Roboter-Anzug soll Schiffbauern übermenschliche Kräfte geben

Der koreanische Industriekonzern Daewoo experimentiert mit dem Einsatz von Roboter-Anzügen für seine Werftarbeiter. Mit Hilfe des Exoskeletts sollen sie in die Lage versetzt werden, sehr schwere Bauteile ohne Hilfe zusätzlicher Maschinen zu bewegen. mehr... Exoskelett, Exo-Skelett, Roboter-Anzug Bildquelle: Daewoo Exoskelett, Exo-Skelett, Roboter-Anzug Exoskelett, Exo-Skelett, Roboter-Anzug Daewoo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Lahdo: ...oder RoboCop? Praktisch bei ner Keilerei :-)))
 
@Lahdo: Solange nicht das gleiche Problem auftritt wie bei "Hammer Industries" ;)
 
@tapo: An die Anhörung mit dem peinlichen videomaterial musste ich als erstes denken. :D
 
@tapo: Der Pilot hat doch überlebt! Was die Leute immer haben... ;)
 
@Lahdo: Da denke ich eher an Aliens.
 
@DerTürke: jupp, der Laderoboter in dem Ripley gegen die Alien-Queen kämpft
 
@DerTürke: richtig, staune sowieso, dass man so etwas nicht schon längst nachgebaut hat, als Ersatz für Gabelstapler etc.
 
@chippimp: Weil die Maschinen das Gleichgewicht für die Beweglichkeit eintauschen müssten. Ich meine jetzt langsam wäre es möglich, aber früher nicht. Da hätte man sicher sowas wie die aufzieh Roboter gehabt aus der Kindheit.
 
@Lahdo: Wohl eher "Elysium", denn in diesem Film kommen nahezu exakt solche Roboteranzüge zum Einsatz.
 
@Lahdo: Ähnliche Anzüge gabs halt in etlichen Filmen. Wie hier schon zB Alien genannt wurde, ganz klassischer Fall. Oder in Matrix als Abwehrroboter in Zion. Der Gedanke daran aber ist schon uralt. Ideen dazu gabs schon während des 2. Weltkriegs. Wird aber halt immer gerne wieder aufgegriffen :-) ist ja auch ne coole Idee.
 
Hey schmeiß mir mal die 30 Kilo Metallplatte rüber,..... hier,.. DOIIINNG PLATSCHHH ^^
 
@daaaani: für 30kg brauch ich kein anzug, das werf ich dir auch so rüber^^
 
@hellboy666: Klaaaar schaffst du das. Einbildung und so!
 
@daaaani: darfst gern zu mir auf den bau kommen, wirst staunen, was da so an gewichte geworfen werden, wenn du 30kg schon für viel hälst ;) nur so, nen 40kg mörtel sack reichen wir uns bestimmt nicht hoch^^
 
@hellboy666: Dann musst du wohl um die 1,90m groß sein und über 120kg wiegen. Sonst wirds allein schon wegen der eigenen Trägheit der 30 oder 40 kg schwer die mal eben so rüber zu werfen. Ich habe auch mit Gewichten zu tun, wiege um die 85 Kilo und werfe nicht mal eben so 30 Kilo. Vielleicht 50 bis 70 cm weit, aber das ist nicht das was ich meine. Es sei denn ich binde einen Strick dran, drehe mich ein paar mal um die eigene Achse und lass dann los. Wobei das dann mehr ein schleudern als ein werfen ist.
 
@daaaani: Sorry ich hab ähnliche Maße wie du ... und 30 Kg ist nun wirklich nicht die Welt.
 
@xerex.exe: Na klar du wirfst mal eben so 30 Kg 3 bis 4 Meter weit durch die Kante. Ohne Anlauf und so. Ich kann auch locker 30 kg weg schleudern oder vielleicht 1,5 m von mir weg stemmen. Aber ich werfe es nicht mal eben so rüber, worum es ja hier ursprünglich ging. Ist schon Physikalisch gar nicht so einfach wenn es nahezu 45% der eigenen Körpermasse aus macht, dann wirkt die Kraft der Trägheit entgegen, d. h. du drückst dich ein stück weit selber weg. Aber ihr seit alle super Männer und wirft die teile wie Holzbretter durch die Kante.
 
@daaaani: das schafft man wirklich - z.B. diese Futtersäcke für Pferde oder Säcke mit Erde.. die sind so schwer und die muss man dann auch so tragen und teilweise auch werfen (auch wenn ich zugeben muss, dass die nicht so geworfen werden wie z.B. ein Frisby).
 
@daaaani: Also 30kg sind sicher nicht so leicht, aber nichts, was man nicht auch mit normaler Kraft schaffen kann. Gerade wenn man täglich damit arbeitet - eigentlich kein Ding.
 
@daaaani: werfen is leicht... das auffangen ist das kritische ;-) Auf dem Bau werden auch die Zementsäcke (25 bzw 50kg) geworfen. zwar nicht weit aber: sie werden geworfen.
 
Ich mag nicht daran denken, was passiert, wenn so ein Ding ausfällt, oder gar zu Bruch geht, sollte ein Arbeiter seine Selbsteinschätzung verloren haben.
 
@kebab3000: Da sich der Anzug selber trägt, wird nichts passieren wenn er mal ausfällt. Elektrische Hebezeuge sind in der Regel so aufgebaut, das sie zum halten einer Last keine permanente Spannung benötigen und somit auch beim Stromausfall die Last sicher halten.
 
@shawn777: Klar, der Kram fällt aus mit einer 100 kg Last am Haltewerkzeug und dann steigt der Mitarbeiter aus und das 28 Kilo Teil hält das 100 Kilo Teil weiterhin alleine fest.... weil es elektrisch ist

Was passiert eigentlich wenn der Mitarbeiter mit dem Teil fällt?
 
@tommit: naja, normalerweise sollte er dann wieder aufstehen :D
 
@kilruna: Ja mit 28 Kilo aufm Buckel und 100 Kilo am Werkzeug...
ich glaube eher dann drückt er den Notruf es kommen 3 andere Mitarbeiter und schälen ihn da raus...
Hier bekommt man für Logik anscheinend ein Minus... eigentlich müssten die - zumindest mit 30 Buchstaben begründet werden, so sind sie nur Kinderkram..

Ich glaube das ist so wie mit den tausenden Berichten über neue legendäre Akkumulatoren.. alle angeblich in Kürze verfügbar.. und natürlich ausgereift... und die 10 fache Kapa zum halben Preis die 10 mal länger halten und ohne Memoryeffekt sind...

Alle verschwunden... husch weg
 
@tommit: Aktuell ist es ein 28 Kg Gerät mit einer Traglast von 30 Kg. Ich könnte mir vorstellen das die Maschine die 100 Kg Traglast hat auch selbst etwas mehr wiegt aber abgesehen davon bezieht sich die Traglast nicht nur aus dem Eigengewicht sondern vor allem aus der Konstruktion. Du kannst ja auch aus einem Blatt Papier ohne weiteres eine Brückenkonstellation bauen die ein vielfaches des Eigengewichts trägt.
 
Früher war das noch Science-Fiction :-) http://thebillfold.com/wp-content/uploads/2013/01/aliens-ripley-powerloader.jpeg
 
@dognose: Das ist mir auch zuerst eingefallen.
Gute Sache - mal sehen wie lange das Militär braucht um auf diesen Dreh zu kommen (wenn sie nicht schon daran arbeiten).
 
@LastFrontier: Das Militär bzw. Rüstungsfirmen forschen bereits lange daran - zum dem Thema gab es schon vor Jahren Zeitungsberichte, und auch auf YouTube gab/gibt es Videos zum Thema (zum Beispiel http://www.youtube.com/watch?v=0hkCcoenLW4).
 
@dognose: Das war auch das Erste, woran ich denken musste. :D
 
das militär hat z.b Talos seit jahren in entwicklung^^
 
Das Gewicht des Anzuges dürfte hinfällig sein da davon der Träger nichts merken wird solange der Anzug funktioniert.
 
http://www.cyberdyne.jp/english/

Der Name sagt alles, Skynet inc. :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.