Bomb Gaza: Google wirft Spiel nach Empörung aus dem Play Store

Ein Android-Spiel, bei man von einem israelischen Flugzeug aus Bomben auf den Gazastreifen abwerfen und Raketen der Hamas ausweichen musste, hat viel Kritik ausgelöst. Google hat darauf nun reagiert und das Spiel aus seinem App-Shop Google Play Store ... mehr... Android, Play Store, Google Play Store, Bomb Gaza Bildquelle: PlayFTW Android, Play Store, Google Play Store, Bomb Gaza Android, Play Store, Google Play Store, Bomb Gaza PlayFTW

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich könnte jetzt sagen, dass es echt dreist ist, daraus einen Profit zu erwirtschaften, aber die Realität schaut nunmal so aus, dass riesige Profite aus Kriegen/Konflikten erwirtschaftet werden. Das dreiste ist nur, dass man es in einem anderen Markt als der Waffenindustrie versucht hat.
 
@Wuusah: Naja... sind wir mal realistisch... Wieviele Kriegsspiele gibt's wo andere Kriege ins Visier genommen werden? Ist schon etwas heuchlerisch sowas zu verurteilen und dann Battlefield an zu machen...
 
@hempelchen: Der Knackpunkt ist die Zeit. Andere Spiele inszenieren vergangene Kriege, nicht aktuelle.
 
@Wuusah: Und das ist jetzt warum besser? Ich sehe da keine Unterschied. Krieg ist Krieg... Und Geld mit Krieg verdienen ist Geld mit Krieg verdienen. Wann der nun war... ist doch völlig egal. Entweder man verurteilt es, oder nicht. Oder sind die Qualen der Menschen damals weniger zu verurteilen als die heutigen?
 
@Wuusah: Wieso darf dann in Verbindung mit WW2, das ganze Nazi-Zeug nicht benutzt werden? War doch beim SouthPark Spiel grad so ein Drama?
 
@crimey: Weil Deutschland in dem Thema zu sensibel ist.
 
@Wuusah: Deutschland ist in einigen Themen sensible :)
 
@-adrian-: ja, nur leider in den falschen
 
@-adrian-: In allen...., nicht nur in einigen!
Hier darf mann garnichts mehr sagen ohne irgend jemandem auf die Füße zu treten. So viel zur freien Meinungsäußerung-
 
@Wuusah: Ob nun die Inszenierung von Krieg gute oder schlechte Auswirkungen hat, kann man natürlich nicht sagen, weil das auch sowieso von jeder einzelnen Verhaltensweise einer Person abhängt. Da sollte dann auch jeder selbst entscheiden, ob dieser Jenige sich durch diese Inszenierung nicht großartig negativ beeinflusst fühlt.
In einem Punkt würde ich aber "hempelchen" zu stimmen. Und zwar die doppelgleisige Sichtweise die so viele Personen/Medien/Gruppen vertreten wollen. Einerseits ist man gegen Spiele deren Handlung/Inszenierung der heutigen Kriegskonflikte entspricht, aber andererseits hat man kein Problem, wenn es auf der selben Ebene noch zich andere Spiele gibt, deren Kriegskonflikt zwar in der Vergangenheit liegt, aber deswegen nicht mehr oder weniger abstoßend sein könnten als die heutigen.
Wenn man eine Meinung vertritt, dann sollte man nicht diese mit einer anderen widersprechen, da man sonst an Glaubwürdigkeit verliert und dann sollten diese Personen auch nicht darüber urteilen, was schlecht oder gut ist. Denn mit gespaltener Meinung hat man keine Sicherheit in der entsprechenden Thematik.
 
@Wuusah: Die Zeit ist vollkommen irrelevant. Opfer bleiben Opfer.
 
@desire: Nein, die Zeit ist nicht irrelevant. Schonmal von dem Sprichwort "Die Zeit heilt alle Wunden" gehört?
Und unabhängig von dem Spiel: Man kann über alles eine Satire machen. Es ist aber geschmacklos dies über aktuelle Leiden zu machen.
 
@Wuusah: Die Zeit heilt nicht die Wunden, sie vergißt sie.
 
@Wuusah: Entweder es ist ok oder nicht. Satire ist nie geschmacklos und deine Argumentation einfach nur heuchlerisch. Ich finde das Spiel übrigens nicht schlimm, habe früher auch Battlefield etc. gespielt, also was solls.
 
@desire: Satire ist niemals geschmacklos? Oh doch, es gibt sehr geschmacklose Satire, aber darum ist sie nicht unbedingt schlecht.
 
@hempelchen:
Es soll ja sogar Nationen geben, die einen nicht geringen Anteil ihrer freiwillig Armeedienstleistenden durch solche Spiele.... zu rekrutieren suchen....

und ín der Linie stehen bestimmt auch keine privaten Söldnerfirmen mit ihrer Gewinnorientierung, die die Entwicklung solcher Games als Sponsor unterstützen
Blackwater ist z.B. eigentlich die Abkürzung für Nicht gewinnorientierte Philanthropen mit alternativer Argumentbasis

Man stelle sich vor sowas würde -kostenfrei- .. einfach so

Pöse Pöse
 
@Wuusah: Wieso auch schon bei [o2] gefragt: Woher kommt der Anlass der Unterstellung nach Profit? Hat das Spiel was gekostet? War Werbung enthalten? Konnte dazu nichts lesen.

Würde gerne wissen ob diese Vorwürfe begründet sind oder einfach nur blind pauschalisiert wird.
 
Tja - gier nach Geld kennt halt keine Grenzen.
Kann man auf Gaza und Israel nicht auch Wetten abschließen?

Brauchen wir aber gar nicht so weit zu schauen, wie mit der Not der menschen auch noch Geschäfte gemacht werden.
Hartz IV hat sich zu einem echten Wirtschaftszweig entwickelt bei dem es jährlich um 48 milliarden Euro geht. Nicht mal die Hälfte davon kommt den Hartzern aber zugute.
Für Komunen mit hoher Arbeitslosigkeit ist Hartz IV sogar ein fester Bestandteil der haushaltsplanung geworden. Dafür gibts nämlich beträchtliche Fördergelder von Ländern, Bund und der EU. Daher gründen ja Komunen Gemeinnützige Gesellschaften um die Kopfprämien zu erhalten.
 
@LastFrontier: Wo stand eigentlich, dass die Spiele etwas gekostet haben? Hatte da nix von gelesen. Konnte auch nichts davon lesen, dass dort Werbung integriert war.

Worauf münzt die Unterstellung, dass es hier um die "Gier nach Geld" geht? Oder geht es hier einfach nur mal um blind Druck ablassen und eine wilden und haltlosen Pauschalisierung?
 
@Fallen][Angel: Das Spiel ist von der Firma PlayFTW und hat mit Sicherheit keine kommerziellen Interessen.
Kannst du mit deiner Korinthenkackerei sehen wie du willst.
 
@LastFrontier: PlayFTW scheint eine Einzelperson zu sein; keine gewinnorientierte Firma.
 
@LastFrontier: Korinthenkackerei und haltlose Unterstellungen sind zwar unterschiedliche Paar Schuhe. Ansonsten könnte ich auch sagen: Du bist ein Mensch, daher bist du ein Mörder. Wieso? Tja, schau dir mal an wie viele Menschen schon Mörder waren. Beweisführung abgeschlossen.
 
@Fallen][Angel: ich darf das sogar legal machen - zumindest solange ich im Einsatz bin. Heisst da aber nicht Mord sondern Gefechtsunfähig machen.
 
@LastFrontier: schon erstaunlich, dass dein Kommentar hier stehenbleibt, während meine Antwort auf deinem gelöscht wurde. Offensichtlich wird es geduldet wenn jemand Morden könnte und glaubt es sei legal. Begründung war Beleidigung.
 
@daaaani: Weil es so ist. Soldaten töten; legalisiert durch den Staat.
Nicht nur Amerikaner, Russen, Franzosen, Briten, Israelis etc. - auch deutsche Soldaten.
Oder glaubst du die hocken in Afghanistan in Bunkern tief unter der Erde und warten bis ihre Zeit um ist?
Manche Leute haben schon eine Merkwürdige Vorstellung von der Welt. Besonders in Deutschland. Insbesondere dann wenn der drittgrösste Waffenexporteur BRD Russland mit Lieferstop belegt und als erstes an Verlust von 300.000 Arbeitsplätzen gedacht wird.
 
@LastFrontier: Legalisiert ist eine Sache. Warst du im Einsatz und hast schon jemanden töten müssen? Das wirst du haarklein begründen müssen und dich in Deutschland dennoch vor Gericht verantworten.

Heuchlerei, dein Name ist Demokratie.
 
@LastFrontier: Auszug meines gelöschten Posts:

@LastFrontier: Du verwechselst ermorden, töten und Totschlag miteinander. Mord ist in Deutschland immer Strafbar! Als Soldat solltest gerade du das Wissen! Mord = die geplant Tötung. Totschlag = ungeplant Tötung aus dem Affekt heraus. Notwehr = Tötung um Schaden von sich oder anderen ab zu wenden. Es gelten ein paar kleine Sonderregelungen als Soldat. Aber Mord ist immer Mord und wird auch niemals Gefechtsunfähig machen genannt. Wenn du tötest ohne, dass ein Militärischer Einsatzzweck dahinter steht, kommst du vors Kriegsgericht, wenn es raus kommt. Allein, dass du hier schreibst das du es könntest und es Gefechts unfähig machen genannt werden soll, kann dich den Kopf kosten.

dann kam noch etwas worauf der Post gelöscht wurde
 
das spiel mag zynisch sein aber deshalb nicht gesckmacklos. geschmacklos sind eher google, facebook und regierungen.
 
@QUAD4: Denke das legt sich wieder. Derzeit ist es in aller Munde und daher "voll nicht okay!". Sobald die nächste Kriese auftaucht zieht die Mediengeilheit weiter und die Spiele würden vermutlich ohne Probleme länger im Store überleben.

Derzeit ist halt Gaza "in", Syrien oder Ukraine interessieren hier kaum einem mehr weil es von den Medien nicht mehr "gepusht" wird.
 
@QUAD4: immer dieses pauschale Regierungsbashing. Geht doch in die Wüste oder in den Wald wenn euch (westliche) Regierungen so anp*ssen?! Keiner zwingt euch hier, in einem freien Land zu bleiben. Manche Menschen, die wirklich wissen wie repressiv Regierungen sein können und verfolgt werden, wären dankbar um euren Platz in dieser Gesellschaft.
 
@TurboV6: so frei und offen, das jeder mist reingeholt wird ...
 
@TurboV6: das macht den Unterschied, ich will das wir nicht noch mehr Rechte verlieren und dir ist es scheiß egal, "ich habe nichts zu verstecken". Schau dir die USA an, da steht das CIA über dem Gesetz/Demokratie. In wieweit unterscheidet sich das von anderen Ländern ?
 
@CvH: nö, das habe ich mit keinem Wort gesagt. Aber Regierung ist ein bisschen mehr als nur Internet...
 
Dem Entwickler des "Spiels" sollte man im Gazastreifen mal aussetzen.....
 
Und wieder einmal: Bei einem "Spiel" wird "empört" - der echte Krieg... kein Problem - kurbelt ja die Wirtschaft an - Amis, das verlogene Pack - moralisch unter aller S..
Was Politiker machen, ist "immer" ok, egal wie moralisch bedenklich - da zeigt man sogar Nahaufnahmen von Hinrichtungen wie gestern im ORF - grauslich!
Wann wird endlich die Waffenindustrie verboten??? Vermutlich nie! Oder hat schon jemals ein Videospiel Verluste bei Menschenleben verursacht?
 
Die 34. Erwerbsregel: Krieg ist gut fürs Geschäft.
 
@Slurp:
und dann gleich noch die 10. hinterher: "Gier ist unendlic"

dumm nur, das die 35. nicht bevorzugt wird: "Frieden ist gut für das Geschäft"

:)
 
@cptdark: Ich sehe, du hast die richtigen Ohren für den Profit.
 
@Slurp: sozusagen :)
 
"...bei dem ein israelisches Kampfflugzeug Bomben auf schwarzgekleidete Männchen (Hamas) abwirft und dabei auch immer wieder Zivilisten traf. Letzteres sollte zwar vermieden werden, eine ernsthafte "Bestrafung" schien es aber nicht gegeben zu haben."

Also wie im echten Leben. Da gibt es höchstens einen Bericht im Fernsehen, dass wieder ein paar unschuldige Zivilisten um Leben gekommen sind, aber das war es auch schon. Wenn es mal ganz schlimm kommt, gibt es eine Sondersitzung im UN Sicherheitsrates und es wird mal der Zeigefinger erhoben. Dann drücken noch ein paar dieser unnützigen schleimigen Kreaturen (Politiker) ihr bedauern aus, was den Betroffenen im Kriegsgebiet sicherlich unheimlich hilft.
 
Fassen wir also zusammen:

Reale Waffen an real life Menschen zu verhökern damit real life Menschen sich damit gegenseitig in echt und unwiederruflich wegballern -> völlig legitim.

Spiel über einen Konflikt bei dem man Pixeln ausweicht und andere Pixel mit wieder anderen Pixeln virtuell wegballert -> ERMAGAWD OUTRAGE, RIOT! CENSOR IT! BURN IT WITH FIRE!!

Arme, kranke Welt in der wir leben.
 
gibts das Spiel auch anders rum? kranke Welt..
 
@Bobbie25: Das Spiel gibt es seit es Antisemitismus gibt real(!) andersrum!!! Du bist ein Teil dieser WELT---!!!
 
Israel begeht Völkermord, die Welt schaut zu und unterstützt das auch noch und dann kommen ein paar Vollidioten daher und machen auch noch ein hirnloses Spiel daraus. Und WinFuture verharmlost den Dreck dann auch noch. "Simpler Side-Scroller"? Geht's eigentlich noch?
 
@caliber: vielleicht ist das Spiel zu Spät herausgekommen, wurde bestimmt für die Israelische Armee produziert um den Einmarsch zu Trainieren um Zivile Opfer zu vermeiden. Schade, ist es halt doch ein Völkermord geworden :(
 
lol wer denkt sich sowas aus. ich persönlich finde das jetzt nicht schlimm. alle heuln rum was da drüben grad abgeht aber nur von liken und sich beschweren wird nichts besser. aber alle tun sie immer auf wohltäter nur weil sie etwas öffetnlich dagegen gesagt haben. tatsache ist wir könn nichts dran ändern also kann es uns auch egal sein. hart aber ist nun mal so.
 
Schon irrsinnig. Gerade die USA liefert Waffen an beide Seiten da unten. Aber wegen so einem Spiel machen sie ein Fass auf. Tolle Doppelmoral.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles