Sony nennt Zahlen: Filme & Spiele bringen Geld, Smartphones nicht

Der japanische Elektronikkonzern Sony hat nach einer langen Durststrecke, die unter anderem den Verkauf der Produktion seiner bekannten VAIO-PCs zur Folge hatte, erstmals wieder einen kleinen Gewinn eingefahren. Erfolgsmotoren waren dabei vor allem ... mehr... Sony, Logo, Silber Bildquelle: Sony Sony, Logo, Silber Sony, Logo, Silber Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Täusche ich mich oder ist Sony so gut wie ganz aus dem Alltagsleben (in Vergleich zu früher) verschwunden?
 
@LastPlace: Hängt von deinen Einkäufen ab ;)
 
@LastPlace: Bei mir ja, früher einen Sony-TV, Sony DVD-Player und einen Sony Verstärker. Heute habe ich kein Sony Gerät mehr im Haushalt. Ich war nicht bereit für mittlere Qualität einen Aufpreis zu zahlen. Früher hatte Sony noch richtig gute Qualität, da waren die Waren den Preis auch wert.
 
@LastPlace: Ja ist klar,Sony Produkte ,besonders die PS4,wie du sicher hier gelesen hast,kauft doch keiner .. oder doch etwa :-)
Also ganz sicher kaufen noch ein paar Millionen Leute Sony Produkte,ich auch !
 
@malocher: Habe ich nie behauptet, ich meine nur die Dominanz von früher ist komplett hinüber (Was sich auch im Gewinn von Sony wiederspiegelt)
 
@LastPlace: Ich habe noch einen funktionierenden Walkman rumliegen und natürlich ein paar Filme, ansonsten fällt mir spontan nichts ein, was ich sonst von Sony besitze.
Ab morgen kann ich allerdings eine PS4 mit TloU dazuzählen.
 
@gutenmorgen1: rumliegen trifft es ganz gut, also schon seit Jahren kein Gewinn mehr erzeugt.
 
@LastPlace: Kassetten verkaufen sich denke ich nicht mehr so gut... Um Sony wäre es wirklich schade, wenn sie verschwinden würden. Die haben mit ihrer Elektronik eine ganze Epoche geprägt.
 
@LastPlace: Also bei mir wird es im Vergleich zu den Vorjahren eher mehr - zu meiner PS3 haben sich jetzt eine PS4 und die PS Vita gesellt.
Außerdem habe ich mich nach jahrelangem Hadern nun doch an ein Tablet rangetraut und mir ein Xperia Z2 geholt.

Die Sony Fernseher sind mir aber zu teuer und bei Smartphones setze ich liebe auf Windows Phone.

Aber wir haben noch so einen schönen alten Sony Radio Tower von meiner Frau zuhause stehen, das ist so ein tolles Retro Gerät, das wird direkt von allen bewundert, die uns besuchen! :D

Es kommt also darauf an, wo man seine Prioritäten setzt.
Wer zum Beispiel gerne spielt kommt momentan an Sony fast nicht vorbei. :)
Und eines muss man ihnen einfach lassen: Was von Sony kommt hat nach wie vor Qualität und sieht nobel aus.
 
@haep1: Wo spielt den Sony wirklich eine Rolle in der Gaming Welt? Sie stellen lediglich eine Konsole her mehr nicht
 
Hmm wieso die Mobile Sparte so schwächelt erschließt sic hmir noch so. Sony hat da echt nette Geräte und die Stockrom ist recht gut und aktuell. Bin mit dem Z1C übermässig zufrieden.
 
@ThreeM: na das liegt wohl daran das alle Unbedingt ein GALAXY haben wollen, und gar nicht erst nach alternativen schauen.
 
@ThreeM: Das frage ich mich auch immer wieder. Im Vergleich zu Samsung finde ich die Smartphones von Sony wesentlich besser. Anstatt noch mehr "App's" vorzuinstallieren die die Stabilität vom OS belastet, bietet die Hardware mMn auch alltagstaugliche Vorteile wie z.B. Wasser und Staubschutz. Die Preise sind auch noch zu verschmerzen. Aber gut, ich nutze persönlich auch kein Sony. Höre das nur von Freunden und von den was man so an News liest.
 
@ThreeM: ich kann es auch nicht verstehen. das Z1C ist wenigstens der erste richtige schritt in kleinere displays trotzdem top hardware zu verbauen. hätte es mir sogar fast gekauft, wären da nicht die rießen probleme mit der Foto-LED, welche zu hell und zu nah an der linse verbaut ist. so wurde es dann bei mir doch ein nexus 5
 
@ThreeM: Ich kann es zumindest teilweise nachvollziehen. Sony hat sich vor den Z-Geräten den Ruf etwas kaputt gemacht mit vergleichsweise schlechter/lahmer Hardware im gegensatz zur Konkurrenz, allen voran Samsung. Sony hatte einige Verarbeitungsprobleme und die veraltete Hardware hat zu einer katastrophalen Update-Politik geführt. Man hat sich sehr viel Vertrauen bei den Kunden verspielt. Selbst ich als jahrelanger Sony-Ericsson / Sony Anhänger bin dann gewechselt, weil es bei der Konkurrenz eben immer ein gutes Stück besser lief. Das mag mittlerweile wieder anders sein, aber das fahrlässig verspielte Vertrauen muss man sich erstmal wieder zurückverdienen. Vor einigen Jahren waren die hier in Deutschland mit (normalen) Handys sogar zeitweise mal Marktführer. Und dann hat man sich eben auf den Lorbeeren ausgeruht, die man sich einst verdient hatte. Aber wie oft sowas in die Hose geht, sieht man ja an Nokia.
 
Angeblich im letzten Quartal 3.5M Playstation an KUNDEN verkauft - Microsoft im selben Zeitraum 1.1M an den HANDEL ! Das wäre ein ziemlich krasser Unterschied!
 
Verstehe ich eigentlich nicht... die haben Klasse Geräte...und vor allem auch hochwertige ...im Vergleich zu manch anderen^^
 
Ich verstehs nicht.. Habe jetzt mein zweites Sony Smartphone (Z1C) und bin Top zufrieden - Preis/Leistung ist 1A, davor hatte ich das Xperia Pro und war ebenfalls begeistert!
Seit 2009 besitze ich ein Sony Vaio Notebook das Stabil läuft und bisher nie probleme gemacht hat, auch da war ich und bin es noch immer von der Preis/Leistung begeistert.

Einzige erklärung für mich: Die Leute glauben immer das die breite Masse recht hat und denken somit nichtmehr nach. (<-- bezieht sich auf Samsung und Apple verkaufszahlen)
 
Einen Fernseher würde ich nur von Sony kaufen. Wenn ich da an die Trinitron-Röhre denke, da kam keiner ran.
 
@DPBVulkan: Tja, so einen habe ich auch damals gehabt, sehr teuer aber die Qualität war vom feinsten (ich hatte das Model mit abnehmbaren Lautsprechern und Subwoofer oben). Anfang 2000 hat die Qualität im TV und Hifi-Bereich massiv nachgelassen. Im Hifi-Bereich spielen die fast gar keine Rolle mehr, leider. In vielen Foren wird darüber diskutiert das die alten Verstärker ne bessere Ausstattung und Klangqualität haben als die heutige China-Ware mit Sony Label.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!