Surface: Produktion des nächsten 10,6-Zoll-Tablets soll bald starten

Microsofts Tablet-Modellreihe Surface war bisher kein Selbstläufer, das Surface Pro 3 soll und könnte auch endlich den gewünschten Markterfolg bringen. Ein Ende der Surface-Tablets scheint ausgeschlossen, aktuell berichtet eine bekannte ... mehr... Surface Pro, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Bildquelle: Microsoft Surface Pro, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Surface Pro, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
RT ist tot und Microsoft wird diese Aussage fördern, indem sie das Surface mit einem Intel-Prozessor statt ARM bringen? Daran glaube ich nicht.
 
@orange_elephant: RT gibt es nur noch auf Surface 2 und Restbestände des 1ers. Alle Hersteller sind abgesprungen und auch das Mini, welches auf ARM basiert, wurde trotz vorheriger Produktionsläufe gestrichen. Vor Windows Threshold und der ARM Zusammenführung WP&RT, ist Windows RT nicht existent, wenn dir der Ausdruck 'tot' nicht passt. ;-)
 
@EffEll: Sicher, dass das hier nicht doch das Mini sein soll? Außerdem gibt es noch das Lumia 2520 mit RT, aber deinem Argument tut das sicher keinen Abbruch, ich gebe dir auch recht, dass Windows RT in seiner momentanen Form praktisch tot ist.
 
@adrianghc: Das Mini hat ja (angeblich) ne Displaydiagonale von 7,8". In der Bedienungsanleitung des Pro 3 wird das Mini ja sogar erwähnt. Daher glaubte Microsoft auch keine Chance gegen die Flut an billigen 8 Zöller zu haben, weder preislich noch durch ein Alleinstellungsmerkmal.
Nun ja. Das 2520 war in Deutschland ja ne totgeburt. Erst hatte eine britische Kaufhauskette es ne halbe Ewigkeit das alleinige Verkaufsrecht in Europa und als es dann im zweiten Quartal hier für 599€ auftauchte, war jegliches Interesse verflogen. Für das Geld gab es schon ein Surface Pro 1. In Elektronikfachmärkten ist es nie erschienen. Aber du hast recht, ich habe es wirklich vergessen.
 
"Das Branchenmedium Digitimes hat zwar gute bis ausgezeichnete Kontakte in der Zuliefererbranche, doch nicht immer erweisen sich diese als zuverlässig, da man doch immer wieder ein Gerücht verbreitet, dass sich im Nachhinein als falsch erweist."
Naja, ich glaube nicht das es da nur "Echt" oder "Ente" gibt. Ich denke viel mehr, dass die meisten "Gerüchte" bzw. Fakten die sich später als falsch herausstellen anfangs wenn sie aktuell sind schon korrekt sind. Das Problem ist halt, dass solche Leaks, wie dieser hier, teils so weit in die Zukunft reichen, dass sich Firmenintern bis dahin halt noch so einiges wieder drastisch ändert.
"Chipsatz-Architektur" interessante Formulierung in diesem Zusammenhang ;-).
Also auf Basis der gemachten Aussagen kann es sich bei einem Surface Pro 4 im Oktober ja fast nur um einen Broadwell-Y alias Core M handeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!