Firefox 31: Neue Version steht ab sofort zum Download bereit

Mozilla hat soeben die finale Version 31 von Firefox für Windows zum Download bereitgestellt. Der Browser kommt unter anderem mit einem neuen Code-Prüfungs-Feature, das die Surfgeschwindigkeit erhöhen soll. Darüber hinaus wurde auch am Zertifikate-Check ... mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Bildquelle: Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Darüber hinaus wird unter Windows XP auf Google Maps in der Streetview-Ansicht weiterhin nur ein schwarzer Bildschirm angezeigt."
Feature oder Bug (von Google natürlich)?
 
@Wumps: mal ganz ehrlich. wen interessiert noch windows xp?
 
@Mezo: Anscheinend jeden dritten Windows-User.
 
@Mezo: Mich zum Beispiel. Hat schon etwas, wenn das Backup eines Windows-Betriessystems mit Anwendungen noch auf eine 4,7GB-DVD passt und es von einem Server oder einer externen Festplatte bei Virenbefall oder anderen Problemen in etwa einer Minute aus dem Backup neu installiert ist. Auch eine virtuelle Maschine von Windows XP auf einen anderen Rechner umzukopieren geht "mal eben" und es funktioniert doch alle Software darauf, die mit den fetten und teilweise auch noch funktionsreduzierteren neueren Windows-Versionen auch läuft.
 
@Wumps: Feature der Karte, Bug von Windows XP so scheiße alt zu sein ;)
 
@Suchiman: Lustigerweise läuft die Google-Maps-Karte auf meinem Windows XP mit Firefox 3.6 aber. Scheint also kein Problem von Windows XP, sondern eher eines moderner Firefox-Versionen zu sein, wofür auch die Tatsache spricht, dass es in der neuen Alpha-Version des Firefox endlich gefixt ist.
 
@Wumps: Meine Windows XP VM gestartet, Firefox 31 installiert und Google Maps und die Streetviewansicht geht.
Klar Windows XP läuft noch auf mehreren Embeddedsystemen (meistens auch keine POS-Ready-Version).
Und es läuft halt. Eins kann ich nur sagen, den Erfolg, den MS mit XP gemacht hatte, werden die weder mit einer anderen Windows-Version haben.
 
"Fehlerkorrektur nur teilweise abgeschlossen"

Aber Hauptsache zum festen Zyklus ne neue Version rausgehauen. *facepalm*
 
@Memfis: Die Bugs sind bereits in Vorgängerversionen vorhanden und können auch über ein weiteres kleines Update ausgefixt werden. Einen Veröffentlichungszyklus wegen nicht trivialen Fehlern zu verschieben wäre äußerst unvorteilhaft.
 
64Bit Variante abschafen, aber jede 6 Woche ein Sch**ss update und noch die sinnlose entwicklung eines Mobilen OS. IE gibt es in der x64 Variante, Chrome wird kommen und Firefox hat es abgeschaft.
Das nenne ich Zukunft bei Firefox. Benutze eh die ESR Version.
 
@charnold: Der FF wird der neue IE.
 
@charnold: Deine Infos über ne Abschaffung sind längst veraltet. Kannst hier mal auffrischen: http://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/firefox/2014/06/05/firefox-64-bit-fuer-windows-wie-ist-der-status/ Und die jeweils paralell zu den Releses aktuelle Version gibts hier http://www.mozilla64bit.com/ oder immer direkt am FTP von Mozilla.
 
huch, sogar für linux war firefox 31 sofort da.
 
Wieder ein Update und alle Firefox-User freuen sich: https://input.mozilla.org/de/

Ich war jahrelang überzeugter Firefox-Benutzer aber seit der Version 29 als die ach so tolle "Australis"-Oberfläche eingeführt wurde und danach 80% meiner AddOns nicht mehr funktionierten, ist mir der Kragen geplatzt und ich hab nach einer wirklichen Alternative gesucht und auch gefunden! Sie nennt sich Pale Moon!

Weitere Info`s hier:
http://www.palemoon.org/

Von mir aus kann Mozilla nun wöchentlich Firefox Updates raus jagen - ich bin raus! :-P

Gruß

Bleifuss
 
@Bleifuss: keine ahnung wieso du minus kriegst. danke für den tipp mit pale moon, teste ich jetzt mal aus. rennt bisher echt flott.
 
@nodq: Cyberfox ist natürlich auch noch so ein Kandidat den man im Auge haben sollte.
https://8pecxstudios.com/cyberfox-web-browser
 
@Johnny Cache: Cyberfox integriert das Classic Theme Restorer Add-On - der Macher musste kapitulieren. Ein echter Australis freier Firefox Fork ist momentan nicht vorhanden und auch unmöglich geworden.

Die einzige Ausnahme dieser Regel ist Seamonkey. Aber die spielen auf einem anderen Spielfeld was ihr Glück ist!
 
@Loranium: Glück ist relativ. Die sind sowas von abseits vom Geschehen daß Seamonkey für viele ebenfalls keine brauchbare Alternative mehr ist.
Letztendlich wird Mozilla das Projekt früher oder später vor die Wand fahren, wie man ja am Marktanteil in letzter Zeit gut erkennen kann, und dann irgendwann einstellen. Ob irgendjemand anderes daher kommen wird und versucht die Lücke zu füllen halte ich ebenfalls für zweifelhaft, denn Mozilla schon praktisch konkurrenzlos scheitert wird wohl kaum jemand sowas neu anfangen wollen.
 
@nodq: Ich gehe mal davon aus, dass er von den Leuten Minus kriegt, die noch nicht begriffen haben, dass Kommentare auch dann sinnvoll und informativ sein und somit mit + bewertet werden können, wenn sie nicht ihrer eigenen Meinung entsprechen. Aber was weiss denn ich, ich habe hier bisher ohnehin nur sehr selten mal ein Plus und noch nie ein Minus vergeben, weil diese Bewertungsgeschichte mich nicht wirklich interessiert. ;-)
 
@Bleifuss: Ist halt Geschmackssache, ich mag Australis.

Zudem kann man Mozilla ja nun wirklich nicht vorwerfen wenn irgendwelche AddOns nach einem Update nicht mehr funzen. Da sind die AddOn-Entwickler schließlich für zuständig ihre Sachen zu pflegen und die haben seit der Nightly zeit gehabt, das sind Monate, für kleine Anpassungen.

Ich jedenfalls freue mich über die FF-Updates. War schon oft was dabei wodrauf ich mich gefreut habe. =)
 
@Bleifuss: Tut mir leid dich enttäuschen zu müssen, aber Pale Moon ist nur eine temporäre Lösung. Der Pale Moon Entwickler ist weniger erfahren und fähig als der Cyberfox Macher der seinen Cyberfox Fork ständig mit echten neuen Features ausgestattet hat.

Und selbst der Cyberfox Macher musste auf die neue Codebasis mit Australis schwenken weil eine Entfernung unmöglich wegen einer Menge Bugs war. Daher wird Pale Moon dasselbe Schicksal erleiden und mit Cyberfox gleichziehen - und das Add-On das das alte Interphace emuliert einbinden.

Wenn du wirklich einen Browser nutzen willst der sich noch lange gegen Australis stemmen will, dann bleibt dir nur Seamonkey. Da hast du aber kaum Add-ons zur Verfügung.

Pale Moon bringt dir nur noch paar Monate bis ein halbes Jahr.

Btw. Auch Waterfox hat Australis jetzt und war ein Fork in der Liga von Cyberfox und Pale Moon. Soviel dazu.

Seamonkey ist mein benutzer Browser und laut der Aussage von Newsgroups der Seamonkey Entwickler wird es kein Australis geben da zum einen der Toolbar Code nicht mit Firefox sich überschneidet und die Entwickler auch keine Zeit und Lust haben ein restriktives UI einzuführen. Was für Seamonkey spricht sind die Menge an Leuten die daran arbeiten. Was gegen Pale Moon und die anderen Forks spricht, ist dass nur ein Mann dahinter steht und große Projekte wie zb. der Erhalt des alten UI unmöglich sind.

Und selbst für den unmöglichen Fall dass es Pale Moon schaffen sollte, dann wirst du die meisten Add-Ons nicht mehr lange nutzen können da die meisten für das Australis UI umkonzipiert werden und nicht mehr kompatibel sind mit der alten Oberfläche.Der einzige wirkliche Weg den ich für Pale Moon sehe so wie der Macher es die meiste Zeit gehalten hat ist es bei der Firefox 24 ESR Codebasis zu bleiben und solang als möglich Features und Sicherheitsfixes Rückzuporten von den neuen Versionen zu seiner ESR - Mehr kann er aber auch nicht tun.
 
@Bleifuss: https://input.mozilla.org/de/ -> Die Seite sagt doch nur aus das mehr traurige User gepostet haben als glückliche. ;) Es ist nun mal eine Tatsache das man sich als glücklicher User eher selten beschwert, während man als trauriger User doch oft dazu neigt sich sofort zu beschweren und Kritik zu äußern. Der Drang zu meckern ist eben größer als der Drang zu loben. Und genau das sagt diese Seite aus. Sie ist nicht repräsentativ für die Stimmung aller Firefox-User.

btw wurde wie immer auch die Nightly auf 34, die Alpha auf 33 und die Beta auf 32 geupdatet.
 
@Gispelmob: Wobei man dennoch mit Bestimmtheit sagen kann die meisten Leute wollen Anpassung integriert im Browser als überadd-ons erhältlich. Und viele Leute lehnen auch den Australis Chrome clone ab.
 
@Loranium: Die meisten Leute benutzen CHROME und IE, die wollen das also gar nicht im Browser! Die meisten Meckerer vll.
 
@OttONormalUser: Genau deswegen sitzt Mozilla auch zwischen allen Stühlen. Den Massenmarkt den Chrome und IE bedienen zu übernehmen ist praktisch unmöglich, auf der anderen Seite verscherzt man es mit vielen alten Usern die Firefox wegen seiner Modularität genutzt haben.
 
@OttONormalUser: Oh nein. die meisten Leute hätten das Intesse ihren Horizont zu erweitern und sich mit Komplexität und Optionsvielfalt auseinanderzusetzen, nur orientieren sich mehr und mehr Browserschmieden an den Dau's - anstatt dass man den Nutzern die Optionen näherbringt entfernt man diese, da es der einfachere Weg ist anstatt den Leuten Optionen zu präsentieren.

Hört auf euch in eurer eigenen eigenen kleingehaltenen Welt zu bewegen und erweitert euren Horizont. Abermals.. Wir haben 2014, nicht die 80er oder 90er wo Unwissenheit noch standard war!

Ich kann Leute wie dich nicht ausstehen die meinen dass nur Minimalismus und Einfachheit der richtige Weg ist. Denn er ist es nun mal nicht!
 
@Johnny Cache: Und jetzt verrate mir mal, wieso die Leute dann von Fx zu Chrome oder IE wechseln, wo sie genau das vorfinden, was sie Mozilla vorwerfen? Da passt doch was nicht.
 
@Loranium: Ich hab nicht gesagt, dass Minimalismus und Einfachheit der richtige Weg ist, aber die meisten Nutzer wollen das nun mal. Software mit vielen Funktionen voll zu stopfen ist übrigens erst recht nicht der richtige Weg, das ist so was von 80er 90er.... Wir haben 2014, Modularität ist angesagt, dann kann der DAU seine einfache Software nutzen, und wer mehr will braucht sich nicht mit 100 Sachen auseinandersetzten, die er gar nicht braucht. Ich kann Leute wie dich nicht ausstehen, die einem eingebaute Features in Browsern aufzwingen wollen, die man nicht will, und das was man braucht lässt sich in diesen Browsern nicht mal nachrüsten, und genau deshalb nutzt die auch nur eine Hand voll Leuten wie du einer bist.
 
@OttONormalUser: Das muß man auch nicht verstehen, aber ich würde mal sagen daß die Leute die Kritisieren andere sind als die die wechseln. Wenn ich mich versuche in einen handelsüblichen, freilaufenden User hineinzuversetzen, kann ich mir schon vorstellen daß die Umsetzung in IE und vor allem Chrome deutlich gelungener ist als in Firefox.
Ein Beispiel was mir immer dazu einfällt ist der Druckdialog, bei dem zwischen den einzelnen Produkten wirklich Welten liegen. Aber wer druckt schon das Internet aus? ;)
 
@Bleifuss: danke werd ich gleich mal testen :)
Ich bräuchte einen Browser der weniger ressourcen verbraucht wie Chrome oder Firefox......

Wenn ein DuoCore Laptop schon mit FB oder Youtube 80% Last hat dann nervt das auf dauer...
 
Firefox 64 Bit http://www.chip.de/downloads/Waterfox-64-Bit-Firefox_52855500.html
 
Oh nein ein Update! Ich hab Angst! Hilfeeee... kennt jemand einen Browser ohne Updates? Bitte sonst kann ich nicht schlafen
 
@lutschboy: Nachtruhe bitteschön: Opera 12.17!
 
Also ich bilde mir ein, dass er schneller reagiert als die 30er Version.

Und bis jetzt ist sogar das leidige und ewige Facebook Problem weg, dass die Facebook Seite nach dem ersten Aufruf für 1-3 Sekunden ein Einfrieren verursacht.
 
@andi1983: Den Rechner zu scannen und die Ergebnisse mit NSABook zu synchronisieren dauert eben eine Weile. Aber offenbar konnte man das beschleunigen. ;)
 
Top wie immer ;-)
 
Im Thunderbird 31 funktioniert die Hälfte der Addons nicht mehr. Wirklich gute Arbeit! /kotz
 
@dodnet: Beta-Versionen sind früh genug da. Mozilla ist hier nichts vorzuwerfen und kann nichts dafür wenn AddOn-Entwickler ihre Sachen nicht pflegen.
 
@Si13nt: evtl sollten sie lediglich damit aufhören, altbekannte funktionierende inhalte kaputt zu machen? oder sie soltlen endlich mal die features einarbeiten, die die user haben wollen und nicht die einer der progger sich hat auf dem klo einfallen lassen, die aber totaler nonsens sind...
 
@Si13nt: Mozilla ist vorzuwerfen, Add-Ons standardmäßig als kompatibel zu behandeln ohne zu prüfen, ob sie tatsächlich kompatibel sind. Da kann man die Versionsangaben in den Add-On-Definitionen auch gleich ganz weglassen, denn eine Lotterie ist es sowieso.
 
Meiner bleibt seit v29 beim Scrollen regelmässig hängen. Da hilft auch die neue Version nichts :-(
 
@Lofi007: dann benutz doch v28
 
Super endlich die 31....... kann man ja wieder mal gespannt sein das KIS Addons funktionieren :o( jede neue version das selbe Spielchen, dann läuft es endlich also neue Version und check sagt addons gehen nicht :o( das nervt weil soviel kann sich ja nun nicht verändern das die addons immer dann abgeschaltet werden oder nicht Kompatibel sind, grade weil die KIS addons ja eigentlich der Sicherheit in Netz dienen.
 
Da die meisten immer nur schimpfen, von mir mal ein paar lobende Worte. Ich nutze Firefox seitdem es ihn gibt und hatte noch nie wirkliche Probleme , ich Liebe ihn ! Danke Mozilla
 
Warum kann nicht jemand den Mozilla- Leuten etwas über professionelle Software-Entwicklung beibringen? Als Admin kann man bei Kunden doch keinen Firefox mehr nutzen. Das wäre mehr als leichtsinnig. Mal eben so nebenbei eine Änderung der Zertifikatsprüfung einbauen. Die sind doch echt nicht bei Trost.
 
@Nunk-Junge: Naja, es gibt ja die ESR-Versionen, in denen nur Bugs gefixt werden. Aber du hast schon Recht, diese Vermischung von Bugfixes und neuen Features ist allenfalls für den Privatnutzer akzeptabel.
 
immer noch keine 64 bit version?? erst hieß es 30, dann 31 und nun???
 
@snoopi: Nun 33? http://www.chip.de/downloads/Firefox-33-64-Bit_35450182.html
Oder haben Betas vno 64Bit andere Versionsschritte?
 
@wertzuiop123: eher 34 -> http://www.mozilla64bit.com/ und mit Beta haben die nichts zu tun, nur nighlies zZ., nähere Infos zu 64bit siehe langer link in o2:re2
 
@klaus4040: Danke dir
 
@snoopi: Blöde Frage: Braucht man wirklich eine 64-Bit-Version? Wenn ja, wozu?

Nachtrag: Irgendwann sicher mal, schon klar, aber sofort?
 
@dodnet: es gibt keine blöden fragen, nur blöde antworten! dann sollen die nicht erst werbung machen mit dieser ewigen alphaversion!
 
@dodnet: Die offensichtliche Antwort ist, damit man mehr Speicher adressieren kann, die weniger offensichtliche daß man mit dem erweiterten Befehlssatz eine höhere Performance erreichen kann.
Wobei Performance aber wohl nicht ganz so wichtig ist wie die elende Speicherbeschränkung.
 
@Johnny Cache: Hast du wirklich Webseiten/Anwendungen, dass du mehr als 2 (4?) GB für den Firefox brauchst? Ich sage ja nicht, dass es nie benötigt wird, aber momentan?
 
@dodnet: Bei all den Memoryleaks die ich inzwischen habe sind 4GB fast schon zur Normalität geworden. Die Verursacher unter den rund 40 Addons zu finden ist aber mehr oder weniger ein Ding der Unmöglichkeit, weswegen ich einfach nur happy bin daß Cyberfox erst ab rund 6GB instabil wird und ich ihn nur einmal am Tag neu starten muß.
 
@Johnny Cache: Das klingt ziemlich übel. Ich habe auch um die 15-20 Addons und den Firefox meist den ganzen Tag laufen und da treten keine Speicherlecks auf (zumindest frisst meiner nicht so enorm viel RAM).

Letztlich bringt dir eine 64-Bit-Version aber auch nur bedingt etwas, weil ja nicht der eigentliche Fehler in den Addons behoben wird. Das Problem wird nur verzögert.
 
@dodnet: Richtig, allerdings ist es nur verständlich daß die Devs der Addons nicht mehr viel Zeit investieren, so stiefmütterlich wie die Addons von Mozilla behandelt werden. Alle 6 Wochen schauen zu müssen ob die nicht schon wieder irgendwas verbrochen haben was das Addon unbrauchbar macht wäre auch mir auf Dauer zu doof.
 
@dodnet: Browserspiel Command & Conquer Tiberium Alliances. Spiel da mal länger wie 2 Std. ohne den Browser neu starten zu müssen. Ich programmiere für das Spiel auch Erweiterungen es ist ziemlich blöd wenn man nicht mal eine kleine Datenbank erstellen kann um Auswertungen zu machen im Spiel. Firefox stürzt dann meist einfach ab mit dem Absturzmelder oder meldet in der Console Out of Memory.
 
@dodnet: Bei mir stürzt Firefox auch regelmäßig ab,sobald er mehr als 2,4 GB belegt. Das passiert bei 2-3 geöffneten YouTube Tabs und so 10-20 anderen Webseiten geöffnet, recht schnell. Der Ramverbrauch würd mich weniger stören, wenn er stabiler wär.

Add Ons hab ich nur 5 oder 6 drin.
 
Ich kann den Haken bei "Webseite blockieren, wenn sie als Betrugsversuch gemeldet wurde" nicht mehr entfernen, er setzt sich regelmäßig von selbst wieder ein?!?
 
Also bei mir funktioniert leider nach dem Update das Tab Mix Plus nicht mehr. Sobald ich mehr als einen Tab geöffnet habe, kann ich keinen der Tabs mehr schließen. Dann hilft nur noch das Beenden des gesamten Mozillas. Bin wieder zurück auf den Firefox 30.
 
Ich bin auch kein Freund von diesem neuen Australis. Pale Moon benutze ich schon lange als portable und Cyberfox bis Version 28 ist auch gut. Zur Zeit benutze ich allerdings als Standard Browser Firefox 24.7.0 ESR ohne diesen ganzen Australis Schnickschnack.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles