eBay-Betrüger konnte nach Jahren nun endlich verurteilt werden

Das Landgericht Marburg konnte jetzt ein Verfahren gegen einen Betrüger abschließen, der tausende eBay-Nutzer geprellt hat. Der 29-Jährige wurde zu einer längeren Haftstrafe verurteilt, nachdem man seiner endlich habhaft werden konnte. mehr... Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität Bildquelle: world.edu Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität world.edu

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
einer von xxxxxxxxxxx weniger :-)
 
Top Ebayer !!! +++ Gerne wieder +++
 
@hario: lol
 
@Robin: Hätte es nicht schon gereicht, laut zu lachen, musstest du das auch noch der Welt mitteilen?
 
Kann man nur hoffen, dass die abschreckende Wirkung so gross ist, dass andere nun abspringen. Wenn man sieht, was auf eBay teilweise abgeht, fragt man sich wirklich, was man heutzutage noch davon hat, ehrlich zu sein. Die Abzocker machen den grossen Reibach, und kommen damit in der Regel auch noch durch...
 
@JanKrohn: Ich befürchte, dasses kein großes Abschreckungsbeispiel ist, da es immer noch genug Länder gibt, in denen viele machen unt tun können was sie wollen, da International keine Auslieferungsvereinbarungen mit beroffenen Ländern bestehen.
 
Ich kann die Kritik an eBay Händler oder Privatleute irgendwie nicht nachvollziehen. Ich habe bisher keine einzige schlechte Erfahrung gemacht, weder als Käufer noch als Verkäufer, und ich habe schon sehr sehr viel ver- und gekauft. Natürlich achte ich auch auf Seriosität der Verkäufer und Verhältnismäßigkeit was zum Beispiel einen Preis angeht, sofern man das über ein Angebot beurteilen kann. Vielleicht liegt es daran, keine Ahnung.
 
300.000€, und die Behörden haben Jahre gebraucht um seiner Habhaft zu werden!?
Was die Aktion, inkl. Gerichtsverfahren wohl gekostet hat?
Und, sieht jemals einer der Geschädigten sein Geld wieder?
Die kleinen Fische, die 400€ Jobber, sehen sich jetzt mit Geldwäsche konfrontiert!

Ich frag mich nur, was tut IEHBÄH damit solchen Leuten das Handwerk gelegt wird?
Ich lesen in dem Artikel nichts davon das IEHBÄH den Behörden geholfen hat!
Sicherlich kommt wieder der gleiche armselige Spruch, man biete ja nur die Plattform ...
und man erschwert den Leute die Kontaktaufnahme mit IEHBÄH mit ALLEN Mitteln!
Aber Gebühren erhöhen, Paypal-Zwang, dass kriegt der Saftladen hin.

Nach meinem Dafürhalten hat auch IEHBÄH und Paypal bei der Geldwäsche mit geholfen!
Sollen sich die Behörden doch mal damit beschäftigen.
In Summe geht es da wohl kaum um läppische 300.000€.
 
@The Grinch: Ganz ehrlich "Was tut Ebay, blabla, um das zu stoppen?" - Warum siehst du Ebay in der Pflicht, Betrug zu stoppen und das Gesetz zu hüten? Ebay hat nur die Pflicht sich selbst gegenüber, ein profitables Unternehmen zu sein, nicht mehr und nicht weniger. Wenn Ebays Ruf durch diese Betrüger verschlechtert wird, haben sie einen Grund, etwas dagegen zu unternehmen, aber sie sind nicht von Grund auf verpflichtet, Gesetzeshüter zu spielen! Dafür gibt es nämlich bezahlte Profis.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay