Office: Touch-Version für Windows Anfang 2015, vorher für Android?

Das Team hinter Microsoft Office hat unter der neuen Unternehmensführung eine Reihe von Zukunftsplänen, bei denen die verstärkte Ausrichtung auf mobile Geräte an erster Stelle steht. Dennoch will man laut Microsoft-Spezialistin Mary-Jo Foley Anfang ... mehr... Office, Microsoft Office, Office Touch Bildquelle: Microsoft Office, Microsoft Office, Office Touch Office, Microsoft Office, Office Touch Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wäre es denn nicht viel sinnvoller office auch mal für linux zu releasen?

nur weil man nun touch für sich entdeckt hat, muss man es doch nicht auf jedem touch gerät releasen...
 
@Mezo: Ich glaube, dass es kaum einen Markt für ein kommerzielles Office Programm für Linux gibt. Es gibt ja bereits diverse offene Office Programme für Linux, die ja auch recht gut funktionieren und da sich Linux Benutzer in der Regel bewusst für ein offenes Betriebssystem entscheiden, werden sie wohl kaum kommerzielle und geschlossene Software von Microsoft als Office Lösung einsetzen wollen.
 
@Mezo: Kennst Du ernsthafte Linux-Nutzer, die MS Office im Produktiveinsatz nutzen würden? Ich kenne keinen einzigen.

Ansonsten läuft MS Office längst auf Linux (Stichwort: Wine) falls man es mal braucht um ein Office-Dokument in ein brauchbares Format zu konvertieren.

Das es unter Linux ohnehin niemand ernsthaft einsetzen und deshalb auch keiner Geld dafür bezahlen würde, wird MS wohl davon abhalten eine MS Office Version für Linux zu releasen.

Das Touch-Bedienung selbst für simpelste Office-Aufgaben nichts taugt und ein Office mit Touch daher möglicherweise noch sinnloser ist als eines für Linux, darin stimme ich mit Dir überein.
 
@nOOwin: Wer einen Tablet hat möchte auch das die Bedienung und Oberfläche entsprechend angepasst ist, für Außendienstmitarbeiter und dem Privaten Mobilen Einsatz ist das schon sinnvoll auch wenn man da lieber am Desktop PC sitze hat man den eben nicht immer dabei, den Tablet schon und eine Tastatur kann ich da auch anschließen um unterwgs Aufgaben zu erledigen.
 
@PakebuschR: Für Aussendienstmitarbeiter würde ich ohnehin keine Tablets mit Touch-Oberfläche ordern, sondern mit Stylus. Es macht beim Kunden keinen guten Eindruck, wenn man da seinen Bildschirm mit Fingertapsen zukleistert und das unter anderem auch aus diesem Grund:

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/vorsorge/news/durchfall-grippe-augenentzuendung-wischspuren-auf-touchscreens-wimmeln-von-bakterien_aid_847035.html

Schlimmstenfalls fängt der Kunde dann im Gespräch mit Blick auf Deine Displayoberfläche an darüber nachzudenken, ob er es nicht besser vermieden hätte Dir zur Begrüssung die Hand zu geben und versucht einen schnell loszuwerden, um sich die Hände waschen zu können. Da wird es dann schwierig ihn für eine Idee zu gewinnen, wenn der über etwas ganz anderes nachdenkt.

Das sind psychologische Feinheiten im Kundengespräch, die man als Aussendienstler/Kundenberater in Lehrgängen vermittelt bekommt.

Aber auch sonst sieht es mit dem Tablet-Typ, an den Du offenbar denkst, im Aussendienst eher mau aus. Da kann es einem nämlich passieren, dass der fest eingebaute Akku mitten in einem Kundengespräch leer ist und man unterbrechen und den Kunden um eine Steckdose fragen bzw. ihn um Strom für das Tablet anbetteln muss und dann Lade-Kabel durch sein Büro/seinen Konferenzraum zieht. Als Repräsentant eines renommierten Unternehmens macht sowas einen ziemlich unbeholfenen Eindruck auf den Kunden und ist daher zu vermeiden.

Das ist alles nicht so optimal, daher benutzen Aussendienstler spätestens ab einer gewissen Gehaltsstufe/Projektgrösse keine Consumer-Geräte mit Touch und integriertem Akku mehr beim Kunden und auf deren Business-Geräten mit Stylus ist es dann auch kein Problem ein konventionelles Office-Paket zu benutzen.

>>[...]eine Tastatur kann ich da auch anschließen um unterwgs Aufgaben zu erledigen.<<

Die Tastaturen, die ich bisher für Consumer-Tablets gesehen habe, taugen nicht allzuviel um damit unterwegs zu arbeiten. Wie willst Du beispielsweise mit der Touch-Cover-Tastatur vom Surface in Auto, Flugzeug, Bahn oder Bus mit dem Gerät auf Deinen Oberschenkeln arbeiten? Das war mit meinem ersten Tablet vor bald 10 Jahren inklusive frei auf den Nutzer einstellbarem Displaywinkel schon problemlos möglich, mit vielen Tablets heute geht das hingegen nicht mehr. Was das angeht, machen wir entwicklungstechnische Rückschritte. Schon Touch ist ein solcher Rückschritt, denn bereits das 1993 verkaufte SmartPhone "Simon" von IBM und die später produzierten PDAs haben gezeigt, dass diese Funktionalität zur effizienten Bedienung eines Gerätes gegenüber anderen Lösungen als minderwertig anzusehen ist.
 
@nOOwin: Das Display kann man ja zwischendurch auch mal putzen :) oder nimmt wie du selber sagst eben einen Stift.

Mit den Akkus hast schon recht, Geräte mit austauschbarem Akku sind Mangelware (DELL Latitude), hoffe das ändert sich noch in Zukunft. Es gibt aber auch externe Akkus und die Laufzeiten sind auch oft relativ lang!

Im Auto haben viele die ein Gerät unterwegs öfter brachen auch eine Halterung für Notebooks, sage ja auch nicht das es für jedermann die beste Lösung ist aber so ein Tablet ist schon handlicher wie ein Notebook!
 
@nOOwin: Nun ja in Office Dokumenten sind ja Informationen enthalten und die wiederum möchte man ja mal ganz gerne mit jemanden teilen. Ich zu meinem Teil bin recht froh, ein Surface pro zu haben, und meiner Geschäftspartnerin mal z.b. die laufenden Zahlen im Studio zeigen zu können. Da dann mit einem Laptop oder Ultrabook hinterher zu laufen, finde ich da schon recht albern. Also ich sehe schon Anwendungsbereiche für ein Touch Office.
 
@daaaani: Und das geht mit einem PDF oder einer HTML5 Präsentation auf einem Android oder iPad nicht? Glaube ich jetzt nicht :)
 
@klarso: Ähh nee geht nicht! Hör zu ich rede hier von Unternehmens Zahlen. Zum Beispiel von Tages Einnahmen über Monate und Jahre hinweg. Was sehr komplex über Produkte, Dienstleistungen, Kunden, Uhrzeit etc., alles erfasst. Was halt für ein Unternehmen wichtig ist. Wenn dann zb die Frage, kommt wie sieht der jetzige Monat im Vergleich zum Vorjahresmonat aus, dann mach ich ein paar Klicks und bum hab ich das Ergebnis. Oder wie sieht der Gesamtumsatz seit der Unternehmungsgründung aus? Oder welches Produkt oder Dienstleistung war im Letzten Quartal gut usw. Und das eben dann auf Wunsch auch mit schönen Charts und Diagrammen. Das geht weder mit Präsentation noch PDF Dokumente, die ja auch für was völlig anderes gedacht sind.

Ich habs auch schon mit allen Android apps probiert (IPads haben wir keins), und das war alles nicht zu gebrauchen!

Das Surface pro ist bei weitem nicht perfekt und das Office da auch nicht komplett auf touch ausgelegt, aber es schlägt alle Alternativen bei Weitem!
 
@daaaani: Was ein Quatsch, ich mache genau das ja mit SAP auf meinem Nexus 10.
 
@klarso: Na klar SAP Software bei meiner Unternehmensgröße, und Excel und Surface ist natürlich was total falsches und böses. Oh man mit dir stimmt echt was nicht. Hier gehts darum ob eine Touch Version von Office eine Berechtigung hat. Ich hab ein Argument gebracht, dann kommst du mit PDF und HTML5. Ich sage, dass es bei mir nicht geht. Jetzt sagst du das ist quatsch und kommst mit SAP. Denkst du überhaupt nach bevor du schreibst. Es ist ein unterschied ob du Unternehmer bist und dir selber eine Firma aufbaust oder nur Angestellter einer großen Firma bist die dir alles stellt.

Wenn du Unternehmer bist und dein Unternehmern bereits eine Größe erreicht hat wo du dir SAP leisten kannst und auch Sinn macht, dann herzlichen Glückwunsch. Aber komm mir nicht mit quatsch wie ich meine Unternehmens zahlen aufbereite, denn ich weiß was ich tuhe.
 
@daaaani: Du hast nirgends geschrieben, dass du ein kleines 1 Mann Unternehmen hast. In diesem Fall ist ein preislicheres Nexus 10 vielleicht auch die bessere Wahl, zumal man damit auch problemlos docx Dokumente öffnen und bearbeiten kann. Das geht beispielsweise mit Kingsoft Office oder Microsoft Office App für Android.
 
@klarso: Sach mal komm mal klar! Ich habe kein 1 Mann Unternehmen! Wie soll das auch gehen allein schon mit einer Geschäftspartnerin? Ich habe auch Angestellte. Aber ich habe keine Dimension als das ich auf SAP zurück greifen müsste, geschweige denn eine eigene IT hab. Wozu soll ich mir weitere Lizenzen, Verträge, Abhängigkeiten und eine Komplexere Infrastruktur schaffen, wenn es dafür keinen Wirtschaftlichen oder Rationalen Grund gibt?

Und jetzt kommst du mir auf einmal mit Touch Office, dessen Daseinsberechtigung du mir ein paar Kommentare vorher noch ab sprechen wolltest. Und worum es ursprünglich hier ging.

Und ein Nexus ist keine bessere Wahl, weil es dann eben nur für diesen einen Anwendungsfall in Frage kommen würde. Office ist ja nicht das einzige was ich mit dem Surface mache. Aber um die Geräte ging es hier auch nie. Sondern um die Daseinsberechtigung von einem Touch Office, die ja allein schon bei den Downloadzahlen, des IOS Version gegeben zu sein scheint!

Das Thema ist für mich jetzt hier auch beendet, vielleicht bin ich doch schon zu alt, aber für mich wird das hier einfach zu Kindisch.
 
@daaaani: Ich glaub für so Frickelbuden wie bei euch würde auch Papier reichen, omg fühlt sich da wer auf den Schlipps getreten.
 
Naja dieses mobile Office von Microsoft scheint mir sowieso nicht so der Hit zu sein. Auf meinem WP bietet es kaum Bearbeitungsmöglichkeiten. Ein Kingsoft Office oder Google Docs auf meinem Android bietet mir mehr Bearbeitungsmöglichkeiten vom Smartphone aus.
 
@klarso: Textverarbeitung auf Geräten die nicht dafür gedacht sind ist generell nicht so der Hit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!