"Beats nutzt unsere Patente": Bose klagt für QuietComfort-Technik

Bose hat in den USA eine Patenklage gegen das bald zu Apple gehörende Unternehmen Beats Electronics eingereicht und bei der ITC ein Importverbot beantragt. Hintergrund sind Noise-Cancelling-Patente, wie sie von Bose in den QuietComfort-Kopfhörern ... mehr... Kopfhörer, Beats by Dr. Dre, Beats Audio Bildquelle: Beats By Dr. Dre Kopfhörer, Beats by Dr. Dre, Beats Audio Kopfhörer, Beats by Dr. Dre, Beats Audio Beats By Dr. Dre

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn Beats Bose Patente verletzt und somit nutzt ist das für die sicher keine schlechte Publicity ;)
 
@lutschboy: und deswegen wird es öffentlich gemacht und nebenbei gibt es noch Kohle
 
muss mir gerade irgendwie vorstellen wie Dr.Dre da sitzt und zu sich sagt: "Ich bin ein echter Gangster, .... ich habe Patente verletzt."
 
@1O1_ZERO: Ich bin ein echter Gangster ... ich habe mir den Finger in den Popo gesteckt :)
 
@xerex.exe: That's what she said
 
@Mr. Benutzername: He, not She!
 
@Hans Meiser: The Office ist da anderer Meinung, Sir :-)
 
@Mr. Benutzername: Dre ist nen Weib?
 
@Hans Meiser: http://www.youtube.com/watch?v=aIWrFNDKQ6o
 
Beide Firmen haben schlechte Produkte, daher lieber Produkte von Good old Deutschland ;-)
 
@AlexKeller: Aha, bei Boxen magst du ja Recht haben, hier geht es aber um Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung! Nenne mir doch bitte eine Alternative zu den QuietComfort 15 oder den QuietComfort 20. Ich bin jetzt schon darauf gespannt und das meine ich ehrlich.
 
@Badevil: ist dir eine aktive geräuschunterdrückung echt 200 euro mehr wert? gute abschirmung und 200 euro billiger finde ich da preis-leistungs-technisch das bessere produkt aus dem hause sennheiser.
 
@otzepo: Mir ja und ich sehe auch keine Alternative zum QuietComfort 15 oder 20. Mit den Dingern arbeitet man bei 200% mehr Konzentration. Daher würde ich auch den doppelten Preis zahlen.
 
@otzepo: Du setzt Sennheiser, die seit zig Jahren nur noch vom Name leben über die von Badevil genannten Kopfhörer? Interessante Fachkenntnis....
 
@TurboV6: ein klares und lautes JA. denn wenn ich keine außengeräusche hören will nehme ich kopfhörer die die ohrmuschel umschließen und dadurch genau so gut abschirmen wie die 200 euro teure aktive geräuschunterdrückung! es ist schön, wenn in diese richtung entwickelt wird und somit ist es auch schön, wenn leute diese produkte kaufen - aber nur diese technik alleine kostet 200 euro aufpreis auf ein sonst gleichwertiges produkt. es gibt sicher für den profibereich anwendungsgebiete wo die normale abschirmung nicht reicht, da ergibt der 15er wohl sinn aber bei dem muss alle paar tage die batterie gewechselt werden. ich habe für unterwegs inear kopfhörer von sony da merke ich nicht mal wenn ein auto vor mir steht und hupt und zu hause habe ich philips (die sind nicht neutral sondern zu basslastig) und umschließen mein ohr, da kann ich auch in der hauptverkehrszeit bei offenem fenster musik hören ohne die straße mitzubekommen. man kann auch übertreiben und viel geld ausgeben oder man schaut was man wirklich braucht und nimmt sich ein gutes preis-leistungs-verhältnis. und übrigens hat sennheiser immer noch viele sehr gute produkte, das ist wie mit deinem fahrzeug, es war teuer und ist gut, aber für weniger geld würdest du einen wagen bekommen der gut ist. das ist wohl einfach eine sache der einstellung, einige brauchen wohl das beste vom besten auch wenn es dann einen übertriebenen preis hat der schwer zu rechtfertigen ist.
 
@TurboV6: Mein Cousin ist Veranstaltungstechniker und der empfiehlt eigentlich weitestgehend Sennheiser ;)
 
@Knerd: wenn der Techniker ist sollte er eher in der Referenzklasse von Beyerdynamic oder AKG unterwegs sein.
 
@TurboV6: In der Firma haben sie zu 90% AKG, daher ja. Aber für Privatmenschen/Familie/Freunde empfiehlt er als erstes was für dich am Besten klingt und wenn unendschlossen Sennheiser ;)
 
@otzepo: Kapselgehörschutz + in ear kopfhörer = Nie wieder was hören :)
 
@Knerd: lokalpatriotismus gehört auch dazu :) uns hatte sennheiser für konzerte die wir ausgerichtet haben (gemeinsam mit der jugendpflege/kirche) alles was wir brauchten gratis ausgeliehen - und die sachen sind super gut, da konnte das private equipment der musiker nicht mithalten. und zu unserem porschefahrer: wenn er eine führung im museum veranstaltet nimmt er produkte von sennheiser um jeden mit einem kopfhörer auszustatten :P
 
@otzepo:
Nunja, ich hab meine QuietComfort 15 für 230 USD im Urlaub gekauft.
Aber ja mir ist es das Geld wert. Ich kann mit ihnen super telefonieren und wenn du mal in einem Datacenter warst willst du diese nicht missen.

Als viel Flieger will ich auch nicht darauf verzichten. Kopfhörer auf und ruhe ist. Hat man noch ein Kleinkind im Flieger, ja jeder liebt dieses Rumgeheule, brauchst du nur ganz leise Musik anmachen und du kannst entspannen.

Im ICE auch schön, keine Betriebsgeräusche.

Ich hatte auf einen USA Flug so ein Arschlochkind mit nichtsnutzigen Eltern neben mir! 8h hat das durch geplärrt, das ist keine Übertreibung. Dank Kopfhörer für mich erträglich, die Gesichter der anderen Passagiere und Eltern, deren Kinder ruhig waren aber dadurch nicht schlafen konnten genial. Ich konnte den Hass in all ihren Augen sehen. Nur bei Ton Unterbrechungen musste ich das Kind kurz hören (Lied wechsel, Film suche, Durchsagen)...
 
@Badevil: schön das du mit dem kopfhörer absolut zufrieden bist, ich denke auch hubschrauberpiloten schwören auf diese technologie :) aber deiner mutter empfiehlst du sicher ein preiswerteres gerät um im wohnzimmer musik zu hören ;)
 
@Badevil: schon so alt und verbissen oder der erste flug? - wie kann man sich über kinder aufregen, die 8h im flugzeug eingepfercht werden...btw. leisten das meine sennheiser auch ;) ... für mich ist der preis noch immer nicht gerechtfertigt!
 
@Joeffm: Man kann sich aufregen, nurnicht mehr allzu lange, denn dann muss man sich in Deutschland über das Fehlen von Kindern aufregen..
Denn wenn Badevil dann mal in Rente ist, dann sollten die damaligen Flugzeug-Nörgler seine Altersvorsorge möglichst erwirtschaften.. oder die Banken noch ein paar Luftbuchungen erfinden

Eigentlich braucht die NSA garnicht spionieren,nur noch 200 Jahre bei bestehenden 1,3 Kinder pro Paar abwarten und das Thema Deutsche ist gegessen..
und da hilft es auch nichts der Schlauste der Impotenten mit Pecuniitis zu sein..

Was sich Deutschland in 100 Jahren nicht leisten können wird ist, sich keinen Nachwuchs geleistet zu haben und wer das als Vielflieger , da gefragt und somit vermutlich höher gebildet, nicht erkennt .. naja der ist dann wohl deterministisch gesehen, wohl doch nicht so ganz helle..
Die eigene Schlauheit wird solange am Geldbeutel gemessen, bis einen die Natur und einfache Mathematik was anderes lehrt..

Warum führen wir in D nicht eine Generationenuhr ein die runterzählt und gleichzeitig eine Anzeige wie: Sei erkaufen sich gerade ihre Ruhe mit 35% ihrer Altersvorsorge... xx Airlines wünscht noch einen schönen Tag und grüssen sie die Dümmeren hinter ihnen...

Wenn man sucht findet man keine Ironie..... neeihheein
 
@Badevil: Tja, da stelle ich mir aber doch die Frage, was ist an den QuietComfort von Bose und der Patentverletzung von Beats soviel anders als bei den NoiceCanceling Hörern anderer Hersteller? Sony, Sennheiser, Denon bietet sowas ja auch in diesem Preissegment an.
 
@Lastwebpage:
Es ging um Produkte aus "good old Germany" und da sind mir keine bekannt.
Was die Geräuschunterdrückung und den Tragekomfort angeht sind mir keine Bequemeren und besseren bekannt.

Ich habe meine Kopfhörer vor 3 Jahren gekauft und da gab es zumindest keine besseren. Hinzu kommt das im Kabel ein Mikrophone eingebaut ist und somit auch bei bedarf in lauten Umgebungen Telefonieren mit den Kopfhörer möglich ist.
Spätestens hier scheiden viele mangels Mic. aus.

Auch ein Kabelbruch ist egal, da das ein Stecksystem ist.
Ein Aufschrauben ist nicht notwendig, einfach neues kaufen und einstecken.
Dazu habe ich Standardmäßig zwei Kabel eins mit Mic. und eins ohne.
Dazu ein gutes Gehäuse wo alles drin ist, sodass sie lange leben und nicht kaputt gehen.

Meiner Meinung nach lohnen sich die Kopfhörer für jeden der Öffentliche Verkehrsmittel nutzt. Im Gegensatz zu normalen Kopfhörer muss ich nicht extrem laut Musik hören um mich abzuschieben.
Meist reicht die normale Dämpfung des Kopfhörer + Geräuschunterdrückung schon um ruhe zu haben und z.B. ungestört ein Buch lesen zu können ggf. leise melodische Musik dazu und es ist möglich sich in das Buch zu vertiefen.
Musik mit Text lenkt mich beim lesen ab.

Denon hat nichts brauchbares in diesem Segment, auch wenn die normalen Kopfhörer sicher super sein dürften.
Bei Sennheiser habe ich schlechte Erfahrung mit der Qualität in der Vergangenheit gemacht. Sony hat ein Kopfhörer der sehr klobig und schwer aussieht.

Beide bieten Alternativen an. Ich sage auch nicht, dass nichts über Bose geht, nur das meine Erfahrung mit ihnen sehr gut ist.
Sony und Sennheiser müsste man sich mal angucken wie der Tragekomfort und das Gewicht ist.

Die von Bose sind sehr leicht und man vergisst schnell das man sie auf hat. Dies ist natürlich subjektiv und kann je nach Kopfform sicher stark abweichen, hier muss halt jeder für sich herausfinden was das beste für ihn ist.
Hinzukommt, dass ich nicht weiß wie gut die Geräusch unterdrücken jeweils ist.
Bose hat hier sehr gute Arbeit geleistet.
 
@AlexKeller: muss ja nichtmal unbedingt aus Deuschland sein, auch wenns nicht jeder tragen kann aber Shure SE215-CL, erfüllt ähnlichen Zweck sind natürlich IEM's, aber ich renn draußen ungern mit klassischen Köpfhörern rum
 
@Wumps: tja weiß ich nicht. Also ich habe In-Ears von Sony, mit NoiceCanceling (Dort allerdings nicht nur im Höhrer, sondern eine Kombination von Spezial-InEars (in jedem Hörer sitzt auch noch ein Mikrofon) und Walkman. Sehr gute In-Ears, bloß das NoiceCanceling wäre stark verbesserungsfähig, es ist einfach zu schwach.
 
@AlexKeller: Goede oude Nederland kann ich auch empfehlen :) Bin sehr zufrieden mit den Fidelio M1 :)

Wie wäre es mit einem Kommentar zum Minus? Wissen hier vllt. einige nicht, dass Philipps aus den Niederlanden kommt?
 
@Knerd: Ach + -, hier weiß keiner so richtig, was die bedeuten. Da issen Knopf zum drücken, also drück ich drauf. Vielleicht mag da einer Niederländer auch nicht. Oder ist Kiffer und vermisst die Niederlande.....
 
"Patente" Sorry, aber ich kann das Wort langsam nicht mehr hören...
 
@JoIchauch: Aber das liegt wahrscheinlich eher daran das du noch nichts erfunden hast mit dem du Geld verdienen möchtest.
 
@Tomarr: Man sollte eben nicht mit irgendeiner Erfindung Geld verdienen sollen sondern mit dem Verkauf eines Produktes. Nur weil schon mal jemand vorher die selbe Idee hatte und sie hat patentieren lassen soll sie für andere nicht mehr nutzbar sein? Die Tatsache daß man bei irgendwas der erste war macht die Leistung nicht größer oder schützenswerter.
 
@Johnny Cache: Das Problem ist doch, hat man es wirklich unabhängig von der ersten Erfindung selbst erfunden oder eben per Reverse Engineering "kopiert". Ersteres müsste legitim sein, wenn auch kaum zu beweisen.

Aber etwas ohne eigenen Aufwand zu kopieren halte ich für unfair dem eigentlichen Erfinder gegenüber, der womöglich viel Zeit und Geld investiert hat.
 
@Draco2007: Richtig, das wäre ingefähr genau so unfair wie eine eigene Entwicklung nicht nuzen zu dürfen weil sie vorher schon mal jemand patentiert hat. Andersrum dürfte man es dank Prior Art ja wenigstens noch nutzen, selbst wenn der der es später hat patentieren lassen, dafür von allen anderen Kohle verlangen darf.
Das Konzept von Patenten ist an sich gar nicht mal so verkehrt, jedoch liegt der Wert von vielen Patenten unter dem was überhaupt patentwürdig ist.
 
eigtl ja eher traurig das die schon technik von den angeblich großen klauen und immer noch grottig sind. bose sowie beats sein preis leistungs technisch einfach nur schrecklich .... da kann man sagen was man will es ist so.
 
@Tea-Shirt: So ganz stimmt das nicht. Preis/Leistung besteht ja immer auch aus der Komponente was der Kunde bereit ist dafür zu zahlen, und Bose ist schon sehr gut. Ich habe Bose im Auto und man merkt da schon einen deutlichen positiven Unterschied. Nun habe ich die allerdings nur drin weil der Vorbesitzer das Auto so bestellt hat. Ob ich den Aufpreis bezahlt hätte ist fraglich. Somit muss für irgendjemanden das Preis-/Leistungsverhältnis gestimmt haben.
 
@Tomarr: Hab in meinem Audi S3 auch Bose drinne, weil Voebesitzer... Dank der lieben Ganoven bin ich das Audi NaviPlus los geworden und habe mir das Alpine INE-W977BT gegönnt. Für das Geld hätte man was vernünftiges einbauen lassen können, aber nicht Bose und Audi-Navi. Für den Hausfrauengebrauch ausreichend aber Preis/Leistung ist hier unterirdisch. Hatte in meinem Polo deutlich mehr Bums und Klang drinne und das deutlich günstiger. Man bezahlt hier nur noch den Namen, die besten Zeiten sind anscheinend vorbei. Bose fliegt demnächst raus und dann kommt was richtig gutes daher.
 
@Roger_Tuff: Wie gesagt, ich habe sie in meinem A6 und bin sehr zufrieden. Die Teile die normal drin sind taugen noch wesentlich weniger. Allerdings bin ich auch nicht son Hyperaudiofreak was das Auto angeht, sprich ich brauche nicht unbedingt eine Bassrolle die meine Scheiben aus der Dichtung drückt.
 
Na wer hätte denn so was gedacht.Ausgerechnet die ehemalige Firma eines Musikers hat geklaut.Wehe aber, wenn jemand seine Musik geklaut hätte, dann wären seine Anwälte geflogen gekommen.Bin mal gespannt, wie Apple das ganze Ding nun schaukeln wird.Billig wird es auf jeden Fall nicht werden.Vielleicht holt sich ja Apple das Geld von Dr.Dre wieder.Da lernt er wenigstens mal, was Urheberrecht ist.
 
@Fanta2204: die nachträgliche lizensierung kostet nur peanuts in relation zum kaufpreis. stell dir vor jemand gibt dir 3 Mrd und du sollt davon 15 Mio abdrücken, wie viel geld hast du dann noch? genau, du hast noch 2985000000, also immer noch 3 Mrd.
 
Ich hoffe die machen Dre platt.
 
Ist schon etwas komisch, das Bose jetzt eine Patentklage anstrebt. Bei Apple (als neuer Besitzer) ist wohl mehr zu holen, als bei Beats Electronics (Dr.Dre) ! Die Ohrhörer gibt es doch schon seit Jahren auf dem Markt zu kaufen.
 
@Brassel: Das gleiche habe ich mir bei der Meldung auch gedacht. Patentklagen sind für manche Firmen offenbar zu einer geplanten Einnahmequelle geworden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles