Samsung bekommt viel Gegenwind am Einsteigermarkt zu spüren

Der koreanische Smartphone-Marktführer Samsung hat wie erwartet bzw. vorangekündigt zuletzt ein schwaches zweites Quartal 2014 gehabt. Der Betriebsgewinn des Unternehmens fiel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 25 Prozent, ein Grund ist die ... mehr... Samsung, Logo, Samsung Logo Bildquelle: Samsung Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"da man insbesondere in den so genannten "aufstrebenden" Märkten wie China mit der Billig- bis Mittelklasse-Konkurrenz nicht mithalten kann."

Ich würde sogar behaupten, dass man auch im Oberklasse-Segment in China mit den dortigen Herstellern nicht mithalten kann.

Leder-Immitat und Pflaster-Optik scheint auch in China nicht sonderlich gut anzukommen.
 
@gutenmorgen1:
In China spielt der Preis und Patriotismus wohl eine größere Rolle als die Optik!?
 
@OPKosh: Natürlich spielt der Preis eine Rolle. In China bekommen die Leute aber ein High-End-Smartphone (sowohl bei Hardware als auch Verarbeitung) zum Preis eines billigen Einsteigermodells von Samsung. Die Cinesen werden jemandem, der versucht ein S5 zu verkaufen wohl den Vogel zeigen, wenn sie es mit einem xiaomi vergleichen.
Für Apple wiederum scheint es in China recht gut zu laufen. Warum wohl.
 
@gutenmorgen1:
Das war bei meiner Aussage zum Preis sehr wohl mit gemeint!

Und für Apple läuft es in China auch nicht mehr SO toll. Gerade wegen Xiaomi!
Die haben Apple nämlich grad den Rang in China abgelaufen und kratzen verdächtig an Samsungs Spitzenplatz!

http://winfuture.de/news,82903.html
 
@OPKosh: Ich glaube du verstehst da etwas falsch. Apple geht es in China hervorragend, die Verkäufe sind sehr gut und der Absatz wächst ständig.
Was der Winfuture-Artikel nicht beschreibt ist, dass Xiaomi lediglich mehr Geräte absetzt - was wiederum auf den Preis zurückzuführen ist.
Diese Situation braucht Apple mit seiner Gewinnmarge überhaupt nicht zu kratzen. Xiaomi nimmt für Apple in China im Prinzip den Platz ein, den Samsung weltweit hat.
Samsung hat dagegen das Problem, dass die Verkäufe in China rückläufig sind. Hier werden sie von Xiaomi und Konsorten ersetzt.
 
@gutenmorgen1:
Hab ich irgendwas davon geschrieben, dass Apple in China kurz vor dem Untergang stünde?
Ich wüßte nicht?!

Chinesen sind aber eben auch recht patriotisch!? Und dieser Patriotismus würd, gerade bezüglich heimischer Produkte, auch von der Regierung derzeit gefördert.
Hinzu kommen "Rangeleien" zwischen China und USA wegen der NSA-Debatte (Stichwort Huawei). Und dann noch , nicht nur preiswerte, sondern auch gute und konkurenzfähige Produkte.

Und Xiaomi wuchs hauptsächlich durch Wechseler!?
Ja, die meißten kamen von Samsung, aber ein paar iPhones dürften auch bei gewesen sein?!

In China passiert da diesbezüglich gerade einiges.

Und nur so nebenbei:
Eine hohe Gewinnspanne kann einen Marktanteilverlußt ggf. auch nur begrenzt auffangen! ;-)
 
Das könnte bitter für Samsung werden, da der meiste Profit von den low und mid-end Geräten kommt. Dazu kommt, dass die Konkurrenz (HTC, LG, Sony, Nokia, Apple) mittlerweile die eindeutig hochwertigen Geräte im Angebot hat, die dazu ohne Touchwiz Bloatware auskommen.
 
So wie Samsung seine Einsteiger-Geräte behandelt, kein Wunder...
 
Da muss man MS zugute halten, dass sie anscheinend den Trend erkannt haben und mit dem Lumia 630 und 530 genau die Smartphones rausgebracht haben, die anscheinend im momentan mit High-End-Geräten gesättigten Drittländer-Markt gefragt sind. Denn die verkaufen sich ja ganz gut.

Aber abgesehen davon: wie gutenmorgen1 schon schrieb, ist die Zeit der teuren Plastikbomber, die mit Technik ausgestattet sind, die irgendwie niemand so richtig braucht, möglicherweise langsam zuende.
 
Na ja, so problematisch das ganze auch sei, aber Samsung hat sich zusehen selbst in diese lage manövriert.Vor allem steht das Disgn beträchtlich in Mittelpunkt.Statt wieder ein ansprechendes Design zu entwickeln, kam nach den S4 das S5, der sich wiederum kaum von S4 unterschied.Nun schob Samsung das Glaxy Alpha nach und wieder einmal das selbe.Es sind kaum design-spezifische Änderungen zu erkennen.Bei allen 3 Geräten ist außer eine leichte Änderung des Metallrahmens nicht viel passiert.Genauso ist dies auch bei den Einsteiger-Geräten ersichtlich.Ob es Samsung gefällt oder nicht, aber sie haben damit selbst Tür und Hof für die Konkurrenz geöffnet.
 
@Fanta2204: vom noch nicht mal angekündigten "Glaxy Alpha" redest du also schon in der Vergangenheit? Erzähl uns doch bitte mehr von deinem Insider wissen.
 
Dazu fällt mir nur ein Wort ein: schön :)
 
Legt euch doch mal auf eine Währung fest. Mich als Europär interessieren Angaben in Won nicht, da ich damit absolut nichts anfangen kann. Einfach konsequent in Euro umrechnen, dann spart man sich auch die ganzen Klammern und Anmerkungen.

Ansonsten, was ist das Problem? Nur 4,6 Milliarden (!) Euro Gewinn? Mein Gott, richtet doch endlich mal jemand Spendenkonten für Samsung ein. Und die armen Manager, jetzt wird das wohl nichts mit dem eigenen Kino in der dritten Villa. Man muss endlich mal aufhören, so viel auf die Meinung von irgendwelchen dahergelaufenen Analysten zu geben. 4,6 Milliarden Euro Gewinn, das ist wahrscheinlich mehr in einem Quartal als das summierte Bruttoinlandsprodukt halb Afrikas in einem Jahr.
 
Samsung pumpt ja auch nur trash in den Markt. TouchWiz ist eine Seuche und eine Beleidigung für die Ästhetik von Android. Besser Motorola, LG , oder ein Nexus kaufen!
 
@Jas0nK: Naja, die UI von LG finde ich nicht gerade schön. TochWiz ist zwar auch nicht mein Ding, aber lange nicht so schlecht, wie es hier immer geredet wird. Eine Bekannte von mir hat das Galaxy S5 und ich finde dass TouchWiz da überhaupt nicht lagt. Lief alles flüssig. Wem TouchWiz nicht passt kann sich ja den Apex- oder den Nova-Launcher installieren und gut ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check