@evleaks: Fonds sammelt Geld für med. Versorgung von Evan Blass

Am vergangenen Wochenende hat der als @evleaks auftretende Tech-Blogger und Leak-Experte Evan Blass seinen Szene-Abschied bekannt gegeben und mitgeteilt, dass er nicht mehr weitermachen könne. Grund ist vor allem die Tatsache, dass er an einer ... mehr... Leak, Leaks, evleaks Bildquelle: @evleaks Leak, Leaks, evleaks Leak, Leaks, evleaks @evleaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In welchem dritte Welt Land lebt er denn?
 
@Potty: Soll das lustig sein oder willst damit irgendwelche Moralvorstellungen mit dem Vorschlaghammer runterpredigen?
 
@Slurp: Ich nehme an, dass er vermutet, dass es überall auf der Welt eine medizinische Versorgung wie in Europa gibt...
 
@witek: Für mich klingts nach "ach, *dafür* könnt ihr spenden"
 
@witek: nicht mal in europa ist überall eine medizinische versorgung wie in deutschland möglich u selbst hier ist das reine geldsache wie gut man behandelt wird u welche medikamente u gerätschaften man zur verfügung gestellt bekommt.
 
@hellboy666: Außerdem ist bis jetzt nicht jede Krankheit heilbar. Was so einige "normale" und "Gesunde" Menschen gerne oder absichtlich mal vergessen.
 
@eragon1992:
Dann sollte man da gesetzlich rangehen.. denn chronisch Kranke müssen all ihre Bezüge offenlegen und wenn sie Leistungen beziehen werden sie trotzdem auf 2600 Euro heruntergeholt... AUch Familienväter auch Ehepartner auch Kinder ..
DAs beste Mittel für Behinderte sollte es zu dem Fall kommern wenn man die Kinder selbst versorgt haben will ist es sich sofort scheiden zu lassen...

Auch und gerade in Deutschland.. dort geht man davon aus dass ein behinderter nicht arbeitet...

Geld sammeln ist nur die zweitbeste Lösung, besonders da MS nicht heilbar ist im eigentlichen Sinne... wäre er nämlich in Deutschland so würden diese Gelder bis auf 2600 Euro vom Staat angezogen und die Spender hätten den Staat alimentiert.. von Selbstentscheidung über das Geld wäre also keine Rede...

Aber das gesetzliche in Gänze langweilt ja nur wieder die Leser....
 
@Potty: USA ;)
 
@witek: Da wäre "dritte Welt Land" ja sogar noch zutreffend.
 
@Potty: USA, USA, USA
 
@Potty: In anbetracht dass MS als unheilbar gilt, gibt es verschiedene Therapieansätze um das fortschreiten des Krankheit zu verlangsamen. Einige Medikamente gelten als experimentell und werden nicht vollständig von den Krankenkassen übernommen (auch in Europa).
Als die Krankheit bei mir 1994 ausbrach, galten sozusagene Interferone als erfolgreich in der Verlangsamung des Vorschreitens von MS. Allerdings übernahm die Krankenkasse nur ein Teil der Kosten. In meinem fall wären umgerechnet 1000 eur pro Monat zu meinen lasten gewesen.
Ich lebe nicht auf einem weit entfernten Kontinent sondern in einem kleinem Land neben Deutschland.
Ich bin überzeugt dass auch 20 Jahre danach, einige Medikamente nicht rückerstattet werden.
 
Who cares? Obama cares!
 
Tja - das reichste Land der Erde kann zig Milliarden in Rüstung und Kriegsführung stecken, schafft es aber nicht mal eine ordentliche Grundversorgung ihrer Bürger zu gewährleisten.

Tut mir zwar furchtbar leid für den Leaker, aber gemäss US-Einstellung kann man da nur sagen: selbst schuld.

Fu*** the USA
 
@LastFrontier: das kann man so oder so sehen.

die amerikanische grundidee ist halt immer noch vom tellerwäscher zum milliardär. und zwar aus eigener kraft. jeder ist in erster linie für sich selbst verantwortlich.

das ist natürlich bei gewissen fällen tragisch. denn unverschuldet in eine notlage kommen kann man immer. wenn dann niemand einspringt, dann hat man echt ein problem. immerhin gibt/gab es da mit obama care erste ansätze. aber das sei mal dahin gestellt.

andererseits hast du dadurch nicht diese deutsche hartzer mentalität. warum sollte ich arbeiten gehen, wenn der staat mir genauso viel geld gibt? hat meine ex gebracht. nach der ausbildung hat sie sich keine übergangsstelle gesucht bis zum einstellungstermin, weil sie mit hartz genauso viel bekommen hat. ich idiot bin arbeiten gegangen. hatte im endeffekt genauso viel wie sie in der tasche aber nichts mehr vom tag...

ich sag mal so, aber das ist nur ne gewagte these: wer zugang zu solcher technik hat wie evleaks, der hätte auch geld beiseite legen können für eine private vorsorge. ich behaupte er ist nicht im detroiter ghetto aufgewachsen und arbeitet als aushilfe bei mcdonalds. er ist nicht ganz unschuldig an seiner lage... aber das ist nur meine meinung dazu... ich kann auch falsch liegen.
 
@LoD14: Da war deine ex gar nicht mal so dumm. Wenn sie dann noch zu den Tafeln gegangen ist, um die 120.-€ steuerfrei dazu verdient hat (was sie darf) - warum sollte sie dann fürs gleiche Geld einen fulltime-job machen?
Nicht Hartz IV ist das Problem, sondern die Niedriglöhne in diesem Land.
Auch ein Mindestlohn von 8,50 € ergibt gerade mal 1496.-€ Brutto, von denen dir gerade mal 1000.- € bleiben. Grosse Sprünge kannst du damit nicht machen.
 
@LastFrontier: Es gibt so viele Leute die einfach nichts gebacken bekommen. Für diese, inkl. deren Qualifikation würde ich nicht einmal 5€ die Stunde zahlen. Sprich, quasi geboren für Hartz4. ^^

Mal abgesehen davon, 1000€ sind jede Menge. Ggf. sollte man einfach seine Finanzen besser planen! ;)
 
@ROMSKY: Das kommt auch stark darauf an wo du wohnst.
 
@LastFrontier: Schlimmer noch. Es gibt aktiven Widerstand gegen eine allgemeine Gesundheitsversorgung.
 
@Memfis: Weil sowas für die US-Bürger schon in Richtung Kommunismus geht. Geld abgeben für das Gemeinwohl geht ja gar nicht. Ist ja mein Geld, warum soll ich für die anderen zahlen...
 
@Wuusah: Bei den US Bürgern ist es wohl eher so, dass sie sowas ablehnen, weil es vom Staat kommt. Ich "kenne" über Facebook ein paar US Einwohner. Die Aussagen lauten da in etwa so, "Soll sich jeder selber drum kümmern", "Ich spende und mache schon genug für die Ärmeren", "Obama nein Danke", dass sind so die Aussagen, die man da von sehr Vielen oder fast Allen hört.
 
@Lastwebpage: Bis es ihnen selber scheiße geht und sich den Arzt nicht mehr leisten können. Amis denken einfach nur im Hier und Jetzt, aber nicht in die Zukunft.
 
@Lastwebpage: Spenden machen die Leute aber auch nur, weil sie das von der Steuer absetzen können. Eine gesetzliche Krankenversicherung würde aber erstmal Mehrkosten für alle bedeuten.
Die US Regierung hat den Bürgern einfach nicht gut genug erläutert, warum sowas hilfreich ist. Da ist es nicht verwunderlich, dass es so viele gibt, die das einfach ablehnen. Wer will schon höhere Kosten haben.
 
@Memfis: nein, so ist das nicht. das können wir einfach als europäer nicht verstehen. das ist wie mit dem recht auf waffen, weil die briten ja über nacht bei dir einbrechen könnten. das können wir als europäer nicht verstehen.

in amerika gilt immer noch, hast du was, bist du was. diese leute können sich den arzt leisten. diese leute sind aber auch gleichzeitig eine starke lobby, weil die geld haben. und damit was zu sagen haben.

der, der kein geld hat, hat in den USA nichts/wenig zu sagen. die würden aber auch nichts gegen obama care sagen.

ich würde nicht behaupten, die amerikaner denken nur von hier bis jetzt. die amerikaner denken halt nur bis zu ihrem eigenen gartentor. an sich selbst. das ist ein unterschied. aber in der mentalität. wie gesagt, das können wir europäer so nicht verstehen. denn es ist nicht unsere kultur.
 
@LoD14: Stimmt es ist ein Unterschied. Im hier und jetzt zu denken ist dumm. Nur an sich selbst zu denken asozial. Meine Meinung zumindest.
 
@Wuusah: weiß ich nicht, ich kann nicht sagen, wie viele die so verdienen (sind aber auch Rentner dabei) und wie viel Steuern da abgesetzt werden. Nur geholfen wird Ärmeren Menschen scheinbar wohl schon.
 
@LastFrontier: USA ist nicht das reichste Land der Welt. Ganz im Gegenteil, die sind nahezu pleite.
 
@Wuusah: nahezu ist gut...die USA sind nur aus Chinas Gnaden nicht augenblicklich zahlungsunfähig. Ein chinesisches "Nein" und der Luftballon platzt.
 
@Bengurion: Das war jetzt aber schon sehr Stammtisch, nicht wahr?
 
@JoePhi: naja, wenn Du 1,2 Billionen Dollar amerikanische Staatsanleihen in chinesischer Hand für Stammtisch hältst, mag das zutreffen.

http://www.live-counter.com/staatsverschuldung-usa/
 
@Bengurion: Und? Das ist die globale Leitwährung und der Staat hat die alleinige Macht über die Geldmenge. China könnte unangenehm werden. Aber zahlungsunfähig? Dass ich nicht lache! Das IST Stammtisch, nichts weiter. Abgesehen davon sind die Wirtschaften von China und den USA mittlerweile so miteinander verzahnt, dass beide Seiten sehr vorsichtig sind was passiert. von daher ... Stammtisch nach 15 Bier.
 
@JoePhi: Du kennst den Spruch: Wer zuletzt lacht...? Aber lass nur, ich möchte Dir den naiven Glauben an die Wirtschaftsführungsmacht USA nicht nehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles