Von wegen "iWatch": Apple bekommt "iTime"-Patent zugesprochen

Geht es um eine Smartwatch von Apple, waren offizielle Informationen bisher nicht zu bekommen. Jetzt verrät ein Patent mehr zu den Plänen, die der Konzern mit Apfellogo in Sachen Hardware fürs Handgelenk haben könnte - und gibt Hinweise auf einen ... mehr... Apple, Patent, smartwatch, iWatch, Patentantrag, iTime Bildquelle: United States Patent and Trademark Office Apple, Patent, smartwatch, iWatch, Patentantrag, iTime Apple, Patent, smartwatch, iWatch, Patentantrag, iTime United States Patent and Trademark Office

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auch wenn mir Microsofts Konzept mehr zusagt, bin ich doch gespannt wie das Design aussehen und das ganze funktionieren wird!
 
Solange das Batterieproblem nicht gelöst ist, sind die Dinger für mich uninteressant. Ein Akku, der weniger als eine Woche läuft, der würde mich persönlich nur nerven.
 
@LoD14: weißt du noch wie das mit dem handy im vergleich zum smartphone ablief? so ein 3310 hielt gefühlt ewig in jeder hinsicht und die smartphones konnte man anfangs noch 2 mal am tag laden... durchgesetzt haben die sich dennoch... ich persönlich mag lieber ne schicke analoge uhr aber sehe durchaus die möglichkeit dass sich das durchsetzen könnte.
 
@Darkstar85: Mein erstes Smartphone (Nokia 7650) im Jahr 2002, hatte auch gut fünf Tage bei Gebrauch ausgehalten. Natürlich war man damals nicht so häufig online wie heute, das Display mass nur 2,1 Zoll. Aber dafür hatte es auch nur einen Nokia Standardakku mit 600 mAh (200 h StandBy), das Nokia 3310 hatte einen 900 mAh und war mit 260 h angegeben.
 
@floerido: mein erstes smartphone war ein XDA NEO (HTC Prophet) mit windows mobile und das konnte man sogar 4 mal am tag laden... ich meinte da eher so die ersten benutzbaren smartphones für die breite masse also iphone/android das eine nokia da (name entfallen) das war ja die generation die den wechsel vom handy zum smartphone gestartet hat und die überlebten mit dem akku ja nur mit glück nen arbeitstag.
 
@Darkstar85: meinst du die nokia extreme music dinger?
 
@Darkstar85: nur bietet mir so ein Smartphone wesentlich mehr als eine Smartwatch. Warum sollte ich 2 Geräte am Tag laden, vor allem kann die Smartwatch nichts was das Smartphone nicht auch bereits kann. Ne Uhr muss sich selbst aufziehen.
 
Ich finde das klingt nicht wirklich gut. Oder ich muss mich erst daran gewöhnen. Aber für mich beißen sich die zwei "ei" in dem Wort iTime (eiTeime).
 
@kubatsch007: Das stimmt.

Möglicherweise überraschen sie uns aber auch mit einem ganz anderen Namen: Das Wort 'iPod' hat ja rein vom Namen her auch nicht zwingend etwas mit einem Musikspieler zu tun...
 
@kubatsch007: Du willst uns sagen das dich das englische Wort im deutschem ausgesprochen stört und dann schreibst du eiteime? Echt du sprichst das e mit aus am ende?...Das erste mal das ich ein stummes e sehe
 
@Fanel: Du weißt schon, dass die meisten Apple Produkte in der englischen Aussprache ausgesprochen werden?
 
@Knerd: mir ist das klar. Das schreibe ich die auch so, wenn ich sie englisch auspreche und nicht das komische gemixe, was kuba da oben macht
 
@Fanel: Die Aussage von ihm war, dass man im Englischen das i wie ei ausspricht, iTime klingt dann wie eiTeim. Da WF keine Lautschrift unterstützt, gehts leider nicht anders.

Und ich stimme ihm zu, das doppelte i oder eben ei klingt doof.
 
@Knerd: Dir ist schon klar, dass das ne tolle deutsche eigenschaft ist, die vorallem die amerikaner net interessiert, wie komisch es vielleicht im deutschen für 3 von 1000 klingt? Für mich ist es ein englisches Wort und damit bleibt es auch so. Aber hauptsache man hat mal direkt was zu meckern. Wäre ja auch untypisch für die Deutsche Kulutur nicht direkt was zu meckern zu finden.
 
@Fanel: Was ist dein Problem? Es klingt etwas komisch für mich. Das ist nunmal so.

Ich habe grade mal meine Freundin gefragt (Britin auf Hawaii geboren), um sie zu zitieren: "I think it sounds weird". Ist zwar nicht repräsentativ, aber es ist mal jmd. die Englisch als Muttersprache spricht ;)
 
@Fanel: Das hat doch nichts mit Deutschen oder Deutsch zu tun, wenn man den Klang des Kunstwortes "iTime" für unmelodisch und hart hält (und hier ist keine denglische Aussprache des Wortes gemeint, sondern die tatsächliche, englische Aussprache). Wenn es nicht gut klingt, ist es tendenziell ungeeignet als Produktname. Ich zumindest halte "iPod", "iPhone", "iPad" und sogar "iWatch" für deutlich klangvoller. Das ist dann auch kein Gemecker, sondern schlicht begründete Kritik.
 
Liebe Firma Apple ... ihr seits doch für Design bekannt? Warum macht ihr eine iWatch ... nach den Ritter-Sport Prinzib? Quadratisch ... von der Entwicklung ... praktisch und für euer Geld Börserl Gut? Damit habt ihr bewiesen, was für Fail Bobs ihr seits!!
 
@WosWasI: Wusste garnicht, dass das ein designpatent und nicht ein Patent ist, bei dem es um die funktion geht. wie man sieht werden dort besonders die Propotionen herausgestellt...Wer der Failbob ist, du oder apple, weiss ich jetzt wenigstens.
 
@WosWasI: Sie sind halt nicht für gutes Design bekannt.
 
@TiKu: Eigentlich schon^^
 
@TiKu: http://en.wikipedia.org/wiki/Jonathan_Ive#Honors_and_awards - Augen zu und durch. Oder moment, nein, die Leute, die das Beurteilen haben keine Ahnung von Design, richtig? Oder sind die vielleicht alle dem Apple-Trend auf den Leim gegangen? Irgendwie so was wird's sein, nicht?
 
@nablaquabla: Ahnung von Design... meiner Ansicht nach besteht Design aus zwei Dingen: Praktikabilität und Ästhetik. Das erste kann man sogar messen, das zweite ist hochgradig subjektiv. Ich würde ja jetzt sagen dass die Kombination aus beidem, nämlich Design, im Endeffekt immer dazu führen kann dass der subjektive Teil bei der Meinungsbildung überwiegt. Sprich, es kann superpraktisch sein aber ich find es alles in allem potthässlich, dann ist es für mich schlechtes Design. Objektivität bei subjektiven Dinge gibt es lleider nicht :)
 
wird dann irgentwann zusammen mit dem (E)IGlass aufen Markt geworfen was nicht nur für immer perfektes Spiegelei garantiert, sondern auch auf den IMirror vorbereiten soll, fürn Selfie zwischen durch
 
Wie schnell man gängige Wörter für sich beanspruchen kann.
 
@Menschenhasser: Dann nenn mir mal 3 Beispiele für iTime...wir machen es einfach eins, weil es ja so gängig ist
 
@Fanel: iPhone, iPad, iTunes
 
@Menschenhasser: iphone=itime also ist phone=time. Superlogik, die man von dir immer wieder gewohnt ist.
 
@Fanel: Darum ging es mir natürlich nicht. Ich würde dir mal vorschlagen etwas zu lesen. Vor allem meinen ersten post.
 
@Menschenhasser: "wie schnell man gängige wörter für sich beanspruchen kann" Wo bitte ist iTime gängig?!?!? Ja das i verändert es, das hat es schon immer, weil man damit direkt Apple in verbindung bringt und das ist auch genauso geplannt.
 
@Fanel: Time ist ein gängiges Wort nur weil man meint einen Buchstaben davorhängt ist es eine neue Kreation die einen Schutz beansprucht demnach muss schon so ziemlich viel falsch laufen.
 
@Menschenhasser: Willkommen im markenrecht, dass ist normal und gängig. Das Apple hasser sich an sowas bei apple aufregen es in anderen fällen weder regestrieren noch kommentieren ist das andere. Puma ist auch ein gängies wort, gab es lange vor dem Sportartikelhersteller ist aber geschützt und ich dürfte keinen schuh herstellen den ich dann so nenne und verkaufe, wieso? Weil es geschützt ist und das zurecht.
 
@Fanel: Als Gesetzgeber würde ich nur Namen geltend mach die Ausgedacht sind und nicht Wörter zu nehmen die vorhanden sind. Firmen wie Puma sind wie Parasiten wie du schön am Beispiel dargestellt hast.
 
@Menschenhasser:
Idiotie vom feinsten danke. Du bist ca auf dem Level von tiku daher wirst du jetzt auch schön ingoriert, schade das es keine funktion hier dafür gibt.
 
@Fanel: Uhh da verkraftet einer nicht die Persönliche Meinung anderer vielleicht sollte ich dich genauso abstempeln.
 
@Menschenhasser: Wer hat was beansprucht? Hast du schon wieder den Artikel nicht gelesen?
 
Ich muss zugeben, zu heutigen Zeiten wäre "iTime" definitiv der bessere - weil neutralere - Name. "iWatch" ruft vor allem bei Nicht-US-Amerikanern und Nicht-Briten (die sich ja nach wie vor nicht alles bieten lassen) wohl eher negative Assoziationen hervor. "iTime" gäbe jedenfalls definitiv weniger Anlass für entsprechende Jokes bezüglich Komplettüberwachung etc.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.