Kinderpornographie: Google-Scan hilft Täter per Gmail zu überführen

Google setzt im Kampf gegen Internet-Pädophilie bereits lange auf Software, mit der kinderpornografische Bilder automatisch erkannt werden. Nun wird klar, dass diese Erfassung auch bei Gmail durchgeführt wird, da in Houston, Texas, ein Mann ... mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bestes Marketing fuer Google und den Staat. Bei der Kinderpornographie Keule kann niemand nein sagen. Edit: Bei Microsoft vor ein paar Wochen ging das naemlich mal gar nicht
 
@-adrian-: davon abgesehen, dass MS das Leaken von eigenen Produkten verhindern wollte/will hinkt der Vergleich schon sehr. Ich bin gegen die EMail Überwachung, bin aber auch gerne bereit auf einen Teil meiner Privatsphäre zu verzichten, wenn dadurch unschuldige Kinder geschützt werden. Das Problem ist nur, dass solch ein Verfahren dem technologischen Missbrauch dann sehr nahe steht; dass also eben nicht nur nackte Kinder gefunden werden sollen, sondern eben auch viele andere Dinge, die durchaus legitim sind.
 
@TurboV6: Sorry, aber dieses ganze und diese Argumentationskette "wer nichts zu verbergen hat, der brauch nichts zu befürchten" ist bei genauer Betrachtung immer der Anfang eines totalitären Überwachungsstaates. Bestes Bsp. USA, China, Russland, Israel, DDR. Die Ziele sind immer hehrend (Gegen Terrorismus, Kapitalismus, Imperialismus, Islamismus, Demokratismus) für den jeweiligen Staat, führt aber am Ende doch immer wieder zu Repressionen gegen das eigene Volk...
 
@Gorxx: ich sage auch nichts gegenteiliges.
 
@TurboV6: ganz ehrlich? Schön, dass du es bist - ich bin es nicht. Ich bin nicht bereit auch nur ein bisschen meiner Privatsphäre aufzugeben. Warum? Weil den Kindern NICHT damit geholfen ist, dass man die Verbreitung der Fotos unterbindet. Stattdessen sollte die Polizei gegen den Ursprung der Bilder - vor allem also gegen die Verbrecher - vorgehen und Kinder besser schützen. Aber ich finde es nicht gerechtfertigt wenn das auf Kosten meiner Privatsphäre passiert, obwohl ich mir 100% sicher bin, dass ich nichts dergleichen in meinem E-Mail Account oder auf meinen Festplatten habe. Die Gefahr, dass der Staat so etwas missbraucht, ist einfach viel zu groß.
 
@divStar: Du hast mich falsch verstanden. Ich bin dessen auch nur bereit, wenn das Versenden nicht nur unterbunden, sondern der ganze Missbrauch verhindert wird. das Problem ist, dass das Konzept dann eben auch für andere Dinge zB Zensur missbraucht wird.
 
@TurboV6: Wo wird damit das Kind geschützt? Gut da war ein Pädo dumm genug sich nicht abzusichern, aber ich denk mal 95% davon schaffen es Tor zu benutzen und ihre Dateien zu verschlüsseln, somit hast du die Privatsphäre umsonst aufgegeben. Was bei sowas rauskommt kann man ja oft genug sehen, mal ein Beispiel: http://radaronline.com/exclusives/2010/04/adult-film-star-verifies-her-age-saves-fan-20-years-prison/ Das Pädophiliegesetz gehört komplett überarbeitet bevor man auch nur daran denkt derartige Überwachungsmaßnahmen einzuführen...
 
@theBlizz: Aber irgendwo braucht es doch einen Ansatzpunkt. Klar ist das jetzt seeehr grenzwertig, aber vielleicht ist genau dieser Pädophile der Einstieg in ein weiteres Netzwerk, dem man das Handwerk legen kann. Also ich sage: mir ist lieber, man macht so etwas und dadurch wird Kinderpornographie, Terroranschläge u.ä. verhindert. Da bin ich echt schmerzfrei. Ich weiss, dass da kein Google-Angestellter sitzt, der meine Emails durchschaut. Wenn es danach geht, brauch ich mich überhaupt nicht mehr online bewegen. Am besten wag ich mich auch nicht mehr auf die Straße, nutze mein Smartphone nicht mehr und so weiter. Die Grenze ist nicht zu definieren...
 
@-adrian-: Ich glaub das geht für Google nach hinten los. Die Kritik im Netz ist groß. Ich glaube wir alle sind uns einig was KiPo angeht. Dennoch steht das irgendwie im Schatten das sich Google in die Angelegenheiten anderer Mails einmischt. Hier muss jeder Anbieter eine neutrale Stellung einnehmen.
 
@-adrian-: Doch, ich sag's laut und deutlich: Nein!
 
@lutschboy: sage ebenfalls nein. Wir haben klare gesetzlichen Vorgaben, wann und von wem solche Eingriffe in die Privatsphäre der Bürger erfolgen können: bei begründetem Anfangsverdacht nach einer richterlichen Anordnung durch eine dazu befügte Behörde.
 
Ich weiß ich krieg das jetzt um die Ohren Trotzdem, Diese Schweine die sich an Kinder vergreifen und oder sich an Bildern aufgeilen gehören weggeschlossen für immer kein Mitleid,
ABER,
diese Kriminelle Google Praxis Private Postfächer auszulesen und Inhalte weiterzugeben ist einfach nur Krank und Abscheulich egal ob andere Anbieter dies auch tun!
 
@Kribs: Auch wenn ich das um die Ohren geworfen bekomme, sollte man das Thema mal differenzierter sehen. Zu behaupten, dass solche Leute kein Mitleid verdient haben ist ziemlich daneben. Das Gegenteil ist der Fall. Die Leute haben sich es nicht ausgesucht, so zu sein, wie sie sind. Die meisten lieben das andere Geschlecht, die anderen das selbe und tja, leider gibt es auch welche, die eben bei Kindern gefallen finden. Diese Leute haben aber Hilfe nötig und keine harten Strafen! Und solange diese Leute derart stigmatisiert werden, traut sich ja auch keiner freiwillig Hilfe zu suchen. schonmal sorum gedacht?
 
@FatEric: Eine Leichtgemachte Ansicht mit humanistischen Anspruch, NEIN,
jemand der Krank ist geht zum Arzt bevor Er/Sie/Es einen Anderen Menschen Schaden zufügt oder zufügen lässt oder sich am zugefügten aufgeilt.
Es gibt genügen Anlaufstellen, sogar Anonym, wen das nicht genutzt/in Anspruch genommen wird, ist es Vorsatz und bei Vorsatz habe ich keinerlei Mitleid!
Aber selbst bei einer Affekttat (sexueller Missbrauch auch versuchter) würde ich auf Lebenslange gesicherte Verwahrung plädieren, eine Resozialisierung mit der Gewissheit das das niemals wieder geschehen wird gibt es einfach nicht!
 
@Kribs: Oh ja, früher war "schwul" sein auch eine Krankheit. Wer mit solchen aussagen kommt, braucht von mir nicht ernst genommen werden. Diese Sache ist für alle betroffenen schlimm genug. Und ja, im Falle von aktivem Missbrauch sind auch Strafen wohl unvermeidlich. Viel mehr wäre aber allen geholfen, wenn nicht gleich jeder die Keule schwingt und wie im Mittelalter schonmal der Scheiterhaufen aufgetürmt wird, sondern dass man versteht, was da eigentlich los ist, warum diese Leute so sind (die können nämlich nichts dafür) und man so helfen kann.
 
@FatEric: Ich bin mir nicht sicher wie du denkst oder in welcher Relation du schreibst?
Aber das was ich aus deiner Antwort herauslese ist ekelerregend!
Es ist etwas völlig anderes,
A.) Gleichgeschlechtliche/Einvernehmliche Zuneigung/Liebe/Sex unter gleichberechtigten Partnern/Partnerinnen Im ungefähren selben Alter ,
Als ,
B.) Erwachsenen die sich an Schutz und Hilflosen Kindern vergreifen, ihre Ahnungslosigkeit ausnutzen, ihre mangelnde Erfahrung missbrauchen, Ihnen Körperlichen und Seelischen Schaden zufügen, den sie ein lebenslang ertragen müssen oder einfach umgebracht werden und wie Müll entsorgt werden!
Weiterhin, Ja, solche Kranken Hirne müssen wegeschlossen werden, egal wer ihre Taten entschuldigt, relativiert oder gar beklatscht!
Für Humanismus und oder Mitleid ist da kein Platz, der Schutz meiner/Unserer Kinder hat absolute Priorität!
 
@FatEric: früher ? Ich hab vor etwa 2,5 Jahren den Mund nichtmehr zu und weit aufgerissene Augen gekriegt, als meine Mutter meinte, das schwul sein ganz bestimmt behandelbar sei, dementsprechend "Erkrankte" oft genug nur keine Lust drauf hätten, ihre Medikamente zu nehmen und ähnliche Aussagen. Und notfalls müsse man die eben einsperren, damit sie sie unter Aufsicht nehmen und damit sie niemand anderes "anstecken"..
Auf meinen Protest und die Aufforderung hin, sich gefälligst mal damit zu beschäftigen, sagte sie einfach nichts mehr, eingesehen oder verinnerlicht hat sie aber, glaube ich, herzlichst wenig. Dazu muss man evt. noch sagen, das meine Eltern mehrere hundert Bücher besitzen, die meine Mutter alle irgendwann mal gelesen hat.
 
@Kribs: zu deinem B: Bist du da denn fähig und willig, denjenigen ein sich vergriffen haben müssen zuzugestehen, oder gehts bei dir schon bei: sie könnten sich vergreifen wollen, los ?
 
@Kribs: du hast es immernoch nicht kappiert. Leider denken viele so wie du und das macht die Situation nicht besser. Ja ich behaupte, die sexuellen vorlieben sind verlgeichbar. Nein, ich vergleiche keine Kinderschänder mit Leuten die in einer normalen Ehe leben. Du stellst alle Pädophile auf eine Stufe, das ist das schlimme. Du behauptest nämlich, dass das alle Vergewaltiger sind! Und verstehe mich nicht falsch. Wer Kinder missbraucht, ausnutzt etc. gehört genau so bestraft wie andere Leute, die Erwachsene missbrauchen etc. Diese beiden Parteien kann man dann vergleichen. Die meisten Pädophilen wissen ja ganz genau, dass sie ihre vorliebe nicht ausleben dürfen und leiden da auch vermutlich darunter. Deswegen brauchen diese Leute hilfe. Nur kommen dann wieder so Leute wie du, die genau diese Leute mit Kindesmördern auf eine Stufe stellen! DAS ist ekelhaft!
 
@FatEric: Der Punkt ist dabei eher, das einem solchen Pädophilen damit die Chance verwehrt, sowie glatt abgesprochen wird, das es ihm helfende / dämpfende Maßnahmen gibt bzw. er / sie die ausprobieren darf. Das diese Leute weitestgehendst damit alleine lassen WOLLEN, ist das ansich schlimme.

Das geht scheints eher nach mittelalterlichen Methoden: Laut brüllen: deeer / diiiee daaa HAT die PEST, dann aus der Stadt rausjagen, soll doch draußen vorm Tor bzw. im Wald zusehen, wie er / sie weiterlebt.. Und sobald das Stadttor zu ist, kann man ja mal drüber nachdenken, wieso jene Person eigentlich nicht von nem Arzt untersucht und oder behandelt wurde vorm gescheucht werden - oder man kanns aus selbstgefälligen Gründen unterlassen..
 
@FatEric: "Ja ich behaupte, die sexuellen vorlieben sind verlgeichbar."
>Ja die sexuellen Vorlieben eines Vergewaltigers sind durchaus damit vergleichbar!
"Du behauptest nämlich, dass das alle Vergewaltiger sind!"
>Nein, aber ich setze sie damit gleich wenn Sie mediale Inhalte daraus konsumieren!
" Deswegen brauchen diese Leute hilfe."
>Ja Hilfsangebote gib es und wer sie nicht annimmt handelt vorsätzlich zum Nachteil der Kinder
" Nur kommen dann wieder so Leute wie du, die genau diese Leute mit Kindesmördern auf eine Stufe stellen"
>Habe ich nicht, aber ich sehe die Fälle wo nach dem Missbrauch die Ermordung steht um die Straftat zu verdecken. Manchmal frage ich mich ob der Tod nicht gnädiger war als es Lebenslanges Martyrium aus Leid, Schmerz, Angst, insbesondere bei Menschen die den Schutz von Kindern nicht nur verweigert ja sogar Verständnis und Sorge um die Armen Pädophilen aufbringt die ja nichts anderes tun "als du und ich" nur eben mit Kindern, ich habe hier schon mal festgestellt (In-App-Käufe) das es wichtiger erscheint kriminelle zu schützen als die Opfer!
 
@DerTigga: Kann es sein das deine Mutter in so'n christlichen Frauen Verein geht, evangelisch oder katholisch, da gibt’s kaum unterscheide, evangelischen sind eher noch als aggressivere meinungs Vertreter aufgefallen
 
@DerTigga: Klare Kante, ist der Nachweis möglich das eine Person >schädliche< Pädophile Neigungen hat, dann ist es das Recht und die Pflicht einer Gesellschaft dieser Person den Übergriff an einen Kind unmöglich zu machen!
Das Unterlassen ist >für mich< gleichzusetzen, mit der indirekten Unterstützung jeglicher Möglichkeit des Übergriffs, anders ausgedrückt jeder der es unterlässt oder die Unterlassung befürwortet ist mitschuldig an einer ausgeführten tat. Er negiert den Schutz der Kinder um den Schutz des Persönlichen Individuellen Auslebens zu ermöglichen.
Es gibt einen Rechtlichen Grundsatz, ist jemand an einer Tat beteiligt oder Profitiert Er direkt aus einer Tat, ist Er gleichzusetzender Tatbeteiligter/Ausführender.
Die Grauzone, die sehr wahrscheinlich als nächstes angesprochen wird, des Bloßen Betrachtens von Bilder ohne Sexueller Darstellung oder mit sexueller Darstellung im Gleichen Alter (außer Sexuelle Interaktion von/mit sowohl als auch Kindern/Jugendlichen/Heranwachsenden), man kann dem Menschen nur vor den Kopf schauen, also im Zweifel für den Verdächtigen/Beschuldigten.
Bei Sexueller Interaktion kein Zweifel, schuldig!
 
@Kribs: es gibt nunmal angeborene und es gibt (später) erworbene Suchtformen (z.B. Alkoholsucht). Es gibt schwere Formen bzw. Verläufe davon und es gibt sich kaum auswirkende. Das zu differenzieren geht nunmal nur mit Verständnis und sich Sorgen um ungerechtfertigt (extrem) harte Umgangsweisen so mancher Menschen mit auf solche Art erkrankten Menschen. In dem Zusammenhang siehe auch die gerne benutzte (Ausreden)Floskel des: "sicherheitshalber..(wurde bzw. durfte da überreagiert werden)" oder " .. viel hilft viel.."
 
@DerTigga: Wenn ich dich richtig verstanden habe, Stufst du Pädophile als Therapier bare Erkrankung ein (z.B. Alkoholsucht), die bei richtiger Behandlung vollständig geheilt werden kann, garantiert ohne Rückfallgefahr und oder Gefährdung Dritter?
Wieso sollte man nicht Menschen zum Ihren/Unseren Schutz inhaftieren (Quarantäne), insbesondere wenn sie erkrankt sind, um sie dann zu behandeln?
Ist es nicht eigentlich eine Selbstverständlichkeit vorbeugend zu handeln, bevor ein absehbares "Unglück" geschehen ist, das nicht mehr rückgängig gemacht werden kann?
Ist diese Menschlich distanzierte (Kinder) Betrachtungsweise nur dem Umstand geschuldet das du nicht betroffen bist/warst?
Ist diese Humanistische Betrachtungsweise (Pädophile) dem Umstand geschuldet nicht selbst vor ab an den Pranger zu stehen?

Ich persönlich erwarte und setzte mich dafür ein, das diese unsere Gesellschaft sich/uns vor konkreten Gefahren schützt, das auch Vorbeugend Offensiv.
 
@Kribs: Nein, da hast du mich nicht richtig verstanden. Garantiescheine auf nie wiederkehrendes Suchtverhalten gibts bekanntlich nicht. Muss es wie ich finde auch nicht geben, denn meiner Ansicht nach ist keine Suchtform vollständig heilbar. Siehe dazu auch, was ich oben schrieb, dort verwendete ich das Wort dämpfend.. Ansonsten mag ich irgendwie nichtmehr weiter diskutieren mit dir. Ich hab nämlich ganz entschieden was dagegen, das wenn ich was von differenziert, somit also über fein abgestuft und auf Berechtigung der jeweiligen Einstufungshöhe überprüft zu werdend schreibe, anschließend zu erleben, das du versuchst eine niet und nagelfeste 100% ja oder nein Geschichte zu betonieren bzw. mich zum deiner Denkweise dabei beipflichten gängeln zu wollen. Genau diese 100% Panik ist das Problem, über das wir hier reden. Entweder "ich" kriege 100% "Sicherheit" ..oder ich darf vollautomatisch dies und jenes.. Um nochmal auf mein Mittelalterbeispiel zu springen: mit Dreschflegeln und Mistgabeln bewaffneter Mob sagt dir als Metapher was ? Auch wenn ich annehme, das dir der Vergleich nicht passend erscheint (was ich zu einigen wenigen Prozentsätzen sogar bejahen würde) aber: Das was die Nazis damals unter der Legitimationskrücke Rassenhygiene taten und was heutzutage unter den Begriff von Euthanasie fällt, wie weit bist du davon deiner Meinung nach weg ? Ich glaube jedenfalls, das auch die Nazis eine gewisse, gefälligst erhöht werden müssende "Sicherheit" für die Gesellschaft, die Kultur, die Politik und ähnliche Dinge als Rechtfertigung benutzten..
https://de.wikipedia.org/wiki/Euthanasie
Nein, ich will damit nicht aussagen, das du meiner Meinung nach ein Nazi bist, mir gehts nur darum, aufzuzeigen, was das von dir vertreten deiner Sichtweise(n) für Gedankengänge bei mir auslöst.
 
@DerTigga: Trotz deines bewusst nachgereichten Dementis, mich nicht mit einen Nazi vergleichen zu wollen, um es doch zu tun, bleibt der Euthanasie vergleich durch Link unterstützt.
Du als Kinderschänder-Versteher unterstellst mir Menschen Ermorden zu wollen, in dem ich den eigentlich selbstverständlichen Schutz von Kindern einfordere, durch wegsperren nicht Töten?
Nein ich fordere nicht den Tod von Kinderschändern auch wenn sie Millionenfach Seelen Töten, das ist dir egal Hauptsache die Täter werden "Differenziert und fein Abgestimmt" zur Bewährung verurteilet um umgehend weitermachen zu können?
Du unterstellst mir mit meiner 100% Forderung würde ich dich "gängeln zu wollen" es gib nur 100% bei den Menschenrechten, Kinder müssen keine Abschläge hinnehmen nur weil sie keine Lobby haben oder weil es dir gerade in den Kram passt?
Ich frage mich gerade, wer hier wirklich einer bestimmten Ideologie gleicht, Kinder sich keine Rasse werden aber gern so behandelt!

Du hast Recht, es erübrigt sich eine Diskussion mit Menschen die das Leid anderer (besonders von Kindern) niedriger bewerten als die Behandlungsbedürftige nicht Erkrankung von Pädophilen und deren Streben nach Verwirklichung auf kosten anderer!
 
@Kribs: Der (von dir überhaupt betrachtete?) Link steht nur deswegen dort, weil hinter dem Link weitere diverse .. nennen wirs mal "Vorkommnisse" oder sowas wie gestaffelte Musterbeispiele für Untergruppen, des in der Nazizeit stattgefunden habenden zu finden sind. Wichtig war mir, das es sowohl erwachsene wie auch Kinder(!) betroffen habendes ist. Allesamt heutzutage inakzeptabel, kein Thema, aber nunmal so geschehen. Von daher komm wieder von deiner Palme runter.
Das du den schlimmsten Fall, nämlich das ermorden durch jene Nazis als Musterbeispiel bzw. das von mir doch sicher gemeinte bringst, bestätigt mal wieder deine 100% oder nichts (wirkt stark genug helfend) Denkweise. Wiedermal den dicksten findbaren Knüppel gegriffen, um bestimmt sowas von effektiv auf mich losdreschen zu können näh ?
Mir gehts nicht ums ermorden, sondern um die von den Nazis verwendeten scheinheiligen und zurechtkonstruierten Legitimationsgründe bzw. ihre verlogene Denkweise und ihre es sich selber auf abstruse Weise schönreden, das was sie tun, mindestens tun zu dürfen, weit eher noch tun zu müssen. Dir dürfte bekannt sein, das sie das zum Wohl des Volkes nannten. Die Folgen davon sind bekannt..
Wo ich auch nur ansatzweise was von einer richterlichen Be und Verurteilung (zu Bewährung) schrieb, wo ich doch nur was von einem Volkszorn bzw. Mob schrieb (in dem Richter vermutlich eher selten zu finden sein dürften)..

Um mal direkt und genauso provokativ zu antworten: Sowohl Kinder wie auch Erwachsene haben das Recht drauf, nicht von einem Alkohol (gewohnheitsmäßig) trinkenden Menschen auf irgendeine Art und Weise geschädigt zu werden. Komischerweise forderst du dort aber kein kategorisches einsammeln und sozusagen nach Buxtehude-Süd oder besser noch auf ne einsame Nordseeinsel ins Quarantänelager verfrachten ? Du forderst kein 100%tiges Verbot bzw. generelles Zwangskurieren von Alkohol(sucht) ? Komisch..
Und komm nun nicht damit an, das das ja nicht gar so streng zu betrachten sei, da ab und an "ne Kleinigkeit" trinken bzw. über die Stränge schlagen unter Gewohnheitsrecht oder jahrtausende alte gesellschaftliche Toleranz fällt und weiterhin fallen darf.
Und komm bitte ebenfalls nicht damit an, das Alkoholsucht "was anderes" als angeboren sei, es gibt genug Kinder, die schon von Geburt an alkoholsüchtig sind, weils Frau Mama eben nicht sein lassen konnte..
Willst du deswegen alle Schwangeren sicherheitshalber 9 Monate lang in garantiert alkfreie (Quarantäne)Räumlichkeiten verlegen ? Oder so ab dem 5ten Schwangerschaftsmonat schonmal sicherheitshalber verklagen, damit es gleich nach der Geburt mit dem das Kind 100% schützen "losgehen kann" ?
Insgesamt erschreckend finde ich, mit welcher Brutalität du durchgängig davon ausgehst, das ein pädophil oder korophil veranlagter Mensch garnicht anders kann, als sich .. nennen wirs mal: auszuleben.
 
@Kribs: Dieses Stammtischgelaber ist echt unerträglich. Genau wegen so Leuten wie Dir wird auf den Straßen Jagt auf vermeintliche Pädophile gemacht. Is ja schließlich zum Schutz unserer Kinder! Lasst uns alle die auch nur ein Kind schief angucken halb tot prügeln oder gar anzünden um uns an ihrem Leuchtfeuer zu entzücken.. Zur Vorbeugung! Und wenns dann wie so oft gar kein Pedo war, wills niemand gewesen sein, man selbst ist ja anständig! Ist ja nicht so das so etwas nicht ständig passiert. :rolleyes:

Vor nem Monat erst: Da war ich mit meiner Nichte im Park, hab sie in Sandkasten gesetzt und war auf dem Weg zu Bank, als sich nen kleines Mädel vor mir voll auf die Fresse gelegt und zu heulen anfing. Ich schaute mich um und kein Elternteil in Sicht, da dachte ich mir, helf ich dem armen Kind mal hoch. Als ich gerade dabei war kam mir eine hysterische Frau schreiend entgegen "Du perverser Kinderschänder lass mein Kind in ruhe ...", stößt mich voll um und drosch mit ihrer Einkaufstüte auf mich ein! Wtf?! Und ehe ich mich versah hatte ich auch schon 5 andere um mich herum stehen die schon die Fackeln und Mistgabeln ausgepackt hatten.. Zu meinem Glück liefen da gerade Polizisten an uns vorbei und es passierte nichts weiter. Das aller geilste an der Sache war, aus "dem Kind hoch helfen" wurde wie aus dem nichts "Der saß da und hat die Kinder bespannt, dann ging er zu meiner Tochter und hat sie begrabscht!". Hallo??? Mittelalter? Wie kaputt sind die Leute??
 
@sLiveX: Es ist Sinnlos, da du wie die Anderen Sinn verzerrend meine Worte nimmst,
sie mit >von mir NICHT< getätigten Äußerungen und Implikationen vermengst
(Wort Zitate "Stammtischgelaber, Jagt, halb tot prügeln, anzünden, Leuchtfeuer zu entzücken, Fackeln und Mistgabeln ua.")
um >W A S< zu erreichen?
Ich frage mich wer hier die "Geistigen Brandstifter" sind, die/du die ständig völlig frei erfundenen Unterstellungen tätigen um Ihre verharmlosenden Ansichten Aufmerksamkeitsheischend unter die Menschheit zu bringen?
Die/du sich dem Wohl der Körperlichen und Geistigen Unversehrtheit von Kindern entgegensetzen, indem sie jedwede Vorbeugung im Keim ersticken?
Die/du die vorsorglich Ängste schüren (lynch Mob, falsche Verdächtigung, Missverständnis, falsche Beschuldigung), um jeden der sich für eine noch Angstfreiere und sichere Zukunft einsetzt zu Diskreditieren, damit die Täter weiterhin leichtes Spiel haben?

Was ich aber am meisten bedaure, sind die Menschen die sich auf Grund der hier zur Schau Gestellen Ignoranz und des Heuchlerischen Gut-Menschen-Tums sowie dem vorauseilenden-entschuldigendem-Verständnis für die Täter, einer verhinderbaren Körperlichen und Geistigen Verletzung entgegensehen, ja ich sehe so einige die das entsprechende Video Grölend beklatschen, was Solls gib ja genug Kinder!
 
@Kribs: Man merkt so richtig stark, das du dich und wie sehr du dich reflektiert hast, beim schreiben. Einfach damit es niemandem möglich ist, dir den von dir gemachten Vorwurf: frei erfundene Unterstellungen, ebenfalls vorwerfen zu können. Ich bin verblüfft, wie ..äähh....gut..dir das gelungen ist. Es ist wirklich ein Genuss, sich deine ganzen vollkommen logischen bzw. gut nachvollziehbar (dokumentierten) (Fakten?)Zusammenziehungen anzulesen. Und erst deine Prognosen, was sich Leute für die Zukunft wünschen bzw. ausleben werden, mir fehlen die Worte..
 
@DerTigga: Ich bin es Leid, mich dir und anderen gegenüber rechtfertigen zu müssen, wieso ich Nachdenke und woraus ich mir eine Meinung bilde und diese auch Äußere.
Ich bin es Leid, ..., wieso ich Täter nicht verhätschele und zukünftig verhindern will das diese Rückfällig werden.
Ich bin es Leid, ..., wieso ich Kinder schützen will und von der Gesellschaft Schutz fordere.
Ich bin es Leid, ..., das Pädophilie nichts gemeinsam hat mit irgend einer sexuellen Orientierung oder Praxis.
Ich bin es Leid, ..., das mir das Leid der am Körper und Geist Misshandelten Kinder nähergeht als das Leid der eingesperrten Täter.
Ich bin es Leid, ..., das für mich Pädophilie keine mit einer Suchterkrankung vergleichbare Krankheit ist.
Ich bin es Leid, ..., das Pädophile eine Geistige Menschen und Gesellschaftsfeindliche Erkrankung ist die nicht behandelbar ist.
Ich bin es Leid, ..., das ich kein Nazi bin, nicht zur Euthanasie, Lynch Mob und oder zur Selbstjustiz aufrufe.
Ich bin es Leid mich dir und anderen gegenüber rechtfertigen zu müssen, das ich die Möglichkeit des der Justiz, Täter in Sicherheitsverwahrung zu belassen bis keine Gefährdung mehr von ihnen ausgeht, voll unterstütze und diese Praxis auf >Alle< verurteilten Pädophile ausgedehnt sehen möchte ohne Ansicht der Person oder des Standes.

Ich kann und werde keine Meinung Tolerieren, wenn diese direkt oder indirekt die Körperliche/Geistige Unversehrtheit von Kindern missachtet, oder Unverhohlen den Tätern mehr Gewicht zuordnet als den Opfern, oder die Tat/Taten zu verharmlosen versucht!

Ich bin nicht verantwortlich für deine (Nicht von mir in Wort gefassten) Interpretationen meines/meiner Texte, alles was du dir einbildest daraus herauszulesen ist alleinig auf deine Eigene Geisteshaltung/Erwartungshaltung zurückzuführen, noch bin ich dafür verantwortlich die Ableitungen, dieser nicht von mir in Worte gefassten Interpretationen, zu rechtfertigen oder Erklärend zu Negieren.
Diese zu Teil vorsätzlichen Unterstellungen dienen nur dazu mich als Person und mein Anliegen sowie meine Meinung zu diskreditieren. was auch auf deine "Vergleiche" zutrifft.
 
@Kribs: Ich empfehle Dir dringenst das Buch von Lydia Benecke "Auf dünnem Eis. Die Psychologie des Bösen", damit Du mal verstehst, was psyschich krank sein bedeutet.
 
@FatEric: +1 endlich hat auch mal jemand nachgedacht. Guter Beitrag.
 
Und wieder wird die Überwachung mit der Kinderporno Keule versucht zu Legalisieren. Google verletzt hier klar Gesetze und jeder der weiß wie so ein Filter funktioniere weiß auch das am ende ein Mensch da sitzt der die vor sortierten Bilder in Augenschein nimmt und bewertet, und wer glaubt da da nur KiPo bei ist ist Naive und Unwissend.
 
Tja, was schreibt man jetzt dazu? Empört man sich über die Überwachung gehört man automatisch zu der Perversenfraktion, findet man es gut ist es ein Freibrief zur Überwachung.
 
@Memfis: Nicht wirklich. Bei E-Mail überwachung haben die selben Regelungen zu gelten wie bei Telephonüberwachung: Staatsanwalt muss bei Verdacht einen Gerichtsbeschluss holen und darf dann erst loslegen.

Bei desem Mann war die Überwachung gerechtfertigt da er bereits vorbestraft war.
 
@Aerith: Sicherlich war die Überwachung in diesem Fall gerechtfertigt, ich wage aber trotzdem zu bezweifeln, dass dies legitime Aufgabe des E-Mail-Providers ist, zumindest dürfte es das eben ohne Gerichtsbeschluss - also quasi einen offiziellen "Auftrag" - definitiv nicht sein. Grundsätzlich darf ein Unternehmen da nicht einfach so von sich aus tätig werden und Leute anschwärzen, das geht eindeutig zu weit.
 
@DON666: Zustimmung. Siehe Ergänzung weiter unten. Zuviel gedacht, zu wenig getippt. :D
 
@Aerith: Nun, wenn dann musst du den ganzen Weg gehen:
1) Das war 1994 und seither war wohl nichts mehr.
2) Heißt es nicht immer mit Beendigung der (Haft)Strafe ist die Schuld gesühnt?
3) Google überwacht laut Interpretation des Artikels generell und nicht nur ausgewählte oder gar vom Gericht bestimmte Personen.

Man muss den Fall daher auch weiterspinnen: Wenn die (generelle) Überwachung nicht rechtmäßig war muss man den Täter dann laufen lassen oder sagt man "Wenn man schonmal einen hat ...", was dann wiederum ein Freibrief ist.

Am besten gehst du jetzt damit auf die Straße, zum nächsten Stammtisch oder am besten spricht du einen Politiker darauf an, denn bei dem Thema als Grundlage ist eine Diskussion ziemlich unmöglich und die Meinung bereits vorgegeben. Wie gesagt: Empörst du dich, wirst du selbst als Perverser angesehen, also kannst du nur noch nickend zustimmen, willst du das Gesicht wahren und wenn Politiker, Promis oder Initiativen in der Sache auch nur ein falsches Wort sagen wird das vom Vier-Buchstaben-Blatt auch direkt reiserisch auf die Titelseite gepackt.
 
@Memfis: Soweit ich weiß darf unrechtmäßig erlangtes Beweismaterial nicht in Verhandlungen benutzt werden. Hat Google also ohne behördlichen Auftrag geschnüffelt wird der Mann laufen gelassen.

IMHO! sollte es keine verjährung für KiPo Delikte geben. Sprich: bau einmal Mist, rechne damit das dein Datenverkehr für den Rest deines Lebens gecheckt wird.
 
@Aerith: Der freut sich doch über google. In dem moment wo der Staatsanwalt einen Beweis auf den Tisch legt der aufgrund der Abhörung von google legt er einspruch ein und alle Beweise verschwinden --> Freispruch
 
@Aerith: aus dem ersten Teil deines Kommentars ergibt sich doch schon, dass die Überwachung nicht gerechtfertigt war. Google hatte weder einen entsprechenden Gerichtsbeschluss noch ist Google eine Behörde, die befugt ist solche Durchsuchungen durchzuführen.
 
@Link: Ja ich hätte beim zweiten Satz "mit behördlicher Anordnung" dazuschreiben sollen.

Mein fail.

Natürlich hat ein Wirtschaftsunternehmen nicht von sich aus irgendwelchen Schriftverkehr zu prüfen, dafür gibt es entsprechende Behörden und Gesetze. 100% Zustimmung. (Mir egal ob man mir jetzt KiPo-Unterstützung unterschiebt)
 
@Memfis: Vorschlag: Man schreibt dazu, daß es besser gewesen wäre (und immer noch ist), das Problem bei der Wurzel zu fassen.

Mit anderen Worten, dafür zu sorgen, daß Vergehen an Kindern (mit und insbesondere auch OHNE irgendwelche Aufzeichnungen!) möglichst verschwinden (lies: minimiert werden).

Aber daran besteht dummerweise kein Interesse. "Kinderpornographie" (was nur ein kleiner Teil des echten Problems ist) ist doch ein viel zu großes politisches Druckmittel, mit dem man jeden Scheiß durchsetzen kann.

Sonst hätte man nicht sowas wie "kinderähnlich" erfunden und damit alles unter Strafe gestellt, womit sich irgendein potentieller Kinderschänder hätte abreagieren können, BEVOR er sich irgendein "echtes" Kind greift (statt ein "gemaltes" oder gar eine 30jährige, die wie eine 13jährige aussah).

Nur: wen interessieren schon die Kinder, die eben nicht gefilmt wurden, als sie täglich vergewaltigt wurden?
 
@RalphS: Viele Menschen kennen den Unterschied zwischen Pädophile und Kinderschänder nicht. Kinderschänder sind nicht automatisch Pädophil sondern sind perverse Menschen die ihre Macht an die schwächsten unserer Gesellschaft ausnutzen was nun mal die Kinder sind. Das sind skrupellose Menschen die genauso Frauen vergewaltigen würden. Pädophile hingegen haben eben diese sexuelle Neigung, Kinder zu sehr zu lieben, und wollen sie auch nicht verletzen. Die meisten von ihnen wissen, dass es nicht gut ist. Diese Menschen haben eben nur ihre Phantasie (Bilder, Hentai usw) als zuflucht und würden sich in den meisten Fällen niemals wirklich an Kinder vergehen. Es gibt so einige Bereiche wo Menschen (auch dank der Medien) misinformiert sind.. ich sage nur Hacker/Cracker und HIV/AIDS.
 
@w4n: Ja, ganz genau das. Ist bei mir ein bißchen untergegangen: aber Du hast natürlich vollauf Recht. Wer jemanden - oder etwas- mag (egal was oder wen) wird demjenigen natürlich kein Leid zufügen, das wäre ja komplett paradox.

Aber es ist halt so schön einfach, alles in eine Tonne zu stecken.

Und wenn man die Tauss-Geschichte damals ein bißchen genauer verfolgt hat (inzwischen ist das schon etwas schwieriger), dann hat man auch damals schon genau gesehen, woher der Wind weht: nämlich ein 'Schlagwort' zu finden, um hetzen und kriminalisieren und überhaupt das Volk im Zaum halten zu können.

Also dasselbe wie 'Terrror', 'Islam' und 'Jude'.
 
Bin mal gespannt wann es den ersten unschuldigen trifft. In den USA wirds dann wie russisch roulette spielen den Großeltern Fotos von den Enkeln zu schicken. ^^
 
Kinderpornos unterstütze ich nicht, allerdings hab ich ein Problem damit, wenn man so ausspioniert wird.
 
Solange die Enkel nicht nackt in der Badewanne etc hocken sondern bekleidet sind dürfte das kein problem darstellen, schwierig wird es bei aufnahmen die in freibädern etc gemacht werden, da könnte ein extremer kipo verfechter durchaus schon alarm schlagen.
 
@timeghost2012: "extremer kipo verfechter" ist etwas unglücklich gewählt, das klingt nach "pro KiPo"
 
@crmsnrzl: an sich soll es das gegenteil heißen.
 
@timeghost2012: War mir schon klar, aber "Verfechter" treten für die Sache (hier KiPo) eine und nicht gegen sie.
 
@crmsnrzl: Las doch heute mal nen Bild von dir als Baby in der Badewanne rumgehen. Biste noch 5 min vom Knast entfernt.
 
@deischatten: Das hat jetzt genau was für einen Bezug zu meinem Kommentar?
 
Das ist doch praktisch. Willst jemanden los werden? Schick nen Haufen Kinderpornofotos an sein GMail-Konto, den Rest erledigen die!
 
@Islander: Ich denke es geht um den Versand, nicht um den Empfang...

Aber dennoch: Solche Automatismen können Fehl-Alarme auslösen. Und wenn bei dir erstmal die Kripo war (wenn auch "unberechtigt") musst du das erstmal wieder aus den Köpfen der Leuten (Nachbarn, Familie, Freunde, "Dorf") rausbringen...
 
@Islander: Dann hast (nur!) du ein großes Problem wegen Verbreitung von Pornografie. Deine IP wird festgestellt und das bedeutet, vorzugsweise eine Stunde vor Sonnenaufgang Besuch von 5 grünen Männchen mit gellendem Kommentar (für alle Mitbewohner): "HAUSSUCHUNG! KINDERPORNOGRAFIE!". Sämtliche PC-Technik wird wegschafft und du erstmal auch. Ob du gleich wieder heim darfst ist nicht klar. In der Regel bedeutet es erstmal Untersuchungshaft. Die PCs und alle festgestellten Speichermedien siehst du mit Sicherheit nie mehr wieder und außerdem bekommst du eine saftige Strafe in mindestens 5stelliger Höhe oder Knast.
 
@Grendel12: Ach Quatsch, das macht man ganz professionell, die Bilder sucht man in diversen Internetcafes unterschiedlichster Orte zusammen, hält sie sich auf einem verschlüsselten USB-Stick, und verschicken tut man das ganze über einen Anon.. Anonymi.... Anonymisierdienst für Emails aus dem weiten Ausland! Und natürlich nur da wo keine Kameras sind! Mist, ich hab wohl kriminelle Energie.
 
Das wäre dann wohl damit zu vergleichen, wenn der Postbote erstmal alle Briefe öffnen und lesen würde bevor er sie "weiterleitet", weil ja alle wie potentielle Straftäter behandelt werden. Krank! Das Kinderpornographie krank ist, darüber muss man ja nicht reden.
 
@ghashange: Könnte man... Wobei man eine unverschlüsselte eMail auch mit einer Postkarte vergleichen kann die man nicht "öffnen" muss um sie zu lesen oder um das Bild zu sehen. Mit der Google-Methode erwischt man eh nur die "dummen" die alles unverschlüsselt lassen. Nicht das man die nicht auch erwischen sollte, aber das sind doch eh nur kleine Fische, da lohnt sich so ein Medien-Tamtam nicht. Das geschieht eben wieder nur zur Rechtfertigung einer fragwürdigen Praxis...
 
@Minty_Insurrect: Finde deinen Vergleich mit der Postkarte super.
 
@ghashange: Aber genauso wird Rechtlich eine Unverschlüsselte Mail gesehen. Wenn Du die Mail "zukleben willst" must du sie verschlüsseln.
Einfachste Methode ist einfach Chiasmus vom BSI zu nehmen.
 
Nichts anderes macht doch im Prinzip der Zoll bei internationalen (physikalischen) Sendungen - da "stört" es auch keinen?
 
@dognose: Doch, mich z. B. Wenn ich es verhindern könnte, würde ich es tun. Ist schon nervig, wenn man CDs, LPs, Blu-rays etc. jedes Mal extra vom Zollamt abholen muss, nur weil man sich die US-Version gekauft hat.
 
Für mich stellt sich da keine Frage, Kindesmisshandlung und denunziantische Überwachung sind beides schlimme Sachen. Heute Kipo-Gucker, morgen (oder ich denke sogar eigentlich auch heute schon) politische Abweichler. Wer einen Google-Polizeistaat befürwortet hat sie in meinen Augen nicht mehr alle.
 
Wer sich heute noch ausspionieren lässt, ist selber Schuld. Das die massenhafte Überwachung von Nutzern von Internet und Mobilfunknetzen möglich und auch gängige Praxis ist, dürfte ja spätestens seit letztem Jahr niemanden mehr überraschen. Das die lokale Politik machtlos gegen global agierende Unternehmen ist und zudem keinen Durchblick in EDV-Belangen hat, sollte angesichts unserer Internetgesetzgebung auch jedem klar sein. Es braucht sich also niemand darüber aufregen, dass Google und Co. die Emails der Kunden filtern, denn die filtern nur die Emails der Kunden, die nicht fähig oder nicht willens sind ihre Emails und Dateianhänge zu verschlüsseln.

Man sieht ja auch, was für Leute da gefasst werden. Die meisten Verbrecher, die man per Überwachung ihrer elektronischen Kommunikation findet, haben sich schon früher nicht klug verhalten und sind daher längst aktenbekannt, wie auch in diesem Fall wieder.

Jeder Pädophile der ein klein wenig mehr Grips hat, wird heute seine gesamte Kommunikation verschlüsseln, weil er ja genau weiss, dass es heute weniger schlimm ist sich in Deutschland für einen Geldbetrag von dem eine äthiopische Familie mehrere Jahre lang leben könnte Fett absaugen zu lassen während jedes Jahr 6 Mio. Kinder elendig verhungern, als KiPo-Material als Ersatzbefriedigung zu sammeln und dafür keine echten Kinder zu vergewaltigen.

Langsam zu verhungern scheint in den Augen vieler Leute offenbar entschieden angenehmer für ein Kind zu sein als missbraucht zu werden, wenn man heute 6 Mio. verhungerte Kinder pro Jahr ignoriert und weltweit lieber Milliarden an Steuergeldern in die Fahndung nach KiPo-Sammlern steckt, in der schwachsinnigen Hoffnung das man irgendwann so viele erwischt haben wird, dass es den wirklichen KiPo-Produzenten das Geschäft verdirbt diese als Kunden verloren zu haben.

Wenn man diese Zustände sieht, dann fragt man sich, ob die Pädophilen wirklich die einzigen mit einer krankhaften sexuellen Fixierung sind. Denn Leute denen 6 Mio. verhungernde Kinder pro Jahr egal sind und die, statt erstmal diese Zahl zu verringern, lieber Leuten mit merkwürdigen sexuellen Neigungen nachsteigen, welche weltweit nicht einmal 6000 Kinder pro Jahr umbringen, scheinen auch nicht so wirklich rational zu denken, sonst würden sie andere Prioritäten setzen.
 
@nOOwin: Ja so ist das ...

Das Große Elend auf der Welt wo viele aus nicht vorhanden sein von Standard dingen: Sauberes Wasser, Essen, Medikamente, Sterben interessiert keinen.

Aber Unfall hier Katastrophe da das sind die Aufhänger ...

"Brot für die Welt Kuchen für mich." Ist das Motto.
 
Nein es rechtfertigt NICHT das schnüffeln in Mails weil dies alles erst einmal unter einem Generalverdacht stellt. Ich heiße den Kampf gegen KiPo gut aber man sollte sich schon an gewisse Regeln halten.
 
Um einen im Jahr zu überführen, wird täglich Millionen fach (wenn nicht Milliarden) die privatsphäre verletzt. Und da erwischt man auch nur die, die nur Stroh im Hirn haben.
 
@wydan: Jo eigentlich schon ziemlich bescheuert solches Bildmaterial unverschlüsselt zu übertragen. Vermutlich hatte der Schwachmat dann auch noch realdaten für den mailaccount benutzt. :D
 
@Aerith: jo, vor allem er hatte ja schon ein problem und die in den staaten sind da nicht gerade zimperlich wenn du widerholungtäter bist, beim dritten mal wirst du richtig lange verknackt. Schwachmate
 
Prüfen die nur ausgehende oder auch eingehende Mails? In letzterem Falle wäre es arg blöd, weil wo spam verschickt wird ist es ja wohl kein Problem da ein Bild mit anzuhängen ...

Adieu GMail ...
 
@cptdark: Ich hab G-mail nur um den ganzen spam von YT & co auf ne halde zu leiten. :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles