Die Sims 4: EAs "Lebenssimulation" bekommt einen Premium-Modus

Die Sims-Reihe ist für den bekannten Spiele-Publisher Electronic Arts seit Jahren ein Erfolgsgarant, im nächsten September wird Teil 4 erscheinen. Hierzu gab es zuletzt einige Diskussionen bezüglich des Fehlens bestimmter Inhalte, nun wurde auch ... mehr... Electronic Arts, Ea, Simulation, Die Sims 4, Sims 4 Bildquelle: Electronic Arts Electronic Arts, Ea, Simulation, Die Sims 4, Sims 4 Electronic Arts, Ea, Simulation, Die Sims 4, Sims 4 Electronic Arts

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einfach nicht kaufen bis sie endlich zur Vernunft kommen. Hätte längst passieren können, wenn die Masse nur mal endlich konsequent wäre, aber nö, Lieber besseren Wissens kaufen und dann meckern.
 
@Memfis: Oder im Vorfeld meckern und trotzdem kaufen. ;-)
 
@Memfis: Der Zug ist damals mit Steam abgefahren. Und es gibt kein Zurück mehr...
Herzlichen Dank an alle die das möglich gemacht haben.
 
@Johnny Cache: was hat denn Steam mit der EA abzocke zu tun?
 
@gandalf1107: Daß sie diesen Mist überhaupt erst gesellschaftsfähig gemacht haben.
 
@Johnny Cache: welchen Mist denn bitte? Premium Versionen? Oder geht es um DLC?
 
@gandalf1107: Ach, er wollte nur mal wieder gegen Steam stänkern.. Im Westen nix neues
 
@Johnny Cache: Nein, dass ich mich jederzeit an einem beliebigen PC mit meinem Account einloggen und loßzocken kann, ohne meine DVD Spielesammlung in ner großen Kiste mitschleppen zu müssen oder mich darum sorgen muss, dass die Discs verkratzen. DAS hat Steam geschafft.
 
@Laggy: Aber, Aber, Aber, du kannst nicht mehr gebraucht verkaufen ;/ ;/ ;/.
Das sehe ich wirklich persönlich sogar als ein Manko an, auf der anderen Seite habe ich so ziemlich für 70% meiner Games deutlich weniger bezahlt als sonst üblich.....
 
@Memfis: Jap, das wäre das Richtige. Solange es gekauft wird, wird es nämlich auch gemacht.
 
@Memfis: Bestimmt kommt auch noch die Aussage, dass Sims 4 so aufwändig ist,
dass die meisten Daten online berechnet werden müssen und nicht auf dem Client stattfinden können.

Und einige Monate später wird es doch funktionieren...

Deja vu?
 
@Memfis: Eigentlich muss man doch schwerst zurückgeblieben sein, um zu glauben dass die keinen Pool wegen einer "technischen Umstellung" integrieren können. Bei der Babyphase könnte man eventuell einen Augenblick drüber nachdenken oder auch nicht. Ist wahrscheinlich genauso schwer zu integrieren wie die Partyphase oder Anstoßen zu Sylvester. Früher haben die wenigstens wirklich noch Addons produziert, aber heutzutage... Wahrscheinlich kann man sich irgendwann seinen Wunschchrakter zum Anfang zusmamenkaufen und dass er Pupse lassen kann kostet dann 3,49 € extra.
 
Erst SimCity, jetzt The Sims - EA Maxis fährt jede ihrer Core Franchises in den Graben. Lange kann das nicht mehr gut gehen.
 
@KeatonKafei: Das ist kein Graben, Sim City hat sich prächtig verkauft. Das Gemaule ist groß, aber die Spiele erfolgreich.
 
@Kirill: Sim City (aka die Fortsetzung ohne Namen) ist von sehr vielen alten Fans eben nicht gekauft worden. Daß die Zahlen dennoch nicht schlecht waren ist eine Sache, sie hätten aber auch deutlich besser sein können.
 
@Johnny Cache: Das ändert (leider) nichts daran, dass Sim City dennoch ein Verkaufserfolg war.
 
@KeatonKafei: Doch... das hört nicht auf. In den Foren wird der "Premium-Dienst" von vielen begrüßt in der Hoffnung dass es dann Addons kostenlos gibt, obwohl im Text klar steht, dass es nur 3 Items kostenlos gibt. Solange die Leute so dämlich bleiben und es nicht kapieren wird EA erfolgreich sein.
 
@lutschboy: Naja meine Vorbestellung fuer Hardline bekommen sie dieses mal nicht :)
 
@-adrian-: Hardline müsste für Premium BF4 Spieler als Add-On kommen weil mehr ist es irgendwie nicht.
Die Beta hat mich akut abgeschreckt.
Ich gebe anstatt ein neues Battlefield zu kaufen da lieber Destiny den Vorzug weil die Beta läuft schon echt gut und irgendwie macht das Game mehr Bock.
 
@lutschboy: Das ist eben das Problem. Ich habe das Gefühl, dass vielen Leuten einfach der Anspruch fehlt. Die scheinen damit zu frieden zu sein. Oft reicht auch einfach ein gutes Marketing und wenn dieser Filmreif ist, dann lassen sich Massen bewegen, weil jeder darüber spricht und sich mit dem Trend bewegt werden muss. Ganz egal, wie gut oder schlecht das Spiel ist, am Ende ist es verkauft.
Denn wie kann man sich erklären, dass erfahrene Sims-Spieler, die bereits Sims 3 + Addons besitzen, sich für Sims 4 begeistern können, obwohl der Spielspaß ohne größere neu Investitionen viel geringer sein wird als mit der bisherigen vollzogenen Investition (Sims 3 + Addons)?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Marketing und der Trend auch in diesem Fall wieder Erfolg haben wird, denn das merkt man auch schon daran, wenn man sich auf YouTube über die Demo-Charaktererstellung umsieht. Da gibt es echt einige bekannte YouTube-Kanäle die 13 (jeweils 20-30min lang) Folgen machen lediglich der Charaktererstellung wegen. Klar... ist ja jedem sein eigener persönlicher Geschmack, woran dieser sich erfreut. Aber die Charaktererstellung macht nicht das Hauptspiel aus, sondern stellt nur eine zusammenhängende Einleitung zum eigentlichen Spiel ein. Dann merkt man aber wie viele sich schon davon begeistern lassen und realisiert, dass bei vielen Leuten einfach der Anspruch fehlt. Gerne sollen diese Leute nochmal min. 300 Euro hinblättern. Aber dann sollen die sich später nicht beschweren, dass die Qualität der Spiele-Industrie irgendwann den Bach hinunter geht.
Aber wahrscheinlich nicht mal das werden die merken. -.- ...
 
@WilliamWVW: Ich stelle gerne meinen Charakter zusammen. Das Ganze dauert halt ein wenig, weil man auch verschiedene Dinge ausprobieren kann. Ist halt am Anfang wie bei einem Rollenspiel. Warum auch nicht? Schließlich repräsentiert er einen viele Stunden im Spiel. Ich fand immer fast alle Chars bei WoW ziemlich hässlich.
 
@John2k: Ich mag die Charaktererstellung an Spielen auch. Und wenn es YouTuber gibt die min. 13 Folgen von dieser Charaktererstellung aufnehmen und hochladen möchten soll mir das recht sein. Ich frag mich nur, wieso der Hype lediglich schon bei der Charaktererstellung so hoch ist, was man nämlich an der Anzahl der Views und den entsprechenden Kommentaren bei den jeweiligen Videos sieht? Ich mein beim Rollenspiel ergötze ich mich auch nicht lediglich an der Charaktererstellung, wenn ich weiß, dass der neue Rollenspiel-Teil weniger Inhalt haben wird als der Vorgänger. Zwar sehe ich es ein, dass bei Sims ein stärkerer Fokus auf die Charaktererstellung gesetzt wird, trotzdem liegt der Kernpunkt immer noch beim Spielen selber, nachdem der Charakter fertig gestellt wurde. Ich möchte zu mindest kein Rollenspiel zocken, bei dem die Charaktererstellung unvergleichlich ist, aber das eigentliche Spiel (nach der Charaktererstellung) Tod langweilig ist, weil der meiste Standard, den man sonst aus allen Rollenspielen kennt, überhaupt nicht vorhanden ist. Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir hier vom vierten Sims-Teil reden. Eine Bekannte von mir hat sich bei Sims 3 alle Addons geholt + EA-Shop-Teile und hat damit min. 300 Euro ausgegeben. Von mir aus, kann sie das Geld auch aus geben. Aber wieso bitte will man nochmal min. 300 Euro ausgeben für genau den gleichen Content ?
 
@WilliamWVW: Die selbe Frage könnte man sich stellen, wieso Mädchen immer Puppen an und Ausziehen und denen die Haare ständig aufs neue kämmen :-) Die Youtube Videos haben sich bestimmt Leute angeschaut, die das Spiel noch nicht kennen, anders könnte ich mir das auch nicht erklären :-)
 
@WilliamWVW: Aber ich find damit hast du recht. Sims könnte so cool gemacht werden, aber leider fokussiert sich das Hauptspiel auf endlose Fortschrittsbalken (zig Fähigkeiten hochleveln) mit gelegentlichen Kontakt-Einlagen mit anderen Sims die meistens im totalen Schwachsinn verlaufen und von Bugs durchsetzt sind wie mieser Wegfindung ("Stomping") etc... . Ich hab ja durchaus immer eine Affinität für die Sims gehabt aber wurd vom Gameplay auch immer sehr schnell angeödet weil sich alles zu schnell wiederholt und die 500 verschiedenen Dialogoptionen auch im Endeffekt alle nur eins bewirken: Eine eigene, kleine Animation und ein/zwei + oder - überm Kopf bzw wiedermal Einfluss auf: Einen Fortschrittsbalken. Auch Beruf war eigentlich nur Fortschrittsbalken bzw Level.
 
@lutschboy: Sims hat durchaus ein großes Potential nach oben, aber leider wird, wie du bereits schon sagtest, immer wieder von Vorne angefangen. Das liegt aber nicht nur am Unternehmen, sondern auch an den Kunden, der immer wieder gerne an dieser Prozedur teilnehmen möchten. Damit fühlt sich das Unternehmen mit ihrer Leistung einfach nur bestätigt und wer sagt schon nein, wenn man damit noch zusätzlich gut Geld verdienen kann. Ich finde Sims 3 auch gar nicht mal so schlecht, aber wenn man nur den Vergleich zu Sims 4 macht und mir anschaue welche Möglichkeiten ich im jeweiligen Teil habe, dann würde vom Preis-/Leistungsverhältnis mit Abstand Sims 3 gewinnen. Kurz gefasst... Das Spiel entwickelt sich so gesehen eigentlich zurück, mit ein paar kleinen Tweaks hier und dort, aber die Begeisterung ist trotzdem groß, weil es halt "neu" ist.
 
"EA erklärte das mit technischen Gründen bzw. der Umstellung auf die nächste Generation der Spiel-Engine."
Willkommen zurück SimShity
 
@Wumps: Ich warte noch immer dadrauf, dass EA Always-On ankündigt und dies mit der neuen Emotions-Engine begründet, nur damit 'n paar Tage nach Release jemand gesniffte Datenpakete veröffentlicht.
 
nix mehr von EA kaufen.
da kommen eh wieder hundert dlcs und premium (siehe bf). wer kauft son mist?
 
@gface: Das ist nicht nur bei EA so. Aber es gibt eine einfache Methode: man wartet ab, bis es ein Komplettpaket mit allen DLCs gibt. So habe ich mir F3 und FNV gekauft.
 
Tja, leider verdienen die heute ja fast mehr mit den DLC's wie mit dem Hauptgame selber. Aber wie Memfis schon im ersten Post geschrieben hat, die Masse wird eh wieder kaufen.
 
Traurig, dass die Konsum-Zombies auch dieser Scheiße wieder nachlaufen werden und ohne auch nur kurz nachzudenken EA ihr Geld in dne Rachen werfen werden. Traurige Welt, in der Sich mündige Kunden ausnehmen lassen wie Schlachtvieh. Aber selber denken wird von der Gesellschaft ja auch nicht mehr gefordert…
 
teil 2 von the sims hatte ich noch gekauft, aber spätestens bei teil 3 hab ich mich abgezockt gefühlt. hab sim city auch nicht gekauft, obwohl es mich interessierte. EA ist, für mich, immer uninteressanter geworden. zumindest bin ich keiner von denen, die zuerst den müll kaufen und danach meckern - ich boykottiere schon im vorfeld und ich erkundige mich vorab sehr genau über spiele, die mich interessieren.

kann jedem nur raten, es mir gleich zu tun. EA hat in mir keinen kunden mehr. das kratzt die aber wenig. bei einigen hunderttausend kunden weniger wäre es anders. also, es liegt an euch.
 
Es ist ja nicht so, als wäre EA der einzige Spielehersteller ist, was Abzocke betrifft. Die Frage ist doch eher wie viel kann man dem Spieler gerade noch zumuten, bevor er sich abgezockt fühlt.
 
Der neueste Trailer (nicht der hier eingebettete) sagt alles. Da kommt der nordkoreanische Diktator auf eine Party, backt an einer Steampunk-Maschine Erdbeertörtchen, diese gerät in Brand, der Diktator pinkelt sich in die Hose, dann kommen die zwei Sims des Spielers, stellen sich in die Pisslache, lachen hysterisch und sterben grundlos. Sims 4 Premium - viel Spaß.
 
@lutschboy: Bei aller berechtigten Kritik, aber wer würde nicht vor Lachen sterben wenn der kleine Dicke die Küche abfackelt und sich dabei in die Hosen macht? Viel realistischer geht es ja wohl kaum. ;)
 
@lutschboy: und ich dachte es sollte ein Scherz sein als man mir nach der E3 sagte "die einzige Neuerung an Sims4 ist das man vor lachen sterben kann"
 
So lange EA immer wieder genug Deppen findet, die ihren Scheiß trotzdem kaufen, wird sich das auch nicht ändern. Premium mag ja bei einem Free2play noch in Ordnung sein, aber bei einem Vollpreis Spiel ist das ja wohl ein absolutes no-go.
Deshalb gibts bei mir auch schon lang keine EA Games mehr, kein Sim City, kein Battlefield, kein Dragon Age Inquisition. Aber The witcher 3 vin CDPR ist vorbestellt. sogar Mordors Schatten, obwohl ich bon WB Games auch nicht allzu viel halte.
 
selbst let's player bei youtube meiden mittlerweile EA Spiele. Das sollte zu denken geben
 
Ist jetzt eigentlich bei Sims 4 Origin Pflicht? Wenn ja, bei Sims 3 gab es ja einen gigantischen aufstand...(zu Recht)
 
@L_M_A_O: ich geh mal stark von aus das dem so sein wird
 
@MarcelP: Jap, gerade nachgeguckt: "Does The Sims 4 require the Origin™ client to play?
You will need an EA/Origin account to install the game. Once installed, you don't need to be online to play." Ich verstehe nicht, warum es in der Presse dann keinen Aufschrei gibt? Das ist doch totaler Humbug was EA da wieder abzieht...
 
@L_M_A_O: scheinbar gibt's weltweit genug Leute die damit keine Probleme haben und fleißig kaufen. Und solange das so ist wird EA damit weiter machen. Wenn keiner mehr was kaufen würde bei EA dann würden die schon irgendwann reagieren.
 
Ich mein, dass ein "The Sims" per DLC erweiterbar ist und bleibt ist ja an sich keine schlechte Sache. Eher im Gegenteil. Ich begrüße, dass ein Spiel neuen Content bekommt.

Leider artet das bei EA (und nicht nur da) aber immer weiter aus. So stehen DLCs schon zum Veröffentlichungszeitpunkt bereit und werden für überzogene Preise angeboten. Ein paar neue virtuelle Gegenstände für 0,99€ oder so... okay - kann man drüber nachdenken. Aber nicht so ein Blödsinn.
 
Mal unabhängig davon, dass es einfach nur Abzocke ist. Schaut euch mal bitte die Videos zu dem neuen Sims an. Wenn man das sieht und mit Sims 3 vergleicht, dann ist einfach gar kein Unterschied zu erkennen.
Ganz ehrlich ... eign. können alle Kunden, die Sims so sehr lieben, bei Sims 3 bleiben. Damit sparen sie eine menge Geld und haben somit auch viel mehr Features. Da brauch EA auch nicht mit Grafik-Argument kommen oder mit verbesserter KI, denn das ist zu mindest bei dem ersten Punkt genau so gut/schlecht wie beim dritten Sims-Teil und ich wette die KI ist wahrscheinlich auch nur marginal besser. Mich wundert es echt sehr stark, wie es Leute geben kann, die sich für Sims 4 begeistern können, obwohl diese Leute bereits die Erfahrung mit Sims 3 + Addons gemacht haben. Da muss doch auch mal der stärkste Sims Fan erkennen, wie gering der Fortschritt nach Vorne ist beim "neuen" vierten Teil und eine Investition für den Spiel-Spaß zum neuen Sims überhaupt nicht lohnenswert ist, da man diesen bereits eigentlich schon mit dem dritten Teil besitzt und auch in einem viel größeren Maße, wie ich finde (wenn man bedenkt wie abgespeckt Sims 4 ist).
Ich hoffe und wünsche mir sehr stark, dass die loyalen Kunden mal langsam ihre Augen auf machen und EA mit diesem Titel wirklich im eigenen Tor landet. Denn erstens finde ich es traurig, dass es überhaupt Kunden gibt die sich der Cash-Cow-Factory anfreunden und sich abmelken lassen, wobei man sich fragt, ob diese Kunden überhaupt noch irgendwelche Ansprüche haben und zweitens sollte man einem Unternehmen mit dieser Strategie, Geld zu scheffeln, etwas entgegen wenden, damit nicht die restlichen Unternehmen mit ziehen, was man bei einigen Anderen Spiele-Publisher leider durch aus auch zu spüren bekommt.
Mein Geld bekommt EA zu mindest nicht!
In der Vergangenheit war ich z.B. sehr beigestert von der alten Sim City-Reihe, aber wenn man etwas Geduld hat nach Release eines Spieles und sich danach mal die Gameplay-Videos und ein paar objektive Bewertungen anschaut, dann merkt man eign. doch schon ganz schnell wie gut oder schlecht ein Spiel ist.
Und das hat mir z.B. gereicht nicht den neusten Sim City-Teil zu kaufen. Also wacht doch bitte mal endlich auf aus dieser Cash-Cow-Fabrik... es ist einfach nur noch traurig anzusehen...
 
@WilliamWVW: Dass die Konsumzombies mal ein Spiel links liegen lassen, wird nur passieren, wenn die Spielezeitschriften und OnlineMagazine mal ausdrücklich davor warnen dass man bei einem Spiel abgezockt wird. Aber das wird nie passieren, weil diese ganzen Zeitschriften und Webseiten mehr denn je von den Werbeanzeigen der Hersteller abhängig sind. Ganz im Gegenteil: man liesst leider immer häufiger von irgendwelchen zweifelhaften Spieleredakteuren, dass man DLCs für gut und Sinnvoll befindet. Darauf hoffen, dass die Zocker von heute selbst merken, dass sie nur noch verarscht werden, kann man sich auch sparen. Dazu muss man sich nur anschauen welche Spiele sich immer wieder gut verkaufen, obwohl sie spielerisch seit Jahren auf dem gleichen Stand hängengeblieben sind. Man muss sich doch nur mal anschauen wie viele Addons es z.B. für Sims3 gibt und wenn man sich dann mal überlegt, dass die zu 99% nicht kompatibel mit Sims4 sein werden, müsste doch jeden normal denkenden Menschen klar werden, dass man sich den ganzen Rotz für Sims4 nochmal kaufen muss. Bei den Vorgängern war es ja schliesslich auch nicht anders. Aber soviel Denkvermögen kann man heutigen Spielern wohl nicht mehr zumuten, was man ja auch an den Spielen selbst sieht, die so einfach geworden sind, dass man sich beim zocken schon langweilt oder nach ner Stunde das Interesse daran verliert.
 
20-30 Euro für ein paar virtuelle Tiermasken, ein virtuelles Stück Möbel und einen NPC Bewegungsmodus...

So schlimm kann es in Deutschland mit der Armut noch nicht sein, es sei denn in der Nähe der Denkmurmel.....
Keine Pools? ja da hat es wohl einige Leute geschockt dass das Programm periodisch Freunde ihrer Teenagerkinder im Pool ertrinken lies.... Ausdrucksform von realitätsnah?
 
Okay, vielen Dank, das wars ich bin raus bei Sims!
 
nja und ? war bei sims doch schon immer so das content als dlc verkauft wurde der eigtl nur ein update sein könnte. da ich eh immer nur ein haus baue nach meinen vorstellungen und den plan dann dafür online stelle und nie ein sim durch rennen lasse ist mir das aber ziemlich egal. an die inhalge kommt man schon ran ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles