Sony über EA-Spiele-Abo für Xbox One: "Sehen keinen Mehrwert"

Gestern hat der Großpublisher Electronic Arts ein Xbox-One-exklusives Programm namens "EA Access" angekündigt. Dieses wird für fünf Dollar ein zeitlich begrenztes Abonnement bietet, darüber erhält man Zugriff auf Spiele und zusätzliche Rabatte. ... mehr... Xbox One, Ea, EA Access, Spiele-Abonnement Bildquelle: EA Xbox One, Ea, EA Access, Spiele-Abonnement Xbox One, Ea, EA Access, Spiele-Abonnement EA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man verweist auf das eigene PlayStation-Plus-Angebot und den "200-prozentigen Anstieg an Mitgliedschaften", den man seit dem Start der PlayStation 4 erleben konnte: "Das zeigt, dass Spieler auf der Suche nach Mitgliedschaften sind, die eine Vielzahl an Diensten bieten und das über mehrere Geräte hinweg sowie zu einem niedrigen Preis."

Ja liegt aber vielleicht auch daran das PS+ nun auf der PS4 eine Pflicht ist wenn man Online Spielen will. Man munkelt zumindest das es daran liegt.

Und klar will Sony das EA Programm nicht, sie wollen ja mit PS Now ordentlich abkassieren und offenbar zu einem viel höherem Preis.

Aber klar Sony redet wieder alles schön.
 
@picasso22: "Aber klar Sony redet wieder alles schön."
Den Satzt hättest du dir sparen können. Ein Anbieter, egal ob Sony oder MS muss ja wohl ein Schräubchen locker haben, wenn er sein eigenes Angebot nicht schön redet.
 
@picasso22: "auf der PS4 eine Pflicht ist wenn man Online Spielen will"
Jain, nur einige PS4-Spiele benötigen ein PS+ Abo. Es kommt halt aufs Spiel
drauf an (Ich glaube Spiele wo Sony der Publisher ist und von denen es PS3
Versionen gibt, sind nicht von dieser Pflicht betroffen - MMOs weis ich nicht).
Jedenfalls sind die Vorzüge des PS+ für mich toll, 50€ im Jahr - 6 Games
(2 PS3, 2 PS4 und 2 PS-Vita) pro Monat for free - toll ^^
 
@Takaneda: Alle bisherigen Online-Games benötigen das PS+ Abo. Bei manchen Spielen hast du lediglich eine kostenlose Testphase. AFAIK laufen alle (auch zukünftige) Online-Spiele auf der PS4 explizit nur über SonyServer und benötigen somit auch alle das PS+ Abo.
 
@ROMSKY: und was ist mit zB. FF14, EOS, Warframe und WarThunder?
 
@ROMSKY: Free2Play-Spiele und MMOs, die ein eigenes Abo-Modell beinhalten (TESO) sind von der PS+-Pflicht ausgeschlossen.
 
@Saudumm: Das bedeutet alles was kein eigenes Abo-Modell hat bzw. nicht F2P ist benötigt PS+... ergo quasi jedes Game.
 
@ROMSKY: Genau, in dem Sinne dann jeder Multiplayer eines Spiels. Wie bei Xbox Live eben auch. Dafür wurden aber dann auch diese lästigen Online-Pässe abgeschafft.
 
@Takaneda: Free2Play titel benötigen kein PS+ kosten aber dafür an anderer stelle Ged weil es eben Pay2Win ist oder sie haben sogar ein eigenen Abo Model, wirklich kostenlos ist da nichts.

Ich hab übrigens nichts gegen PS+ gesagt, ich bin selbst PS+ Kunde und das obwohl ich nichtmal eine PS4 besitze. PS+ ist super nur ist Sonys aussage das sie PS+ steigern konnten, weil es so toll ist, völliger schwachsinn. Die PS4 Käufer sind mehr oder weniger dazu gezwungen.
 
@picasso22: *Absolut-Recht-geb*
Sony hat aber mit dieser Aussage wirklich schlau gehandelt, muss ich zugeben. Ohne PS+ kein Online-MP, ergo 200-prozentiger Anstieg an Mitglieder.
 
"dass es nicht jenen (Mehr-)Wert bietet, den PlayStation-Kunden erwarten." Falsch. Richtig wäre: " Uns würde dadurch viel Geld verloren gehen."
 
Ist wie Steam und Origin. Auf die eine Art gibts schon Steam (bzw. PSN), aber für EA selbst gibts viel mehr Freiheiten mit dem eigenen Origin (bzw. EA Access).
 
PS Now muss genau das gleiche bieten zum guten Preis, ansonsten sehe ich da sehr wohl einen Mehrwert.
 
@grinch66: Hast du dir die PS Now Preise schonmal angesehen ? ;-)
 
@mike4001: ja und deshalb schreib ich doch, wenn die Preise da nicht stimmen, sehe ich sehr wohl einen Mehrwert für EA.
Ich meine damit, Sony muss seine Preise überdenken.
 
@grinch66: OK, sorry, hab ich dann falsch verstanden :)
 
@grinch66: Ist PS Now nicht etwas völlig anderes?
 
@grinch66: Ähm PS Now ist aber nicht nur an einen Publisher gebunden also selbst wenn es 10€ kostet aber 50 Spiele bietet ist die Preis Leistung schon höher.
 
@Holotier: da hast du recht, ich meine auch nicht sie müssen die Preise von EA unterbieten sondern ein gutes Preis Leistungs Verhältnis schaffen
 
Marketing Gewäsch einer Firma, wie immer. Allerdings würde ich den Leuten die hier mal wieder scharf schiessen ohne vorher zu zielen empfehlen abzuwarten und sehen wie sich das ganze entwickelt. Egal was jetzt läuft, EA muss jetzt erst mal liefern. Die Antwort von Sony wird schon kommen.
 
@hundefutter: Jap, EA scheint aber schon ein ganzes Stück weiter zu sein.
 
Wusste gar nicht, dass es überhaupt noch einen Gebrauchtspiele-Markt gibt.
Bin ausschließlich auf dem PC unterwegs und da ist es mit dem Verkaufen von Spielen schon lange vorbei, wenn man nicht seinen ganzen Origin-/Steam-/Uplay-Account verkaufen will.
 
@RegularReader: Lohnt sich ja auch nicht wirklich da PC Spiele deutlich günstiger sind.
 
@RegularReader: Ist dir der Terror nach der Xbox-Vorstellung entgangen?
 
@RegularReader: 90% meiner Spiele sind gebraucht ^_^
 
@Knerd: Und trotzdem waren sie teurer als auf dem PC :P
 
@picasso22: Ich zahle normal 10-15€ ;) EDIT: Und kann sie ggf. auch noch weiterverkaufen und bekomme dann je nach Spiel zwischen 5 und 50€ raus ;)
 
@RegularReader: Für mich einer der Gründe warum ich für mein gelegentliches zocken nur noch meine Xbox 360 habe. Als reiner Offline-Spieler nervt mich dieser ganze Account- und bei einigen Spielen Always-On Zwang. Dazu noch der ausgerottete Gebrauchtmarkt.
Obwohl es mir schon irgendwie in den Fingern juckt meinen fast 6 Jahre alten PC einzumotten, die ganzen Einzelteile zu bestellen und mir einen neuen zusammenzubauen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich