Microsoft-Quartal: Nokia drückt, Cloud-Sparte belebt das Geschäft

Die Übernahme des finnischen Mobilgeräte-Herstellers Nokia ist und bleibt das beherrschende Thema bei Microsoft. Denn die neue Sparte hat sich im vierten Quartal des Microsoft-Fiskaljahres erwartungsgemäß negativ auf den Gewinn ausgewirkt. ... mehr... Microsoft, Satya Nadella, Microsoft CEO Bildquelle: Microsoft Microsoft, Satya Nadella, Microsoft CEO Microsoft, Satya Nadella, Microsoft CEO Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Surface, erreichte einen Umsatz von 409 Millionen Dollar"
Was ist denn da los? Dass das SP1 nicht gerade ein Hit wird, war relativ schnell klar, aber das SP2 hatte dann doch einige Verbesserungen. Dass bei einem Umsatz von 409 Mio. noch ein Gewinn rauskommt, ist eher unwahrscheinlich.
 
@gutenmorgen1: Totgeredet, Microsoft-Produkte haben fast alle unterdessen so ein schlechtes Medienecho, wer kauft das dann noch? Das Pro kann (und muss eigentlich auch gar nicht) mit 150€-Tablets konkurrieren. Die meisten Privatkunden kaufen aber nur solche Gurken (sehe ich im Freundes- und Bekanntenkreis). Wenn Microsoft sich nicht etwas einfallen lässt und noch weiter Abteilungen oder Entwicklungen bei Nokia streicht, geplante Modelle ersatzlos streicht, dann sehe ich es leider für ehm. Nokia-Gerätesparte genau so kommen. Vielleicht sollten die sich ernsthaft überlegen aus diesem ganzen Geräte-, Entertainment- und somit Privatkundenmarkt (abgesehen von Windows und Office, also den bisherigen Produkten) wieder auszusteigen und stattdessen andere Geschäftsfelder auszubauen bzw. ganz neu zu erschließen.
 
@orange_elephant: Am Totreden liegt das nicht. Die Mehrheit der Konsumenten bekommt doch von alle dem, was auf den Technik-Seiten diskutiert wird gar nichts mit. Der Grund, warum das Surface Pro (von dem RT mal ganz zu schweigen) versagt, ist halt der, dass das Preis/Leistungsverhältnis extrem mies ist, die Konsumenten von dem Kachelrotz abgeschreckt werden und die Tatsache, dass die Teile quasi unreparierbar sind. So gesehen, kann Microsoft es eigentlich schon als großen Erfolg verbuchen, aus der Serie überhaupt 409 Mio. generiert zu haben.
 
@doubledown: Ich bezweifle stark, dass jene Kunden, die vom Gemecker auf den Technikseiten nichts mitbekommen, sich für das Preis/Leistungsverhältnis oder die Reparierbarkeit eines Tablets interessiert.
Auserhalb von Windows findet man sowieso nichts vergleichbares und ich schätze selbst da dürfte es schwer sein, etwas gleichwertiges wie das SP 3 zu finden.
 
@doubledown: Da hast du zu einem gewissen Grad natürlich recht. Aber Windows Phone und Windows 8 sowie die zugehörigen Geräte wurden ja selbst von den Mainstreammedien in den Dreck getreten. Ich sehe da schon einen zusammenhang. Auch an den Reaktionen, die mir auch technisch Uninteressierte entgegenbringen, wenn ich mein Surface auf den Tisch packe.
 
@gutenmorgen1: Es steht das neue bevor, was glaube mehr anklang findet und worauf nun die meisten warten werden. Das Pro2 ist auch wie das Einser unter anderem noch zu schwer für seine Größe.
 
@Knarzi81: Naja, es war leichter, hatte einen viel besseren Kickstand, mehr Leistung, die gut doppelte Laufzeit und einen besseren Bildschirm.
Das 3er war bis zur Vorstellung praktisch nicht in Sicht - Gerüchte gab es erst ganz kurz vor der Vorstellung. Dass das 3er die Verkäufe des 2er so dermassen gedrückt hat, kann ich mir deswegen irgendwie nicht vorstellen.
 
@Knarzi81: Naja, es war leichter, hatte einen viel besseren Kickstand, mehr Leistung, die gut doppelte Laufzeit und einen besseren Bildschirm.
Das 3er war bis zur Vorstellung praktisch nicht in Sicht - Gerüchte gab es erst ganz kurz vor der Vorstellung. Dass das 3er die Verkäufe des 2er so dermassen gedrückt hat, kann ich mir deswegen irgendwie nicht vorstellen.
 
@gutenmorgen1: Leichter war/ist es nicht. Der Rest stimmt. :)
 
erstaunlich: die verkaufen knapp 6 Millionen Lumias und über 30 Millionen andere Telefone (ich vermute das sind dann die Asha und Android-Geräte) und genau diese anderen Telefone wollen sie aufgeben???
 
@jackattack: wenn die geräte keinen gewinn machen und nicht in die schiene passen ist es nicht sonderlich verwunderlich
 
@jackattack: das sind hauptsächlich asha und die geräte darunter der 1xx serien
 
@jackattack: Ich schätze, dass diese anderen Telefone allerdings kaum Gewinn abwerfen, da die Marge ziemlich klein sein wird.
 
@jackattack: Nein keine ANdroid Geräte. Sondern normale Handys. Die bringen halt nicht viel rein. Die 6 Mio Lumis machen mehr Geld als die 30 Mio Handys.
 
@Gannicus: Hast Du auch Quellen für diese Behauptung oder ist das reines Wunschdenken? ^^ Featurephones sind extrem billig in der Herstellung und werden von vielen Herstellern als "Backup Plan" beibehalten: http://en.wikipedia.org/wiki/Feature_phone#Rationale
 
@Gannicus: in Wirklichkeit ist es genau anders herum.
 
@klarso: Ne ist es nicht!
 
@Gannicus: Klar, wenn Du's sagst... ^^ Du hast noch immer keine Quellen geliefert - wie soll man das dann ernst nehmen?
 
Danke Microsoft! Ich bin schon lange langer Zeit beruflich (selbständig) mit dir zusammen meinen Weg gegangen und wurde nie enttäuscht. In dem letzten Jahren hast du mir Azure gegeben, was eine große Kosten-Ersparnis beim betreiben meiner großer IT Infrastrukturen brachte. Mit Office 365 und Visual Studio Online ermöglichst du mir die Flexibilität die ich als Unternehmer brauche. Meine WindowsPhone Apps schaffe mehr und mehr Umsatz (nettes Zubrot) und auch sonnst lässt mein Lumia 1520 nicht zu wünschen übrig. Dank deinem BizSpark Programm schenkst du mit 60.000$ Azure Kredit und 3 Jahre eine kostenlose MSDN Ultimate Subscription. So startet man ein Business! Dein Support ist steht's erstklassig, kompetent und freundlich. Auf das nächte gemeinsame Jahr! Den Weg den du eingeschlagen hast wird auch meiner sein.
 
@gordon2001: Sei doch so freundlich und nenne uns die WindowsPhone-Apps, die von dir stammen, vielleicht schafft der ein oder andere hier für noch mehr und mehr Umsatz.
P.S Da ich darum gebeten habe, sollte dir das nicht als Verkaufsversuch angekreidet werden.
 
@gutenmorgen1: Kein ding! Sind sogar fast alle kostenlos (aber mit Werbung): http://www.windowsphone.com/de-DE/store/publishers?publisherId=balticSD&appId=df8282b5-08cc-42d3-bd5b-9ee990a3655a
 
@gordon2001: Vielen Dank, QR Creator und Color Scanner kann ich schonmal sehr gut gebrauchen.
 
@gordon2001: Wir (3 Mann Truppe) nutzen von MS eigentlich nur Office 365 und Azure Datenbanken, ansonsten noch Appharbor und von Atlassian Jira und Bitbucket und ich muss sagen, es funktioniert einfach 1a zsm :)
 
@Knerd: Ich habe nen Kumpel die Arbeiten in seiner Firma mit fast der selben Kombination wie ihr. :) Bei Azure habe ich fast alles gehostet: 5 VMs (mySQL, msSQL, Reporting z.B.) 3 Cloud Dienste, Massig Daten im Storage (BLOB-Speicher) und Webseiten. Finde es klasse weil man hat sehr gut skalieren kann je nach dem wie sich die Software entwickelt. Aber das ist eher ein allgemeiner Vorteil von Cloud-Infrastrukturen als von Azure.
 
Erschreckend finde ich, dass offensichtlich sehr viele Leute Clouddienste nutzen trotz Überwachungsskandal. Die CDU - also einzige Partei, die die Massenüberwachung unterstützt, hat so gute Wahlergebnisse wie noch nie. Mag für Microsoft wirtschaftlich gut sein auf Clouddienste zu setzen (wie Apple und Google dies ja in noch größerem Umfang tun). Für die Menschheit ist dies aber sicherlich der ein Schritt in Richtung komplette Freiheitsaufgabe!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr