XBMC wird Kodi: Mediacenter bekommt mit Version 14 neuen Namen

Von der Xbox-Software bis hin zum ausgewachsenen Entertainment-Tool: Das Programm XBMC hat eine erfolgreiche Geschichte hinter sich. Jetzt will man sich aber offenbar endgültig von seinen Wurzeln verabschieden. Das Xbox Media Center wird in Zukunft ... mehr... Media Center, Xbmc, Xbox Media Center, Kodi Bildquelle: XBMC Media Center, Xbmc, Xbox Media Center, Kodi Media Center, Xbmc, Xbox Media Center, Kodi XBMC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
es ist und bleibt eine sehr sehr tolle software <3
 
Worauf lässt ihr diesen Media Center laufen? Könnte ich dies in eine Dreambox integrieren, um Filme von meinem Computer zu streamen?
 
@guythomaz: Entschuldige, ich habe deine Frage falsch interpretiert. XBMC läuft bei mir tagtäglich auf einem Raspberry Pi mit Raspbmc (oder auch OpenELEC).
 
@guythomaz: läuft auf meiner Android Media Box (ATV 1200) von MyGica <3
 
@guythomaz: Auf der ouya. schaut schlecht aus: http://forum.xbmc.org/showthread.php?tid=175882
nimm einfach einen raspberry ;)
 
@guythomaz: Ich hab es auf meiner OUYA laufen, funzt 1A!
 
@guythomaz: läuft bei mir auf einem Mac Mini
 
@guythomaz: ich hab fürs xbmc ein Amazon FireTV und noch nen Cubox-i4Pro... Läuft auf beiden Geräten super, und viel Performanter als auf nem RPi ;)
 
ich habe es nie mit der xbox assoziiert (später kennen gelernt), aber bitte...
 
Naja - gegen Plex sieht XBMC ziemlich alt aus - aber jedem das seine - Windows mag ja auch ned jeder.
 
@Zonediver:
1. ohne xbmc würde es kein plex geben
2. was meinst du mit windows? xbmc läuft auf vielen systemen, wie z.b. auch linux oder android.
 
@Mezo: Das war nur ne Metapher mit Windows - sollte also heißen, das es auch hier (Wie bei Windows/Linux/Mac) Alternativen gibt und somit die Auswahl breiter ist.
Ich verwende seit fast 5 Jahren Plex und bin zufrieden.
 
@Zonediver: solange man das Transcoding/Streaming (brauch man ja nur für ranzhardware bzw Internetsharing) nicht brauch sehe ich keinen Vorteil gegenüber XBMC.
 
@CvH: Na es gibt schon einen gravierenden Vorteil von Plex: Die Server-Anbindung ist wesentlich einfacher zu realisieren. Ausserdem läuft der Server auf fast allen NAS - bei mir auf einem unRAID - und das fehlerfrei.
 
@Zonediver: Bei mir läuft alles über SMB oder NFS Freigaben, somit kann ich mir den "Server" sparen und kann trotzdem mit jedem Gerät bequem darauf zu greifen. Spätestens wenn man den HTPC als all in one haben will hört ja Plex auf, mal abgesehen das PVR wohl noch immer nicht so dolle geht.
 
@Zonediver: Plex unterstützt keine Plugins und ist deshalb deutlich weniger flexibel, als XBMC - genau hier sieht Plex ziemlich alt aus. Außerdem benötigt nicht jeder (wenn nicht kaum jemand) eine Server-Client-Installation. Ich habe Plex schon einige Male ausprobiert und bin immer sehr schnell an seine Grenzen gestoßen, wenn es darum geht, den Funktionsumfang von XBMC abzubilden. Aber gut, ich bin bei XBMC seit es noch Xbox Media Player hieß :)
 
@ZappoB: Die Client-Server Installation ist der Grund weshalb ich Plex einsetze.
Ich schaue meine Serien/Filme auf mehreren Geräten. Mit Plex habe ich jedoch trotzdem die Möglichkeit den Viewstatus auf allen Geräten zu haben.
 
@bluesheep: Ist bei XBMC genauso möglich
 
Bei Kodi kann man tolle Sachen für den Haushalt kaufen :D
 
Ich bin super zufrieden mit XBMC/Kodi. Läuft bei mir 1A auf meiner Android 4.4 TV Box (Orbsmart S82).
 
@AliG1: Unterstützen die Android-Kistchen nun endlich eine Bildwiederholfrequenzanpassung, sprich 24/50/60 Hz? Also nicht nur die Wiedergabe solcher Medien, sondern wirklich die Umstellung der Bildwiederholfrequenz! Ich habe es vor gut einem Jahr mal getestet, und keine der am Markt erhältlichen Android-Platinen konnte das, weshalb ich auf den Raspberry Pi gesetzt habe.

EDIT: Cool, ein Minus für eine berechtigte Frage. Die Hersteller halten sich hier sehr bedeckt, schreibt ja niemand, dass eine aktive FPS Anpassung nicht möglich ist. Komischerweise stören sich offenbar auch wenige Kunden daran, zittrige Videos anzugucken...
 
Mai sehen, wie schnell die nächste Änderung des Namen kommt.
 
Was für ein selten blöder Name für eine Software.
http://kodi.de/
 
Hört sich nach dem Billig-Drogeriemarkt an. Ramsch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich