Microsoft: Smarter "Haarreif" lässt Blinde ihre Umgebung "sehen"

Microsoft arbeitet offenbar an einer Art Haarreif, der mit diversen Sensoren ausgerüstet ist. Das Gerät steckt wohl noch in einer frühen Entwicklungsphase, könnte aber künftig vor allem sehbehinderten Menschen helfen, Informationen über ihre ... mehr... Microsoft Research, Gestensteuerung, 3D Sensor für Smartphones Bildquelle: Microsoft Research Microsoft Research, Gestensteuerung, SoundWave, 3D Sensor für Smartphones Microsoft Research, Gestensteuerung, SoundWave, 3D Sensor für Smartphones Microsoft Research

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich mal ein sinnvoller Einsatz für sowas
 
@EffEll: wie wir Microsoft kennen wir sich dass nicht verkaufen und in 10 Jahren machts jemand anderes und wird reich :)
 
@-adrian-: Kommt dann als "Apple iView" auf den Markt.
 
@Kobold-HH: Das wäre aber die falsche Zielgruppe oder? Visuell haben die ja nix von.
 
@John2k: Stimmt, beim Apfel kommt es ja nur auf das Design an. Technik ist da Nebensache :-)
 
Na ich weiß nicht ob das so der richtige Ansatz ist. Man sagt ja im allgemeinen, dass bei Blinden die anderen Sinne geschärft sind (Ich selber kenne leider nur stark Sehbehinderte/Blinde aufgrund des Alters, da ist es vielleicht anders). Selbst mich, als Sehender ohne größere Sehprobleme, würde aber ein fast ständiges "Boing Boing" schon verrückt machen.
 
Die Leute von MS Research sind schon seit jahrzehnten coole Säue..
 
@Slurp: Das ist wahr.
Aufgrund der Erfahrungen aus der Vergangenheit gehe ich leider davon aus, dass sie es wieder vergeigen werden, das Ganze in ein marktreifes Produkt umzuwandeln. So wie zum Beispiel bei den Blutzucker messenden Kontaktlinsen und jüngst bei "3DTouch".
 
Das müssen die schlechtesten Schauspieler auf Erden sein.
Ich hab mir das ganze Video angesehen :D

Der Ansatz ist aber wirklich super. Endlich tut sich auch langsam etwas Sinnvolles für behinderte Menschen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!