Spotify-Übernahme durch Google scheiterte an doppeltem Preiswunsch

Der Suchmaschinen-Konzern Google wollte seinen Bestrebungen, selbst ins Business mit dem Musik-Streaming einzusteigen, den Marktführer Spotify zur Grundlage machen. Der Versuch einer Übernahme wurde allerdings bereits im vergangenen Jahr aus ... mehr... Spotify, Musik-Streaming, Streamingportal Bildquelle: Spotify Spotify, Musik-Streaming, Streamingportal Spotify, Musik-Streaming, Streamingportal Spotify

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Aufgrund gescheiterter Verhandlungen mit der GEMA ist Spotify in deinem Land leider nicht Verfügbar"
nochmal Glück gehabt
 
Tja, Pech für Google sage ich da. Die Spotify-Manager haben völlig zurecht die 10 Mrd. verlangt, denn Musik-Streaming wird mit Sicherheit um Einiges größer werden. Spätestens, wenn das Auto "always online" ist, wird der Markt riesig. Die nötigen Partnerschaften, die beim Autokauf gleich das Spotify-Abo dazu verkaufen, Sprachsteuerung für Künstler, Lieder, Genres und Playlisten und der Deal wäre perfekt.
 
Microsoft bitte übernehmen Sie und mit Xbox Music zusammen packen. Dann die Marke Spotify nutzen und für alle Geräte freigeben. Mann kann sicher handeln und 1-2 Milliarden runter gehen. :-)
 
@Gannicus: Wäre mir auch immer noch lieber, als wenn Google die Firma aufgekauft hätte, und den Support für iOS und Windows Phone eingestellt hätten. Google sollte man was Übernahmen und Support für Fremdsysteme angeht, lieber absolut nicht vertrauen.
 
@eragon1992: Bitte was? Nenne mir doch mal bitte einen Google Dienst, der nicht auf iOS vertreten ist...
 
@BrakerB: Auf iOS schon, aber nicht auf Windows Phone. Außerdem bietet Microsoft mehr Apps für iOS an, als Google.
 
@eragon1992: Bei der Kampagne die Microsoft gegen Google führt, würde ich auch meine Dienste nicht bei denen anbieten. Außerdem ist WP einfach zu unbedeutend.
 
@BrakerB: WP ist für Google zu gefährlich! Sonst hätten sie kaum die MS Youtube App verboten
 
@BrakerB: Na mal sehen wo die Reise hingeht. Ich find es aber interessant, dass Google massiv Werbung für Google Now macht, jetzt wo MS Cortana hat. Zufall?
 
@knallermann: Cortana? Ich dachte das soll so um 2047 öffentlich gemacht werden. Bis heute habe ich noch kein einziges mal Cortana zu Gesicht bekommen. Ich sehe keine Werbung im Internet + Jedes mal wenn ich auf den Homescreen schaue sehe ich "Werbung" für Google Now
 
@Gannicus: Genau, wenn nicht die Pest dann Cholera... Spotify soll mal lieber eigenständig bleiben.
 
@Gannicus: Wiederlich! Damit sie alles verhunzen wie bei Skype und co. ? Nein danke, da ist mir Google echt lieber. Am Ende werden die sowieso von Fratzenbuch für 1Mrd gekauft + 20Mrd wertlose Aktien
 
@Gannicus: Und dann wie bei Nokia die Hälfte der Leute entlassen? Ja klar....
 
@dodnet: Microsoft hat die Nokia Mitarbeiter nur wegen den doppelt besetzten Stellen entlassen (Viele Köche verderben den Brei).
 
"Wegen der Zukunftsperspektiven, die man sich selbst einräumt" ... omg, die einen machen alles richtig, die anderen gehen vor die Hunde.
 
"Hinzu kommt aber auch, dass Google-Chef Larry Page selbst nicht gerade ein großer Freund von Abo-basierten Entertainment-Diensten ist [...]" Haben die mit Google Music nicht genau den selben Schmu?! oO
 
@Slurp: Jo und? Google Music wird Google immerhin keine 10 Milliarden gekostet haben.
 
Eigentlich kann es doch nicht gut sein, wenn solche großen Konzerne immer größer werden und einfach wild alles aufkaufen.
 
Apple hat Beats nicht nur wegen seines Musik Streaming-Dienst Beats Music gekauft, sondern wegen dessen Smartphone Lautsprechern die bekanntermaßen zu den besten der Welt gehören, siehe HTC One M7 etc.

EDIT:
Ich spreche hier auf die Smartphone Lautsprecher an und nicht die gerade mal mittelmäßigen Kopfhörer.
 
@IntreppIT: LOL ...

die bekanntermaßen zu den besten der Welt gehören

LOOOOOOOL

unglaublich...einfach unglaublich. gut. evtl sind sie den original kopfhörern von apple überlegen, aber da gehört nicht viel dazu.

jeder der die beats scheisse für die besten der welt hört, hatte noch nie was anderes als "original-kopfhörer".
 
@Sanchez79: Öhm... er sprach nicht von den Kopfhörern, sondern von den SMARTPHONE-Lautsprechern.
 
@wingrill4: danke, ist mir nicht aufgefallen. laut einer testseite kam das motorola razr auf platz 1... kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen das das viel unterschied macht zu anderen handys. mit den eingebauten lautsprechern hört doch eh kein mensch musik. die, die das machen, könnte ich jedesmal eine klatschen. siehe schüler bushaltestelle o.ä.

habe nur das mit beats gelesen und hatte sofort die kopfhörer im blick. wenn man den crap so bezeichnen will.
 
@Sanchez79: Ja, ich bezog mich auf Smartphone Lautsprecher und ganz sicher nicht auf Beats Kopfhörer von denen ich ganz genau weiß das sie nicht wirklich was taugen. Ich will nicht überheblich klingen, aber ich mag behaupten das man mir nicht sehr viel über Kopfhörer und Ohrhörer erzählen braucht, da ich in diesem Bereich mehr als 10 Jahre Erfahrung habe und das von sowohl von 10€ bis weit über 2000€ und ich habe schon weit mehr als 100 Kopfhörer und Ohrhörer gehört und zudem einige Experten als Freunde die sogar in diesem Bereich arbeiten.
Zweitens verkauft Beats seine Smartphone Lautsprecher nicht nur an HTC sondern auch an alle Hersteller die diese Lautsprecher verbauen und vor allem bezahlen möchten. Man findet sie z.B. auch in gewissen HP Tablets.
Und wer mir nicht glauben mag das Beats die besten Smartphone Lautsprecher herstellt kann das gerne mit einer Suchmaschine herausfinden und sich bitte vorher informieren.
Drittens unterscheiden sich Smartphone Lautsprecher von der Qualität meist deutlich. Wenn man ein Samsung Galaxy S5 oder Sony Xperia Z2 gegen ein HTC One M8 antreten lässt hört man einen deutlichen Unterschied. Ein weiterer Vergleich ist das z.B. der Lautsprecher in einem Lumia 1520 hörbar besser klingt und auch lauter ist als der des Lumia 930.
Und wer mit Smartphone Lautsprechern hört und wer nicht ist jedem selbst überlassen. Es soll Menschen geben die sich kleine tragbare Lautsprecher kaufen und diese auch nutzen. Eines Tages könnte das tatsächlich der Vergangenheit angehören und die Smartphone Lautsprecher reichen diese zu ersetzen.
Natürlich habe ich auch etwas gegen Jugendliche und jed weden anderen der meint laut Musik etc mit seinem Smartphone spiele und andere damit stören zu müssen. Für alle die diese Technik intelligent einsetzen kann das eine tolle Sache sein.
 
Müssen ja auch nicht alles nachmachen, was Apple macht. Spotify sollte so lange wie möglich allein bleiben, ohne dass sie dich von Google einverleibt werden. Dann kann also meine App drauf bleiben. ;-)
 
@wingrill4: Bin auch froh, dass sie nicht aufgekauft wurden, die sollten weiter unabhängig sein. Man sollte es großen Firmen (vor allem Google) mehr erschweren, kleinere Firmen aufzukaufen, und für andere Plattformen einzustampfen (das einzige, was Google am besten kann, sie können nichts wirklich selbst entwickeln (Android und YouTube stammten ursprünglich auch nicht von Google).
 
finde ich gut das es nicht verkauft wurde - wundere mich das google so geizig ist - spotyfy ist marktführer in ihren segment - und google hat genug feuer in der kasse
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check