komm, Recht haste.
 
So oft ich schon Lust gehabt hätte auf ein "Sörfeis", der vollkommen überzogene Preis hat mich davon abgehalten. Da helfen auch keine sg. Schnäppchen oder Nachlässe von wenige Prozent, wenn das Oberklasse Surface nahezu zweitausend Euro kostet. Dafür hole ich mir vergleichbar fette Notebooks ... mit viel mehr Optionen. Der Preis ist fern ab von der Realität - egal was die Herstellung kostet, nicht zu verkaufen ist Totalverlust ! Also - schmeißt die Kisten für deutlich unter der Hälfte des derzeitigen Preises - aber auch jetzt - auf den Markt, sonst seht ihr bei MS zu Weihnachten keine ( Schnee-) Flocke.
 
@hasimen: Für dein Fettes Notebook, hole ich mir vergleichbar fettere Rechner mit viel mehr Optionen.
 
@daaaani: Dafür nehme ich mein fettes Notebook mit in den Zug ;) Wobei bekannt sein sollte, dass ich ein Yoga besitze und daher eher weniger ein "fettes" Notebook habe :D Aber so die Kombi aus Laptop und Tablet ist sehr praktisch :)
 
@Knerd: Naja ich habe ein SP2, ich wollte nur verdeutlichen wie komisch sein Vergleich ist. Sollte doch nun jeden klar sein, dass je größer die Geräte sind, man umso mehr, und leistungsfähigere Hardware für sein Geld rein bekommt.
 
@daaaani: Da sind wir schon zwei :D Also der Teil mit dem Vergleich :)
 
Schon wieder ein Apple Killer gnadenlos gescheitert wie seinerzeit der Zune-Player, bei dem Ballmer auch rumgeprahlt hat, dass in ein paar Wochen der iPod Geschichte sei.

Herrlich
 
@kingoftf: noch ist gar nix gescheitert. Man muss sich mal vor Augen halten, dass das die summieren Verluste seit Einführung des Produkts sind, es sind also auch die 900 Mio. Abschreibung der ersten RT-Generation mit drin. Das sind Verluste, nach denen heute kein Hahn mehr kräht, denn die sind Geschichte. Wichtig sind die aktuellen Quartalszahlen. Und da sind die 363 Mio. Verlust sicherlich nicht toll, aber zu einem großen Teil durch die Produktion des Pro 3 zu erklären. Schaut man sich die beiden Quartale davor an, sieht man, dass die Verluste immer noch da sind, aber deutlich geringer und in einem Rahmen, den Microsoft sich locker leisten kann, um ihre "Mobile First, Cloud First"-Strategie zu unterstützen. Interessant wird das nächste Quartal sein, in dem die Verkaufserlöse des Pro 3 auftauchen.

Und man darf nicht vergessen, dass MS hier in der absoluten Nachzüglerposition ist und auf ein Konzept setzt, das bisher nur mit der passenden Hardware wirklich zur Geltung kommt und bei vielen noch auf vorsichtige Ablehnung stößt. Microsoft müsste ein Probierprogramm anbieten, bei dem man ein Pro 3 für ein paar Tage ausprobieren kann. Ohne jemals die Erfahrung gemacht zu haben, wie sich so ein Hybrid-Gerät im täglichen Einsatz anfühlt, ist es für die meisten wohl eher schwer, sich vorzustellen, so ein Ding zu kaufen.
 
Daran ist Windows 8 schuld, Idee war gut nur schlecht umgesetzt.
 
@leander: Auf Tablet ist die Umsetzung sehr gut, die meisten haben es aber auf dem Desktop PC ohne Touch. Auf dem Desktop hat sich das zwar mit 8.1 Update 1 sehr gebessert aber da hatten sich die meisten schon ihr Urteil gebildet und warten nun lieber auf Windows 9.
 
Also meine Glaskugel sagt mir das es MS nicht interessiert das sie 1,7 mrd Miese gemacht haben.
Man muss sich nur mal das Werbebudget der letzten zwei Jahre ansehen und es in Relation setzen. Aber Apple ist ja auch bald pleite da sie keine Innovationen mehr bringen...

Die Surface sind eher ein Referenz Design für die OEM. Dabei sind die Preise stets hoch, aber immer unter denen der top oder Premium Produkte. Das ist ein Zugeständnis an die OEM. Wenn MS es unbedingt wollte könnten Sie Ihre Produkte, wie Google, auch Subventionieren. Dann würden sie sich alleine schon über den Preis verkaufen. Draufzahlen tun sie so oder so. In letzterem Fall würden sie aber auch dir OEM unter Druck setzen und deren Margen vernichten. Dann sollten sie doch lieber mit hochpreisigen referenz Designs zeigen wohin es geht. Wer es billiger haben weil geht halt zu Medion.

Meiner Glaskugel sagt auch das MS entweder binnen der nächsten 24 Monate den Durchbruch schafft oder seine Strategie ändern muss. Aber ich denke das es ihnen gelingen wird. MS ist wieder present und ihre Produkte werden bei Media Markt, Saturn, Congstar und Co beworben und angeboten. Und da lag ja lange das Problem. Interessierte Menschen es durchaus, zumindest in meinem Bekanntenkreis... Aber die Produkte wurden vor Ort nicht vorgeführt und die Verkäufer wollten lieber prämien für Samsung und Co einstreichen.
 
Was ist denn der Grund dafür?
 
War schon immer eine totgeburt.
 
Sind gute Geräte... aber mal ernsthaft: in dieser Preiskategorie ohne UMTS/LTE integriert?
 
Mircrosoft stirbt gerade langsam aber sicher aus: WindowsPhone gefloppt, Windows 8/8.1 gefloppt, WindowsSurface gefloppt, XBox gefloppt...als nächstes wird die Mobilfunksparte eingestellt, wetten!?!
 
@Lecter: Wo ist den bitte die Xbox One gefloppt? Sie hat sich bis jetzt in der gleichen Zeit besser verkauft als der Vorgänger, nur weil Sie unter den Erwartungen der Medien liegt ist es noch lange kein Flop für das Unternehmen. Sicherlich hat sich MS aber mehr erwartet aber wer nichts wagt gewinnt auch nichts. Windows Phone hatte es nicht leicht am Anfang aber durch das Update 8.1 und immer mehr günstige Smartphones von den Herstellern sehe ich für WP eine sehr gute Zukunft. Beim Surface wurde viel falsch gemacht und wurde dadurch ein Flop. Windows 8 / 8.1 wurde von den Medien vom Anfang an kritisiert und fertig gemacht, obwohl es ein sehr gutes und stabiles und Sicheres System ist. Für Privatanwender Top für Unternehmen ist es eine andere Geschichte. Tot gesagte leben länger! 2008 habe ich Aktien von MS gekauft ca. 17,50€ das Stück, hast du dir schon mal den aktuellen Stand angeschaut?! :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles